Tsukihime: Remake erscheint nun doch – 13 Jahre nach seiner Ankündigung

Kommentare (62)

Vor gut 21 Jahren erschien die Adult Visual Novel "Tsukihime" erstmals für den PC. Dieses Jahr erhält der Titel ein Remake, das auch für die PlayStation 4 veröffentlicht werden soll.

Tsukihime: Remake erscheint nun doch – 13 Jahre nach seiner Ankündigung
"Tsukihime: A Piece of Blue Glass Moon" erscheint unter anderem für die PlayStation 4.

Einige ältere Spieler könnten sich womöglich noch an die Adult Visual Novel „Tsukihime“ erinnern, die vom Studio Type-Moon im Jahr 2000 veröffentlicht wurde. Acht Jahre später wurde ein Remake angekündigt, das anschließend wieder von der Bildfläche verschwand – bis jetzt. Vor wenigen Tagen meldete sich das Spiel unter dem Titel „Tsukihime: A Piece of Blue Glass Moon“ zurück und soll 2021, 13 Jahre nach seiner Ankündigung, erscheinen.

Tsukihime-Remake kommt 13 Jahre nach Ankündigung

Laut einer Meldung von Siliconera kehrt unter anderem der damalige Director der Adult Visual Novel, Kinoko Nasu, für das Remake zurück. Des Weiteren sollen ebenfalls weitere Teile des ursprünglichen Teams an der Neuauflage beteiligt sein. Zu diesen zählen etwa Hirokazu Koyama, der als Art Director mitwirkt, sowie Takahashi Takeuchi als Character Designer des Werks. Darüber hinaus veröffentlichte Type-Moon einen neuen Trailer sowie Screenshots zum Remake, die ihr euch weiter unten ansehen könnt.

Im Mittelpunkt der Story von „Tsukihime“ steht Oberschüler Shiki Tohno, der vor einigen Jahren beinahe einmal gestorben wäre. Seit diesem Erlebnis verfügt er über eine besondere Gabe: Er kann sogenannte Death Lines von Menschen und Objekten sehen. Zeichnet er diese mit einem scharfen Gegenstand nach, führt dies zum Tod beziehungsweise der Zerstörung der Person/des Objektes. Im Laufe der Geschichte wird Shiki immer tiefer in ein seltsames Abenteuer verstrickt und lüftet Geheimnisse aus seiner eigenen mysteriösen Vergangenheit.

Entwickler und Publisher Type-Moon veröffentlichte die Adult Visual Novel „Tsukuhime“ ursprünglich im Jahr 2000  für den PC. Drei Jahre später folgten eine Anime-Adaption, die im Studio J.C.Staff („Food Wars! Shokugeki no Soma“, „One Punch Man Season 2“) produziert wurde, sowie eine Manga-Umsetzung.

„Tsukihime: A Piece of Blue Glass Moon“ erscheint voraussichtlich im Sommer 2021 in Japan für PlayStation 4 und Nintendo Switch. Ob der Titel ebenfalls im Westen veröffentlicht werden soll, ist gegenwärtig noch unbekannt.

Freut ihr euch darüber, dass das „Tsukihime“-Remake nun doch noch erscheint?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    @Pipi
    Lol ist das war uns da erzählst das mit deinem Mitbewohner oder ist das nur eine Show? xD
    Entweder stimmt das oder du hast multiple Persönlichkeiten 😮

  2. Machigatta-Kami sagt:

    Nix gegen dich Pipi aber das ist echt Blödsinn.

    Gute Show aber völlig daneben.

    Wenn du dich einfach abmelden wurdets6, könnte dein angeblicher Mitbewohner gar nicht an dein Profil. Das man sich da mit Windows oder so auskennen muss ist ja auch quatsch.

  3. consoleplayer sagt:

    Jetzt kommt gleich die Farage: Was ist "abmelden"? 😀

  4. Squall Leonhart sagt:

    @ Machigatta
    Denke ich mir auch. Jemand der von Linux kommt (anspruchsvoller als Windows) kann auch mal kurz googeln wie Berechtigungen am lokalen Computer geändert werden können. Oder wie du sagtest abmelden oder kurz das Kennwort ändern :s

  5. DeadPlanet sagt:

    @Ruamon886

    Na du Flachbrüstiger Pimmel Liebhaber, kannst du auch Argumente bringen, für deine fachliche Aussage?

    Aber wahrscheinlich antwortest du eh nicht, bist bestimmt wieder im Wald unterwegs und spielst "Pimmel oder Baum, was ist Härter".

    Ganz klar

  6. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Das habe ich ja gemacht, aber er kommt trotzdem in den Account rein. Passwort geändert, neuen User angelegt, Masterpasswort für Firefox bestimmt und dennoch lese ich hier Text unter seinem Namen. Wäre besser, wenn Play3 diesen Account hier bitte sperren könnte. Eine multiple Persönlichkeit habe ich nicht, davon wüsste ich. Ein Umzug ist auch geplant, aber finde in einer Großstadt wie Hamburg, Köln oder München etwas. Das dauert ewig. "Ganz klar" erinnert mich an Banane. Grüße an die Banane.

  7. Machigatta-Kami sagt:

    @Pipi

    Banane hat doch nie "ganz klar" geschrieben.

    Waren doch eher Leute wie MightyWings oder DangerZone2.0.

    Dann glaub ich dir mal Pipi.

    War gut wenn du weithehin so normal schreiben könntest, lass dich nicht immer so auf die Palme bringen.

    Redeye4 ist ein guter, aber ich glaub ihr wart beide genervt und dann ist es eh nicht gut zu schreiben.

  8. Blacknitro sagt:

    @Pipi_aus_dem_Popo sag mal bist du two face aus batman?

  9. Machigatta-Kami sagt:

    @Blacknitro

    😀

  10. Squall Leonhart sagt:

    Du sollest deinen Account in Doppel_Pipi umbenennen. Würde mehr Sinn machen :p

  11. Grinder1979 sagt:

    @squall
    lol, wär ne idee. oder tsukuhime double pene.tratio.n

  12. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    @ Machigatta-Kami

    Danke fürs Verständnis. Wird gemacht. War offenbar ein Missverständnis.

    Zu dem "Ganz klar": Ach so. Die zwei schreiben das auch. Hatte da aber ebenso die Banane in Erinnerung. :/

    @ Blacknitro

    Leider nein. ^^

    @ Squall Leonhart

    Nein! 😛

    @ Grinder1979

    NEIN!

1 2