Destiny 3: Nachfolger laut Bungie derzeit nicht geplant

Kommentare (4)

Wie Bungie in einem aktuellen Statement bestätigte, ist "Destiny 3" derzeit nicht geplant. Stattdessen vertritt das Studio mittlerweile den Standpunkt, dass es ein Fehler war, mit "Destiny 2" alle Inhalte des ersten Teils hinter sich zu lassen.

Destiny 3: Nachfolger laut Bungie derzeit nicht geplant

Unter dem Namen „Jenseits des Lichts“ kündigte Bungie am gestrigen Dienstag die neueste Erweiterung zum Multiplayer-Shooter „Destiny 2“ an.

Darüber hinaus wurde bereits vor wenigen Wochen eine Umsetzung für die beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PlayStation 5 angekündigt. Doch wie steht es eigentlich um einen möglichen Nachfolger? Diesbezüglich verlor Bungie in einem Blog-Eintrag auf der offiziellen Website ein paar Worte und wies darauf hin, dass wir auf absehbare Zeit nicht mit einem Sequel rechnen sollten. Ein „Destiny 3“ sei derzeit nämlich nicht geplant.

Bungie über die Fehler der Vergangenheit

„Mit Destiny 1 haben wir das Problem der ’ständig wachsenden, exponentiellen Komplexität‘ gelöst, indem wir eine Fortsetzung in Form von Destiny 2 entwickelt haben. Wir haben den gesamten Inhalt von Destiny 1 und viele der Funktionen, die die Spieler lieben, zurückgelassen“, führte Bungie mit einem Blick auf die Vergangenheit aus.

Und weiter: „Wir glauben jetzt, dass es ein Fehler war, eine Situation zu schaffen, die die Community zerbrochen, den Fortschritt der Spieler zurückgesetzt und die Spielerfahrung auf eine Weise zurückgesetzt hat, die uns ein ganzes Jahr gekostet hat, um uns zu erholen und zu reparieren. Es ist ein Fehler, den wir nicht wiederholen wollen, indem wir ein Destiny 3 machen.“

Zum Thema: Destiny 2: Umsetzungen für PS5 & Xbox Series X bestätigt

Bungie abschließend: „Wir glauben nicht, dass eine Fortsetzung die richtige Richtung für das Spiel ist. Und in den letzten zwei Jahren haben wir all unsere Entwicklungsanstrengungen in neue Inhalte und das Gameplay investiert sowie in neue Engine-Funktionen, die eine einzelne sich entwickelnde Welt in Destiny 2 direkt unterstützen.“

„Destiny 2“ ist für den PC, die Xbox One, die PS4 und Stadia erhältlich.

Quelle: Bungie (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ras sagt:

    Fehler.

    Destiny 2 wird für Viele der schlechte Nachfolger bleiben.

    Die Erkenntnis die die Entwickler jetzt draus gewonnen haben, hätten Sie lieber genommen und den Fokus auf den 3 Teil legen sollen.

    Alleine schon wegen der Next Gen Konsolen.
    Neuere und bessere Engine.

  2. Saleen sagt:

    Das reicht für die Community.
    Die wollen nicht mehr.... Denen zeigt und sagt man was, was nach "Awesome" klingt und schon ist der Hype da ^^

  3. Seven Eleven sagt:

    Als ein cooler Storyshooter ohne viel Openworld wäre sicherlich mehr drinn gewesen. Diese Onlinelootshooter will keiner mehr.

  4. James T. Kirk sagt:

    Ich habe damals gesagt das dass ein Fehler ist.

    Gut das Bungie dasss nun auch begriffen hat.

Kommentieren