Call of Duty Black Ops Cold War: Termin, Trailer, Open Beta, Vorbesteller-Boni und Editions bestätigt

Kommentare (22)

Activision hat "Call of Duty: Black Ops Cold War" offiziell angekündigt und den Veröffentlichungstermin bestätigt. Auch haben wir offizielle Informationen zu den Editions und zur Beta für euch.

Call of Duty Black Ops Cold War: Termin, Trailer, Open Beta, Vorbesteller-Boni und Editions bestätigt
"Call of Duty: Black Ops Cold War" erscheint im November.

Auch wenn sich die Überraschung nach den vorangegangenen Leaks sehr in Grenzen hält: Der Termin von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ steht fest. Während die Enthüllung in „Warzone“ weiterhin läuft, verweisen die um 19:30 Uhr freigeschalteten Vorbesteller-Seiten auf den 13. November 2020. An diesem Tag wird der neue Shooter den weltweiten Markt erobern.

Auch wurden offizielle Angaben zu den verfügbaren Editions gemacht. Gekauft werden kann „Call of Duty: Black Ops Cold War“ als Standard Edition, als Cross-Gen-Bundle und als Ultimate Edition.

Die Standard-Edition des Shooters schlägt mit 69,99 Euro zu Buche und umfasst neben dem Spiel das Konfrontation-Waffenpaket. 74,99 Euro müssen für das Cross-Gen-Bundle bezahlt werden. Es umfasst ebenfalls das Konfrontation-Waffenpaket und zugleich die Möglichkeit, ohne Zusatzkosten in den Besitz der Next-Gen-Fassung zu kommen.

PlayStation-Spieler bekommen beim Kauf des Bundles also die PS4- und PS5-Versionen. Letztere kann natürlich erst zum Launch der neuen Konsole gespielt werden.

Inhalte der Ultimate Edition

Für 99,99 Euro darf die Ultimate Edition von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ erworben werden. Zu den Bestandteilen zählen:

  • Generationenübergreifende Version von Black Ops Cold War
  • Land-, Wasser- und Luft-Paket
  • 3 Operator-Skins
  • 3 Fahrzeug-Skins
  • 3 Waffenbaupläne
  • Battle Pass-Bundle (Battle Pass Saison 1 + 20 Stufensprünge)
  • Konfrontation-Waffenpaket

Für alle Versionen gilt: Vorbesteller werden besonders belohnt. Sie erhalten einen Vorabzugriff auf die offene Beta sowie den legendären Operator Frank Woods und ein Sturmgewehr-Waffenbauplan zur direkten Verwendung in „Call of Duty: Modern Warfare“ und „Call of Duty: Warzone“.

Vorbestellungen werden unter anderem im PlayStation Store angenommen:

Setting im Kalten Krieg

„Black Ops Cold War“ versetzt euch in den Kalten Krieg und spielt in den frühen 1980er Jahren, mit einigen Rückblenden in das Jahr 1968 hinein. Gekämpft wird an Orten wie Ost-Berlin, Vietnam, Türkei und im Hauptquartier des sowjetischen KGB. Als Elite-Agent verfolgt ihr die Spur einer zwielichtigen Figur namens Perseus, die auf einer Mission ist, das globale Machtgefüge ins Wanken zu bringen und den Lauf der Geschichte zu ändern.

Zum Thema

„Steig hinab in das dunkle Herz einer weltweiten Verschwörung an der Seite der legendären Charaktere Woods, Mason und Hudson sowie neuen Agenten, die einen Plan verhindern wollen, der jahrzehntelang geschmiedet wurde. Über die Kampagne hinaus nutzen die Spieler ein Waffenarsenal aus den Zeiten des Kalten Krieges auch in der nächsten Generation des Mehrspieler- und des Zombies-Spielerlebnisses“, so die Macher in der offiziellen Beschreibung.

Zu den Features zählen: 

  • Charakter-Editor für eigene Spielfigur: Mit einem Editor könnt ihr euren eigenen Charakter erstellen und dabei das Geschlecht, einen Namen und einen militärischen Hintergrund wählen. Sogar die Wahl eines psychologischen Profils ist möglich.
  • Mehrere Wege: In den Missionen werdet ihr mit mehreren Entscheidungsmöglichkeiten konfrontiert, beispielsweise bei der Befragung von bestimmten Figuren. Die Entscheidungen sollen nicht näher genannte Auswirkungen haben.
  • Mehrere Enden: Einige der Entscheidungen werden sogar einen Einfluss auf das Ende des Spiels auswirken, denn die Kampagne hat mehrere Enden.
  • Optionale Nebenmissionen: In „Black Ops Cold War“ gibt es Nebenmissionen, die zunächst freigeschaltet werden müssen.

Crossplay und Gratis-DLC

„Cal of Duty Black Ops Cold War“ bietet eine Crossplay-Unterstützung für Systeme der aktuellen und der nächsten Generation mit Cross-Progression über alle Modi hinweg. Nach dem Launch sollen kostenlose Inhalte nachgereicht werden, darunter Mehrspieler-Karten und -Modi, Zombies-Erfahrungen und Community-Events. Darüber hinaus erfolgt eine enge Verschmelzung mit „Warzone“.

Nachfolgend seht ihr einen Trailer zur Kampagne und ein paar ebenfalls heute veröffentlichte Bilder:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Kann man jetzt tatsächlich nicht mehr regulär in warzone rein?

  2. bausi sagt:

    Wow sieht richtig geil aus freue mich.
    Grafisch echt hammer lief ja auch auf einer ps5

  3. Misko2002 sagt:

    Das Setting weißt zu gefallen.

  4. Link sagt:

    Bombast Action, wie gehabt. Ansonsten nichtssagend.
    Weiß auch nicht, ob das passt, wenn es simultan mit MW läuft.

  5. Der Coon sagt:

    Hat mich jetzt nicht umgehauen :/

  6. Baran sagt:

    Nach dem letzten Müll mal schauen wie es wird

  7. SirYesSir sagt:

    Und im Endeffekt werden die meisten in 3 Monaten wieder über dieselbe Problematik jammern, wie schon in Modern Warfare: SBMM, ständiges Crossplay aktivieren, Hacker am PC usw. usw.

    Mit der neuen Engine und der Kombination, dass Black Ops Cold War in Warzone mit einer neuen Map integriert wird, sich sich technisch nicht viel ändern.

  8. Red Hawk sagt:

    Lol 99€ um ein Upgrade für die PS5 zu bekommen...typisch Huhsovision

  9. Sebacrush sagt:

    KB den Trailer nochmal zu sehen. Ist das jetzt der Trailer, der von China abgesegnet wurde?

  10. Sunwolf sagt:

    @Red Hawk

    Stimmt überhaupt nicht!

  11. TemerischerWolf sagt:

    Bin kein CoD Fan, aber das sah schon sehr gut aus...Ronald sah auch authentisch aus.^^

  12. Baran sagt:

    Red hawk Wenn man keine Ahnung hat einfach still sein gorillafresse

  13. Baran sagt:

    Redhawk stimmt garnicht rede kein blödsinn

  14. Saleen sagt:

    Wird ja gern sagen Schrott aber das sah irgendwie interessant aus.
    Ich warte einfach bis es als Plus oder Now Titel kommt 😀

  15. usp0nly sagt:

    Das setting ist nice, kann es kaum abwarten, ich glaube da werde ich auch mal den singleplayer zoggn.

  16. Devotee85 sagt:

    @Red Hawk: Sorry, aber kannst du nicht richtig lesen?

  17. Acid187 sagt:

    Laut Trailer wird am 9.9. der MP Worldwide enthüllt. Laut Gerüchten startet ab 9.9. die PS5 Vorbestellung. Das klingt doch passend. Ich bin gespannt.

  18. Bezumcker sagt:

    Kommt da jeden Monat nen neuer Teil,wenn mein Sohn eins zockt könnte ich als Gelegenheits First Person Spieler nicht feststellen welchen Teil der zockt.Bei FIFA geht das ja gerade noch klar,aber da.Es wird immer geredet das AC .... tot und nur noch zu cashen da ist,aber sieht man wenigstens noch nen was neues.

  19. Imanuel Cunt sagt:

    @Bezumcker:

    Gesundheit.

  20. Ridgewalker sagt:

    Ist das ein Dlc?

  21. kuw sagt:

    Naja ist trotzdem frech für ein Crossgen Aufpreis zu verlangen auch wenn es Legitim ist. Die machen dennoch genug Kohle das man so etwas als Service erwarten könnte. So bleibt das Gefühl der doppelt abzocke auch wenn’s maximal 10-15€ mehr sind.

  22. Vysor sagt:

    Der Trailer sieht zwar interessant aus, aber das ist ja auch Sinn & Zweck eines Trailers.
    SP wird bestimmt vielversprechend werden. Beim MP hingegen, da erwarte ich nicht viel, wird eher klassisch gehalten. Eben das typische Feeling von den ersten CoD's bieten.

Kommentieren