Call of Duty Black Ops Cold War & Warzone: Start der ersten Season wurde verschoben

Kommentare (13)

Die erste Season des First-Person-Shooters "Call of Duty: Black Ops Cold War" wurde verschoben. Somit werden auch Warzone-Spieler etwas länger auf ihre neue Karte warten müssen.

Call of Duty Black Ops Cold War & Warzone: Start der ersten Season wurde verschoben

Ursprünglich hatten Activision und die zuständigen Entwickler von Treyarch und Raven Software geplant, die erste Season des First-Person-Shooters „Call of Duty: Black Ops Cold War“ am kommenden Donnerstag, den 10. Dezember 2020 an den Start zu bringen. Jedoch haben die Verantwortlichen bekanntgegeben, dass man den Season-Start noch einmal um einige Tage verschiebt.

Eine Masse an Inhalten

Als Entschädigung wird man auch ein Double XP- und Double Weapon XP-Event anbieten. Dies beginnt am Samstag, den 12. Dezember 2020 um 19 Uhr und endet mit dem Start der ersten Season am darauffolgenden Mittwoch. Somit kann man noch einmal die Ränge aufsteigen und sich seine Lieblingswaffen aufwerten. Zudem werden zwei kostenlose Bundles geboten, wenn man sich zwischen dem 8. und dem 15. Dezember im Spiel einloggt.

Demnach müssen sich die Spieler noch bis zum 16. Dezember 2020 gedulden, doch dann erhalten sie eine massive Anzahl an Inhalten. Diesbezüglich haben die Verantwortlichen auch einige Details enthüllt:

  • Eine nie zuvor dagewesene Menge an kostenlosen Warzone-Inhalten
    • Eine neue Warzone-Karte und ein neuer Spielmodus zum Start der ersten Season
    • 30 Basiswaffen aus Black Ops Cold War und Blueprint-Varianten
    • Eine neue Gulag-Erfahrung
  • Eine gewaltiges Angebot an Black Ops Cold War-Inhalten
    • Neue Mehrspieler-Karten inkl. Raid aus Black Ops II
    • Neue und beliebte 6v6-Modi und -Spiellisten
    • Rückkehr von 2v2-Gunfight mit vier neuen Karten
    • Eine neue, massive Fireteam-Karte
    • Neue Waffen
    • Neue Zombies-Modi
    • Season-Herausforderungen
    • Saisonales Prestige-System mit bis zu 1.000 saisonalen Stufen

Mehr zum Thema: Call of Duty Black Ops Cold War – Neues Update verbessert den Waffen-Fortschritt – Changelog

Am 8. Dezember 2020 wird zunächst ein neues Update für „Call of Duty: Black Ops Cold War“ erscheinen, das noch einmal eine Menge Quality-of-Life-Verbesserungen mit sich bringen soll und auf den Start der ersten Season vorbereitet. Eine Woche später werden die Inhalte per Update in den neuen Teil gebracht, während am 16. Dezember 2020 auch das entsprechende Warzone-Update erscheinen wird.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gaia81 sagt:

    Noch ein Grund mehr es mittlerweile erst mal nicht mehr zu spielen warte bis es gescheit gepacht würde und es mehr Karten gibt . So wie es jetzt ist hat es mir persönlich einfach zuviele Fehler

  2. Lookiss sagt:

    Wurden eigentlich schon die Sieger des Gewinnspieles gezogen?

  3. SchatziSchmatzi sagt:

    Bitte all die Gimmicks weg patchen, die die Spieler zu überlegen machen. Erinnere mich an das Radar wie bei Alien, wo der Spieler weiss wo der andere sich befindet. Das hat nichts mehr mit Fairness zu tun. Nur was für Schwachmaten und Nieten.

  4. Bukowski sagt:

    Mimimimi... Wen es jeder Nutzen kann ist es sehr wohl Fair. Also heul nicht rum und spiel wie ein Mann!

    Freu mich auf Double XP, da ist der Ansporn immer bißchen größer

  5. Eloy29 sagt:

    Naja das dürften dann wohl wieder zusätzliche 40 GB sein.

  6. iceman8899 sagt:

    Das Spiel ist scheiße

    1) Viel zu wenig Karten bei Hardcore aller zwei Runden kommt die gleiche

    2) Schon zum gefühlten 10x Mal Nuketown

    3) Sniper Gewehre sind überflüssig da ich mit der Pistole komplett über die map schießen kann.

    4) Und wo bleibt eigentlich Requisitenjagd ?, der Spielmodus der das CoD noch interessant machen würde

  7. killer-X9 sagt:

    war ein toller Spielmodus aber requisitenjagd ist eine Nachmache von Garry's Mod Prop hunt

  8. Michael Knight sagt:

    CoD Cold War ist immer noch eine beta. erst mit der ersten season wird es wahrscheinlich wie ein normales, neues CoD spielbar sein. der umfang bisher ist wirklich mau.

  9. Starfish_Prime sagt:

    Ich spiele gerade, und das zum ersten mal überhaupt, den Zombi-Modus. Der ist echt cool.

  10. SchatziSchmatzi sagt:

    @Bukowski
    Nicht jeder Spieler besitzt zu Beginn ein Ortungsgerät um feindliche Einheiten ausfindig zu machen, ergo ist es unfair und für Gelegenheitsspieler ein gute Hilfe, schnelle Abschüsse zu erzielen.
    So ist dein belangloser Kommentar nicht nur belanglos, sondern auch für die Tonne. Es wäre schön gewesen mit ordentlichen Argumenten daher zu kommen, aber dafür fehlt es dir an IQ.
    CHEERS!

  11. Ok.ba sagt:

    Jetzt mal an die, die meinen das es nicht gut läuft:

    Ich habe es auf der ps4 pro angefangen auf meinem erst 2 Jahr alten Samsung Q60r Fernseher von 2019. Das stimmt es lief für mich da Nicht so rund wie MW, aber zum Black Friday habe ich mir den Samsung Q82T geholt und jetzt mit meiner PS5 am Hdmi 2.1 Eingang und Es läuft sowas von perfekt und butterweich in 4K 120hz. Ganz andere Welt

  12. Peter Enis sagt:

    @schatzi
    Natürlich besitzt es jeder von Anfang an. Es ist in nem vorgefertigten loadout.
    Augen auf im Straßenverkehr

  13. SchatziSchmatzi sagt:

    @P.enis
    Ich habe das Ortungsgerät erst gestern Abend freigeschaltet, also kann es nicht sein, es bereits von Anfang an besitzt zu haben.