BPM Bullets Per Minute: Der ungewöhnliche Rhythmus-Shooter hat einen Termin

Kommentare (1)

Im Frühjahr wurde die rhythmische Shooter-Erfahrung "BPM: Bullets Per Minute" auch für die Konsolen angekündigt. In der Zwischenzeit spendierten die Verantwortlichen von Awe Interactive der Konsolen-Version einen finalen Releasetermin.

BPM Bullets Per Minute: Der ungewöhnliche Rhythmus-Shooter hat einen Termin
"BPM: Bullets Per Minute" erscheint auch für die Konsolen.

In Zusammenarbeit mit dem Publisher Playtonic Friends kündigten die Entwickler von Awe Interactive ihren im September des vergangenen Jahres bereits für den PC veröffentlichten Shooter „BPM: Bullets per Minute“ vor ein paar Monaten auch für die Konsolen an.

Unklar war bisher nur, wann die Konsolen im Endeffekt mit „BPM: Bullets per Minute“ versorgt werden sollen. Diesbezüglich sorgten die Verantwortlichen von Awe Interactive nun für Klarheit und gaben bekannt, dass der ungewöhnliche Shooter ab dem 5. Oktober 2021 für die PlayStation 4 und die Xbox One erhältlich sein wird. Dank der Unterstützung der Abwärtskompatibilität kann „BPM: Bullets per Minute“ zudem auf der PlayStation 5 und der Xbox Series X/S gespielt werden.

Rhythmische Gefechte in prozedural generierten Dungeons

Wie es der Name des Shooters bereits andeutet, kommt es in „BPM: Bullets per Minute“ nicht nur auf einen schnellen Finger am Abzug an. Darüber hinaus wird laut Entwicklerangaben euer Rhythmusgefühl auf eine ernsthafte Probe gestellt. Ihr steht vor der Aufgabe, euch im Rhythmus der Musik durch die Gegnerhorden zu bewegen und ihren Attacken auszuweichen.

Zum Thema: BPM Bullets Per Minute: Rhythmischer Shooter mit einem Trailer für die Konsolen angekündigt

„Führe ein mächtiges Waffenarsenal, alle mit unterschiedlichem Verhalten beim Abfeuern und Nachladen im Takt des Soundtracks“, führen die Entwickler zur spielerischen Umsetzung aus. „Nutze Fähigkeiten, durch deren Anwendung sich das Spiel radikal verändert – vom Teleportieren bis zum Schleudern von Frostblitzen.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AgentJamie sagt:

    Der Soundtrack ist der Hammer.