PS5 und Xbox Next: Entwickler erwartet bessere Performance, mehr Speicher, kürzere Ladezeiten, VR-Integration und mehr

Kommentare (15)

Während die Plattform-Halter Sony und Microsoft wahrscheinlich bereits die Markteinführung der kommenden Konsolen PS5 und Xbox Scarlett vorbereiten, rätseln Entwickler und Spieler noch über die zu erwartenden Fortschritte. Der weltenbauer-CEO erwartet bessere Performance, mehr Speicher, kürzere Ladezeiten, VR-Integration, wie er in einem Interview bestätigte.

PS5 und Xbox Next: Entwickler erwartet bessere Performance, mehr Speicher, kürzere Ladezeiten, VR-Integration und mehr

Dass Sony hinter verschlossenen Türen bereits an der nächsten Generation von PlayStation- und Xbox-Konsolen arbeitet, dürfte unbestritten sein. Doch da bisher noch keine offiziellen Hinweise und Details zu den kommenden PS5- und Xbox Scarlett-Plattformen verraten wurden, rücken derzeit noch andere Informationsquellen in den Fokus. In einem frischen Interview hat der weltenbauer-CEO René Nold verraten, was er von der nächsten Konsolen-Generation erwartet.

Der „Construction Simulator 2“-Macher hofft unter anderem auf deutlich mehr Hardware-Leistung für eine bessere Performance sowie unter anderem auch Fortschritte bei der Integration von VR.

Zum Thema: PS5 und Next Xbox: Game Director von Assassin’s Creed Odyssey über seine Erwartungen

Was hofft der Entwickler in den neuen Konsolen zu sehen?: „Mehr Leistung, mehr Speicher, schnellere Ladezeiten“, sagte Nold gegenüber GamingBolt. „Vielleicht ein paar aufregende neue Bedienkonzepte. Wer weiß? Vielleicht gibt es sogar etwas, das besonders gut für Simulationsspiele verwendet oder angepasst werden kann, die oft sehr komplex sind, wenn es um Fahrzeugsteuerungen geht. Ich hoffe auch, dass VR an Bord sein wird. VR ist sicher eine spannende Sache – auch für das Genre der Simulationsspiele. Wir sind gespannt, was passieren wird! “

Viele seiner Hoffnungen dürften mit der kommenden PS5 mit großer Sicherheit erfüllt werden. Es ist wohl auch zu erwarten, dass Sony PlayStation VR mit der PS5 weiter unterstützen wird. Wie groß der technische Sprung zur PS4 bzw. zur PS4 Pro sein wird, bleibt aber abzuwarten. Viele Spieler hoffen, dass eine Kombination von nativer 4K-Auflösung und 60 FPS zum Standard werden könnte. Experten und Analysten rechnen damit, dass die neuen Plattformen 2020 auf den Markt kommen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. martgore sagt:

    die meister spieler hoffen, das sie ne Konsole bekommen, die die Spiele auf PC High End abspielt und das ganze Ding am besten nur 199€ kostet, mit zwei Controllern versteht sich...

  2. Saleen sagt:

    Klar 😀
    Mal ehrlich...ich will Games sehen wie The Witcher oder Horizont
    Spiele wie Cyberpunk alles her damit
    Scheiß auf 4K...Befinde mich gerade auf einer Odyssee mit Zelda auf der Switch
    Geiles Game

    Peace

  3. BLACKSTER sagt:

    Kürzere Ladezeiten.. ^^' Der war gut.. Ich hoffe einfach das die Ps5 abwärtskompatibel ist ich habe nämlich echt keine Lust mehr darauf alles doppelt zu kaufen.. Gerade die anstehenden Titel wie RDR2, Fallout 76 oder Death Stranding.. Ist so schon teuer genug und wenn ich dann mal darüber nachdenke das sie vielleicht Ps5 Spiele für 79.99 anbieten.. Da Kann man lange spekulieren und hoffen am Ende muss man halt abwarten und schauen in welche Richtung sich das ganze bewegt..

  4. Lass Miranda sagt:

    Naja, an all diejenigen, die die Masche mit der PS pro Mitgemacht haben, ist es ja nun zu verdanken dass wir in kurzen Zyklen immer wieder neue Hardware kaufen müssen um nicht benachteiligt zu sein.

    Da gibt es nun kaum einen Grund überhaupt noch bei der Konsole zu bleiben.

    Dankeschön.

  5. IamYvo sagt:

    Sprach der Iphone Nutzer. Habe kurz gelacht.

  6. noctis_lucis90 sagt:

    Also 4k und 60fps ist das mindeste XD
    Eigentlich sollten die schon eher in richtung 120fps gehn 😉
    Selbst Experten sind dieser meinung.
    siehe link -> https://playfront.de/ps5-das-hardware-experten/
    Wenn die erst 2020 kommen dann sollten die Konsolen eigentlich auch schon 8k abspielen und 120 Fps laufen können.
    In Japan sind bis 2020 schon 12k fernseher zu kaufen XD

  7. bausi sagt:

    Ja 8k macht ja auch so viel Sinn

  8. StevenB82 sagt:

    Ich kaufe nichts unter 10TF!

  9. Cat_McAllister sagt:

    Ich erwarte wie bei jedem Generationswechsel bisher eine mindestens 25-fache Leistungssteigerung.

    Zum Vergleich hatte eine PS3 zuletzt 256 MB Arbeitsspeicher, eine PS4 hat 8000 MB Arbeitsspeicher. Und die CPU sollte natürlich auch entsprechend mitwachsen, sowie der VRAM Oder nennen Wir es die GPU.

    Ich erwarte eine ordentliche Terraflop-Steigerung auf mindestens 15 oder 20 Terraflops.

    Eine normale PS4 hat 1.8, eine PS4 Pro 4.2 Terraflops. 15 sollten schon mindestens drin liegen, damit sich der Generationswechsel auch lohnt und Sinn ergibt. Man will ja auch was erwarten können von einer neuen und modernen Hardware-Generation.

    Konsole hin oder her.

  10. Ifosil sagt:

    @noctis_lucis90
    Ja, das wäre möglich, dann würde deine Ps5 aber um die 1000 - 1200 € kosten.

    @Cat_McAllister
    Vergiss es. Kannst froh sein, wenn du 8 TFLOPS bekommst.

  11. Lass Miranda sagt:

    LOL, was ne Prognose. Das weiß doch jeder Zwölfjährige das es mehr Performance usw usw geben wird. Oh man.

  12. Cheaterarescrub sagt:

    VR Integration, logisch. VR Rules more and more.

  13. H-D-M-I sagt:

    @ martgore

    Daran dachte ich auch eben. 😀

    Ich bezweifel, dass es einen mega Quantensprung in Bezug der Hardware geben wird. Warum? Weil halt die Konsoleros nicht viel für ihre Konsole ausgeben wollen. Und wer nicht gerne investieren kann / möchte, sollte entsprechend auch keine enorme Performance erwarten können / dürfen. Und ich denke, Sony und Microsoft wissen das auch und versuchen, ein gewisses Preis- Leistungsverhältnis aufzubauen.

    Komponenten wie VR werden weiterhin angesprochen, doch wer glaubt z. B. 4k in 60 FPS erleben zu dürfen, täuscht sich allemal.
    die Konsolen hinken Jahre hinter einem Durchschnitts-PC zurück. Und das, was die späteren Konsolen an Hardware erleben dürfen, ist mittlerweile heute auf dem PC relativer Standard (siehe Graka und CPU).

    Mein Wunsch bzw. Vorstellung für die Next-Gen-Konsolen wäre auf jeden Fall eine modulare Art, sein Gerät (ähnlich wie am PC) aufzurüsten. Wer halt viel Geld hat und investieren kann, erlebt entsprechend ein tolles Gerät.

    Aber wenn es es ggf. nur noch über Cloud und Streaming laufen wird, vielleicht ist die Vorstellung mit welcher Hardware man aufschlagen möchte, eh bald überflüssig. 😛

  14. Cat_McAllister sagt:

    @Ifosil

    Noch besser wäre natürlich ein reines Streaming-Angebot. Eine App von Sony für den SmartTV bei der man den PlayStation Service abonnieren kann und die Spiele dann dank grenzenloser und ultimativer Hardware-Ressourcen gar ned mehr auf eingeschränkter Billighardware aus'm Handel rendern lassen muss.

    Grenzenlose Leistung. Aber das kommt wohl erst ab der über nächsten Generation, wenn sich die frisch aufgekommenen 10 Gbit/s der neuen 5G-Technomogie als Standart etabliert haben, bisher gibt es ja nur maximal 1 Gbit pro Sekunde auf Glasfaser Up- und Downloadgeschwindigkeit.

    Um so eine hochwertige Menge an Daten in Echtzeit ohne Inputlag zu streamen braucht es wohl schon mindestens 10 Gbit/s, aber dafür sind dann weder 8k noch sonst was ein Thema in was weiss Ich wievielen Frames pro Sekunde. Ohne Limitierung lokaler Hardware welche dann auch nicht mehr gejailbreakt werden könnte von Einigen, was ein weiteren Vorteil darstellt für Sony, dürfte der Genuss eigentlich grenzenlos ausfallen.

    Oder was denken die Anderen? Und an das aufrüsten muss man auch ned mehr Selbst denken. Warum muss immer alles analog und limitiert bleiben laut manchen, wenn man es so einfach und grenzenlos haben kann? Man muss nur Digitalisieren. 😀

    All die mechanischen und analogen Altlasten ablegen. Sich dem Wandel der Zeit hergeben und geniessen, dass man dieses Privileg überhaupt hat.

  15. Feulas sagt:

    10 Gbit/s als Standard dürfte noch sehr lange dauern. Vor allem wenn Telekom und Co regieren.

Kommentieren

Reviews