Cyberpunk 2077: Für mehr Immersion – Ihr könnt euch in den Gesprächen umschauen

Kommentare (16)

Wie die Entwickler von CD Projekt bekannt gaben, werdet ihr in "Cyberpunk 2077" die Möglichkeit erhalten, euch während der Dialoge umzuschauen. Ein Feature, das nicht nur für eine dichtere Atmosphäre sorgen soll.

Cyberpunk 2077: Für mehr Immersion – Ihr könnt euch in den Gesprächen umschauen
"Cyberpunk 2077" erscheint im November 2020.

Da die Entwickler von CD Projekt noch etwas mehr Zeit für den finalen Feinschliff benötigen, wurde auch aus dem zuletzt geplanten „Cyberpunk 2077“-Release im September nichts.

Stattdessen rief das polnische Studio den November als neuen Releasezeitraum aus. Im Gespräch mit dem Offiziellen PlayStation Magazin ging CD Projekt noch einmal auf die spielerische Umsetzung von „Cyberpunk 2077“ ein und wies darauf hin, dass euch in den Dialogen die Möglichkeit geboten wird, euch umzuschauen und eure Umgebung im Auge zu behalten. Ein Feature, mit dem die Entwickler nicht nur für mehr Immersion sorgen möchten.

Behaltet eure Umgebung und mögliche Gefahren im Blick

Stattdessen wird es euch mit dem besagten Feature ermöglicht, dauerhaft einen Blick auf die Umgebung zu werfen und unmittelbar auf drohende Gefahren zu reagieren. Beispielsweise kann es passieren, dass euch NPCs angreifen, während ihr euch gerade in einem Dialog befindet. Indem ihr eure Umgebung aufmerksam beobachtet, lauft ihr nicht Gefahr, von euren Widersachern überrascht zu werden.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: CD Projekt warnt vor Phishing-Mails – Keine Beta geplant

„Cyberpunk 2077“ wird nach mehreren Verschiebungen am 19. November 2020 für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 und zu einem späteren Zeitpunkt auch für Googles Streaming-Plattform Stadia veröffentlicht. Darüber hinaus befinden sich kostenlose Upgrades für die beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PlayStation 5 in Arbeit, die im Laufe des Jahres 2021 folgen.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Eye85 sagt:

    Das ist aber unhöflich

  2. Trikoflex sagt:

    Nein. Das möchte ich nicht.

  3. xjohndoex86 sagt:

    Finde ich gut! So lange es vernünftig eingesetzt wird.

  4. ras sagt:

    Man kann sich umsehen, wow. Sollten alle Games drin haben, oh wait.....haben se ja.

  5. Corristo sagt:

    Ok krass das wird der Systemseller - das es überhaupt Gespräche gibt mich ja schon umgehauen

  6. vangus sagt:

    @ras

    Man kann sich in fast gar keinem Spiel umsehen während den Dialogen. Half Life 2 ist eines der ganz wenigen Spiele, die stets interaktiv blieben und das war schon immer eine große Immersionssteigerung. Zum Glück wird Cyberpunk nicht so steif, passiv und totlangweilig wie die ständigen Witcher 3 Dialoge. Und zum Glück wird es keine Zwischensequenzen mehr geben, so und nicht anders muss das.
    Bei Cyberpunk bleibt man stets interaktiv bei der Sache, man bleibt involviert, auch wenn man nur leicht den Kopf bewegen kann, das wird eine großartige Wirkung haben und hebt die Atmosphäre.
    Dass man selbst während den Dialogen angegriffen werden kann ist dann nochmal eine Steigerung, erinnert gleich an die eine Situation in TloU2 an der Werkbank.

    Das Spiel wird so langsam vielversprechender.

  7. proevoirer sagt:

    Du mit deinem Witcher.
    Es ist nicht umsonst einer der besten Reihen

  8. ras sagt:

    "Man kann sich in fast gar keinem Spiel umsehen während den Dialogen. "

    Wohl noch nie Games in der Ego Perspektive gespielt wie?

  9. Doniaeh sagt:

    Kann sich noch jemand an MGS3 erinnern, da konnte man in den Cutscenes optional dorthin schauen wo Snake halt hinschaut - Brüste und Hintern! Das war immersiv!

  10. vangus sagt:

    @ras
    Das sind andauernd Cutscenes in Shootern, Missionsbriefings usw...

  11. vangus sagt:

    @proevoirer
    Ändert nichts an den langweilig präsentierten Dialogen...

  12. Buzz1991 sagt:

    In The Darkness konnte man das noch machen.

    Finde ich gut, dass es hier auch funktioniert zumal man dann auch interaktiv bleibt.

  13. Ifosil sagt:

    Stellt euch mal vor, ihr redet mit jemanden und der dreht seinen Kopf laufend in irgendeine Richtung ^^

  14. DrSchmerzinator sagt:

    Die Kiddies mit 3 Sekunden Aufmerksamkeitsspanne werden es CDPR danken^^

  15. Corristo sagt:

    Bei Need For Speed konnte man sich während der Fahrt auch umschauen, ich nein wie krass ist das dennn ???

  16. ResidentDiebels sagt:

    mehr immersion?

    Dieses "feature" hatten schon PS1 games. Was ein Marketing gewäsch wieder.

Kommentieren

Reviews