PS5: Xbox Series S-Verwirrung verschafft Sony einen großen Vorteil, meint DFC

Kommentare (70)

Die gestrige Ankündigung der Xbox Series S wurde vom DFC Intelligence mit kritischen Worten kommentiert. Das Analyseunternehmen sieht inzwischen einen deutlichen Vorteil für die PS5.

PS5: Xbox Series S-Verwirrung verschafft Sony einen großen Vorteil, meint DFC
Hat die PS5 in den kommenden Jahren die Nase vorne?

Nach etlichen Gerüchten gab Microsoft gestern bekannt, dass parallel zur Xbox Series X eine zweite Konsole auf den Markt gebracht wird. Es handelt sich um die Xbox Series S, die nicht nur ohne Disk-Laufwerk ausgeliefert wird. Auch an die Leistung der zuvor angekündigten XSX kommt die Hardware nicht heran.

Letztendlich sorgte die gestrige Ankündigung, die nach einem Leak notwendig wurde, für ein gehöriges Durcheinander. In diesem Zusammenhang verweist DFC Intelligence auf eine mittlerweile recht ungünstige Ausgangslage für die Redmonder, zumal sich Core Gamer kaum mit dem zweitbesten Modell zufrieden geben werden.

DFC schreibt im Wortlaut: 

„Leider hat Microsoft ein verwirrendes Durcheinander geschaffen. Sie haben Leaks die offizielle Story übernehmen lassen. Und im Moment sind die Fachleute verwirrt. Es ist schwer vorstellbar, was die Verbraucher denken.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist schwer vorhersehbar. Microsoft warf die Xbox Series X als das leistungsstärkste System aller Zeiten ins Rennen. Und plötzlich gibt es eine scheinbar kastrierte Option zu einem niedrigeren Preis.

Das Problem ist, dass sich die Kernverbraucher von Videospielen selbst bei einem starken Preisnachlass nicht mit dem zweitbesten System zufrieden geben wollen. Dies gilt insbesondere für die Early Adopter-Verbraucher, die im ersten Jahr der Markteinführung der Zielmarkt für Spielsysteme sein werden.“

Natürlich können Spieler, die keine „kastrierte Konsole“ haben möchten, zur Xbox Series X greifen. Doch habe die Ankündigung der Xbox Series S deutlich gemacht, dass Microsoft mit der „langfristigen digitalen Strategie“ der PlayStation 5 in Bezug auf die Hardware-Verkäufe „wirklich einen großen Vorteil“ gegeben hat.

„Die Verwirrung der Verbraucher ist in diesem Fall keine gute Sache für Microsoft. Die Verbraucher haben nun die Wahl, 300 Dollar für ein zweitklassiges System zu zahlen oder eine bestimmte Summe mehr für das vollständige Produkt (die Erwartungen sind, dass die Xbox Series X möglicherweise 500 Dollar kostet). Diese Strategie kann für ein Apple iPhone funktionieren, aber eine Videospielkonsole ist anders.

Welche Hardware auch immer im Jahr 2020 geliefert werden kann, sie wird ausverkauft sein. Die Konsolensysteme werden wahrscheinlich knapp werden, und Microsoft kann möglicherweise mehr Einheiten der Xbox Series S herstellen. Theoretisch könnte dies der Xbox eine größere anfängliche installierte Basis verschaffen.“

Doch alles andere spricht laut DFC eindeutig für die PlayStation 5. Microsoft habe die Kontrolle über die Medienbotschaft verloren. Und es sehe so aus, als ob die PS5 „das System für diejenigen sein wird, die aufregende neue Spiele spielen wollen“.

„Die Marke Xbox scheint sich auf eine digitale Zukunft für klassische Franchises zu konzentrieren, die über den Game Pass und Cloud-Streaming angeboten werden. Wie wir besprochen haben, könnte dies eine solide langfristige Strategie sein. Für den Verkauf eines neuen High-End-Spielsystems ist sie jedoch weniger als ideal. Die aktuelle(n) Xbox One-Plattform(en) funktionieren gut für Microsofts digitale Strategie.

Es war schon seit mehreren Monaten klar, dass eine rein digitale Version der Xbox Series X kommen würde. Der Umgang mit der Enthüllung und die Verwirrung, die dadurch entstand, war überraschend, doch angesichts der Erfolgsbilanz von Microsoft nicht ganz unerwartet.“

Zum Thema

Aus diesem Grund prognostiziert DFC Intelligence, dass die langfristigen Verkäufe der PS5 doppelt so hoch wie beim Xbox-Kontrahenten sein werden. Doch in diesem Jahr hänge der Erfolg der Konsolen maßgeblich von der verfügbaren Menge im Handel ab, so das Unternehmen weiter.

Wann die PlayStation 5 auf den Markt kommen wird, steht weiterhin in den Sternen. Im Fall der Xbox Series S wurde der Termin am gestrigen Dienstag genannt. Der Launch erfolgt am 10. November 2020 zum Preis von rund 300 Dollar bzw. Euro.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    xjohndoex86
    Mit den Namen gebe ich dir absolut recht. Mit einer aufsteigenden Zahl, wie bei Sony ist es definitiv leichter.

    Verständlich ist es dennoch mit bei der XBox. Wie gesagt, dass ist mit zwei Sätzen erklärt (low-budget und premium).

    Die Sinnhaftigkeit generell der Series S ist eine andere Frage. Da sich MS dafür entschieden hat, werden sie wohl schon einen Sinn gesehen haben, den du nicht siehst. Ich sehe unter anderem folgende Zielgruppen: FHD-TV, Kinder...

  2. ZaYn_BolT sagt:

    Also beide Konsolen werden sicherlich ihre Käufer finden und ihre Vorzüge haben.
    Verstehe nicht warum ihr euch ständig bashen müsst!

    Gewinnt ihr was ?Oder seid ihr an den Erträgen der beiden Konzerne beteiligt??

    akzeptiert einfach die Entscheidungen der Unternehmen und kauf euch die Konsole die euch am meisten gefällt.

    Mir persönlich sagt aufgrund der Exklusives die PlayStation Sparte deutlich besser.

    Für mich fällt und steht eine Konsole mit den Spielen, deswegen kaufe ich mir sie auch.
    Für prägendere Spielerfahrungen verzichte ich gerne bespielsweise auf "etwas " mehr Leistung.

    Sony wird da wieder neue Exklusiv -Hammer im Laufe der Generation raushauen.

    Schade finde ich die Exklusivität bezüglich der HELLBLADE Fortsetzung.

    Aber man kann nicht alles haben.

    Immer diese Religionskriege! Die meisten Menschen können einfach nicht friedlich akzeptieren und tollerieren und hier sind wieder traurigerweise einige unterwegs.
    ...
    so bleibt friedlich Kinder und vertragt euch.(-;

  3. ZaYn_BolT sagt:

    *tolerieren. gemeint (-;

  4. Moonwalker1980 sagt:

    MS ist doch schon die ganze Zeit verwirrt, inklusive deren Fanboys. 😀

  5. Talbot_15 sagt:

    @big ron
    Geh mal raus frische luft schnappen man .....
    Wie kann man so unterbelichtet sein wie du...? ...

    Weil du schon angefangen hast mit verkaufszahlen zu kommen, führe ich einfach mal dein Beispiel fort und halte es ganz simpel ... ( damit auch so ein verblendeter fanboy wie du es bist, checkt! )

    BEISPIEL!!!!!
    Wenn die series s 80 Mio. Mal (24milliarden$ ) verkauft wird und die series x hingegen nur 20mio. Mal (aufgerundet 10milliarden$), macht das zusammen einen Umsatz von 34milliarden$
    ...
    Wenn jetzt die series s nur 20 Mio. Mal (6milliarden$) und die series x aber dafür 80 Mio. Mal (40milliarden$) verkauft wird, macht das einen Umsatz von 46milliarden$ ...

    DAS IST EINE DIFFERENZ VON 12MILLIARDEN$ ...!!!
    Wenn du meinst einem Unternehmen ist es schei** egal ob sie 12milliarden$ weniger generieren können, hast du den Bezug zur Realität komplett verloren ... und eine Einbuße von 12milliarden$ als ein Mittel zum Zweck zu bezeichnen, ist Hirn rissig...

    Wessen Argumentation macht hier jetzt keinen Sinn du Clown... ? Sind immernoch Schulferien oder was?

  6. Baran sagt:

    kalimist ichstehezur1 mimimimi

  7. Baran sagt:

    Bigron heul doch alter

  8. big ron sagt:

    @Talbot_15
    Du geistig Zurückgebliebener ignorierst dabei, dass Nintendo genau dieselbe Schien fährt und wenn das so ein erheblich wichtiger Faktor wäre, würden die schwächeren Versionen nicht existieren, du unterbelichterer Möchtegern-BWLer. Im Verhältnis zu den zig Milliarden, die jedes Jahr mit Software und Zubehör generiert werden, sind die $12 Mrd. Umsatzdifferenz ein "Kolleteralfaktor".

  9. pasma sagt:

    Ich kann mich demzufolge nicht anschließen.
    Das "schwächere Modell" der PlayStation 4, die PS4 Slim verkauft sich dennoch sehr gut.

    Der Preis wird nach wie vor eine wichtige Rolle spielen.

    Das Wort "Next-Gen" reicht glaube ich aus, wie dumm es nur klingen mag...

  10. big ron sagt:

    @Talbot_15
    Kolleteralschaden war gemeint. Die XBOX Gaming-Sparte macht den Umsatz in einem Jahr. Die Umsatzdifferenz der Konsolen wären auf eine ganze Gen von 6-7 Jahren bezogen. In der Zeit beläuft sich der Gesamtumsatz der Sparte auf 60-80 Mrd. Dollar. Da sind 12 Mrd. zu verschmerzen, da eh immer mit Spannen kalkuliert wird.

  11. Waltero_PES sagt:

    BigB:
    Die PS5 hat selbstverständlich auch RDNA2. Es gibt keinen einzigen Punkt, in dem die Series S der PS5 überlegen oder auch nur ebenbürtig wäre. Keinen einzigen, mein Freund 🙂

  12. big ron sagt:

    @Waltero_PES
    Häh, wo hab ich denn behauptet, dass die Series S stärker sein soll als die PS5? Die Series S hat nur 4 TFlops und weniger Durchsatz beim RAM.

  13. big ron sagt:

    @Waltero_PES
    Sorry, das ging ja gar nicht an mich.

  14. Waltero_PES sagt:

    Microsoft hat dich vermutlich überlegt, wie man das Launch-Desaster der XBOX One noch toppen kann 🙂 Pleiten, Pech und Pannen! Man denkt ja immer, viel schlimmer kann es nicht kommen... Und dann hauen die den nächsten Bock raus. Aber es gibt immer noch genug Leute hier, die einem weiß machen wollen, dass es sich bei den großen Haufen um lecker Schokopudding handelt!

  15. Acid187 sagt:

    @Talbot

    diR ist das natürlich alles bewusst, deswegen muss ich dich auch garnicht darauf hinweisen, der Taschenrechner funktioniert ja auch einwandfrei, aber in der Hektik der ganzen Beleidigungen hast du versehentlich mit dem Verkaufspreis gerechnet und Anteile, Subventionen, Margen und was alles so eine Rolle beim Ergebnis spielt berücksichtigt. Kann aber in der Hektik auf die ganzen Nasen hier zu reagieren passieren, die bringen mich auch immer alle in Rage. Fanboys ey.

  16. m2e sagt:

    Nintendo: Wir haben eine leistungsschwache Konsole, aber sie reicht für unsere Starken IPs und Exclusives für unsere Zielgruppe.
    Sony: Du bist Core Gamer und hast Bock auf NextGen von Epic und unseren IPs? Wir haben da was für dich.
    Microsoft: GamePass

  17. Argonar sagt:

    @Talbot_15
    Schöne Milchmädchenrechnung, den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn kennst du aber schon oder?

    Jetzt rechnen wir noch mit rein, dass die Produktionskosten der beiden Varianten komplett unterschiedlich sind, Konsolen am Anfang der Gen normalerweise einen Verlust statt einem Gewinn einbringen und dieser Verlust bei der Series X vermutlich sogar höher ausfallen wird

    Dann noch dass der Hauptgewinn sowieso mit Zubehör und den Spielen, bzw den Subscriptionmodellen gemacht wird und dann sind wir schon deutlich näher an der Realität dran.

  18. Baran sagt:

    bigron alter schnauze nur weil du net sony leiden kannst braucht du nicht zum Affen machen ganz klar

  19. Waltero_PES sagt:

    Anbei mal ein paar Zitate aus dem Originalartikel von dfc und ihre Bedeutung:

    ... Largely based on Project Lockhart and other rumors, the latest DFC Intelligence video game console forecasts have the PlayStation 5 outselling the Xbox Series X by a margin of 2-to-1. The bumbling announcement around the Xbox Series S confirms how far behind the Xbox brand has fallen. [...die stümperhafte Ankündigung der Series S hat gezeigt, wie weit die Marke XBOX zurückgefallen ist. Man möchte ergänzen: hat mal wieder gezeigt... An anderer Stelle stand noch, dass das nicht ganz unerwartet kam]

    It was clear that the PlayStation 5 was doing much better in consumer appeal than the Xbox Series X. The Project Lockhart, now Xbox Series S maneuver, smacks of a last minute Hail Mary by Microsoft to appeal to consumers on price.
    [Das Series S Manöver wirkt wie ein Akt der Verzweiflung in letzter Minute, den Kunden über den Preis anzusprechen]

    Unfortunately, Microsoft has created a confusing mess. They let leaks take over the official story and right now the professionals are confused, it is hard to imagine what consumers are thinking.
    [Microsoft hat ein verwirrendes Chaos geschaffen und sie lassen Leaks die Kontrolle über die offizielle Story übernehmen. Anders ausgedrückt: Microsoft hat die Kontrolle über sein Leben verloren...]

    Genialer Artikel 😉

  20. big ron sagt:

    @Baran
    Wenn du Penner glaubst, du hast mehr Rechte in der Meinungsäußerung, dann solltest du dir den Finger in den Po stecken und mal kräftig drehen, damit du wieder auf die Spur gerätst.

1 2