Cyberpunk 2077: Kein Release für den Xbox Game Pass geplant

Kommentare (12)

Auf Twitter fragte der Game-Designer Jeff Grubb den leitenden PR-Manager von CD Projekt Red, ob er sich eine Veröffentlichung von "Cyberpunk 2077" im Xbox Game Pass vorstellen könnte. Darauf antwortete er, dass dies im Moment nicht geplant sei.

Cyberpunk 2077: Kein Release für den Xbox Game Pass geplant
"Cyberpunk 2077" wird vorerst nicht im Xbox Game Pass angeboten.

Das im November erscheinende Action-Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ soll zumindest vorläufig nicht im Xbox Game Pass angeboten werden. Auf Twitter fand in diesem Zusammenhang eine Konversation zwischen Radek Grabowski, dem leitenden PR-Manager von CD Projekt Red, und dem Designer Jeff Grubb statt.

Dort wurde darüber diskutiert, wie wichtig exklusive und zeitexklusive Titel heutzutage sind und welche Bedeutung es haben würde, wenn „Cyberpunk 2077“ zum Erscheinungstermin auch im Xbox Game Pass angeboten wird.

Darauf antwortete Radek Grabowski kurz und knapp, dass keine Veröffentlichung für den Game Pass geplant sei.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nachträgliche Veröffentlichung möglich

Es ist natürlich trotzdem zu einem späteren Zeitpunkt möglich, dass das Spiel im Abonnement-Dienst von Microsoft angeboten wird. Bereits der Release von „The Witcher 3“ im Game Pass zeigte uns, dass die Verantwortlichen von CD Projekt Red sich durchaus vorstellen können, ihre Spiele dort anzubieten.

Der Abo-Dienst kann vor allem kleineren Titeln weiterhelfen, die ansonsten nicht viel Aufmerksamkeit bekommen würden. Bei einem mit großer Spannung erwarteten Titel wie „Cyberpunk 2077“ wird sich CD Projekt Red allerdings keine großen Sorgen machen, ob ausreichend Exemplare verkauft werden.

Zum Thema

Am 23. Juli findet eine Veranstaltung von Microsoft statt, auf der Spiele der nächsten Generation vorgestellt werden. Weitere Informationen zur Xbox Series X sind hingegen eher nicht zu erwarten, da es zu sehr von den Spielen ablenken würde.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shorty_Marzel sagt:

    Dämliche Frage und logische Antwort.

    Mit einem Verkauf wird deutlich mehr Profit erzielt.

  2. Vaiel sagt:

    Zumindest die ersten 2-3 Jahre wird das nicht passieren! ^^

  3. Duffy1984 sagt:

    Es ist klar, dass CDPR sich nicht auf ein Deal einlässt. Epic hat auch schon versucht einen zeitexklusiven Deal auszuhandeln und ich bin froh darüber dass CDPR Cyberpunk 2077 zeitlgeich auf allen Plattformen veröffentlicht. Sie hätten auch das Geld nehmen können und sagen wir 6 Monate exklusiv auf den Epic Store gebracht.

  4. James T. Kirk sagt:

    Logisch oder?

  5. Galahad sagt:

    Sofort nicht, wäre ja blöd es jetzt mitzuteilen. Aber wer weiß.

    Metro Exodos erschien am 15.02.2019 und landete knappe 4 Monate später am 9.06.2019 im Game Pass und blieb 1 Jahr lang drin.

  6. TheEagle sagt:

    Die haben RDR2 in den GamePass, später kann ich mir das schon vorstellen.

  7. CAP sagt:

    Früher oder später wird es drin sein, der Witcher ist es schliesslich auch.
    Aber bis dahin dürfte es sich schon um eine alte Gurke handeln und andere Titel sind im Fokus der Spieler.

  8. PS4SUCHTI sagt:

    Gut so, sind eh nur Ramsch Spiele drin. Diese pass sorgt eh dafür das games nur noch 0815 entwickelt werden. Siehe ubisoft games und ea games. Immer das gleiche, wagen sich nichts neues geschweige denn geben sie ihren entwickler mal sieben Jahre Zeit für ein geiles game.

  9. giu_1992 sagt:

    @PS4SUCHTI selbst für einen Hardcore Fanboy, ist das wohl der größte Schwachsinn überhaupt. Der Gamepass hat viele tolle Spiele und die sind größtenteils weit weg von Ramsch, auch die Services der anderen Anbieter haben teils gute Spiele, siehe PS Now z. B. das grandiose Control. Will gar nicht bestreiten, dass einiges Games reines Futter für die Services werden, allerdings bekommt der Gamepass alleine so viele Perlen, die man sonst auch nie zocken würde, egal ob First oder Third Party. Letztens Gears Tactics gespielt, ein richtig geiles Spiel, was mir sehr viel Spaß gemacht hat und das obwohl Taktikspiele nicht ansatzweise mein Metier sind, hätte ich auch nie einen Cent für ausgegeben. Nur mal als Beispiel

  10. CAP sagt:

    Spätestens wenn so ein Service auf der PS5 startet (und das wird er im Laufe der PS5), wird auch der PS4Suchti es ganz toll finden.
    Ich erinner mich noch wie böse Microsoft beschimpft wurde als sie fürs Onlinespielen Geld verlangten, heute wo Sony es auch so macht spielt das aber alles keine Rolle mehr.

  11. RoyceRoyal sagt:

    Rentiert sich sich ein X-Box Release überhaupt?

  12. CAP sagt:

    Laut Microsofts Zahlen spielt der Gamepass pro Monat 100 Mio. in deren Kassen, da wird schon was für die Entwickler der jeweiligen Spiele über bleiben.

    Jüngst haben einige Entwickler auch den Gamepass gelobt und meinten seit dem erscheinen des Spiels im Pass wären sogar die Verkäufe abseits dessen angestiegen.
    Würde es sich nicht lohnen, wäre das System GamePass zum scheitern verurteilt, was offenbar nicht der Fall ist.

Kommentieren