Uncharted Film: Travis Knight als neuer Regisseur im Gespräch

Kommentare (8)

Einem Bericht zufolge verhandelt Sony Pictures mit Travis Knight, der bei der "Uncharted"-Verfilmung auf dem Regiestuhl sitzen soll. Kurz zuvor sprang Dan Trachtenberg ab.

Uncharted Film: Travis Knight als neuer Regisseur im Gespräch

Im August 2015 berichteten wir, dass der „Uncharted“-Film mit Tom Holland einen Termin erhalten hat. Am 30. Juni 2017 sollte er in den US-Kinos anlaufen. Mittlerweile nähern wir uns dem Jahr 2020 und Nathan Drake ließ sich noch immer nicht auf der großen Leinwand blicken. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Produktion permanent die Leute davonlaufen – in erster Linie die Regisseure.

Zuletzt berichteten wir im August 2019 davon, dass Dan Trachtenberg, der sich unter anderem mit einem Kurzfilm zu „Portal“ einen Namen machte, nicht mehr an der Produktion beteiligt ist. Sony Pictures stand zum vierten Mal vor der Aufgabe, einen Regisseur zu finden. Und es scheint, dass das Unternehmen jemanden im Auge hat.

Springt Travis Knight ein?

Wie „Deadline“ berichtet, befindet Sony Pictures mit Travis Knight in Verhandlungen. Er soll die  Regie von „Uncharted“ übernehmen. Travis Knight führte bereits beim „Transformers“-Spin-Off „Bumblebee“ und bei „Kubo and The Two Strings“ Regie. Sollte alles nach Plan verlaufen, dann starten die Dreharbeiten Anfang 2020. Aufgrund der bisherigen Fluktuationen solltet ihr aber nicht euer Geld darauf verwetten.

Der von Art Marcum & Matt Holloway und Rafe Judkins geschriebene „Uncharted“-Film verfügt über eine Handlung, die den Protagonisten in seinen frühen Jahren zeigt, als er zum bekannten Schatzsucher Nathan Drake heranwächst.

Mehr: Uncharted – Kinofilm mit Tom Holland laut Sony in „fortgeschrittener Entwicklung“

Der Film ist die erste Kinoproduktion von Sony PlayStation Productions. Das Unternehmen wurde im vergangenen Jahr von Asad Qizilbash und Carter Swan ins Leben gerufen. Sie sind zudem als ausführende Produzenten aktiv. Ob der zuletzt genannte Termin eingehalten werden kann, steht momentan in den Sternen. Mitte des Jahres war von einem Kinostart Ende 2020 die Rede.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. galadhrim05 sagt:

    Wenns gedreht wird dann glaub ich es

  2. m0uSe sagt:

    Wie schon zu früheren News:

    Lasst es einfach bleiben. Das wird eh nur eine enttäuschende Gurke bei dem Drama was da veranstaltet wird.

  3. Ezio_Auditore sagt:

    Geht bestimmt solange weiter bis die irgendwann an die Tür von Uwe Boll klopfen Hahahaha

  4. SkywalkerMR sagt:

    Man kann von Boll ja halten was man will, aber er bleibt wenigstens den Werken treu, die er verfilmt. Auch wenn das Ergebnis leider Müll ist.

  5. vangus sagt:

    Da krieg ich das Spucken. Bumblebee ist einer der schlechtesten Filme, die ich in den letzten 10 Jahren gesehen habe...
    Ja, mehr Drama, mehr Gefühle und Komik, aber genau das wird so dermaßen abgrundtief schlecht umgesetzt, dass man nur die Krise kriegen kann. Das ist so schlecht, dass man sich die ständige stumpfe Action der anderen Transformersfilme herbeisehnt, da kann man wenigstens die Soundanlage testen.
    Es kommt da wirklich eine absolute Schwachsinnsszene nach der anderen. Ohne Hailee Steinfeld würde mir kein einziger positiver Punkt einfallen, die respektiere ich immerhin, großartiges Talent, True Grit, Edge of Seventeen, ich bin ein Fan.

    Naja, jedenfalls könnte der Regisseur miserabler nicht sein, der Uncharted-Film kann in die Tonne gekloppt werden...

  6. Ezio_Auditore sagt:

    @vangus

    Hast du recht. Gibt aber noch noch schlimmere als Travis Knight. Ich lasse mich da überraschen, obwohl ich nichts gutes erwarte bei der Verfilmung. Mir wären andere Regisseure auch lieber gewesen. Taika Waititi oder James Gunn etc. Man muss sich mit dem jetzigen abfinden und je nachdem, ob der auch nicht aussteigt aus dem Projekt ^^

  7. Moonwalker1980 sagt:

    Mouse: und du denkst wirklich, dass es in anderen Filmproduktionen nicht zu solchen Dramen kommt? Das Problem heute: SocialMedia und überhaupt der heutige Infowahnsinn und Nachrichtenoverkill. Jeder kleine Furz von jedem der an sowas beteiligt war, wird sofort veröffentlicht und die Leute/Fans lassen sich ständig triggern. Früher, wo es noch kein leidiges Twitter, Facebook und co gab, erfuhr man so etwas gar net, oder nur ganz wenige, und wenn dann meistens im Nachhinein. Man stelle sich vor, ohne den Infooverkill und dem Selbstdarsteller-Wahn, namens (a)SocialMedia konnten die Leute trotzdem existieren, es gab sogar mehr als genügend Gesprächsthemen, die Leute mussten nur ihr Gehirn mehr anstrengen, weil sie nicht alles am Display Nonstop und ungefragt serviert bekamen...
    Genau deshalb geb ich auf solche Meldung nix, weil sowas eben zu einem Entwicklungs- und Produktionsprozess dazu gehören. Ok, das Regie-Thema bei Uncharted dürfte schon ein größeres sein, trotzdem lasse ich mich sicher nicht beeinflussen. Von dem abgesehen, dass der Film wahrscheinlich ehet schwach sein wird.

    Vangus: ja, keine Ahnung, verstehe auch nicht warum so viele Leute von Bumblebee begeistert waren, wie du schon sagtest: schwaches Filmchen, der bald in Vergessenheit gerät...

  8. vangus sagt:

    @Moonwalker1980
    Ding ist, dass ich stumpfe Action absolut ertragen kann, es ist dann halt ein Effekte-Spektakel und top fürs Heimkino. Einmal Hirn aus und seine Anlage aufdrehen, nebenbei gibts einen Drink. Wenn die aber auf diesem niederen Niveau anfangen gefühlvoll, witzig und dramatisch zu werden und an Action sparen, dann bleibt nur noch der unerträglichste Rotz über.
    Naja wie du schon meintest, in der Filmwelt kommen und gehen die Leute eh andauernd und dies muss jetzt nicht final sein mit dem Regisseur. Ist nur schade wenn sie jetzt bei diesem hängenbleiben. Da hätten die lieber gleich die etwas verfremdete Version von David O. Russel umsetzen sollen, dann wäre zwar nicht das beste Uncharted bei rausgekommen, aber dafür der bestmögliche Film mit weltklasse Regie und Writing und talentierte Stars hätten Schlange gestanden.

    Naja egal. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn mal wieder ein richtig guter Abenteuerfilm ala Indiana Jones rauskommen würde, die sind wie ausgestorben. Naja bald kommt ein neuer Indiana Jones Film und George Lucas schreibt da glücklicherweise nicht mit am Drehbuch wie beim letzten verkorksten Teil, das war ein furchtbarer Plot...

Kommentieren

Reviews