Dontnod: Verzicht auf Life is Strange und Übernahmeangebote

Kommentare (8)

Dontnod Entertainment hat momentan kein Interesse daran, neue "Life is Strange"-Spiele zu entwickeln. Auch gab das Unternehmen bekannt, dass es Übernahmeangebote gab.

Dontnod: Verzicht auf Life is Strange und Übernahmeangebote
"Life is Strange" zählt zu den großen Spielen von Dontnod Entertainment.

Dontnod Entertainment ist weiterhin ein unabhängiges Unternehmen. Allerdings gab es in den vergangenen Jahren einige Angebote für eine Übernahme des Studios.

Oskar Guilbert, der CEO von Dontnod Entertainment, erklärte gegenüber IGN, dass diese Angebote bewusst ausgeschlagen wurden. „Um ehrlich zu sein, haben wir mehrere Angebote abgelehnt“, so seine Worte. „Es gibt eine Menge Leute, die [an] der Spieleindustrie interessiert sind und die Spieleindustrie als neues Eldorado für Investitionen sehen.“

Anfang des Jahres ging zwar eine Minderheitsbeteiligung an Tencent, doch besteht Guilbert darauf, dass dies keinen Einfluss darauf hat, wie das Unternehmen geführt wird: „Wir haben im Januar 40 Millionen Euro eingenommen. Aber für uns war es wirklich wichtig, dass die historischen Aktionäre immer noch die Mehrheit haben und das Unternehmen unabhängig halten können. Das ist etwas sehr Wichtiges für uns.“

Die von Tencent getätigte Investition soll Dontnod Entertainment dabei helfen, kommende Spiele in Eigenregie zu veröffentlichen.

Vorerst kein weiteres Life is Strange

Dontnod Entertainment machte sich vor allem mit den zwei „Life is Strange“-Hauptspielen einen Namen. Allerdings hat das Unternehmen momentan kein Interesse daran, einen weiteren Teil zu entwickeln.

„Sag niemals nie“, so  Guilbert. „Aber im Moment ist das nicht unsere Strategie, ja. Wir wollen unsere eigenen IPs erschaffen. Das ist es, was wir tun wollen.“

„Wir denken, dass dies etwas wirklich Wichtiges für das Unternehmen, für das Eigentum der Teams und für die Zukunft von Dontnod ist. Das ist unser Wert für die nächsten [paar] Jahre. Also haben wir uns entschieden, jetzt IPs zu entwickeln, die ganz oder zumindest teilweise im Besitz [von Dontnod] sind. Das ist also wirklich unsere Strategie“, so die abschließenden Worte.

Weitere Meldungen zu Dontnod Entertainment:

Dabei ist natürlich zu beachten, dass die Rechte an „Life is Strange“ bei Square Enix liegen und Deck Nine Games mit der Entwicklung eines neuen Teils beauftragt wurde.

Dontnod Entertainment brachte seit 2013 mehrere Spiele hervor. Dazu zählen in chronologischer Reihenfolge: „Remember Me“, „Life is Strange“, „Vampyr“, „The Awesome Adventures of Captain Spirit“, „Life Is Strange 2“, „Tell Me Why“ und „Twin Mirror“. Welche Marken wir in den kommenden Jahren sehen werden, ist noch offen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. 3DG sagt:

    Sie könnten ruhig ihr know how im gameplay erweitern. Story können sie ja.

  2. Chip sagt:

    Twinn mirror fand ich absolut grütze leider. Dafür war Tell me why um so besser.Hammer game,gibt es leider nur nicht retail um es in die Sammlung zu stellen.

  3. AlgeraZF sagt:

    Meinetwegen soll auch lieber Deck Nine irgendwann mal ein Life is Strange 4 entwickeln.

  4. Squall Leonhart sagt:

    Darunter war hundertprozentig Microsoft. 😀
    Kann mit den Spielen des Studios nicht wirklich viel anfangen, bis auf Vampyr. Das war wirklich einzigartig.

    Life is Strange war nicht mein Fall. Bin auch zugegeben kein Fan von Slice of Life Genre^^

  5. Akuma02 sagt:

    Ich liebe Life is strange bis auf den dritten teil waren die anderen Top. Freue mich jetzt auf den neuesten

  6. MartinDrake sagt:

    Schlussendlich fand Ich dann nur Life is Strange richtig gut.
    Weder Lis2 noch Tell me why oder Remember Me waren richtig gut.

  7. GeaR sagt:

    Bis auf den ersten Teil von Life is strange fand ich deren Spiele nicht so besonders gut.

    So wäre die Reihenfolge bei mir wohl:
    1. Life is Strange
    2. Remember me
    3. Tell me why
    4. Life is strange 2

    Das erinnert mich irgendwie an telltale Games. Auch dort war the walking dead 1 super und dann wurde es nur noch schlechter und schlechter.

  8. RoyceRoyal sagt:

    Einfach jedes Jahr ein Remaster von Life is strange und Before the Storm veröffentlichen und ich bin zufrieden.
    Kaufe auch stets zum Vollpreis.