Google Stadia: Jetzt offizielle Details zu Launch-Titeln, Preisen und mehr

Kommentare (30)

Google Stadia wurde heute offiziell vom Internet-Giganten vorgestellt. Hier erfahrt ihr einige Details zu den Preisen, Verfügbarkeiten, Spielen und Features. Außerdem könnt ihr diverse Trailer und den kompletten Enthüllungsstream ansehen.

Google Stadia: Jetzt offizielle Details zu Launch-Titeln, Preisen und mehr

Google hat heute Abend mit Stadia den eigenen Game-Streaming-Dienst offiziell enthüllt, nachdem zuvor erste Leaks bereits zahlreiche Details verraten haben. Im Rahmen der Präsentation hat Google die ersten Launch-Titel und die Preisgestaltung sowie weitere Details enthüllt. Passende Trailer sowie den kompletten Enthüllungs-Stream könnt ihr weiter unten im Artikel ansehen.

Wie Google angekündigt hat, wird Stadia im November 2019 in 14 Ländern an den Start gehen: USA, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Irland, Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden, Großbritannien. 2020 wird der Support in weiteren Regionen ausgeweitet.

Falls ihr unbedingt zum Start im November mit dabei sein wollt, dann müsst ihr offenbar unbedingt die 129 Euro teure Founder’s Edition in euren Besitz bringen. Die Edition ist nur in begrenzter Stückzahl erhältlich. Google empfiehlt deshalb natürlich die Vorbestellung. Wann der Zugriff für „normale“ Nutzer ermöglicht wird, die keine Founder’s Edition kaufen wollen, wurde nicht verraten.

Stadia Founder’s Edition

Zum Preis von 129  Euro erhalten die Käufer der Stadia Founder’s Edition laut Google einen Gegenwert von insgesamt knapp 300 Euro. Enthalten sind:

  • ein Chromecast Ultra
  • eine limitierte Auflage des Stadia-Controllers in der Farbe Night Blue
  • ein Zugangscode für drei Monate Stadia Pro
  • einen dreimonatigen Buddy Pass, um Stadia Pro mit einem Freund zu teilen
  • die Möglichkeit, als einer der Ersten einen Spielernamen bei Stadia reservieren zu können

Es wird mit Stadia Pro eine Auflösung von bis zu 4K HDR, 60 Bildern pro Sekunde und 5.1 Surround-Sound geboten, sofern die nötige Hardware und Bandbreite zur Verfügung steht. Darüber hinaus gibt es mit Stadia Pro Zugriff auf exklusive Rabatte und kostenlose Inhalte.

Die monatlichen Kosten für Stadia Pro belaufen sich auf 9,99 Euro pro Monat. Ein Stadia-Controller wird zum Preis von 69 Euro in drei verschiedenen Farben erhältlich sein.

Kostenlose Basis-Version

Falls ihr nicht zu den Ersten gehören müsst und ihr auch keine 4K-Auflösung braucht, dann könnt ihr ab 2020 mit Stadia Base ein kostenloses Streaming-Angebot erhalten. Allerdings können damit nur Spiele genutzt werden, die ihr über Stadia gekauft habt. Diese werden dann maximal in HD-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde dargestellt. Rabatte und kostenlose Spiele gibt es damit aber nicht. Nachfolgend nochmal der Vergleich zwischen Stadia Pro und Stadia Base in der Übersicht:

Stadia Pro für 9,99 Euro pro Monat:

  • 3 Monate gratis mit der Founder’s Edition.
  • Auflösung: Bis zu 4K1
  • Frame-Rate: 60 FPS1
  • Ton: 5.1 Surround-Sound
  • Games können jederzeit gekauft werden: Ja
  • Zusätzliche kostenlose Games werden regelmäßig veröffentlicht: Ja, es beginnt mit Destiny 2: The Collection
  • Exklusive Stadia Pro Angebote für ausgewählte Game Käufe: Ja

Stadia Base – ab 2020, kostenlos: 

  • Auflösung: bis zu 1080p
  • Frame-Rate: 60 FPS
  • Sound: Stereo
  • Games können jederzeit gekauft werden: Ja
  • Zusätzliche kostenlose Games werden regelmäßig veröffentlicht: Nein
  • Exklusive Stadia Pro Angebote für ausgewählte Game Käufe: Nein

Bestätigte Spiele für Google Stadia

Während vorab bereits betont wird, dass im Laufe des Sommers weitere Spiele bestätigt werden sollen, verrät die nachfolgende Liste, welche Titel bereits für Stadio bestätigt wurden:

  • Dragon Ball Xenoverse 2
  • DOOM Eternal
  • Wolfenstein: Youngblood
  • Destiny 2
  • Power Rangers: Battle For The Grid
  • Baldur’s Gate 3
  • Metro Exodus
  • Thumper
  • GRID
  • Samurai Shodown
  • Football Manager 2020
  • Get Packed
  • The Elder Scrolls Online
  • The Crew 2
  • The Division 2
  • Assassin’s Creed Odyssey
  • Ghost Recon Breakpoint
  • Trials Rising
  • NBA 2K
  • Borderlands 3
  • Farming Simulator 19
  • Mortal Kombat 11
  • Rage 2
  • Final Fantasy XV
  • Gylt
  • Tomb Raider Trilogy
  • Darksiders  Genesis
  • Just Dance 2020

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. hgwonline sagt:

    Also wenn ich das richtig interpretiere erhalte ich für 10 Euro im Monat damit sowas wie "PSNow" und "PS+" in einem, da muss sich Sony wohl doch warm anziehen.

  2. StevenB82 sagt:

    Spiel kaufen ist gut, gehört trotzdem nicht mir.
    Was kostet es ein Spiel zu "kaufen"(leihen, solange es diesen Dienst gibt)

  3. TR sagt:

    Das integrierte Spieleangebot von PS Now scheint aber deutlich umfangreicher zu sein. Andere Spiele und vor allem aktuelle Titel müssen extra gekauft werden, sofern ich das richtig verstehe. Fraglich wie viel die Titel kosten werden.

  4. Blackangel320 sagt:

    Ich würde eher gern wissen, was man für eine Leitung dafür brauch.^^

  5. Peter Enis sagt:

    Geil. Klingt gut! Hoffentlich wirds richtig umgesetzt.

  6. Zentrakonn sagt:

    10€im Monat und dann habe ich eigentlich noch nichts oder wie ?

  7. Nathan_90 sagt:

    Ich find es sehr gut. Ich kauf es mir zwar nicht. Aber Wettbewerb belebt das Geschäft und das ist für alle gut.

  8. reina83 sagt:

    10 € im Monat damit du das spiel spielen kannst was du dir gekauft hast, richtig. Und ich kann es mit einen freund Teilen, wenn der sich die auch die Hardware kauft. Hmm, bin echt gespannt ob sich das lohnt.

  9. hgwonline sagt:

    Ich verstehe es so, dass es kostenlose Games geben wird die man für die 10 Euro im Monat bekommt und Destiny2 eines davon ist.

  10. VincentV sagt:

    @hgwonline

    Wenn du so gutes Internet hast..bitteschön.

  11. pasma sagt:

    Sorry, ich bin gerade etwas dumm.
    Wie genau verläuft es mit der Stadia?
    Wenn man sich ein Game gekauft hat, kann man es auch downloaden oder ist es ein Game einzeln zum streamen?
    Mein Dextro Energy wirkt nicht. xD

  12. Doc Milu sagt:

    Die kostenlose Version scheint nichts anderes zu sein als ein Game-Launcher wie Steam und Co. Kostenlos sind demnach Free to Play Spiele - Destiny 2 wird ja Free to play. Das Abo-Modell ist dann so etwas wie PS+ oder PS Now - nur dass man always on sein muss und die Games nicht runterladen kann. Stream halt. Mal sehen, mich überzeugt das nicht. Vllt. habe ich es auch falsch verstanden.

  13. VincentV sagt:

    Du hast es schon richtig verstanden. Nur das man dafür sehr gutes Internet benötigt.

  14. RETROBOTER sagt:

    Nö. Müll. Ich bleib bei Sony+Nintendo, da wird exclusiv & Hauseigene AAA geboten, das seid 1990, war bisher immer top bedient, wozu dann Stadia mit wnbe tec specs und viel bla, hab keine +200k Leitung, besser so^^

  15. Sevenger sagt:

    Verbindung für Stadia kann hier getestet werden:
    projectstream.google.com/speedtest

  16. shdw 909 sagt:

    Für mich persönlich absoluter Unsinn.

  17. Ezio_Auditore sagt:

    Hab’s in der Tat eben getestet. 46.40 Download Geschwindigkeit und kann in höchster Qualität spielen. Trotzdem interessiert mich dieser Müll nicht. Bleib auch bei PS4 und Nintendo Switch

  18. Hendl sagt:

    halte nix von solchen abo modellen...
    kauf mir lieber eine ps5 und die games
    als retail im laden, inbezug aufs gaming
    bin ich eher der retro fan 🙂

  19. Thromboseanzug sagt:

    Ob das ohne Probleme läuft, besonders the Division 2? Und wie schließe ich mein Headset an. Beim Astro A40 brauche ich einen Optischen Ausgang. Bleibe lieber bei der Playstation.

  20. James T. Kirk sagt:

    Diesen Stadia Müll unterstützte ich nicht.

  21. Oxymoxl sagt:

    Schon komisch, dass viele so negativ eingestellt sind. Die meisten werden ja auch VOD Plattformen (Netflix, Prime Video o.Ä.) nutzen. Dort ist das ganz normal und man kann sich ja trotzdem auch noch Filme auf Blu-Ray holen. Ich freue mich über die Ergänzung und kann vielleicht irgendwann sogar mal einen Titel spielen, für den ich mir nicht extra eine Konkurrenz Konsole holen oder meinen Rechner aufrüsten muss. Wenn der Dienst am Ende nicht gut oder zu teuer ist, dann kann man immer noch darauf verzichten. Aber im Vorfeld verteufeln halte ich für unangebracht.

  22. BamBam sagt:

    @Oxymoxl: Amen. Ich frage mich auch, warum auf einmal bei Spiele-Streaming hier in den Comments so ein Ding gemacht wird, jeder aber mindestens 1 Serien/Filme-Streaming-Abo und 1 Musik-Streaming-Abo am Start hat.

    Ich bin generell hier über den Konservatismus der Spieler hier im Forum bezüglich neuer Technologien schockiert. Wir haben nächstes Jahr 2020... ob ihr es wollt oder nicht aber ich bin mir sehr sicher, dass wir in 10-15 Jahren über aussagen wie "Ich kaufe meine Spiele lieber im Laden, damit ich ich sie mir in meine Spielesammlung stellen kann und eventuell die Möglichkeit besitze, das Spiel wieder zu verkaufen" lachen werden.
    Ich verstehe die Grundskepsis der Leute, die auf dem Land leben und bei einem Update schon Schweißperlen auf der Stirn bekommen, weil sie mit instabilen 0,5 Mbit/s zu kämpfen haben. Hier hat die Regierung leider jahrelang gepennt.

    Ich sehe in Stadia vor allem die Vorteile. Ich habe z.B. Jahrelang super gerne Fußball Manager gespielt - leider kann ich auf meiner alten Kiste kein Manager mehr spielen, weil er die Berechnung der ganzen Ligen nicht mehr stemmen kann. Jetzt mit Stadia kann ich einfach den neuen Manager wieder spielen und kann ALLE Ligen im Spiel berechnen lassen.

    Zudem finde ich den Preis von 10€ mehr als fair. Man kann monatlich kündigen und sich für 1-2 Monate ab und zu mal ein Abo gönnen.

    @Thromboseanzug: Hast du das Konzept von Stadia überhaupt verstanden? Du musst natürlich sicherstellen, dass dein Gerät, auf dem du das Spiel spielen willst (Chromecast, Laptop, Handy) ein Headset unterstützt.

  23. Argonar sagt:

    Ich habe auch keine Video Streaming Abos.

    Prinzipiell hab ich aber nix dagegen, dass es solche Angebote gibt, selber brauch ich das Zeug aber nicht. Ich hab meinen Besitz halt gern im Regal stehen, da bin ich altmodisch.

  24. Sonny_ sagt:

    Irgendwie dachte ich, dass man eine Flatrate hat. So hat man einen Launcher für Streamingspiele und für 10 Euro im Monat kriegt man manchmal Spiele. Das erste Spiel ist eins, was bald zum größten Teil F2P wird. Ansonsten muss man sich Spiele kaufen, wobei man sich nicht sicher sein kann, ob man es später im Pro Paket bekommt. Und bisher ist die Spieleauswahl auch sehr mau.

    Hinzu kommen noch die ganze Bedenken von der Abhängigkeit von gutem Internet, wie es bei Multiplayerspielen aussieht und ob man nicht spürbar mehr Delay hat als andere (gerade bei Crossplay) usw.

    Ich will nicht den sturen Traditionalisten spielen, aber bisher wirkt Stadia für mich sehr unattraktiv. Wahrscheinlich wird sich das aber noch stark bessern bezüglich des Spieleangebots und dem Pool an Spielen für Pro User (ich hoffe aber der Pool an Spielen bleibt für immer da und man kann beispielsweise auch Destiny kostenfrei spielen, wenn man in zwei Jahren dazu kommt).

  25. Bulllit sagt:

    Nichts für mich. Ich bleibe lieber bei Sony. Schöne Exclusive Spiele! Und dann noch später die PS5!!!

  26. Crysis sagt:

    LOL Borderlands 3 ist doch nichtmal raus oder hab ich was verpasst?

  27. Peter Enis sagt:

    @Oxymoxl
    dann bist noch nicht lange auf dieser seite. sobald über konkurrenz berichtet wird, gehen die ganzen fanboys hier auf die barrikaden. nix neues ^^

  28. hgwonline sagt:

    Ich liebe Spotify, Netflix und Co. - bei mir bekommt Stadia eine Chance, ich werde mir das genauer anschauen. Vor allem soweit war Sony damals ja auch, die hatten damals noch vor mit PSNow sämtliche Endgeräte zu bespielen die Möglichkeiten auszureizen. Final ist dann leider vieles gestrichen worden, aka Android TVs und nicht Mal die PSVita wurde mit dem Dienst bedacht, obwohl vorher versprochen...

    Und eins dürfen wir alle nicht vergessen, Konkurrenz belebt das Geschäft, Sony muss dann vielleicht doch irgendwann umdenken, den Dienst attraktiver machen, Preis denken und oder mehr Endgeräte bespielen.

  29. Hendl sagt:

    ist doch verarsche... ich miete mir eine Konsole, dann hole ich mir ein abo für uplay2, dann noch ein abo für.... im Endeffekt zahle ich mehr, als wenn ich mir eine Konsole kaufen und die Games als Retail... rechnen ist wohl nicht eure Stärke 😉

  30. Hendl sagt:

    das heißt im umkehrschluss, das ich für jedes game das nicht über stadia verfügbar sein wird, einen zusätzlichen abo dienst buchen muss oder sehe ich das falsch?

Kommentieren

Reviews