PS5: VRR, ALLM und 8K – Tester vermissen Features

Kommentare (115)

Digital Foundry hat einen umfangreichen PS5-Test veröffentlicht und darin Features angesprochen, die nicht entdeckt werden konnten. Dazu zählen VRR, ALLM und 8K. Insgesamt sei die neue Sony-Konsole "großartig".

PS5: VRR, ALLM und 8K – Tester vermissen Features
Der Launch der PS5 erfolgt hierzulande am 19. November 2020.

Seit dem vergangenen Freitag dürfen zur PlayStation 5 Tests veröffentlicht werden. Die meisten Redaktionen sind von der neuen Hardware begeistert, was unter anderem den DualSense-Features zu verdanken ist. Allerdings machten die Tests auch deutlich, dass der PS5 einige Features fehlen, die zu einem besseren Gesamtergebnis führen würden.

VRR und ALLM vermisst

Die PS5 und auch das mitgelieferte HDMI-Kabel unterstützen den HDMI 2.1-Standard. Doch momentan ist die Implementierung in Bezug auf die Nutzung des gesamten Funktionsumfangs laut Digital Foundry „etwas unzureichend“. So verweist die Publikation darauf, dass es aktuell keine Anzeichen für die Unterstützung von VRR (Variable Refresh Rate) gibt.

Zudem gebe es Unklarheit in Bezug auf die 8K-Display-Funktionalität. Zwar wird die 8K-Auflösung, die Digital Foundry im Moment als nicht sehr sinnvoll ansieht, auf der Produktverpackung der PlayStation 5 beworben. Doch gelang es den Redakteuren nicht, das Bild der PS5 auf einem LG 75NANO99 mit nativen 8K laufen zu lassen. Stattdessen mussten sich die Tester mit 4K begnügen.

Auch ALLM (Auto Low Latency Mode) glänzt offenbar durch Abwesenheit: „Sowohl bei Xbox- als auch bei Nvidia-RTX-Karten schaltet der LG-Bildschirm automatisch in den Spielmodus um, wenn sie angeschlossen werden. Bei der PlayStation 5 ist dies nicht der Fall, was bedeutet, dass es dem Benutzer überlassen bleibt, den Spielmodus manuell zu aktivieren, um eine möglichst geringe Latenz zu erzielen“, so Digital Foundry.

Einen weiteren Minuspunkt sammelte die PS5 aufgrund der fehlenden 1440p-Auflösung. Beim Test mit einem AOC AG271QX-Bildschirm wurde seitens der PS5 ein 1080p-Signal übergeben, was bedeutet, dass die Spieleausgaben von 4K herunterskaliert und dann vom Bildschirm auf 1440p hochskaliert werden mussten. Eingeräumt wurde, dass andere Monitore womöglich etwas andere Ergebnisse bzw. Scaling-Verfahren liefern.

Es scheint, dass Sony in den kommenden Wochen einige Fragen beantworten muss. Auch ist offen, ob es sich um Einschränkungen handelt, die mit kommenden Firmware-Updates aus der Welt geschafft werden, wie es beispielsweise bei der zunächst fehlenden SSD-Erweiterung der Fall ist.

PS5 laut Digital Foundry „großartig“

Doch auch wenn Digital Foundry einige Kritikpunkte fand, scheint die Redaktion mit der PS5 zufrieden zu sein. Sie sei „großartig“ und habe „eine Systemsoftware, die schnell, unmittelbar, wunderschön präsentiert und fast übermäßig begierig darauf ist, die Ankunft einer neuen Generation von Spielen einzuläuten“.

Zum Thema

Den kompletten Bericht, in dem auch die Lautstärke der PS5, die SSD und der DualSense-Controller angesprochen werden, findet ihr hier verlinkt. Wirkliche Next-Gen-Vergleiche konnten zwischen den Konsolen zunächst nicht aufgestellt werden, da bisher kein Next-Gen-Spiel zur Verfügung steht, das sowohl auf der PS5 als auch auf der Xbox Series X getestet werden kann.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. GamingFürst sagt:

    Richtig witzig ist auch die Tatsache das man momentan von Problemen mit den Series Konsolen mit Quick Resume, VRR etc. im Zusammenhang mit Hdmi 2.1 liest...xD
    Aber stimmt schon...richtig dumm von Sony vorerst Sachen wegzulassen die Probleme verursachen, lieber vor nem schwarzen Bildschirm sitzen...^^

  2. clunkymcgee sagt:

    @Nero-Exodus88
    Nice wieviel Bullcrap du da zusammengefischt hast 😉

    - längere Bootzeiten im Stand-by Modus als bei dem Aschenbecher
    + Die sind ziemlich identisch. Die PS5 ist im cold boot doppelt so schnell wie die XSX -> Quelle Digital Foundry.
    - Bei ca 80% der Current Games längere Ladezeiten trotz angelblich so überlegender SSD Technik
    + Hat nichts direkt mit der SSD zu tun (siehe die unglaublich schnellen Ladezeiten von Miles Morales). Die Spiele auf der PS5 sind alle "unpatched", im Gegensatz zur XSX.
    - keine Quick Resume Funktionalität
    + Braucht man nicht, der Switcher + SSD sind genauso schnell Quelle Digital Foundry + Gamesindustry biz.
    - höhere Lautstärke trotz größerem Gehäuse im vergleich zum Aschenbecher
    + ...welches man trotzdem nicht wahrnehmen kann, somit schwachsinnige Aussage.
    - Kein Abspielen von PS1, PS2 und PS3 Spielen
    + Wurde nicht angekündigt und auch nicht damit explizit geworben.
    - viele PS4 Games mit Warnhinweisen und Grafikfehlern
    + Beweise? Es kommt lediglich die Meldung, dass es dazu führen "könnte", nachgewiesen wurden hingegen keine.
    - keine grafischen Verbesserungen wie AutoHDR und / oder 16fache AF bei AK Games ohne Patch
    + Sollte logisch sein, oder?
    - kein VRR (bisher)
    + Kann kommen, ob man es braucht, das wird man noch sehen.
    - kein ALLM
    + TV -> Einstellungen -> Spielemodus an -> Done 😉
    - Keine SSD Erweiterungsmöglichkeit zum Start
    + Richtig, die sind in der Zertifizierungsphase also kein Weltuntergang.
    - 3D Audio nur über Kopfhörer
    + Noch, aber dafür später mit jedem Headset inkl. dem TV. Was hat MS zu bieten?
    - keine Backupmöglichkeit von PS5 Games ohne PS Plus
    + Keine Ahnung was du hier meinst. Wahrscheinlich die Savegames? Die kann man auch ohne PS+ übertragen.
    - kein 1440p Support
    + Betrifft Monitore, joa. Haben die Leute mit der PS4 auch überlebt. Da ist die Nachfrage eher gering.
    - 80€ für Sony Studio Games
    + Besser 80€ für einen richtig guten Titel, als den Dev-Ausbeuterpass von MS, aber jedem das seine.
    - PS4 Controller funzt nicht auf der PS5
    + Logisch, da dieser wirklich was neues darstellt und wirklich "Next Gen" ist. Wer hat btw noch seinen PS3 Controller an der PS4 genutzt? Müssen ja unzählige Menschen gewesen sein. 😉
    - Für Remastered Games wird man wieder zu kasse gebeten..siehe Spiderman, selbst wenn man es besitzt...bekommt man nicht die überarbeitete Version und muss diese extra neu kaufen
    + Remastered ist halt Remastered, genauso wie Remake halt Remake ist. Das ist normal und selbst MS würde für sowas Geld verlangen. Es gibt da halt nur nichts, was eines "Remasters" würdig ist. 😀
    - kein Gamepass bzw eine Alternative die irgendwie gleichziehen kann
    + PSNow, würdig ist Ansichtssache. Den Preis wird MS nicht halten können, je mehr Publisher dazu kommen. Oder die Spiele werden qualitativ darunter leiden. Eines von beiden wird zutreffen.
    -Controller mit seinen tollen Funktionen halten in Astros Playroom gerade mal ca 3h und dann ist das Ding leer
    + 3-4 Stunden unter hoher Belastung bei Astro. Allerdings ist das Game auch 100% auf den Controller ausgelegt worden. Da der Akku des Dual Sense ca. 15 Stunden hält, liegt die Wahrheit wohl irgendwo dazwischen. Nicht jedes Spiel wird die funktionen so heftig nutzen, wie es Astrobot macht.
    -Es werden jetzt schon grafische Abstriche gemacht...Ac Valhalla läuft auf der PS5 nur mit upscaled 4k@60FPS wobei man auf dem Aschenbecher native 4k@60FPS bekommt. Bei Star Wars Squadrons gibt es auf der PS5 dynamische 4k@60FPS wobei man bei der XSX dynamische 4k@120FPS bekommt.
    + Lief Gears 5 nicht auch "nur" upscaled 4k@60? Den Unterschied wird bis auf DF kein Otto-Normal-Spieler erkennen.

  3. DangerZone2.0 sagt:

    @clunkymcgee

    Das du dir bei dem so viel Mühe gibst 😀

    Versteht er eh nicht, seinen Text hat er wahrscheinlich auch nur kopiert, bekommt bestimmt einen leichten klapps von Lord Z dafür.

    Ganz klar

  4. Waltero_PES sagt:

    Clunky:
    Spielst Du wieder mit den Schmuddelkindern?!

  5. Waltero_PES sagt:

    Zwei blöde, ein Gedanke...

  6. DangerZone2.0 sagt:

    @Hello45

    Ja es wechseln so viele, weil sie es gut finden wie Failsoft die Gaming Branche kaputt macht mit ihren alles aufkaufen und den Ra.mschpass damit zu füttern.

    Abo/Streaming Ruderverein ist Mist.

    Ganz klar.

  7. Waltero_PES sagt:

    Ich erinnere vor dem Hintergrund der hier geführten Diskussion auch noch einmal an das Resümee von 4_players:

    Xbox Series X: „... doch wer bereits eine Xbox One X sein Eigen nennt, sollte sich keine allzu großen Sprünge bei der Technik erhoffen... Da Microsoft zum Start eher auf Upgrades alter Spiele, Abwärtskompatibilität bei Hard- und Software sowie den Game Pass setzt, erinnert das Gesamtpaket hier eher an den Kauf einer neuen PC-Grafikkarte und weniger an den Start einer neuen Konsolengeneration mit frischen Impulsen.“

    Wertung: gut

    PS5: „Die PlayStation 5 ist eine sehr gute Konsole, die jetzt schon richtig Spaß macht! Das liegt nicht am besseren Lineup der Spiele zum Start, sondern an der beigelegten Hardware, denn es gibt einen neuen King im Controller-Ring: Der DualSense Wireless-Controller ist der Star dieser Generation, der mich richtig überrascht hat. Warum? Weil er das klassische Zocken um vielfältiges audiohaptisches Feedback bereichert - man spürt, hört und erlebt mehr. Das sind zwar nur subtile Reize, das ist keine Revolution, aber so entsteht nach dem Auspacken ein Hauch von neuer Generation. Der Rest der Hardware bringt die erwarteten klaren Verbesserungen, was vor allem die deutlich kürzeren Ladezeiten, die bessere Kühlung sowie die reduzierte Lautstärke betrifft. Außerdem hat Sony nicht nur das neue 3D-Audio für besseren Raumklang mit Kopfhörern, sondern auch einige Services parat, die in der frischen Benutzeroberfläche positiv auffallen. Zudem darf man nicht vergessen, dass die digitale PS5 satte 100 Euro unter der Xbox Series X liegt - und das mit Astro's Playroom auch noch ein kostenloses Spiel dabei liegt, das sehr gut unterhält! Deshalb hat Sony mit seinem Gesamtpaket zum Start der neuen Generation bei uns die Nase vorn, obwohl die Xbox Series X auf dem Papier die stärkere Hardware hat. Nur eines haben beide noch nicht: Ein Spiel, das die visuelle Power auf einem Niveau der Tech-Demo der Unreal Engine 5 demonstriert. Allerdings ist das nur eine Frage der Zeit, die Horizon Forbidden West vielleicht schon im Frühling 2021 beantworten kann.“

    Wertung: sehr gut.

    PS5 - Nextgen-Erfahrung. Xbox Series X - Grafikkartenupdate. Noch Fragen?

  8. consoleplayer sagt:

    Ziemlich lange Liste. Der Großteil wird wohl noch nachgepatched, aber lässt die Konsole derzeit unfertig wirken.

  9. Waltero_PES sagt:

    consoleplayer:
    Die Konsole funktioniert in ihren Kern-Features offensichtlich einwandfrei. Hat irgendwer von den Testern geschrieben, dass das Teil irgendwie unfertig wirkt? Weil 8k noch nicht nativ funktioniert?

  10. consoleplayer sagt:

    Das ist meine Meinung, weil einfach jede Menge Sachen noch nicht funktionieren

  11. VincentV sagt:

    Unfertig würd ich es nicht nennen. Nicht Up-to-date eher.
    Eine unfertige Konsole wäre wenn Games nicht funktionieren würden. So meine 2 Cent. 😀

  12. Waltero_PES sagt:

    Das Teil ist noch nicht einmal draußen...

  13. consoleplayer sagt:

    So wars natürlich nicht gemeint. SM usw werden natürlich laufen und gut aussehen 🙂

  14. Sakai sagt:

    Wieso schreiben einige das man ALLM auch manuell einstellen kann? Wenn man einmal den Game Modus ausgewählt hat, dann bleibt es auch so eingestellt. Oder wieso sollte man das wieder ändern? Denn schon mein damaliger Bravia von 2007 hat die Einstellungen für einen HDMI Port getrennt gespeichert. Also wo ist eigentlich das Problem?

  15. NGP I AC1D sagt:

    @ Waltero_PES
    Du zitierst hier 4Players? Dein ernst ?
    Die stinken aus jeder Pore nach "Sony Fanboys". Das wäre ungefähr das gleiche als wenn du sagst " Aber Game Pro hat gesagt das die PS5 viel besser ist als die Xbox".
    Einfach mal abwarten bis beide Konsolen draussen sind. Bringt nix hier auf die sogenannte Fachpresse zu hören. Die erzählen einem alles was man hören will wenn sie dafür in irgendeiner Form entlohnt werden.

1 2 3