Unreal Engine 5: Livestream angekündigt – die Entwicklertools im Fokus

Kommentare (33)

Über Twitter kündigten die Verantwortlichen von Epic Games einen Livestream an, in dem neue Details zur Unreal Engine 5 bekanntgegeben werden. Genauer beschrieben wird näher auf die Entwicklertools eingegangen.

Unreal Engine 5: Livestream angekündigt – die Entwicklertools im Fokus
Morgen gibt es Neuigkeiten zur Unreal Engine 5.

Epic Games hat über Twitter einen Livestream angekündigt, in dem die neuartige Unreal Engine 5 näher behandelt wird. Bereits morgen um 16:00 Uhr nach mitteleuropäischer Zeit findet die Übertragung auf Youtube statt.

Release gegen Ende des Jahres

Nach aktuellem Stand soll die neue Spiel-Engine den Entwicklern noch in diesem Jahr zur Verfügung gestellt werden. Sobald dies geschehen ist, werden populäre Spiele „Fortnite“ ein entsprechendes Update bekommen.

Die Unreal Engine 5 wurde vor genau einem Jahr offiziell vorgestellt und konnte die Spieler ausnahmslos beeindrucken. Sie gab uns einen Ausblick auf die grafischen Möglichkeiten der neuen Konsolengeneration. In diesem Artikel könnt ihr euch die Demo noch einmal ansehen.

Laut Epic Games begibt sich das Unternehmen mit der neuen Engine auf die „Jagd nach dem Fotorealismus„. Dafür sollen Technologien wie Lumen oder Nanite sorgen. Während mit Lumen eine realistischere Beleuchtung als je zuvor ermöglicht wird und zusätzlich mit 60 FPS laufen soll, liefert Nanite äußerst detaillierte 3D-Modelle.

Die Entwickler wollen damit sowohl auf der PS5 als auch auf der Xbox Series X/S beachtliche Ergebnisse erzielen. Die Engine wurde jedoch speziell an die SSD der neuen Sony-Konsole angepasst.

Related Posts

Unmittelbar nach dem Livestream werden wir euch über die verkündeten Details informieren. Wir sind schon jetzt gespannt, was genau wir erfahren werden. Um die bisher veröffentlichten Informationen noch einmal zusammenzufassen, haben die Verantwortlichen vier Videos hochgeladen. Diese haben wir für euch unterhalb des Twitter-Beitrags eingebunden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. consoleplayer sagt:

    Auch interessant, wenn auch nicht so sehr wie das HFW Gameplay.^^

  2. Juan sagt:

    Für sticht in dem Artikel eigentlich nur eine Aussage herraus.
    "Die Engine wurde jedoch speziell an die SSD der neuen Sony-Konsole angepasst"

    Wenn man bedenkt wieviele Spiele die Unreal Engine benutzen ist das schon viel Wert.

  3. Juan sagt:

    *mich

  4. Parabox sagt:

    D.h. erste große Spiele damit in ca. drei Jahren.

  5. Saleen sagt:

    Das optimale Bild Resultat auf dem PC mit einer RTX 5080 ^^
    Nein.....
    Abwarten.... Spiele sehen erst zum Ende hin dann so aus wie eine Demo optisch hergibt

  6. VerrückterZocker sagt:

    @Juan
    Ist auch nicht verkehrt, davon wird auch der PC profitieren.

  7. Nathan Drake sagt:

    Das muss ich mir angucken.
    Wenn Sony Bend auf die UE5 wechselt und ein Days Gone 2 (oder eben was Neues) bringt... haben will.

  8. big ed@w sagt:

    Bin mal gespannt ob MS beim Livestream mit dabei ist 🙂

  9. Evermore sagt:

    Naja. Bis die ersten richtigen Spiele kommen die wenigstens ein bisschen zeigen was die Engine kann dauert es dann 2 -3 Jahre. Überhaupt ist der Übergang von einer Engine Generation zur nächsten immer relativ fließend. Wenn man sich das erste Gears of War ansieht mit der U3 Engine und wie sich das dann auf der selben Konsolengeneration weiterentwickelt hat mit Titel wie Bioshock 3 oder Batman Arkham City ist das schon nicht ohne gewesen. Noch heftiger war es dann als man eine Konsolengeneration nochmal alles aus der U3 rausholen konnte mit Arkham Knight oder Mortal Kombat X. Jetzt auf der PS5 sehen wir das gleiche. Schöner war die U4 Engine noch nie. Its Takes two z.B hat unglaublich scharfe und plastische Texturen. Wie gesagt ich meine speziell die PS5 Version.
    Joa. Also bis wir die U5 in absolut voller Pracht sehen werden sind wir auf der PS6 angelangt und die U6 Engine ist in den startlöchern.

  10. Saleen sagt:

    @Evermore
    So war und ist es immer gewesen.
    Meiner Meinung ist das Team "The Coalition" ganz heftig und präsent mit der UE4 umgegangen wie kein anderes Studio.
    Das war einfach nur Pervers was die geliefert haben sowohl auf der Xbox als auch die PC Version. Kenne auch nur die PC Version und die lief einfach Butterweich

  11. Evermore sagt:

    @Saleen Ja richtig. Gears 5 sieht richtig geil aus. Vor allem auf der Series X und dem PC. Ich bin jetzt auch mal auf nächsten Monat gespannt wenn die PS5 Version vom FF7 Remake kommt. Das sah auf der PS4 Pro schon recht gut aus bis auf so einige Texturen halt (hust... Die berühmte Tür aus der Texturen Hölle... hust. xD. ) Wenn das die PS5 Version konsequent ausbessert dürfte es mit das schönste U4 Spiel werden.

    Und zuletzt noch muss man ja erwähnen das die U5 Techdemo auf der PS5 ja „nur“ in 1440p mit 30fps lief. Also diese Grafik Pracht werden wir wirklich erst auf der nächsten Generation mit 60 fps sehen dürfen.

  12. martgore sagt:

    @Evermore

    Ja, ist richtig. Liegt auch daran, das neue tools schon in der Vorgänger Engine nach und nach mit eingebaut werden. So das wir nicht von heut auf Morgen eine komplett neue Engine bekommen. Also so zusagen eine 4.5 Engine und dann kommt 5.0.

  13. FSME sagt:

    Hellblade 2 soll mit der Unreal Engine 5 laufen, der bisherige Trailer sah schon überwältigend aus und der war noch in Unreal Engine 4, wie gut muss das erst dann aussehen. Hoffentlich gibt es einen aktuellen Trailer mit der Unreal Engine 5 dazu auf der E3.

  14. RikuValentine sagt:

    CGI bzw In Engine Trailer sehen immer gut aus.

  15. Saleen sagt:

    @Evermore
    Die Tür zur Hölle 😀

    DLSS kommt (oder ist schon?) Nativ integriert wodurch man die Panels richtig schön ausfahren kann. Ich finde, das ist ein richtiger Vorteil auch für mich persönlich weil ich auf 21:9 spiele und 144hz abgeht wie Socke.

    BTW
    Stimmt. Aber was da Optisch in der Demo zusehen gab, war und ist einfach nur lecker. Ich bin so heftig gespannt auf all die Games die unter UE5 laufen werden.

    Auch bin ich gespannt wie die Hardware Anforderungen aussehen werden. Insbesondere dann, wenn Direct Storage und die RTX I/O endlich mit bei sind.

    Puh...
    Das wird echt aufregend. Vilt sollte auch ein neues Panel angelegt werden. Tendiere schon auf UHD aber so richtig kommt der Markt nicht vorwärts ohne mir gleich en CX48 auf den Schreibtisch zu hauen... Vor allem dann nicht, wenn die PPI nur auf 91 beschränkt ist ^^

  16. Waltero_PES sagt:

    Bin mal gespannt, ob sie etwas zu der letzten Demo bringen. Würde mich schon interessieren, ob die auch für Series X oder PC geplant ist. Und falls nicht, warum das so ist.

  17. Evermore sagt:

    @Waltero _PES

    Da musst du dir keine Sorgen machen. Die Engine kommt auch in vollen Umfang für die Series X. Es ist halt eine Engine mit der jeder entwickeln kann wer will. Ja du kannst dir auch die U4 Engine laden. Erst wenn du ein Spiel damit entwickelst was du an die breite Masse verkaufen willst musst du Geld an Epic abdrücken. Ich meine es sind 10%

    Das wird mit der U5 auch nicht anders laufen. Das die U5 Präsentation auf der PS5 Hardware stattgefunden hat ist übrigens ziemlich simpel. Sony hatte vor einiger Zeit ordentlich in Epic investiert und hat sich damit genug bei Epic „eingeschleimt“ um damit die eigene Hardware zu pushen. Also mal ganz überspitzt ausgedrückt. 😀

  18. Evermore sagt:

    @Saleen. DLSS ist eine exklusive Nvidia Technik und hat erstmal nichts mit der Engine zu tun. Bzw natürlich lässt sich das Feature in die Engine integrieren nur wird man auf den Konsolen wohl nichts davon haben da diese mit AMD Hardware laufen. Da dürfte aber auch bald die konkurrierende Technologie „Super Resolution“ endlich mal zur Verfügung stehen.

    AMD hinkt bei Grafikkarten halt leider immer eine halbe bis ganze Generation hinter Nvidia hinterher. Das soll kein Hate gegen AMD sein. Es ist halt leider Tatsache. Bei den Prozessoren sieht hingegen ja ganz anders aus. Die sind absolut spitze.

  19. Waltero_PES sagt:

    Evermore:
    Dass die Engine auch auf die X kommt, ist ja klar. Die Frage war ja, ob die Demo auch auf die X und den PC kommt. Und dass die X in der Lage ist, die Demo in der Form darzustellen, darf doch bezweifelt werden: Die Optimierungen der Engine für die PS5 betreffen ja gerade die spezifischen Vorteile der PS5: das bessere I/O-System, die schnellere SSD sowie (meine Vermutung) die Geometry-Engine. Wobei ich mir bei letzterer nicht sicher bin, ob und inwiefern die X eine vergleichbare Funktion hat. Auf dem PC wir die Demo mit Sicherheit auf Sicht lauffähig sein.

  20. consoleplayer sagt:

    Ist Geometry-Engine nicht das Gegenstück zu Sampler Feedback Streamimg bei der XSX?

  21. Waltero_PES sagt:

    consoleplayer:
    Auf Euro_gamer ist die Geometry-Engine folgendermaßen beschrieben: „…Ein neuer Block, der als Geometry Engine bekannt ist, bietet Entwicklern eine beispiellose Kontrolle über Dreiecke und andere Grundelemente sowie eine einfache Optimierung für das Geometry Culling. Die Funktionalität erstreckt sich bis hin zur Erstellung von "primitiven Shadern", die den Mesh-Shadern in Nvidia Turing und den kommenden RDNA-2-GPUs sehr ähnlich klingen.“
    Bei der Geometry Engine geht es dann wohl eher darum zu entscheiden, welche Elemente sichtbar sind und gerendert werden. Insofern dürfte es schon deutlich vor dem Sampler Feedback Streaming ansetzen. Ob das zur „Secret Sauce“ gehört, die Lisa Su von AMD für Sony zubereitet hat, weiß ich nicht. Geometry Engine ist ja an sich nichts Neues. Könnte aber für die PS5 optimiert sein. Wenn man googelt, wird die Geometry Engine auch primär mit der PS5 in Verbindung gebracht. Das muss aber nichts heißen.

  22. klüngelkönig sagt:

    Cool mal schauen ob auch ein wenig über die entwicklung auf der ps5 gesprochen wird.

  23. consoleplayer sagt:

    Waltero
    "Bei der Geometry Engine geht es dann wohl eher darum zu entscheiden, welche Elemente sichtbar sind und gerendert werden."

    Bei SFS geht es auch darum, dass nur die unmittelbar sichtbaren Daten in den Arbeitsspeicher geladen werden. Hier die offizielle (Teil) Beschreibung seitens MS:

    "Diese neuen Funktionen ermöglichen das Laden von Teilbereichen einer Mip-Ebene in den Arbeitsspeicher – und zwar genau dann, wenn der Grafikprozessor sie benötigt. Durch diese Neuerung werden der I/O-Durchsatz und die Arbeitsspeicher-Nutzung im Durchschnitt 2,5-mal effektiver sein im Vergleich zu einer reinen Hardware-Leistung. So bietet SFS einen deutlichen Multiplikator für den verfügbaren Systemspeicher und die I/O-Bandbreite, wodurch mehr Arbeitsspeicher und I/O-Durchsatz zur Verfügung stehen, um Spiele noch immersiver zu gestalten."

    Um das technisch bis ins Detail zu diskutieren, bin ich aber diesbezüglich zu schwach auf der Brust.^^

  24. Juan sagt:

    Hört sich aber anders an, bei der PS5 gehtbes speziell umd die extreme ssd und bei den von ms um den Arbeitsspeicher.

  25. Juan sagt:

    Gott die Schreibfehler xD

  26. consoleplayer sagt:

    Kann sein, dass ich Geometry Engine nicht verstanden habe.

    Ich war der Meinung, dass auch da der Zweck ist, nur notwendige (sichtbare) Daten von der SSD in den Arbeitsspeicher zu laden. Dadurch hätte man eben mehr Platz für höher aufgelöste Daten und folgedessen ein besser Bild.

    Ist dem nicht so?

  27. consoleplayer sagt:

    Juan
    Habe trotzdem verstanden, was du sagen willst. ^^

  28. Juan sagt:

    Ja das ist auch alles kompliziert und voller Fachbegriffe, vielleicht ist auch beides das selbe, nur das ein anderer Weg genutzt wird.
    Ich glaube Mal gehört zuhaben das bei der PS5 die SSD die Daten direkt zum GPU streamt, deswegen da auch der hohe Takt beim GPU und die SSD, wird sich aber erst in Zukunft zeigen wie gut das ist wenn dann mal die richtigen nextgen Spiele kommen.
    Ich denke am 11. Juni bei Ratched and Clank wird man eventuell schon was sehen...

  29. consoleplayer sagt:

    R&C sieht schon fantastisch aus.

  30. Waltero_PES sagt:

    Bei der Geometry Engine geht es u.a. darum, welche Dreiecke überhaupt gerendert werden. Was nicht sichtbar ist, wird nicht berechnet. Und für diese Objekte, die nicht sichtbar sind, werden dann auch keine Texturen geladen.

  31. Saleen sagt:

    Geometry Engine ist das Gegenstück von Sampler Feedback Streaming.
    Beide machen das selbe während Sony aber darauf keinen Zugriff hat, wurde was eigenes Entwickelt und integriert. Daher sagen viele, dass Sony keine RDNA2 Bla Bla Bla hat.

  32. Waltero_PES sagt:

    Saleen, wie gesagt, es ist nicht dasselbe, weil die Geometry Engine schon vor dem Streaming ansetzt.

  33. Saleen sagt:

    Stimmt....
    Hab es auch verwechselt. Ich rede von Mesh Shadern ^^