GTA 6: Laut Rockstar wäre es derzeit schwierig eine Satire zu der aktuellen politischen Lage zu liefern

Kommentare (26)

Der Rockstar-Mitgründer Dan Houser hat in einem aktuellen Interview deutlich gemacht, dass man sich derzeit glücklich schätzen kann, kein "GTA 6" ins Rennen zu schicken, da es Angesichts der absurden Lage in der Realen Welt schwierig wäre eine Satire dazu zu liefern.

GTA 6: Laut Rockstar wäre es derzeit schwierig eine Satire zu der aktuellen politischen Lage zu liefern

Die Verantwortlichen von Rockstar sind offenbar sehr froh darum, dass man derzeit keinen neuen „Grand Theft Auto“-Ableger entwickelt, denn „GTA“ versteht sich üblicherweise als Satire zur realen Welt. Angesichts der politischen Lage in der realen Welt wäre es jedoch schwierig eine Satire dazu zu liefern, gab Rockstar Games-Mitgründer Dan Houser im Interview mit GQ zu verstehen.

Mit der Absurdität der Realität könnte man in „GTA 6“ wohl nicht mithalten können: „Es ist wirklich unklar, was wir damit machen würden, ganz zu schweigen davon, wie verärgert die Leute mit allem, was wir getan hätten. Sowohl die Liberalen als auch die Konservativen sind sehr militant und sehr wütend.“

„Es ist gruselig und auch seltsam, aber dennoch scheinen sich beide gelegentlich in Richtung Absurdität zu bewegen. Aus diesen Gründen wäre es schwer, eine Satire darauf zu liefern. Einige der Dinge, die man sieht, sind einfach jenseits von Satire. Es wäre innerhalb von zwei Minuten veraltet, alles ändert sich so schnell“, so Housers Ansicht.

Zum Thema: Red Dead Redemption 2: Details zur Companion App mit interaktiver Karte

Glücklicherweise steht mir „Red Dead Redemption 2“ auch eine Rückbesinnung auf die ‚gute alte Zeit‘ ins Haus. Der Open-World-Western wird am Freitag in dieser Woche erscheinen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Spastika sagt:

    Vor 100 Jahren gieng es mal politisch viel brisanter zu und her. Was da mit den Feministen , Liberalen, Humanisten, Anarchisten , Kommunisten, Ikarier, Eugeniker, usw... lief war oft auch jenseits jeder Parodie. Da erschossen sich die Leute auf offener Strasse. Prügelten sich an Demos zu Tode. Polizisten prügelten Feministinen und und Pazifisten ,richteten Anarchisten hin...
    Da leben wir verglichen in ruhigen Zeiten

  2. Christian Cage sagt:

    Mehr Satire wäre Super. Die Welt gehört aktuell ja zugeschissen.

  3. Spastika sagt:

    Ganz davon zu schweigen dass die USA immet noch inmitten eines lang andauernden Genozids war...
    Die indianerkriege waren gerade ein paar Jahre her und sie würden immer noch systematisch dezimiert, ihre Kinder weggenommen und zu christlichen Arbeitern umerzogen.

  4. StevenB82 sagt:

    Das ist die Gelegenheit n Piratengame zu machen!!! Das wär der Hammer von R*!!!

  5. Spastika sagt:

    Zuerst kommt Bully2. Passt ja auch politisch die Zeit.
    Dann das Piratengame

  6. StevenB82 sagt:

    Aber stimmst du mir zu das Piraten von R* cool wäre? 😀

  7. Emzett sagt:

    Häh? Genau das aktuelle Weltgeschehen bietet doch erstklassiges Satire-Material... mehr geht doch gar nicht 😉

  8. vangus sagt:

    @Emzett

    Nein, das Problem ist, dass das bereits Realsatire ist, was da von statten geht. Satire von Satire funktioniert nicht gut...

  9. nico2409 sagt:

    Was für ein Laberheinrich! R* arbeitet ganz sicher schon an GTA VI, tut aber so als hätte er keinen Plan.

  10. killer-X9 sagt:

    Ich habe auch lange mit dem gedanken gespielt das Rockstar ein piraten game machen sollte. Würde zu Rockstar passen. Cowboy, pirat, gangster,

  11. Nnoo1987 sagt:

    Piraten? dann aber auch Ninjas und wieso nicht gleich ein Superhelden Spiel

  12. StevenB82 sagt:

    Mit Ahnung hast es nich so oder?

  13. PlayBoxU sagt:

    Wenn ich mir anschaue wie sich "Liberale" aktuell verhalten ist´s vllt. auch ganz gesund so... eine Mini-Kritik / Satire Richtung "Liberale" reicht schon und Rockstar hätte 1000ende Boykott-Aufrufe und Medien würden sie als Trump Supporter, Nazis, Frauenfeindlich & Rassistisch hinstellen :´D

    Die Links/Liberalen sind seit Trump´s Sieg zur größten Gefahr der Demokratie und größten Blamage der Westlichen Welt geworden, die schlagen auf alles ein was nicht ihrer Meinung ist...

  14. Nnoo1987 sagt:

    Ne aber besser als gar keine Ahnung zu haben
    Bully2

  15. StevenB82 sagt:

    Wenn du die unterhaltung verfolgt hättest hättest du dir deinen ahnungslosen kommentar geklemmt

  16. Trinity_Orca sagt:

    Wasn schwachsinn
    Dann machtn gta in vice city wieder in den 80er

  17. Spastika sagt:

    StevenB82

    Piraten wären hammer. Nur vermutlich zu melee-lastig für R*. da tuns sie sich traditionell eher schwer.

  18. Spastika sagt:

    Trinity_Orca

    Nur Geduld, da kommt schon ein GTA für die nächste Gen. Wir sind jetzt 1 Tag vor launch von RdR2, das ist PR Gelaber

  19. StevenB82 sagt:

    Ich finds auf jedenfall mies das Ubisoft irgendwie n Monopol auf Piratengames hat, zumindest in real life grafik. Kanonen gäbs da ja auch genug und fauskampf gibts in Rdr zur genüge. Wär halt nur der schwertkampf wo sie sich reinfuchsen müssten.
    Naja aber ich weiss auch das das träumerei bleiben wird...

  20. xjohndoex86 sagt:

    Wo er Recht hat...
    Gegen ein GTA in den 70ern hätte ich allerdings auch nichts einzuwenden. Schön zur Foxy Brown Ära. Das wäre doch mal was.

  21. pasma sagt:

    Es ist so klar, dass Rockstargames die jetztige Zeit nehmen will. Weil sonst gäbe es kein IFruit Phone.
    Wenn es derzeit nicht möglich sei, dann könnte man doch ein GTA machen, dass in 30 Jahren in der Zukunft spielt.

  22. Spastika sagt:

    pasma

    So alla Idiocracy von Mike Judge 🙂

  23. SkywalkerMR sagt:

    R* hat Recht. Man sehe sich doch nur mal an, wie manche Leute dank Twitter, FB und was weiss ich für einen Shitstorm entfachen können, sobald sie meinen, sie fühlen sich von einer bestimmten Kritik betroffen. Und vielen Leuten versemmelt so ein überzogener Shitstorm sofort die Karriere.
    Erinnert euch mal ein Lindsey Lohan, die gegen ihre angebliche Referenz in GTA5 geklagt hat. Sie hat letzten Endes nicht gewonnen, aber Rockstar musste sich jahrelang mit einem Gerichtsverfahren rumärgern. Ihr könnt davon ausgehen, dass die Zahl der Kläger mit GTA6 noch steigen wird. Alle sind empört, wollen aber gleichzeitig etwas vom großen Kuchen abhaben.

  24. Rookee sagt:

    Ich fänd ein komplettes GtA im Sons of Anachy style wie früher das addon bei gta 4

  25. Anonymous sagt:

    Was ein quak was is denn das fuer ein blödsinn, noch nie davon gehört das spiele entwickler sich nach der politischen lage richten, um dann darueber ein spiel zu entwickeln was es dann ins lächerliche zieht... die könn ein echt ein vom pferd erzählen

  26. SirYesSir sagt:

    naja, aber zumindest vergleichsweise wurde get even nach dem ariana grande konzert verschoben... irgendwie richten sich publisher/entwickler schon ein wenig nach dem aktuellen geschehen.

Kommentieren

Reviews