DayZ: Entwicklerstudio geschlossen, Support soll aber fortgesetzt werden

Kommentare (2)

Das für die Weiterentwicklung des Open-World-Survival-Spiels "DayZ" wurde geschlossen. Der Support für das laufende Jahr soll aber noch fortgesetzt werden, sodass zuvor angekündigte Verbesserungen und neue Inhalte noch zu erwarten sein sollten.

DayZ: Entwicklerstudio geschlossen, Support soll aber fortgesetzt werden

Das Open-World-Survival-Spiel „DayZ“ hat eine schwierige Vergangenheit und auch in Zukunft wird offenbar nicht sehr viel besser weiter gehen. Nach fast fünf Jahren in der Early-Access-Phase kam der Titel Ende 2018 endlich als fertiges Spiel auf den Markt.

DayZ-Support für 2020 noch gesichert

Nachdem das Entwicklungsteam für die Weiterentwicklung von „DayZ“ zuvor bereits deutlich reduziert wurde, gab der Publisher Bohemia Interactive nun bekannt, dass das Studio in Bratislava geschlossen wurde.

Die Studioschließung bedeutet aber nicht das Ende von „DayZ“ erklärt der Publisher. Laut der Meldung auf Twitter soll der Support fortgesetzt werden, so wie es Anfang 2020 angekündigt wurde.

Im Laufe des Jahres sollen demnach fünf Updates veröffentlicht werden, die die Stabilität verbessern, Fehler beheben, Gameplay-Verbesserungen einführen, den Modding-Support verbessern und neue Inhalte einführen. In wieweit die Pläne tatsächlich noch umgesetzt werden, bleibt abzuwarten.

Auf Twitter heißt es, dass es eine einvernehmliche Schließung des Studios war. „Vor kurzem haben wir unser Studio in Bratislava geschlossen. Es war eine einvernehmliche Entscheidung zwischen der Geschäftsleitung und den Studioleitern, und wir möchten allen Teammitgliedern für ihren Beitrag danken.“

Zum Thema: DayZ: Neue DLC-Map „Livonia“ steht bereit – Trailer & Details
Wie zuvor bereits erwähnt, wird der weitere Support für „DayZ“ gleichzeitig zugesichert. Fans des Survival-Titels können sich also noch auf einige Verbesserungen und neue Inhalte gefasst machen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Tobse sagt:

    Hiermit war eigentlich zu rechnen, nach gefühlt Ewigkeiten in der Alpha hat man das Spiel dann endlich released, aber von einem fertigen Spiel konnte man zu diesem Zeitpunkt nicht sprechen.
    Selbst Jahre nach dem Release war es weiterhin voll von Bugs / Fehlern usw. Mit dem Projekt hat man sich komplett übernommen, die Idee war ja da, aber an der Umsetzung hat es komplett gehapert.

  2. DrSchmerzinator sagt:

    Dem Spieler 50 Euro aus der Tasche zu ziehen + 15 Euro für die Livonia Map ist schon sehr frech.
    Finde das Spiel trotzdem sehr ambitioniert und hätte es sehr gerne fertig gesehen.
    Mal schauen vl wurde es ja noch nicht aufgegeben aber glauben kann man Bohemia leider nicht wenn die sagen es wird weitergeführt.

Kommentieren