PS4 & PS5: Sonys Fokus auf große Produktionen – Experimentelle Spiele von Partnern

Kommentare (14)

Wie Sony Interactive Entertainments Jim Ryan in einem Interview noch einmal bestätigte, werden die PlayStation-Studios ihren Fokus zukünftig auf Triple-A-Blockbuster verlagern. Kleinere und experimentelle Titel möchte das Unternehmen seinen Partnern überlassen.

PS4 & PS5: Sonys Fokus auf große Produktionen – Experimentelle Spiele von Partnern
Sony Interactive Entertainment verlagert den Fokus auf Triple-A-Blockbuster..

In einem aktuellen Interview sprach Jim Ryan, der CEO und Präsident von Sony Interactive Entertainment, ausführlich über die Zukunft seines Unternehmens.

Unter anderem wurde darauf hingewiesen, dass die PlayStation-Studios stets das Ziel verfolgen, die bestmöglichen Spiele abzuliefern. Auch wenn dies bedeutet, dass den hauseigenen Studios zusätzliche Entwicklungszeit eingeräumt werden muss. Im weiteren Verlauf des Interview bekräftigte Jim Ryan noch einmal das Vorhaben, sich zukünftig auf große Triple-A-Blockbuster zu konzentrieren, während man die Entwicklung von kleineren oder experimentellen Titeln den Third-Party-Partnern überlassen und diese entsprechend unterstützen möchte.

Ryan betont enge Zusammenarbeit mit externen Studios

„Unsere internen Studios machen normalerweise die größeren Titel. Allerdings werden wir auch mit Partner-Studios zusammenarbeiten, um einige kleinere Spiele zu entwickeln“, führte Ryan aus. „Wir arbeiten eng mit unabhängigen Spiele-Studios zusammen und werden ihnen hinsichtlich der Entwicklung, der Finanzierung und des Marketing eine gewisse Unterstützung bieten.“

Zum Thema: PS4 & PS5: Sony möchte nur die besten Spiele – Entwickler erhalten ausreichend Zeit

„Diese unabhängigen Teams sind normalerweise sehr klein. Zwischen 10 und 20 Menschen“, heißt es weiter. „Durch die Unterstützung dieser Studios erschaffen wir auch die Grundlage für Spiele-Produkte und bauen Beziehungen zu diesen Studios auf. Vielleicht werden sie die nächste Generation von Triple-A-Spiele-Entwicklern sein. Möglicherweise wird unsere Beziehung zu diesen unabhängigen Spiele-Studios in fünf oder zehn Jahren eine ganze andere sein.“

Was haltet ihr von Ryans Sichtweise? Befürwortet ihr den Fokus auf große Triple-A-Produktionen? Oder sollten sich die PlayStation-Studios auch weiterhin an kleineren Projekten versuchen, die vor allem mit ungewöhnlichen Spielerfahrungen aufwarten? Verratet es uns in den Kommentaren.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Serch sagt:

    Absolut richtige Entscheidung, lieber qualitativ hochwertige triple a Spiele, als 100 Schrott Spiele umsonst.

  2. Buzz1991 sagt:

    Da man das Erschaffen kleiner und experimenteller Spiele nicht aufgibt, sondern an externe Entwickler weitergibt, sehe ich hier kein Problem. So unüblich ist diese Praxis nicht. Die existierte schon früher. Thatgamecompany hat auch nie zu Sony gehört und trotzdem entstanden Spiele wie Journey.

  3. Buzz1991 sagt:

    Aus solchen Partnerschaften können in den Jahren auch mögliche Übernahmen entstehen. So ja auch damals mit Naughty Dog und Guerilla Games.

  4. consoleplayer sagt:

    Diese Strategie finde ich nicht verkehrt. Das passt so.

  5. Blinx sagt:

    Wenn man für die Konsole werben will und Gründe braucht ist das natürlich nachvollziehbar. Für kleine Spiele und Indies interessiert sich die Masse nicht.

  6. Mursik sagt:

    Ich bin aktuell noch an Returnal dran und bin wirklich begeistert ! Dieses Spiel ist ein absolutes Meisterwerk. Bin gespannt, was Housemarque als nächstes rausbringt. Ein Returnal 2 würde ich doch sehr begrüßen.

  7. clunkymcgee sagt:

    Die Spiele sind der Grund, warum ich Sony so sehr unterstütze und das wird sich auch niemals ändern, wenn sie dem treu bleiben.

  8. Waltero_PES sagt:

    Ich würde mir schon wünschen, dass sie auch Indie-Entwickler mehr unterstützen. Mehr Support, mehr Anreize - Indies sind auch wichtig für eine Plattform.

  9. Spyro sagt:

    Ich weiß nicht was ich von solch einer Entscheidung halten soll. Experimentelle Spiele Outsourcen damit die hauseigenen Studios Blockbuster am Fließband produzieren klingt für mich nicht ganz so geil wie für andere.

    Hoffe das es gut geht.

  10. KoA sagt:

    @ Waltero_PES:

    „Ich würde mir schon wünschen, dass sie auch Indie-Entwickler mehr unterstützen.“

    Was nutzt eine Ausweitung der Unterstützung seitens Sony, wenn die Indie-Entwickler nicht im entsprechendem Maß auch Unterstützung seitens der Community erfahren?

  11. Der Coon sagt:

    Klasse statt Masse

  12. Eloy29 sagt:

    Die 14 Sony Studios sind ja keine kleinen. Jedes von ihnen ist im AAA Sektor anzusiedeln. Von daher finde ich es gut durch Unterstützung von Indie Studios neue Innovationen zu holen oder von kleineren neuen Studios. Durch diese Partnerschaften kann großes entstehen.

  13. Affenhaus sagt:

    Es gibt mittlerweile mehr Indies Spiele, die mir besser gefallen als AAA Spiele

  14. El Chefè sagt:

    Mir gefällt was der Dude hier erzählt. Triple AAA Story Spiele sind für mich DER Grund, Spiele zu spielen.