Vampyr: Dontnod bestätigt guten Verkaufsstart des Action-Rollenspiels

Kommentare (15)

Die Verantwortlichen vom Publisher Focus Home Interactive und dem französischen Studio Dontnod Entertainment sind mit den Verkaufszahlen des Action-Rollenspiels "Vampyr" offenbar sehr zufrieden. Mit mehr als 450.000 Verkäufen im ersten Monat ist der Titel offenbar bereits ein finanzieller Erfolg.

Vampyr: Dontnod bestätigt guten Verkaufsstart des Action-Rollenspiels

Das französische Studio Dontnod Entertainment hat mit einer aktuellen Meldung bekannt gegeben, dass ihr Action-Rollenspiel „Vampyr“ einen erfolgreichen Verkaufsstart hingelegt hat. Das düstere Action-Rollenspiel wurde Anfang Juni dieses Jahres für die PlayStation 4, Xbox One und den PC veröffentlicht.

„Vampyr“ ist bei Spielern und der Presse auf großes Interesse gestoßen und kann als echter kritischer und kommerzieller Erfolg bezeichnet werden, teilen die Macher mit. In der ersten Verkaufswoche hat das Spiel in verschiedenen Regionen den ersten Platz auf den Verkaufscharts belegt.  Nach inzwischen einem Monat im Handel konnten mehr als 450.000 Exemplare verkauft werden.

„Wir sind sehr stolz, denn seit dem Start trifft unsere letzte Kreation auf eine große Fangemeinde unter den Spielern. Dank unserer neuen Rolle als Co-Produzent werden wir von diesem kommerziellen Erfolg sehr profitieren „, sagte Oskar Guilbert, CEO von Dontnod.

Zum Thema: Vampyr: Erste Testwertungen in der Übersicht

Im Spiel steht der Protagonist Dr. Jonathan Reids im Mittelpunkt, der im London des Jahres 1918 gegen seinen Willen in einen Vampir verwandelt wird. Der begnadete Arzt und Überlebende des Ersten Weltkrieges findet sich in einer düsteren neuen Welt wieder, die von übernatürlichen Kreaturen und sinisteren Geheimgesellschaften bevölkert wird.

„Als neugeborener Vampir, gequält durch einen unbändigen Durst nach frischem Blut, versucht Reid, sein neues Wesen so gut es geht zu verstehen. Doch zwischen uralten Gesellschaften, mysteriösen Morden und einer bevorstehenden Vampirjagd werden seine Erfahrungen als Arzt und Wissenschaftler wie nie zuvor in Frage gestellt. Auf der Suche nach dem Grund seiner Verwandlung und dem dafür verantwortlichen Vampir, arbeitet Dr. Reid weiterhin daran, ein Heilmittel gegen die grassierende Spanische Grippe zu finden – und wird dabei mit der Natur eines Vampirs und seinem Blutdurst konfrontiert“, heißt es von offizieller Seite zum Spiel.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. President Evil sagt:

    Will ich mir noch holen!

    (melden...)

  2. Zockerfreak sagt:

    Wird noch geholt,man hört ja nur gutes.

    (melden...)

  3. Cult_Society sagt:

    Für eine ersten Teil ist es ok aber da ist noch gewaltig viel Luft nach oben !

    (melden...)

  4. spider2000 sagt:

    ich habe es gespielt. gameplay macht ja spaß, aber die story ist leider langweilig und es ist fast keine spannung enthalten. das ist das größte problem.

    (melden...)

  5. LukeCage sagt:

    ja man wird noch geholt...wieder einmal warten bis es für 20 zu haben ist.

    (melden...)

  6. Moonwalker1980 sagt:

    Hab ich eigentlich auch noch vor das zu zocken. Na im Winter dann...

    (melden...)

  7. Karottenmuffin sagt:

    Kann bei dem Spiel leider nur schwerlich über die grottenschlechte Grafikqualität hinwegsehen.

    (melden...)

  8. Moonwalker1980 sagt:

    Muffin: echt? Ist es optisch/grafisch so schlecht??

    (melden...)

  9. Ridgewalker sagt:

    Nein, die Grafik ist absolut in Ordnung. London ist sehr schön umgesetzt und auch die Charaktere. Ich habe es durchgespielt und mir hat es sehr Spaß gemacht.
    Leute die sowas sagen, haben nur komprimierte YouTube Videos angeschaut.

    Und die Story ist auch nicht langweilig. Den Ursprung der Krankheit rauszufinden war mmn spannend.

    (melden...)

  10. ps3hero sagt:

    "Kann bei dem Spiel leider nur schwerlich über die grottenschlechte Grafikqualität hinwegsehen."

    Ich finde die Grafik sehr schön. Vielleicht den TV verstellt?

    (melden...)

  11. President Evil sagt:

    Ich denke diese Wahrnehmung kommt vielleicht etwas daher, dass man sich solche „Doppel-A Titel“ nicht mehr gewohnt ist.

    Heute gibt es ja wirklich fast nur noch AAA-Blockbuster welche mit riesen Budgets entwickelt werden, und Indies.
    Das Dazwischen ist fast verschwunden, und so ein Spiel ist Vampyr halt.

    Man sollte jetzt nicht jedes Spiel mit GoW vergleichen. Damit tut man sich selbst keinen Gefallen, finde ich...

    (melden...)

  12. Moonwalker1980 sagt:

    Das, was ich bisher gesehen habe war eigentlich auch in Ordnung, ich denke eher, dass diese düstere Optik wohl gewollt ist (klar, was auch sonst^^), und die Aussage, dass die Optik keine auf hochglanzpolierte GoW Qualität hat kann ich nachvollziehen, man wusste ja eben auch, dass in dieses Projekt keine zig Millionen geschleudert wurden. Ausserdem wäre das London Ende des 19Jhdts, während der dreckig-giftigen Industrierevolution in England (vor allem London), wo alles schwarz war von den Kohleabgasen, auch nicht realistisch dargestellt worden, wenn alles makellos, auf Hochglanz poliert dargestellt werden wurde.
    Zumindest mein Interesse daran ist nach wie vor da und werde es mir auch noch holen.

    (melden...)

  13. Magatama sagt:

    Man darf nicht vergessen, dass das kein Triple-A-Titel ist. Es ist ein sehr gutes Spiel, anbetracht der Umstände. Atmosphäre ist sehr gut. Für mich die beste Vampir-Atmo seit Vampire: The Masquerade Redemption.

    (melden...)

  14. Karottenmuffin sagt:

    Mir geht es hier nicht etwa um das düstere Grafikdesign, das finde ich durchaus ansprechend, was ich mit "grottenschlecht" meine, sind vor allem die Gesichtsanimationen, die sind einfach nicht mehr zeitgemäß und mir ist klar, dass in dieses Spiel nicht so viel Geld gesteckt wurde, wie etwa in ein God of War oder in ein Uncharted 4 und das man diese Entwickler nicht mit Santa Monica Studios oder Naughty Dog vergleichen kann, ist mir auch bewusst. Doch da so eine Grafikqualität, wie in den eben genannten Spielen, heutzutage eben immer mehr zum Standard wird, bin ich von solchen Games wie Vamyre, dann immer etwas abgeschreckt. Das Thema Grafik wäre aber natürlich nicht das riesen Thema für mich, wenn es mich dafür in den anderen Bereichen (Story, Gameplay...) überzeugen würde, doch da dies nicht der Fall ist, ist das Spiel nun mal leider ein ziemlicher Reinfall in meinen Augen. Oh und die fehlende deutsche Sprachausgabe macht das ganze auch nicht besser.

    (melden...)

  15. Karottenmuffin sagt:

    *Vampyr

    (melden...)

Kommentieren

Reviews