Cyberpunk 2077: Co-Director Adam Badowski räumt seinen Posten

Kommentare (20)

Wie CD Projekt bekannt gab, wird Adam Badowski den Posten des Co-Game-Directors von "Cyberpunk 2077" räumen. An seine Stelle tritt Gabriel Amatangelo, der die weitere Optimierung des Rollenspiels überwachen wird.

Cyberpunk 2077: Co-Director Adam Badowski räumt seinen Posten
"Cyberpunk 2077" wird unter der Aufsicht eines neuen Directors optimiert.

Nach dem technisch wie spielerisch enttäuschenden Konsolen-Launch wurde das Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ in den vergangenen Wochen und Monaten mit diversen umfangreichen Updates bedacht.

Bisher wurde die Optimierung von „Cyberpunk 2077“ von Adam Badowski überwacht, der bei der Entwicklung des Rollenspiels in den vergangenen Jahren als Co-Director fungierte. Wie CD Projekt in einer aktuellen Mitteilung bestätigte, wird Badowski seinen Posten räumen und sich zukünftig neuen Aufgaben innerhalb des Unternehmens widmen.

Keiner der ursprünglichen Game-Dirctors mehr an Bord

Unter anderem soll er CD Projekts Wandlung hin zu einem Studio, das an mehreren Triple-A-Produktionen gleichzeitig arbeiten kann, vorantreiben. Somit ist keiner der ursprünglichen Game-Directors mehr in die Entwicklung beziehungsweise Weiterentwicklung von „Cyberpunk 2077“ involviert. Konrad Tomaszkiewicz verließ das Studio vor wenigen Wochen, nachdem Mobbingvorwürfe gegen ihn laut wurden.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Rückkehr in den PlayStation Store weiter in der Schwebe

Badowskis Posten wird laut CD Projekt von Gabriel Amatangelo übernommen, der im Jahr 2020 als Creative-Director zu CD Projekt stieß. Vor seiner Zeit bei CD Projekt war Amatangelo unter anderem bei BioWare aktiv und arbeitete dort an verschiedenen „Dragon Age: Inquisition“-DLCs sowie den Erweiterungen von „Star Wars: The Old Republic“.

In den kommenden Monaten soll „Cyberpunk 2077“ weiter mit Updates versehen werden, die die allgemeine Spielerfahrung verbessern – vor allem auf den Konsolen. Darüber hinaus befindet sich ein umfangreiches technisches Upgrade für die New-Generation-Konsolen PlayStation 5 beziehungsweise Xbox Series X/S in Arbeit, das noch in diesem Jahr erscheinen wird.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Banane sagt:

    Sehr gut. Ich hoffe der Rest der Bande vertschüsst sich auch noch. 😉

  2. Nathan_90 sagt:

    Größte Enttäuschung des letzten Jahres.

    Wenn das PS5 Update ebenfalls floppt, wovon leider auszugehen ist, wars das letzte neue Experiment.

    Witcher können die jedenfalls...

  3. 3DG sagt:

    Ich hoffe der arme Mann hat wenigstens eine hohe Abfindung bekommen. Schließlich hat sich das Spiel mega gut verkauft.

  4. Rikibu sagt:

    Warum muss eigentlich keiner aus der Buchhaltung gehen? also all jene, die auf die Projektleitung Druck ausüben, weil die Börsenhampel Rendite sehen wollen, aber möglichst im endenden Fiskaljahr releasen müssen, damit das klappt? Da gehören doch in jeder Ebene der Verantwortungskette Leute entlassen...

  5. Pitbull Monster sagt:

    Freut mich schon auf das Video von GVMERS "The tragedy of Cyberpunk 2077"

  6. freedonnaad sagt:

    technisch war cyberpunk echt nicht so der reißen, aber spielerisch fand ich das spiel top. Es hat meine schon leicht eingeschlafen leidenschaft fürs zocken wieder geweckt, trotz der Probleme. Vor allem die Welt ist im Gegensatz zu vielen anderen open world spielen echt lebendig

  7. Khadgar1 sagt:

    Keine Ahnung wie hier manche auf Entlassung kommen.

  8. Kintaro Oe sagt:

    @Khadgar1: Weil nur die Überschrift gelesen wird und nicht den Text. 🙂
    Aber ja, er arbeitet weiterhin im Unternehmen, nur eben nicht mehr auf seinen bisherigen Posten.

    Gruß

  9. Saowart-Chan sagt:

    @ freedonnaad

    „Vor allem die Welt ist im Gegensatz zu vielen anderen open world spielen echt lebendig“

    Schmunzel xDDD

  10. Blackmill_x3 sagt:

    @freedonnaad
    Bist du besoffen?

  11. Sam1510 sagt:

    Das Spiel war nicht schlecht aber irgendwie auch nicht besonders gut. (Habe es auf PC gespielt)

  12. TomCat24 sagt:

    Zum Thema . Geht ja was vorwärts . Hoffentlich klappt das mit der PS5 Version dieses Jahr noch . Wollte einen zweiten Durchlauf machen habe aber immer auf News bezüglich Current Gen gewartet . Aber jetzt kommt erst mal FF7 Integrade …. Da reicht dann Herbst für das Update 🙂
    Aber noch lieber die PS5 Version von TW3 …. Das wäre nett

  13. TheEagle sagt:

    @freedonnaad da ist garnix lebendig, eher tot und ne absolute optische täuschung. KI gibts net, KI reagiert auf fast nix, KI verhält sich lächerlich wenn Sie mal reagiert, Polizei verfolgt nicht, NPC laufen einfach nur rum ohne eigenleben obwohl CDP hier maßstäbe versprochen hat, null nebenaktivitäten also eine tote Stadt. tausende bugs die man auch sieht, hunderte glichtes..... Das Spiel ist ne komplette Baustelle und zwar in allen Ebenen. CDP : " Night City wird eine lebendige Stadt die es bisher so nie gab". GTA San Andreas ist dagegen schon fortschrittlicher als Cyberpunk 2077

  14. Sebhein sagt:

    Ich habe das Spiel auf der Ps5 gespielt und auch platiniert. Ich habe mich im Vorfeld nicht so sehr ver CP informiert und das war für mich wahrscheinlich besser so. Ich konnte das Spiel bis auf eine Handvoll glitches und 5 Abstürze in 100Std Spielzeit jedenfalls genießen. Gameplay war jetzt nicht mega gut oder neu das ist klar. Aber die Story, Atmosphäre und Charaktere haben mir ausser ordentlich gut gefallen.
    Mittlerweile interessiert mich das Nextgen Update allerdings auch nicht mehr. Die Luft ist raus und bis das wirklich kommt gibt es genug andere Spiele die gespielt werden wollen.

  15. DarkHiker sagt:

    @Rikibu
    > Warum muss eigentlich keiner aus der Buchhaltung gehen? ...

    Hat du hinweise dadrauf dass es Fehler mit der Buchhaltung gab/gibt?
    Das wäre mir neu

  16. Evermore sagt:

    Ich bin geduldig. Ich möchte es zwar spielen aber bei dem ganzen hick Hack und der Tatsache das man als Spieler so sehr belogen wurde das selbst andere Publisher dagegen so süß wie Baby Igel wirkten gönne ich denen keinen einzigen Cent mehr. Ich warte bis ich das Spiel gebraucht für 20 Euro oder noch weniger bekomme und vor allem fange ich erst an wenn das richtige PS5 Update da ist. Bis dahin ist das Spiel auch hoffentlich so weit gepatcht das man ohne abstürze, KI Fehler und co durchkommt. Ich befürchte aber schon fast das sich mit dem PS5 Update neue Fehler einschleichen. xD

  17. Wastegate sagt:

    @Sam1510
    Seh ich genauso.

  18. Sunwolf sagt:

    Spiel liegt zurzeit bei mir seit einigen Monaten rum. Habe vor Weihnachten gezockt dann für 3 Monate pausiert. Anschließend wieder 2 - 3 Wochen am WE gezockt und jetzt liegt es seit über einen Monat wieder in der Ecke. Bin mit der Story noch lange nicht durch. Hat jetzt nichts mit zu tun das das so viele Fehler im Spiel sind. Das Spiel bockt einfach nicht. Dumme K.I, Grafik Fehler teilweise noch auf der PS5 und öde Nebenmissionen und so gut wie nichts zu machen außer der Hauptstory.

  19. Sunwolf sagt:

    Für mich als Käufer von meinen Spielen der Fail 2020.

  20. VerrückterZocker sagt:

    @Sunwolf
    War bei mir ähnlich.
    Hab mich tierisch drauf gefreut, es mehrere Stunden gezockt und dann sein gelassen, seitdem keine Lust es weiterzuspielen. Es langweilt einfach in jeder Ecke, dabei hätte es so genial sein können. Das Potenzial kann man nicht abstreiten, vielleicht ist es in 2-3 Jahren so weit sofern genug gute DLCs kommen.