PS5: Unreal Engine 5 mit Next-Gen-Echtzeit-Demo enthüllt

Kommentare (80)

Epic Games hat eine Next-Gen-Echtzeit-Demo veröffentlicht, die Szenen auf der PS5 zeigt. Enthüllt wird damit die Unreal Engine 5, die gekonnt ihre Muskeln spielen lässt.

PS5: Unreal Engine 5 mit Next-Gen-Echtzeit-Demo enthüllt
Von der Unreal Engine 5 soll unter anderem die Beleuchtung profitieren.

Epic Games hat vor wenigen Minuten die Unreal Engine 5 vorgestellt. Enthüllt wurde eine Next-Gen-Echtzeit-Demo, die laut der Angabe des Unternehmens auf der PS5 läuft. Anschauen könnt ihr euch das Ganze unterhalb dieser Zeilen.

Zu den Vorteilen der Unreal Engine 5 zählen verschiedene Features, darunter die komplette Global Illumination. Sie reagiert auf Veränderungen in der Szene und Beleuchtung. Zu den weiteren nicht ganz so neuen Funktionen zählen das Niagara-VFX-System sowie das Chaos-Physik- und -Zerstörungssystem.

Die Engine läuft auf den Plattformen PS5, Xbox Series X, PC, PlayStation 4, Xbox One, iOS, Android und Mac. Zwei Kerntechnologien, die Epic Games „Nanite“ und „Lumen“ nennt, stehen im Fokus und sollen zusammen mit den anderen Features für Fotorealismus sorgen.

Volldynamische globale Beleuchtung

Der offiziellen Seite von Epic Games lassen sich einige Details zu den Grafik-Features entnehmen. Beispielsweise heißt es dort: „Lumen ist eine volldynamische globale Beleuchtungslösung, die sofort auf Szenen- und Lichtänderungen reagiert.“ Das System könne diffuse Interreflexionen mit unendlichen Sprüngen und indirekten Spiegelreflexionen meistern, wobei es keine Rolle spielt, wie groß die Umgebungen und Details sind.

Ähnlich technisch geht es weiter: „Um große Szenen mit der Nanite-Geometrietechnologie zu erstellen, nutzte das Team die Quixel Megascans-Bibliothek, die Objekte in Filmqualität mit bis zu Hunderten von Millionen Polygonen bereitstellt. Mit der visualisierten Mikropolygon-Geometrie bekommen die Künstler die Freiheit, so viele geometrische Details zu erschaffen, wie das Auge sehen kann.“

Und auch zur neuen Sony-Konsole wurden einige Worte verloren: „Die PlayStation 5 unterstützt deutlich größere und detailliertere Szenen als frühere Generationen und bietet eine dramatische Erhöhung der Speicherbandbreite.“

Zum Thema

Letztendlich gewähren euch Brain Karis, Graphics Technical Director bei Epic Games, und Jerome Platteaux, Art Director, mit dem unten eingebundenen Video einen detaillierten Einblick in die Echtzeit-Demo “Lumen in the Land of Nanite”. Ein zweiter Clip zeigt die besten Szenen in komprimierter Form. Und auch einige Bilder stehen zur Ansicht bereit.

Die Demo ist größtenteils sehr beeindruckend und gewährt einen ersten Eindruck von dem, was wir auf der PlayStation 5 erwarten können. Die Umgebungen sind nicht nur detaillierter als je zuvor. Auch die dynamische Beleuchtung übertrifft praktisch alles, was wir derzeit auf Konsolen zu sehen bekommen.

Die Unreal Engine 5 wird Anfang 2021 als Preview und Ende 2021 als Vollversion verfügbar gemacht. Bis dahin kann auf den Next-Gen-Konsolen die Unreal Engine 4.25 genutzt werden.

Tatsächliche Gameplay-Szenen, die auf der PS5 basieren, folgen spätestens in den letzten Monaten des laufenden Jahres. Die neue Konsole kommt vor dem Weihnachtsfest 2020 auf den Markt. Vor einigen Stunden betonte Sony, das bisher keine Verschiebungen befürchtet werden müssen.

 

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Barlow sagt:

    Was ist denn hier los?

    Nun werden schon 3rd Parties mit Tech-Demos verglichen..

    Was in Zukunft da ran kommt wird man sehen

  2. Khadgar1 sagt:

    @Algera

    Naja die TechDemo jetzt mit Death Stranding oder HZD (auch wenn sie gut aussahen) zu vergleichen ist dann doch etwas übertrieben xD

  3. Samael sagt:

    Sieht sehr geil aus. Da darf man doch mal vorsichtig optimistisch sein

  4. sAIk0 sagt:

    @ SirYesSir
    Es soll hier Leute geben die schon beide Next Gen Konsolen besitzen. Zumindest wenn man nach deren Beurteilung geht wie gut bzw schlecht die jeweilige Konsole ist 😉

  5. AlgeraZF sagt:

    @Smuggl

    Ist bei dieser Tech Demo hier aber etwas anders, da der Charakter komplett steuerbar ist.

    @SirYesSir

    Das war Sarkasmus 😉

  6. SlimFisher sagt:

    Kennt jemand noch die Engine "Unlimited Details"? Ich glaube die können einpacken... Unreal Engine 5 bläst die, glaube ich, einfach weg....

  7. usp0nly sagt:

    @sAIk0 bitte sag mir wo man die PS5 vorbestellen kann!!

  8. SlimFisher sagt:

    Hier noch ein paar Infos aus einem Interview mit Geoff Keighley:
    https://twitter.com/geoffkeighley/status/1260589926497701889

  9. PS4SUCHTI sagt:

    Nichts mit techdemo. Es gibt ein Interview von epic, wo die sagen, daß diese Demo live auf der ps5 gespielt wurde. MS kackt sich gerade die Hose voll ihr xboxlap... Pen

  10. vangus sagt:

    Die UE4-Demos waren für den PC gemacht mit der besten Hardware zu der Zeit, dafür werden Spiele aber nicht optimiert, also sieht man sowas später auch nicht oder kaum. Es gab auch eine PS4-UE4-Tech-Demo mit einem Teufel oder so, der erwacht, und diese wurde längst übertrumpft von sämtlichen Spielen, schon von frühen Spielen dieser Gen, könnt ihr gern raussuchen.

    Diese Demo hier, die in Echtzeit auf der PS5 läuft, zeigt genau das, was wir mit der PS5 erwarten können, dieses Level an Grafik wird man sicherlich schon in den ersten großen exklusiven Games sehen, wenn nicht noch besser.
    Entscheidender aber ist, dass man genau das sieht, was nur mit PS5-Exclusives vorerst möglich sein wird. So wie sie da durch die Gegend fliegt, in diesem extrem hohem Tempo, bei der extrem detaillierten Spielwelt, DAS ist Sonys SSD-Architektur! Sowas haben wir noch nie zuvor in einem Spiel gesehen, sowas haben wir noch nie zuvor auf einem PC gesehen, da ergeben sich völlig neue Game-Design-Möglichkeiten mit derart rasanten Moves quer durch eine Spielwelt, das ist nur möglich mit SSD-Exklusivität. Voll geil, dass man das jetzt schon sieht in dieser ersten Demo. Das Gezeigte ist insgesamt total beeindruckend, das ist Next-Gen! So langsam beginnt der Hype und meine Vorfreude steigt noch viel weiter an.
    Wie ich schon immer meinte, wird der Hype sofort in die Höhe schießen, wenn erste Demos gezeigt werden. Ein Video reicht aus um den Schalter umzulegen. Und dass die Hater ihr Mau'l gestopft kriegen war sowieso schon immer klar. Dieses kleingeistige Schlechtgerede die ganzen Monate verstummt ja jetzt schon. Die ersten fangen schon an zu weinen von wegen: Nee das ist nur eine Techdemo, das wird niemals so aussehen bla bla bla... Wie auch immer...

    Ich liebe auch vor allem dieses Detailreichtum. Boah ich kann es kaum erwarten wenn die Playstation Studios ihre Leveldesigner auf die PS5 loslassen, keine Flaschenhälse, es wird detailliert ohne Ende, eben wie in dieser Demo.
    Das beinahe schon zu gute Aussehen dieser Demo kommt vor allem durch das Lighting, denn Lighting ist das aller Wichtigste an der Grafik, dadurch kann alles um Klassen besser aussehen. Die PS5 bietet natürlich besseres Lighting und deshalb sieht diese Demo auch so unglaublich gut aus und weitaus besser als PS4-Spiele.

    Dieses Video wirkt so bisschen wie der Startschuss für die Next-Gen, es wird ein aufregendes Jahr!

  11. Kalim1st sagt:

    1440p und 30 fps for the players 😀

    Detah Stranding auf dem PC steckt das glaube ich, wenn man die Performance bedenkt, in die Tasche.

    Death Stranding läuft schon auf der Decima die jetzt auch für Horizon 2 genommen wird.

    Also ready for Next gen, aber auf eine Ps4 konnte man nciht allzuviel erwarten und geruckelt hat es auch wie sau.

  12. SlimFisher sagt:

    Es ist trotzdem eine Techdemo, was kein negativer Begriff ist. Heißt ja nur, dass es kein richtiges Spiel ist, sondern nur eine Demonstration, was technisch möglich ist. Im Interview wurde auch bestätigt, dass läuft auf einem PS5 Devkit und wurde über HDMI abgezwackt. Mit jedem Durchgang verhält sich die TechDemo ein wenig anders (besonders die Chaos Physik)... In jedem Fall ist die Steigerung von UE4 auf UE5 krass... FF7 Remake Part 2 wird hoffentlich schon auf UE5 laufen....

  13. sAIk0 sagt:

    @usp0nly
    Bitte nicht alles glauben was im Internet steht... erstrecht nicht wenn’s hier in den Kommentaren ist 😉

  14. VincentV sagt:

    @slimFisher

    Dann müssten sie das bereit getane aber von neu starten bei FF7. Die UE5 kommt ja erst nächstes Jahr.

    @Kalim1st

    Auch Horizon 1 lief auf Decima
    Und geruckelt hat bei DS nix. Es waren eben "nur" 30 FPS. ^^

  15. Kalim1st sagt:

    @Vincent
    Ja ich weiss es war die Decima 1 aber angepasst und diese wird wohl auch für Horizon benutzt.
    Zumindest das was ich im Kopf habe

    Ja 30 fps kann ich echt nimmer.
    Ich schmeiß für die Exclusives immer wieder die PS4 an, ob Persona oder FF7 oder TLOU2, freu ich mich immer drauf.

    Ich hatte nur etwas die Hoffnung das diese 30 fps Orgie mit der PS5 ein Ende nimmt.
    Momentan sieht es nicht danach aus irgendwie.

    Ich bekomme tatsächlich durch die Bewegungsunscharfe bei 30 fps Kopfschmerzen, aber unabhängig davon ist der input Lag eifach so viel höher als bei 90 oder 120 fps.

    Alles Gewöhnungssache und viele würden mich da erst verstehen, wenn sie es auch anders kennen würden.

    Einerseits ist ein PC eine Bereicherung, aber dann zurück auf 30 fps ist echt schlimm.
    Kenn man es nicht anders, ist es einfsch wahrscheinlich völlig egal wenn das Ding auf 30 fps läuft 🙂

  16. Plastik Gitarre sagt:

    ich halte diese grafik auch für realisierbar. ich will das nicht abwerten aber was sehen wir hier. die figur läuft durch einen überschaubaren schlauch. sieht fantastisch aus keine frage aber ein hexenwerk ist es auch nicht.

  17. VincentV sagt:

    @Kalim1st

    Ich spiele auch mittlerweile Games auf 60 FPS an meinem PC mit anderen..die eben PC spielen. Ich sehe den Unterschied auch und es ist auch schön manche Games so zu sehen.

    Als ich aber letztens Spyro gesehen hab in 60 kam mir das alles so komisch vor. Das lief zu glatt fand ich. Daher würde ich sowas immernoch in 30 nehmen.

    Aber im Grunde sollte jeder Entwickler Grafik und FPS Modi anbieten. Wenn sie denn dazu fähig sind. Eine Konsole/PC kann noch so gut sein. Der Entwickler muss gut entwickeln können.

    Batman Arkham Knight läuft heute noch auf dem PC schlechter als auf der normalen Xbox One. Fail vom Entwickler würd ich sagen xD

  18. SlimFisher sagt:

    @Plastik Gitarre Schlauchlevel hin oder her Milliarden Polygone... nix mit Normal Maps und co und wie vangus schon geschrieben hat... die Geschwindigkeit in der die Figur durch das Bild am Ende gefolgen ist... never gonna happen on HDD!!! NEEEEVER!

    @VincentV ich weiß... aber mit der UE5 wird auf jeden Fall die Entwicklung beschleunigt. Also einigen wir uns auf Part 3 :D....

  19. Nero-Exodus88 sagt:

    Laut Tom Warren lief diese tech Demo mit 1440p, 30FPS und ohne Ray-Tracing....vorallem die 30FPS wären echt schwach. Außerdem sollte jedem klar sein das die UE5 nicht Sony bzw PS exklusiv ist....bei der Konkurrenz sehen die Games dann genauso aus, wenn nicht sogar noch besser (vielleicht mit echten 2160p)

  20. KoA sagt:

    Dass das nur eine Tech-Demo ist, und Spiele meist nicht derart detailliert daherkommen werden, ist klar. Aber dass diese Detailfülle in jedem Fall auf der PS5 in Echtzeit flüssig machbar ist, das lässt sich nun in keiner Weise mehr leugnen!
    Wenn Entwickler in ihren Games also künftig nur ein Drittel, oder ein Viertel der Polygone verwenden, werden die Spiele immer noch extrem fantastisch aussehen. 🙂

  21. VincentV sagt:

    @Nero

    Es ist eben kein Optimiertes Game. Es ist eine zusammengeschusterte Tech Demo vom aktuellen Stand der Engine.

    @SlimFisher

    Ja mit Part 3 könnte es kommen.
    Und das mit dem fliegen der Figur. Das hat Sony ja schon ähnlich gezeigt mit Spiderman. Sie haben das Game verschnellert durchlaufen lassen. Und auf der HDD gabs eben stotterer. Weils mit dem Laden nicht hinterher kam.

  22. SlimFisher sagt:

    @VincentV Jo, kenne die Demo... war nur leider sehr kurz. Hast du dir mal das Interview angehört? Sehr interessante Details vom Veteran Tim Sweeney....wir auf jeden Fall, egal auf welcher Plattform es laufen wird, ein fettes Grafikfeuerwerk...

    NVIDIA hat auch schon ihre neue GPU Gen angeteasert... NVCache wird eine ähnliche Speicherarchitektur, wie die PS5 haben. Damit können dann Daten wohl direkt aus der SSD in die GPU geladen werden, mit den neuen NVMe SSDs, die zum Ende des Jahres kommen, wird der PC auch einen richtig Aufschwung erleben (sofern das Feature entsprechend genutzt wird.)

  23. Galahad sagt:

    Diese Demos sind immer ein Augenschmaus - Zweifellos.

    Die Frage bleibt aber wie immer - Was machen die Entwickler letzten Endes dadraus - Geben sie sich die gleiche Mühe, wie Epic bei ihrer Demo, wenn sie die Unreal Engine 5 zumeist in ihren Multispielen einsetzen werden. Optimieren sie ebenso zielgerichtet, wie man es hier für eine Demo macht mit der man Aufsehen erreichen will.

  24. Sunwolf sagt:

    zocken zum zweiten mal God of War. Nur diesmal auf meinen 4K TV. Das Spiel sieht so beeindruckend aus da kann ich mir gut vorstellen das dieses Grafik für die PS5 kein Problem darstellen sollte.

  25. BluEsnAk3 sagt:

    Alter wie sich alle auf die tech Demo einen runter holen. Ja es sieht sehr geil aus, aber es ist eine tech Demo. Wer nicht weiß was das bedeutet soll recherchieren.

    Die Demo ist nur für den Zweck geschaffen, gut aus zu sehen. Und eine statische Landschaft, wie eine hole und Ruinen, sind etwas vollkommen anderes, als dynamische Vegetation und bspw Wasser. Auch die flugszene am Schluss, war letztlich linear. Da gab es nur eine Richtung. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen dass ab dem Sprung nicht mal mehr gesteuert wurde, und es eine reine "cutszene" war. Ergo war der Flug von vorn bis hinten gescripted.

    Weiter noch hat digital Foundry ein Video dazu gemacht. Hier wird nochmal gesagt, dass die UE5 am meisten von der Gpu und kaum von der SSD profitiert. Was nicht bedeutet dass es hebt gut aussah. Aber wie gesagt es war eben keine open world sondern Schlauch levels mit übrigens ner schönen quetsch passage.

    Und 1440p30 sagt halt schon wieder alles.

  26. James T. Kirk sagt:

    @BluEsnAk3

    Und jetzt?

  27. BluEsnAk3 sagt:

    @kirk

    Und jetzt das nicht wirklich Aussage kräftig. Weil hier ein Szenario geschaffen wurde. Ja es zeigt was möglich ist, unter den absolut optimalen Bedingungen. Und ob die jemals erreicht werden steht in den Sternen. Vergangene techdemos zeigten das seit je her. Zunächst mal muss das Studio die UE5 überhaupt verwenden. Und da gibt's genug die das nicht tun. Dass jetzt alle games so aus sehen, davon träumst du vllt, aber mit der Realität hat das wenig zu tun. Seit ich game, und ich das sind ein paar Jährchen, hat die PR immer viel versprochen, und doch nie gehalten

  28. xjohndoex86 sagt:

    DAS ist doch der geile Next Gen Sh*t den wir sehen wollen! Das Charaktermodell war für mich zwar auf Current Gen Niveau aber der Rest... Junge, Junge. Was für eine Geometrie, was für eine Textur- und Partikelqualität. Man kann den Staub förmlich schmecken. Auch wie die Beleuchtung ganz natürlich einfällt nachdem die Decke bröckelt ist sagenhaft. Wieder mal ganz groß, Epic! Wäre nur schön, wenn dann auch endlich mal ein neues Unreal kommen würde. 😉

  29. Banane sagt:

    Perfekte engine für das nächste Tomb Raider.

  30. clunkymcgee sagt:

    So stellt man Next Gen vor. Bravo, Sony!

1 2