Apex Legends, FIFA 20 und Co.: Erneute DDoS-Attacken auf verschiedene EA-Server

Kommentare (3)

In den vergangenen Stunden hatten mehrere EA-Titel mit Server-Problemen zu kämpfen. Offiziellen Angaben zufolge waren diese auf DDoS-Attacken zurückzuführen.

Apex Legends, FIFA 20 und Co.: Erneute DDoS-Attacken auf verschiedene EA-Server
Mehrere EA-Titel sahen sich in den vergangenen Stunden DDoS-Attacken ausgesetzt.

Update: Allem Anschein nach sind die Probleme wieder da und sorgen dafür, dass die Spieler mit Verbindungsabbrüchen und Login-Problemen zu kämpfen haben. Laut dem Kunden-Service von Electronic Arts wird bereits an einer Lösung der Probleme gearbeitet.

„Wir beschäftigen uns derzeit mit den Problemen, die unsere Dienste betreffen. Wenn du nicht online spielen kannst, auf Origin oder die EA-Hilfe zugreifen kannst, wir sind an der Sache dran“, so das Unternehmen.

Ursprüngliche Meldung: Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen verbringen die Spieler in diesen Tagen viel Zeit in den heimischen vier Wänden.

Dies wiederum sorgte dafür, dass vereinzelte Online-Angebote dem Ansturm der Nutzer nicht immer Stand halten konnten und vereinzelt in die Knie gingen. Auch Spieler von EA-Titeln wie „Apex Legends“, „Battlefield 5“, „FIFA 20“, „NHL 20“ oder „Madden NFL 20“ sahen sich in den vergangenen Stunden immer wieder mit Server-Problemen und unkontrollierten Verbindungsabbrüchen konfrontiert.

Technische Probleme offenbar behoben

Offiziellen Angaben zufolge waren die Probleme allerdings nicht auf eine klassische Überlastung der EA-Server zurückzuführen. Stattdessen waren die Server von „FIFA 20“, „Apex Legends“, „Madden NFL 20“, „NHL 20“ oder „Battlefield 5“ gezielten DDoS-Attacken ausgesetzt, die immer wieder zu Server-Abstürzen und verlorenen Verbindungen führten.

Zum Thema: Apex Legends: Weitere Unterstützung zugesichert – Season 5 – 8 bereits in der Testphase

„Heute erlebten wir eine Reihe von DDoS-Angriffen, die wir nun beseitigen konnten. Wenn du immer noch Probleme beim Einloggen hast, kontaktiere uns bitte“, heißt es von offizieller Seite kurz und knapp. Laut dem Kunden-Service von Electronic Arts gelang es dem Unternehmen, die DDoS-Attacken abzuwenden und die technischen Probleme zu beheben.

Somit solltet ihr die Titel aus dem Hause Electronic Arts ab sofort wieder wie gewohnt nutzen können, um euch die Zeit in der aktuellen Coronakrise ein wenig zu versüßen.

Weitere Meldungen zu , , , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Benwick sagt:

    Ah, ok...das erklärt, warum ich gestern Abend bei Battlefield 5 nicht auf die Server kam.

  2. DDoor_ sagt:

    Neulich mal wieder Fifa gestartet. Patchen die das jedes Jahr wieder auf den Stand vom Vorjahr? Ganz schlimme Erfahrung. Direkt von der Platte genommen den Schmutz. Schade dass PES keinen pro clubs äquivalent Modus anbietet.

  3. BasSsFreAK sagt:

    Haha bitte weiter DDoSen EA hat es verdient!