Epic Games Store: 200 Millionen US-Dollar für die Exklusivität von Sony-Titeln?

Kommentare (102)

Bekanntermaßen möchte Sony Interactive Entertainment weitere Titel der PlayStation-Studios für den PC veröffentlichen. Aktuellen Berichten zufolge verfolgten die Verantwortlichen von Epic Games das Ziel, sich die entsprechenden Titel für einen exklusiven Release im Epic Games Store zu sichern.

Epic Games Store: 200 Millionen US-Dollar für die Exklusivität von Sony-Titeln?
"Days Gone" erscheint in diesem Monat für den PC.

Nachdem in der Vergangenheit unter anderem das von Guerrilla Games entwickelte Action-Rollenspiel „Horizon: Zero Dawn“ den Weg auf den PC fand, kündigte Sony Interactive Entertainment kürzlich weitere Umsetzungen von PlayStation-Titeln an.

Los geht es bereits in der kommenden Woche mit dem Survival-Action-Titel „Days Gone“ aus dem Hause Sony Bend. Aktuellen Berichten zufolge sind die ehemaligen PlayStation-Exclusives auf dem PC offenbar heiß begehrt. Wie aus geleakten internen Dokumenten hervorgehen soll, bemühte sich Epic Games in der Vergangenheit nämlich darum, sich die PC-Umsetzungen der PlayStation-Titel für einen exklusiven Release im Epic Games Store zu sichern.

200 Millionen US-Dollar für vier bis sechs exklusive Spiele?

Um nichts dem Zufall zu überlassen, soll Epic Games ein Angebot in Höhe von 200 Millionen US-Dollar abgegeben haben, das vier bis sechs Titel von Sony Interactive Entertainment umfassen sollte. In wie weit sich Sony Interactive Entertainment auf das Ganze einließ, bleibt unklar.

Zum Thema: Days Gone: Verzicht auf Ray-Tracing, Systemanforderungen und weitere Details zum PC-Port

Während „Predator: Hunting Grounds“ beispielsweise exklusiv im Epic Games Store veröffentlicht wurde, wird das am 18. Mai 2021 für den PC erscheinende „Days Gone“ auch über Steam vertrieben. Wie aus den geleakten Dokumenten zudem hervorgeht, unterbreitete Epic Games sowohl Microsoft als auch Nintendo ähnliche Angebote.

Aus diesen soll allerdings nichts geworden sein, da Nintendo ohnehin kein Interesse daran habe, die hauseigenen Titel für den PC zu veröffentlichen, während Microsoft mit dem Xbox Game Pass und den hauseigenen PC-Spielen eine möglichst große Zielgruppe ansprechen möchte und daher auf eine enge Zusammenarbeit mit Steam beziehungsweise Valve setzt.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. KoA sagt:

    @ BluEsnAk3:

    Ernsthaft? Wegen 10 € mehr, welche aufgrund üblicher Angebots- u. Handelspraxis in zahlreichen Fällen meist noch nicht mal in voller Höhe anfallen werden? Diese Art der Argumentation, in Bezug auf Produktionen, die mittlerweile immer aufwändiger und somit auch deutlich kostenintensiver zu produzieren sind, verursacht bei mir einfach nur noch verwundertes Kopfschütteln.

  2. clunkymcgee sagt:

    Natürlich will EPIC die epischen Spiele von Playstation im Store haben. Selbst MS würde da mit Sicherheit tief in die Taschen greifen. Kann es also absolut nachvollziehen 🙂

1 2 3