Jump to content

(M)Ein Wort zu METAL GEAR SOLID - eine Legende kehrt DELTA-artig zurück


COUCHTROOPER

Recommended Posts

 

 

Es war irgendwann zwischen 1998 und Ende 1999
..als ich die unverwechselbaren Solid Snake durch Shadow Moses führte. Mal schleichend. Mal kämpfend. Ich trat in Kontakt mit einer Welt, mit einer Geschichte, die mich noch heute fest in ihrem Griff hat. 
Dann, gute 9 Jahre später, 2008, war diese Legende, unter den Codenamen Old Snake, im Begriff sich mit der Pistole im Mund das Leben zu nehmen. Doch dann traf er auf niemand geringen als seinem genetisches Vorbild, den totgeglaubten Big Boss. Ein Kreis schloss sich. Fragen wurden beantwortet. Die Reise, auf die MGS mich mitnahm, die mich emotional involvierte, beanspruchte und nie wieder loslassen sollte, schien ein Ende gefunden haben. Adam alias Solid Snake alias Old Snake alias Iroquois Pliskin ging in den wohlverdienten Ruhestand. 

Der zweite große Charakter, Big Boss, Solid Snakes erster Widersacher mit dem Codenamen Naked Snake, sein echter Name war John, hatte eine ganz eigene Geschichte. Ein Geschichte, die ihres Gleichen suchte. Angefangen bei dem Meisterwerk Snake Eater über Portable Ops, Peace Walker bis zum Gameplay-Bonbon Ground Zeroes, war der Weg des Gründers von Outer Haven nicht weniger imposant und ergreifend wie die seines Klons. ...oder eines seiner Klone. Mehr noch. Sie war größer. Bedeutsamer! Er war der tragische Antiheld, den die Geschichte brauchte. Der Antagonist, der er sein musste. 
Die Saga ist vielseitig und bot weitere Perspektiven. Wie die von Raiden, der trotz seiner kurzen Geschichte um den freien Willen und die Tragik hinter seiner Entwicklung, einen bleibenden Eindruck hinterließ.  Dann wären ja noch Luiqid Snake und Solidus Snake, die ihren festen Platz in der MGS-Mythologie inne haben und keine weniger tragischen Figuren rund um der La-li-lu-le-lo Verschwörung.
Nicht zu vergessen Frank Jaeger alias Gray Fox, Maryl, Quiet, Revolver Ocelot, Otacon, Sunny, Paz, Miller, Eva alias Big Mama... und natürlich The Boss!
Den vierten Protagonisten in der Metal Gear-Reihe, das Double Venom Snake, dem durch den größtenteils misslungenen fünften Teil, Phantom Pain, nicht die gleiche Faszination zuteil wurde, möchte ich ebenso im Kanon der Saga nicht mehr missen. Schloss er doch die Lücke die die Handlung von MG2/MGS4 aufriss und erzählte seine ganz eigene dramatische Geschichte. Wenn auch nicht bis zu Ende..... 

Nun....  will es Konami wieder gutmachen. Metal Gear Solid bekommt ENDLICH, liebe Leute, ENDLICH einen neuen Ableger in Form eines Remakes.
Und der Titel lautet, wie jeder von euch mittlerweile mitbekommen hat, Metal Gear Solid Delta - Snake Eater. Warum es ausgerechnet ein Delta sein musste, ist bis Dato noch nicht klar. Hört sich aber erst einmal geschmeidig an. Die Gefahren und Risiken die dieses Remake mit sich bringt, sollte aber klar sein. Konami, die nach meiner Meinung, die IP regelrecht hingerichtet hatte kommt nun daher und will es wissen. Dazu kein Kojima, der Vater dieser Reihe, der beteiligt ist. Kann das gut gehen? Kann das wirklich ein gutes Remake werden?
Ich muss daran glauben! Was soll ich denn anderes machen, als meine Freude und mein Enthusiasmus und die Liebe für dieses Franchise zu nehmen und mich einfach darüber zu freuen. 

Und sollte es scheitern... ja, dann bekomme ich wenigstens als Trostpreis die Originale auf die PS5 serviert.
Hach, ja.... früher waren Videospiele auch einfach besser als heute....

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Schön geschrieben.

Kaum ein game hat mich so geprägt wie MGS1 und Resident Evil. Wahrgewordene spielerträume, sei es erzählerisch, oder auch grafisch. Frische ideen und gameplay einer neuen generation.

 

Intensiv war es jedenfalls immer, bis phantom pain, dass mich leider nicht abholen konnte.

 

Trotzdem bleibt abzuwarten, was aus mgs ohne kojima san sein wird, selbst wenn es "nur" ein remake sein wird.

Link to comment
Share on other sites

4 minutes ago, -I-Geist said:

Schön geschrieben.

Kaum ein game hat mich so geprägt wie MGS1 und Resident Evil. Wahrgewordene spielerträume, sei es erzählerisch, oder auch grafisch. Frische ideen und gameplay einer neuen generation.

 

Intensiv war es jedenfalls immer, bis phantom pain, dass mich leider nicht abholen konnte.

 

Trotzdem bleibt abzuwarten, was aus mgs ohne kojima san sein wird, selbst wenn es "nur" ein remake sein wird.

Da bin ich auch noch skeptisch. Bisher ist nicht bekannt welches Entwickler-Team das machen wird oder? Bei Silent-Hill weiß man ja dass es Bloober Team sein wird. Die können Horror. Bei MGS hingegen weiß man noch nichts... abwarten.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Posts

    • Habe heute die 4. Staffel von The Boys beendet. Hatte irgendwie das Gefühl, dass man storytechnisch teilweise nicht so richtig wusste, wo man hin will. Die Schocker-Szenen, die ja ein Markenzeichen von The Boys sind, kamen mir diesmal auch zu inflationär und zum Teil als reiner Selbstzweck vor. Finde die Staffel hatte auch ein paar Längen. Insgesamt für mich die bisher schwächste Staffel und die Serie beginnt für mich Abnutzungserscheinungen zu bekommen, auch wenn sie noch immer sehenswert ist.   Hab dann noch die erste Folge von Those About to Die geschaut und finde ich bisher ganz okay, aber noch nicht mehr. Mal schauen, wie es in Folge 2 weitergeht.
    • Wo er dann, inkl. Werbung, eine Laufzeit von etwa 5 Stunden haben wird?!   Und in hundsmiserabler Qualität gezeigt wird. Wer das macht, hat Filme nie geliebt..... und/oder Lack gesoffen. 
    • Ich bin einstweilen an einem Punkt angelangt, wo es mich fast gar nicht mehr interessiert, ob und wann Sony einen Event abhält. Es ist einfach schon zu lange her, dass mich Sony bei so einem Event komplett begeistern konnte und dieses Sony bzw. die Leute dahinter sind einfach nicht mehr die selben. Wenn Sony nicht mehr so mit seiner Community kommunizieren will wie früher, dann ist das halt so.
    • "... Das Heck hob ab, Verstappen fing erst den Wagen vor dem Einschlag in die Streckenbegrenzung ab und dann gleich wieder an zu schimpfen. Sein hörbar genervter Renningenieur konterte: «Du bist kindisch."  😉
    • So sieht es aus, viele haben einfach keine Geduld.  Meiner Meinung nach müsste ja auch mehr von Sony kommen,  aber wir können es nicht ändern.  Bin total gespannt was Bluepoint und Bend so treiben 
×
×
  • Create New...