PS5 Preis: Die meisten Spieler würde nicht mehr als 600 Euro bezahlen

Kommentare (49)

Sony hat den Fans mit den ersten enthüllten Spezifikationen und Features der kommenden PS5 offenbar bereits den Mund wässrig gemacht, sodass ein Großteil der potenziellen Kunden offenbar bis zu 600 Euro für die Next-Gen-Konsole ausgeben würden, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

PS5 Preis: Die meisten Spieler würde nicht mehr als 600 Euro bezahlen

Im Laufe dieses Jahres hat Sony Interactive Entertainment bereits die ersten Details zur kommenden PS5 enthüllt, die vermutlich Ende 2020 zur vorweihnachtlichen Shopping-Saison in den Handel kommt. Der genaue Termin und vor allem der Preis wurden noch nicht enthüllt.

Dennoch haben sich bereits viele Gamer mit dem Thema befasst und gaben in einer aktuellen Umfrage von Chip an, welchen Preis sie maximal für Sonys kommende Next-Gen-Konsole zahlen würden. Der Großteil der potenziellen PS5-Käufer sind demnach bereit, bis zu 600 Euro für die kommende Konsole auszugeben.

Favorisieren würden die Umfrageteilnehmer einen Preis zwischen 400 und 600 Euro. Bei 600 Euro liegt für die meisten Spieler jedoch die absolute Schmerzgrenze. Ein kleiner Teil der rund 5600 Befragten würde sogar mehr als 700 Euro in die Next-Gen-Konsole investieren.

Während genauere Angaben zum Preis der PS5 bisher noch auf sich warten ließen, gab Sonys System-Architekt Mark Cerny vor einigen Monaten zu verstehen, dass man offenbar ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten werde: „Ich denke, dass wir in der Lage sein werden, sie mit einer unverbindlichen Preisempfehlung zu veröffentlichen, die angesichts der erweiterten Funktionsmerkmale für Gamer interessant sein wird.“

Zum ThemaPS5 Preis: Laut Analyst nicht teurer als die PS4

Da Sony bereits einige vielversprechende Features und Spezifikationen wie SSD-Speicher und Grafik mit Ray-Tracing-Support in Aussicht gestellt hat, rechnen PlayStation-Fans also offenbar mit einem etwas höheren Preis. Ob Sony tatsächlich den Schritt wagt, den Preis über den offenbar sehr massenmarktkompatiblen Preis von 399 anzuheben, bleibt abzuwarten.

Weitere interessante Meldungen zur PS5:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Weichmacher sagt:

    also ich für meinen Teil muss sagen, für eine gute ausgereifte Konsole würde ich auch 800 bezahlen aber wie das leider so ist sind die bisherigen Modelle leider immer am Hitzetod gestorben, ab der ps3. wenn ich mir wirklich sicher wäre das ich die Konsole kaufe und dann zumindest bis zur späteren Pro variante damit durchkomme, dann ja, ansonsten würde ich nicht mehr als 500 bezahlen

  2. StevenB82 sagt:

    800

  3. _Hellrider_ sagt:

    549$

  4. Gurkengamer sagt:

    500€ maximal für ne Konsole die man nicht upgraden kann , auch wenn es hin und wieder exclusiv Titel gibt .. aber ansonsten würde mir dann lieber nen PC holen , ist am Ende die bessere Wahl.

  5. AlgeraZF sagt:

    Solange im Gegensatz zur PS4 eine gute Kühlung verbaut wird, bin ich auch bereit bis zu 800€ zu investieren.

  6. Sunwolf sagt:

    800 Euro ist schon eine Stange Geld. Wäre mir zu viel, grad zu Beginn wo es nur eine Auswahl von 5 Spielen gibt und die nicht jeden Geschmackes entspricht.

  7. Chingy142 sagt:

    Iphone und Samsung Smartphones kosten auch 700-1200€.
    Dazu sind die Leute auch bereit.
    Weshalb also keine 700€ für eine PS5 zahlen, wenn die Leistung stimmt?

  8. Son-Gohan sagt:

    Mir ist der Preis egal, ich zahle alles. Denke aber, 500-600 sind für die Masse maximal vertretbar. Stimme zudem meinen Vorrednern zu: ich hoffe, es ist endlich eine gute Kühlung verbaut...

  9. Weichmacher sagt:

    Chingy142: richtig, ein modernes Auto mit guter Ausstattung kostet 60.000 €, warum also nicht 60.000 € für die Konsole ausgeben?

  10. Chingy142 sagt:

    Alter...

  11. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Aber für ein Handy alle 2 Jahre nen Taui springen lassen. Geil 😀

    Chingy142 mach dir nichts draus, Kontext herstellen hatte man in der Sonderschule Neuwied nicht. Vielleicht erklärst du es Weichbirne mal was das bedeutet 😀

  12. AlgeraZF sagt:

    Letztendlich wird die PS5 eh maximal 599€ kosten.
    Mehr würde sich einfach zu schlecht verkaufen.

  13. Boyka sagt:

    Ich würde bis 1200 € zahlen wenn die Leistung stimmt. Why not. Dafür zukunftsorientierte(re) Hardware.

  14. Argonar sagt:

    600 war immerhin der Startpreis der PS3, allerdings hatte man damit damals auch gleichzeitig einen der ersten und gleichzeitig billigsten Blu Ray Player dabei.

    Wenn man eine möglichst große Playerbase haben will sollte der Preis sich eher im Sektor von 500 bewegen. Kann ja gern wieder 2 Startmodelle geben wobei eine davon dann teurer ausfällt.

    Schmerzgrenze ist relativ, aber bei einem Preis von über 600 würde ich vermutlich warten, denn die ersten 1-2 Jahre einer neuen Konsole Gen sind meistens sowieso lame. System Seller gibt es fast nicht mehr, weil die Übergänge ja fließend sein müssen.

    Sollte es zum Release allerdings gleich etwas im Kalliber eines neuen God of War oder Infamous mit dazu geben, sähe die Sache natürlich wieder anders aus.

  15. SebbiX sagt:

    Also mein Smartphone hat keine 150 gekostet. 600 wäre auch mein Maximum, sonst hol ich sie später

  16. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Die Frage ist doch ob Sony subventioniert oder nicht, wenn nicht so tippe ich auf 799 USD . Sollte Sony wirklich wieder ein Verlustgeschäft fahren wollen in Sachen Hardware so erscheint mir ein Preis von 599 USD zu Release für die Standard PS5 für sehr wahrscheinlich betrachtet man die bisher bekannte verbaute Hardware. Vielleicht gibt es auch eine variante für 599 USD die auf digitale Games ausgerichtet ist, wer weiß. Wäre eine schlauere Umerziehung in den Playstationstore als es Microsoft getan hat.

  17. Chingy142 sagt:

    Man will die beste Hardware, mindestens 120fps! UHD Laufwerk, die besten Spiele, gleichzeitig soll der Mindestlohn gezahlt werden und auf Umweltfreundlichkeit geachtet werden. Aber bitte mindestens für die nächsten 10 Jahre aktuell. Wehe es kostet mehr als 2 Mark fuffzig.

  18. Sunwolf sagt:

    Nur die wenigsten kaufen sich ein Smartphone zum vollen Preis. Alle anderen machen es mit Vertrag.

  19. Bulllit sagt:

    Sony wird sich an die Masse orientieren müssen, darf aber nicht die Konsole vernachlässigen. Der Preis 599€ mit den specs ist realistisch. Ich glaube Sony wird die Konsole unter dem Wert verkaufen und das andere Geld mit Software usw. wieder reinholen.

  20. martgore sagt:

    Immer der Vergleich, Handy und Konsole.
    Ich bezweifle das alle ein 1000€ Handy haben, trotzdem, ist es eine kosten nutzen frage. Ein Handy nutzen die Leute rund um die Leute überall, da kann ich schon verstehen, das die Käufer gerne Qualität in der Hand haben wollen. Was kann ich mit einer Konsole machen ? Richtig, zocken und das zuhause. 800€ und mehr für eine Konsole, die man nicht upgraden kann, dann halt gleich einen PC. Da würde ich dann auch den Vergleich verstehen.

  21. Farbod2412 sagt:

    Also 800 Euro für die ps5 kaufe ich es niemals da warte ich bis es günstiger auf dem markt kommt wenn die den gleichen Fehler wie bei der ps3 machen wo die damals 599 Euro gekostet hat wird Sony kein Gewinn machen und ich bin übrigens sehr zufrieden mit meine ps4 pro

  22. BoC-Dread-King sagt:

    600 € wären das Max., schließlich muss ich mir dann auch einen 8k TV kaufen 🙂 der Philips 21:9 FHD hat dann mit der neuen Konsolengeneration in der Stube ausgedient und kommt ins Schlafzimmer.

    Also ich z.B. habe mir das XPERIA 1 ganz frisch gekauft, über Verträge hole ich mir nie ein Handy, da ich immer nur schaue, das ich mtl. so wenig wie möglich für den Handyvertrag ausgebe, aktuell 12,99 € mit 3GB, Teleflat und SMS. Der ist bereits auch schon wieder gekündigt, und ab Oktober muss ich Mal schauen was es so für günstige Tarife gibt.

    Dafür nutze ich ein Handy aber halt mal 3-5 Jahre, weswegen ich mir lieber ein Spitzenmodel kaufe, als eine Gurke wo nach 1 Jahr die Luft raus ist.

  23. _Hellrider_ sagt:

    8k 120fps, für 400€ max!!!

  24. StevenB82 sagt:

    Grade für Leute die keine Lust auf PC upgrade Wahn haben ist eine Konsole mit 800er Wert sinnvoll

  25. martgore sagt:

    8k.. die Träumer hier. Man kann froh sein, wenn es echtes 4k in 60 fps gibt. Nur weil der Datendurchsatz jetzt 8k bei 120 fps schafft, heisst das nicht, das es auch die GPU auf die Kette bekommt. Leute, das ist eine AMD GPU, die wird aktuell so heiss, das man die in einer Konsole in einen Kühlschrank legen müsste. AMD hat ja schon gesagt, das sie mit den nächsten GPU`s an die 2080 ran kommen, aber selbst die kann keine 8k mit 120 fps. Da bekommst 4k mit 60 fps und nichrt mal das bei allen Games.
    Wer braucht das auch ? Ich denke, hier geht es am Ende um die VR-Brillen und evtl. Netflix und Co.Wenn die mal soweit sind. Aber auch da, wer braucht das ?
    Selbst 4k ist bei zocken nicht dringend notwendig. Hat ja eh kaum einer einen TV mit über 60hz.

  26. martgore sagt:

    @StevenB82

    wie 800€ Konsole, die dann in 3-4 Jahren schon wieder ne olle Kamelle ist, ist also sinnvoll ? Also da soll man durchblicken ?
    Eine Konsole, die nur Spiele abspielen kann und ich monatlich online nochmal gebühren blechen darf, sollte gewiss, keine 800€ kosten.
    Eine GraKa kann sogar schon mein 6 jähriger austauschen, ist nicht viel schwieriger, als ne Konsole an den TV anzustöpseln.
    Und was hein Upgrade Wahn ? Das ist ja immer eine Anspruch-Sache. Will ich immer das neuste ? Ne CPU von vor 8 Jahren reicht heute immer noch, so lange es ein 4 Kerner ist. Ja, die Graka sollte man alle 4-5 Jahre austauschen, aber das reicht völlig. Ist das schon "Wahn" ?
    Ich bin kein absoluter Befürworter für irgendwas, jedem das Seine. Ich habe ja auch eine PS4 pro und noch ne Switch. Werde auch weiterhin Mehrgleisig fahren. Aber ne 800€ Konsole, da würde ich dann doch warten.

  27. Buzz1991 sagt:

    @Sunwolf:

    So ist es.

    @Martgore:

    Zen 2 und die GPUs sollen ja deutlich effizienter sein und auch nicht mehr so viel Wärme abgeben. Bin auf die Tests gespannt. AMD hat, wie du schon sagtest, da bisher nie glänzen können. Günstiger als Nvidia, aber die Stromaufnahme und Wärmeentwicklung ist jenseits von Gut und Böse. Eine Nintendo Switch hätte nie mit AMD-Hardware funktioniert.

  28. Subject 0 sagt:

    400-500€ wären optimal.
    Hoffentlich braucht die PS5 keine Online-Verbindung um Spiele spielen zu können oder DVDs, Blue-Ray abspielen zu können wie es bei der PS4 der Fall war.

  29. Buzz1991 sagt:

    @Subject 0:

    Was meinst du damit? Die PS4 spielt BDs und Games ab ohne eine nötige Internetverbindung. Ausnahmen sind Spiele, wo es der Publisher so festlegt aus Gründen, die man teilen kann, aber nicht muss oder direkt ablehnt. Es gibt jedoch keine systemgebundene Onlinepflicht.

    Wobei ich mich gerade erinnere, dass man bei der ersten BD mal online sein musste. Also ein einmaliger Vorgang.

  30. Subject 0 sagt:

    @Buzz1991

    Bei der ersten DVD oder BD musste man online sein um irgendetwas zu aktivieren. Bei der ersten PS4 musste man mindestens einmal eine Internetverbindung herstellen um Spiele spielen zu können.
    Ich hoffe nur das Sony bei der PS5 nicht das gleiche macht.

  31. Twisted M_fan sagt:

    Ich zahle auch wohl nen tausender hätte ich kein Problem mit.Kenne ein paar leute die für ein dämliches Handy 1000€ und mehr bezahlen und das im 2 Jahres rhythmus.Muss ich auch nicht verstehn so hat jeder seine Prioritäten die er sich setzt.Ich würde z.B. maximal 80€ fürn Handy ausgeben und dat muss dann mintestens 5 Jahre halten.Jeder so wie er mag sag ich da nur.

  32. Accounting sagt:

    Ich möchte max 499€ ausgeben.

  33. samonuske sagt:

    PS5 Preis: Die meisten Spieler würde nicht mehr als 600 Euro bezahlen----- wer sagt das ??? habe nirgends eine Umfrage gelesen dazu. Alle in meinem Bekannten Kreis, so wie auch ich, würden auch 800 Euro zahlen.WENN ich sage zu recht WENN der Sprung zur neuen GrafikGen auch wirklich Sehbar ist. Der Sprung von der PS3 zur PS4 war ja nur so salopp.Sehbar aber nicht wirklich gravierend viel besser.

  34. AlgeraZF sagt:

    @samonuske

    Dann sage ich dir jetzt schon das der grafische Sprung von PS4 zu PS5 noch geringer wird.
    Spiele wie GoW, Detroit und andere sehen auf der PS4 schon sehr gut aus.
    Irgendwann sind die Verbesserungen halt nicht mehr so groß.
    Dafür wird es deutlich kürzere Ladezeiten geben was ich sehr begrüße.
    Cyberpunk 2077 wird sogar nahezu ohne Ladezeiten im Spiel auskommen.

  35. xjohndoex86 sagt:

    Mehr als 600€ würde ich auch nicht hinlegen. Wir reden hier immerhin von 'ner Konsole. Da muss das P/L Verhältnis schon stimmen und für 500-600€ kann man definitiv hochwertiges erwarten. Ich schätze mal die PS5 wird um die 480-500 kosten.

  36. proevoirer sagt:

    Wenn Sony so denke würde wie einige hier, können Sie direkt dicht machen.
    Mehr als 500 darf sie nicht kosten, und selbst das muss eine bestimmte Qualität haben.
    Weil wenn die wieder so laut wird bezahle ich auch keine 300

  37. m0uSe sagt:

    >>Dann sage ich dir jetzt schon das der grafische Sprung von PS4 zu PS5 noch geringer wird.
    Spiele wie GoW, Detroit und andere sehen auf der PS4 schon sehr gut aus.

    Klar, im Endeffekt ist das eine approximale Annäherung an den Fotorealismus. Klar wird das immer langsamer 🙂 Aber es geht ja nicht nur um die Grafik. Es geht auch um KI, Physikeffekte, NPC Mengen, Ladezeiten usw.

  38. Buzz1991 sagt:

    @Subject 0:

    Dann ist es das, was ich vermutet habe.

  39. AlgeraZF sagt:

    @mOuSe

    Ja so ist es! 🙂

  40. Sonny_ sagt:

    Teure Smartphones haben ganz andere psychologische und andere Gründe, die die hohen Angebote so ermöglichen und man sollte auf keinen Fall den Konsolenmarkt mit dem Smartphonemarkt vergleichen.

  41. Caprisun sagt:

    Ihr könnt das Kaufverhalten NICHT mit 2005 und der Ps3 vergleichen.
    Selbst wenn die 900€ kostet, würden die ganzen hirnis vor Media Markt zelten und sich die Köppe einschlagen ala Ps4 release 😉

    Ich sag nur Fifa Points, da ballert die Masse auch 500 bis 1000€ rein + Fifa UT edition das hätte 2005 KEINER mitgemacht.

    Aber die neue Generation ist einfach dumm, beobachtet die jugend einfach mal in der Umgebung, da gibt es keinen Kopf der aufrecht geradeaus schaut und die Umgebung wahrnimmt!
    Die haben ihr Hirn buchstäblich "in" der Hand 😉

  42. AD1 sagt:

    Bis 1000,- bin ich dabei. Immerhin hält die ja ne Weile. Bin mir aber sicher, dass die PS nicht mehr als 500-600,- kosten wird. Immerhin wird das Produkt weltweit verkauft und andere Länder haben geringere Einkommen als wir.

  43. radar74 sagt:

    Maximal 500 Euro, mehr würde ich nicht ausgeben. Aber ich denke das sich die PS5 eh bei diesen Preis einpendeln wird.

  44. DMC3 sagt:

    Was ich befürchte ist, dass Sony verschiedene Speicherkapazitäten verkauft.
    Also z.B:
    500GB für 400€
    1000GB für 500€
    2000GB für 600€
    Auf diese Theorie komme ich wegen den Aussagen von Sony über die SSD. Ich hoffe, dass es nicht dazu kommt.

    PS: Mein persönliches Limit ist 400€ mehr ist eine Konsole im meinen Augen nicht wert.

  45. Argonar sagt:

    Naja erfahrungsgemäß ist das Upgraden der Festplatte nicht wirklich das Problem. Man wartet ein paar Jahre und kauft sich dann was Anständiges. Die Preise von Festplatten fallen schneller als bei anderer Hardware.

    Und es ist ziemlich egal wie viele Leute hier 800, 1000 oder 1500€ für eine Konsole ausgeben würden. Der Großteil der Spieler ist nicht online in Foren unterwegs. Gelegenheitsspieler holt man mit so einem Preis schon gar nicht ab. Und Eltern kaufen ihren Kindern keine so teuren Geschenke.

    Die beste Hardware bring nichts, wenn dann die Playerbase zu klein ist als das die Spiele genug Umsatz machen. Und seit jeher finanzieren allein die Spiele das Konsolengeschäft. Das Gerät selbst ist nur mittel zum Zweck.

    Hat man ja schön bei WiiU und Vita gesehen, was passiert wenn man das vernachlässigt.

  46. Noir64Bit sagt:

    Es wird ganz einfach so laufen, das zum Start der Preis höher sein wird, und in den ersten 2 Jahren wird er auf das Niveau der Pro fallen.
    Finde ich Ok.

  47. pasma sagt:

    Wenn die nächste Generation auch so reinscheißt (sry!) wie diese, dann möchte ich auch nicht viel bezahlen. Viele Spiele (besonders von Drittanbietern) haben wirklich keine richtige Seele mehr, die Funktionen der PS3 wurden gestrichen und das Menü ist einfach wie bei der Xbox, unaufgeräumt.
    Man bezahlt doch im Endeffekt eh mehr, wegen PS Plus.
    Aber mir egal, soll sie doch 1000€ und mehr kosten, damit sie nach Re
    lease schnell im Preis fallen kann.

    Das einzig richtig Positive sehe ich an der PS5 tatsächlich die Exklusivität und vielleicht bessere Leistung.

  48. noctis_lucis90 sagt:

    Naja die Amerikaner werden 850€ in dem dreh Zahlen müssen.
    Durch den Handelstreit.
    Wir dagegen müssen natürlich nicht so viel bezahlen.
    Die Community schätzt den Preis zwischen 500€ - 700€ ein.

    Die neuen Features der PS5:

    - SSD Festplatte
    - 8k Darstellung
    - GPU leistung ca. 13 Teraflops (Unterstützt wird sie dabei von einer Zen 2 CPU)
    - AMDs Navi-Grafikkarten und Ryzen-Pro­zes­so­ren (3rd Gen, Zen 2)
    - Abwärtskompatibilität zu PS4, Update Upgrades der PS4 spiele auf PS5 Standards*
    - Final Fantasy 7 Remake Episode 1 (Ps5 Version), Episode 2 usw. (Zeitexklusivität für Sony)
    - Und viele weitere unveröffentlichte Features für die PS5

    *schnellere Ladezeiten, mehr FPS und höhere Auflösung

  49. Seven Eleven sagt:

    Spätestens wenn sie wie blei in den regalen liegt, werden sie sie billiger machen müssen.

Kommentieren

Reviews