RiMS Racing: Frische Eindrücke im ersten Gameplay-Trailer

Kommentare (1)

"RiMS Racing" erscheint in diesem Sommer und wird sich vor allem an Freunde von PS-starken Zweirädern richten. Heute stellte der Publisher Nacon einen ersten Gameplay-Trailer zur Rennsimulation bereit.

RiMS Racing: Frische Eindrücke im ersten Gameplay-Trailer
"RiMS Racing" erscheint im August 2021.

Im vergangenen Sommer kündigte der Publisher Nacon das Motorrad-Rennspiel „RiMS Racing“ an, das aktuell bei den Raceward Studios entsteht.

Um euch einen Eindruck von dem zu vermitteln, was in „RiMS Racing“ auf euch zukommt, stellten die beiden Studios heute den ersten Gameplay-Trailer zum Rennspiel bereit, der das rasante Geschehen auf der Rennstrecke in den Mittelpunkt rückt. Den neuen Trailer zu „RiMS Racing“ haben wir wie gehabt unterhalb dieser Zeilen zur Ansicht für euch eingebunden.

Entwickler versprechen eine realistische Herausforderung

Bei „RiMS Racing“ handelt es sich laut offiziellen Angaben um das erste Motorrad-Rennspiel, das eine realistische Fahrherausforderung mit Technik und Mechanik kombiniert. Ihr dürft am Steuer der leistungsstärksten Zweiräder Platz nehmen und ihre Performance weiter optimieren, indem ihr neue Teile erwerbt beziehungsweise die Teile austauscht.

Zum Thema: RiMS Racing: Erster Trailer und Veröffentlichungstermin enthüllt

„Der Grad an Präzision und Details, den Mechanik-Management und MSC bieten, wird durch eine realistische Motorradphysik ergänzt, die auch die anspruchsvollsten Rennfahrer begeistern wird. Dank der verschiedenen Fahrassistenz-Technologien können aber auch weniger erfahrene Spieler die Techniken erlernen, die sie an die Spitze bringen werden“, wird weiter versprochen.

Geboten werden zudem zahlreiche lizenzierte Rennstrecken Silverstone, Laguna Seca, Suzuka oder der Nürburgring. „RiMS Racing“ erscheint am 19. August 2021 für den PC, die Xbox One, die Xbox Series X/S, die PlayStation 4, die PlayStation 5 und Nintendos Switch.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Blaakuss sagt:

    Sieht besser aus als Ride