Final Fantasy VII Remake Intergrade: PS5- und PC-Version im grafischen Vergleich

PC-Spieler kommen ab sofort in den Genuss von "Final Fantasy VII Remake Intergrade". Wie sich der PC-Port im Vergleich mit der PS5-Version schlägt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Final Fantasy VII Remake Intergrade: PS5- und PC-Version im grafischen Vergleich

Das überarbeitete "Final Fantasy VII Remake" ist jetzt auch für den PC verfügbar.

Seit gestern kann „Final Fantasy VII Remake Intergrade“ auch für den PC erworben werden. In der Zwischenzeit hat der Gaming-Youtuber ElAnalistaDeBits bereits ein ausführliches Vergleichsvideo hochgeladen, in dem die PS5-Version mit der PC-Fassung verglichen wird.

Die im Video zu sehenden PS5-Szenen wurden im Qualitätsmodus aufgenommen. Das heißt: Die Auflösung beträgt dynamische 2160 Pixel, während die Framerate mit 30 Bildern pro Sekunde läuft. Die Spielszenen auf dem PC hingegen werden mittels der Nvidia GeForce RTX 3080 dargestellt. Bis zu 120 FPS sind hier möglich, weshalb die dynamische Auflösung aktiviert wird. Dadurch kann die ausgewählte Bildwiederholfrequenz gehalten werden.

Natürlich sind alle New-Gen-Verbesserungen enthalten, die mit der PS5-Version hinzugekommen sind. Dazu zählen beispielsweise eine verbesserte Beleuchtung, realistischere Texturen und das Hinzufügen von Nebeleffekten. Ebenfalls unterstützt wird die HDR-Technologie.

Die Grafikeinstellungen fallen jedoch bescheiden aus. Lediglich die Texturen, die Schatten und die NPC-Anzahl können im Moment angepasst werden.

Praktisch kein Unterschied zu sehen

Die grafische Qualität ist auf beiden Plattformen identisch. Weder bei den Texturen, der anisotropen Filterung, der Beleuchtung noch der Sichtdistanz bemerken wir einen nennenswerten Unterschied. Demzufolge könnt ihr euch das Anschauen des Videos in diesem Fall gerne sparen. Es handelt sich um eine simple PC-Portierung, die abgesehen von der höheren FPS-Anzahl über keine weiteren Vorteile verfügt.

Related Posts

Auch die Preise der beiden Versionen sind identisch. Sowohl im PlayStation Store als auch bei Epic Games wird ein Betrag von 79,99 Euro fällig. Damit sind die PC-Spieler erstmals von den erhöhten Preisen betroffen, die bislang nur Konsolenbesitzer bezahlen mussten. Das Gleiche gilt für „Forspoken“, das ebenfalls von Square Enix stammt.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Gamescom 2022

Fehlen von Sony und Co. wird nicht weiter auffallen, meint THQ Nordic

PS4 & PS5

Neuerscheinungen der Woche

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

Mehr Top-Artikel

Kommentare