Ghost Recon Breakpoint: Patch 1.05 samt Changelog veröffentlicht – Bugfixes und neue Anpassungs-Optionen

Kommentare (3)

Für "Ghost Recon Breakpoint" wurde das Update 1.05 veröffentlicht. Es nimmt zahlreiche Verbesserungen vor, behebt Fehler und führt aktualisierte Möglichkeiten zur Anpassung ein. Der Changelog liefert Einzelheiten.

Ghost Recon Breakpoint: Patch 1.05 samt Changelog veröffentlicht – Bugfixes und neue Anpassungs-Optionen

Ubisoft hat für „Ghost Recon Breakpoint“ ein neues Update veröffentlicht, mit dem der Shooter auf die Version 1.05 angehoben wird. Der Download ist für alle Plattformen verfügbar, für die der Titel veröffentlicht wurde – also für Xbox One, PS4 und PC. Abhängig von der gewählten Plattform variieren die Downloadgrößen etwas:

  • Xbox One: 11,3 GB
  • PlayStation 4: 11,3 GB
  • Uplay PC and Epic Game Store: 8,5 GB

Laut der Angabe von Ubisoft basieren die mit dem Patch vorgenommenen Änderungen zum Teil auf dem Feedback der Spieler, das nach dem Launch von „Ghost Recon Breakpoint“ eintraf.

Weitere Anpassungsoptionen zum Start: Beispielsweise wurden die Startbedingungen verändert: „Um die Erfahrung aller Spieler zu Beginn des Spiels zu verbessern und ihnen zu ermöglichen, ihren eigenen Ghost zu erschaffen, haben wir standardmäßig 40 Gegenstände freigeschaltet, die zuvor mit Skell-Credits gelootet oder gekauft werden mussten.“

Zu den freigeschalteten Gegenständen gehören verschiedene Westen, Hosen, Kopfbedeckungen, Handschuhe, Stiefel, ein Shirt, eine Brille, Emotes, Embleme und mehr. Die komplette Übersicht findet ihr im Changelog, den wir weiter unten verlinkt haben.

Geschlecht jederzeit änderbar: Auch die weiteren Anpassungesmöglichkeiten wurden erweitert: Um euch mehr Freiheit bei euren Darstellungsoptionen zu geben, könnt ihr jetzt euer Geschlecht und euer Gesicht im Anpassungsmenü ändern.

Zudem hat sich das Team den adaptiven Magazintaschen für taktische Westen angenommen. Diese Änderungen greifen bei vielen Westen und Magazinen für Primärwaffen, mit Ausnahme von Sturmgewehren, Schrotflinten, Granatwerfern und einigen Scharfschützengewehren. Letztere sollen mit einem kommenden Update entsprechend angepasst werden. Eine Liste findet ihr im Changelog.

Zahlreiche Fehlerbehebungen

Der größte Teil des neuen Updates 1.05 für „Ghost Recon Breakpoint“ widmet sich allerlei Fehlerbehebungen und Verbesserungen.  Das gilt beispielsweise für die KI:

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Behemoth-Drohne manchmal aufhörte zu schießen.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Cromwell manchmal im Untergrund spawnte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Feinde manchmal auf dem Campus der Skell Foundation im Untergrund erschienen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das sich KI-Feinde manchmal in einer Dauerschleife in Deckung begaben.

+++ Ghost Recon Breakpoint: Ubisoft-CEO Guillemot verteidigt das Monetarisierungsmodell +++

Der komplette Changelog ist deutlich umfassender und deckt unter anderem die Bereiche Animation, Audio, Gameplay und Missionen ab. Anschauen könnt ihr euch die Patchnotes zum Update 1.05 hier.

Mehr zu Ghost Recon Breakpoint

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. LinkerZeh sagt:

    Gefällt mir (seit Update 1.03) richtig gut. Zusammen mit Freunden mach es ordentlich Laune und auch im Solo-Modus finde ich es nicht schlecht, klar die KI-Kameraden fehlen schon etwas.

  2. Accounting sagt:

    R.I.P

  3. LangzeitFaktor sagt:

    Jetzt nur noch die Patches die die Landschaft nicht mehr so bescheuert künstlich aussehen lassen, das alberne Sprinttempo wieder reduzieren, die Bewegungssteuerung wieder direkt machen, die Klassen im PvP wieder klar strategisch und unterschiedlich machen, die Menüsteuerung konsolenmäßig machen, das Menüaussehen ansehnlich machen, Leben in die Botanik bringen, die KI besser machen, ...

Kommentieren