Hitman 3: So schaltet ihr das geheime Ende des Stealth-Spiels frei

Kommentare (2)

Im kürzlich erschienenen Stealth-Game "Hitman 3" könnt ihr ein geheimes Ende freischalten. Was ihr dafür genau tun müsst, das verraten wir euch hier, doch Achtung, SPOILER voraus!

Hitman 3: So schaltet ihr das geheime Ende des Stealth-Spiels frei
"Hitman 3" ist unter anderem für die PS4 und PS5 erhältlich.

In den Tagen nach unserem großen Test zu „Hitman 3“ haben wir euch nicht nur einige Tipps mit auf den Weg gegeben, sondern euch ebenfalls durch die einzelnen Missionen geführt. Wir haben uns gemeinsam durch Dubai, Dartmoor, Berlin, Chongqing und Mendoza gekämpft. Der letzte Auftrag führte uns in der Rolle von Agent 47 schließlich in die Karpaten, wo wir uns der letzten Zielperson stellen mussten. Wenn ihr euch an dieser Stelle richtig entscheidet, könnt ihr das geheime Ende des Stealth-Games freischalten.

Nachfolgend verraten wir euch, was ihr dafür genau tun müsst. Allerdings dürfte es sich von selbst verstehen, dass wir diesbezüglich nicht um massive SPOILER zum Finale der „World of Assassination“-Trilogie herumkommen werden. Entsprechend solltet ihr die nächsten Zeilen wirklich nur dann lesen, wenn ihr das neueste Werk von IO Interactive bereits abgeschlossen habt.

Hitman 3: So bekommt ihr das geheime Ende zu sehen

Wie in unserem Guide zur finalen Mission des Spiels bereits ausführlich erklärt, befindet ihr euch hier an Bord eines Zuges in den Karpaten. Anders als die vorangegangenen Levels ist dieser Abschnitt jedoch sehr gradlinig und hinsichtlich des Leveldesigns weitaus weniger komplex aufgebaut als beispielsweise der China-Auftrag Chongqing. Ihr müsst euch nun durch mehrere Waggons und Abteile des Zuges durcharbeiten, um zu eurer letzten Zielperson zu gelangen. Wenn ihr es geschafft habt, wird es Zeit, die Dinge endgültig zu klären.

Im letzten Waggon kommt es schließlich zur Begegnung mit eurem letzten Ziel: Arthur Edwards. Edwards hat keine Waffen im herkömmlichen Sinne bei sich und es gibt auch sonst keinerlei Sicherheitsvorkehrungen, die für seinen Schutz garantieren. Allerdings hat er noch ein Ass im Ärmel: Ein Serum, mit dem sich die Erinnerungen eines Menschen komplett auslöschen lassen.

Euch stehen an diesem Punkt mehrere Optionen offen, wie ihr vorgehen könnt. Ihr könnt Edwards beispielsweise kurz und schmerzlos eine Kugel in den Kopf jagen oder ihn mit einer anderen Waffen, die ihr ausgerüstet habt, eliminieren. Ihr könnt ihm das Serum alternativ auch selbst injizieren, um seine Erinnerungen zu löschen. Danach weiß er nicht mehr, wer Agent 47, wodurch er keine Bedrohung mehr darstellt. Um das geheime Ende von „Hitman 3“ freizuschalten, dürft ihr hiervon jedoch nichts machen.

Nehmt stattdessen die Spritze – und tut gar nichts. Also wirklich überhaupt nichts! Nach etwa einer Minute startet ein Dialog zwischen Edwards und Agent 47, in dem eure Zielperson dem Killer dazu überredet, sich das Serum selbst zu verabreichen. Eurer Spielfigur geht es schließlich um Freiheit und Edwards führt aus, eine „Freiheit von der Wahl“, sei ebenfalls Freiheit. Nachdem ihr euch das Mittel selbst injiziert habt, startet das geheime Ende des Spiels. Nebenbei schließt ihr so auch die „A New Father“-Herausforderung erfolgreich ab.

Zum Thema

Agent 47 wacht daraufhin in einer Gummizelle wieder auf, die besonders „Hitman“-Fans der ersten Stunde vertraut sein dürfte: Es ist eine Nachbildung der Eröffnung des allerersten „Hitman“-Spiels, in der Agent 47 von einer seltsamen Stimme aufgeweckt wird, damit er seinem mörderischen Handwerk nachgeht. Im geheimen Ende des Spiels wird unsere Spielfigur somit zum persönlichen Attentäter der Organisation, was den Kreis zu den Anfängen der Reihe schließt. Es ist ein interessantes Ende, auch wenn Agent 47 nun gewissermaßen in einer Endlosschleife gefangen ist.

Was ist eure Meinung zum geheimen Ende von „Hitman 3“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Hab das Secret Ending natürlich schon längst erspielt und gesehen.
    Find ich cool.

  2. Speedy Gonzales sagt:

    Wenn man das geheime ending hier postet ist es doch garnicht mehr so geheim