PlayStation Store: Nutzer konnten mehrere PS4-Titel kostenlos herunterladen – Sony reagiert

Kommentare (10)

Wegen eines Demo-Bugs konnten PS4-Besitzer mehrere beliebte Titel kostenlos herunterladen. Dabei handelt es sich um Spiele aus der PS Plus Collection, die eigentlich nur den PS5-Spielern zur Verfügung steht.

PlayStation Store: Nutzer konnten mehrere PS4-Titel kostenlos herunterladen – Sony reagiert
Im PlayStation Store kam es zu einem technischen Fehler.

Eine Panne im PS Store führte dazu, dass PS4-Spieler sich verschiedene Games wie „Resident Evil 7“, „Final Fantasy XV“ oder „Battlefield 1“ kostenlos herunterladen konnten. Die Rede ist von der PS Plus Collection, die sich an Besitzer einer PlayStation 5 richtet.

Der ResetEra-Nutzer Nolifebr hat sich die Demo-Version von „Resident Evil 7“ heruntergeladen. Als er im Shop die Vollversion kaufen wollte, konnt er diese dank seiner PS Plus-Mitgliedschaft kostenlos herunterladen – obwohl er auf der PS4 spielt. Das Gleiche hat auch bei anderen Spielen der Kollektion funktioniert, die eine Demo-Version besitzen.

Daraufhin meldeten sich weitere Nutzer zu Wort, die seine Vorgehensweise erfolgreich nachgemacht haben. Anscheinend ist dieser Bug sowohl in Nordamerika als auch in Europa aufgetreten.

Der Fehler wurde inzwischen behoben

Bevor ihr das Ganze ausprobiert: In der Zwischenzeit hat Sony Interactive Entertainment den technischen Fehler schon behoben. Alle betroffenen Demo-Seiten sind nicht mehr aufrufbar. Wenn ihr eine der Seiten über den Browser aufruft, werdet ihr auf eine Fehler-Seite geleitet.

Dass die Nutzer die kostenlos ergatterten Spiele behalten dürfen, ist eher unwahrscheinlich. Die Verantwortlichen von Sony können die Nutzer-Aktivitäten zurückverfolgen und den Zugang zur Vollversion sperren.

Über die aktuellen Store-Rabatte könnt ihr euch hier informieren:

Related Posts

Ein ähnlicher Fehler ist im vergangenen Dezember aufgetreten. Die Spieler hatten die Möglichkeit, das CrossGen-Bundle von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ für gerade einmal fünf Euro zu kaufen. Damit haben die Käufer ganze 70 Euro gespart. Kurze Zeit später war das Angebot nicht mehr verfügbar. Den darauffolgenden Monat berichteten die Spieler, dass sie beim Starten des Titels eine Fehlermeldung erhielten. Das bezahlte Geld wurde ihnen zurückerstattet.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    „Dass die Nutzer die kostenlos ergatterten Spiele behalten dürfen, ist eher unwahrscheinlich. Die Verantwortlichen von Sony können die Nutzer-Aktivitäten zurückverfolgen und den Zugang zur Vollversion sperren.“

    Ist auch nachvollziehbar. Wo kämmen wir den hin wenn jetzt Diebstahl erlaubt bliebe. Würde Nintendo nicht anders machen.

  2. Bumboclaat sagt:

    Naja Diebstahl.. immerhin ist es ein Fehler von Sony und die Nutzer wollten es ja scheinbar kaufen zumindest der erste 😀 wenn’s dann gratis freigeschalten wird seh ich schon den Fehler bei Sony aber natürlich haben Sie auch das Recht diesen zu korrigieren. Finde das sowieso bescheuert mit der PS Plus Collection, da wurden ja teilweise sogar Psn Acc. von Sony gesperrt. Ich hab zb noch immer meine ps4 pro hätte aber Angst die dort runterzuladen wegen genannten Maßnahmen.

  3. Terranigma sagt:

    @Squall Leonhart
    Und hat Nintendo auch so gemacht, als den kompletten Zelda Calamity DLC vor einigen Monaten kostenlos gab.

  4. RoyceRoyal sagt:

    Das ist ja mal total egal. BF2042, Aliens, LiS3...die hätte gerne als Bug gesehen 🙂

  5. PC Principal sagt:

    @Bumboclaat
    Wenn der Autoverkäufer den PKW nicht abschließt und aufm Hof stehen lässt, und der Kunde den PKW einfach mitnimmt, ist es trotzdem Diebstahl.

  6. Rikibu sagt:

    RoyceRoyal
    die wirst du alle als Bug sehen... und zwar in mehrfacher Form... die werden auch nur so vor Fehlern strotzen... 😀

  7. cycloop sagt:

    Ärgerlich.

    Microsoft ist da kulanter.

    Hatte da noch nie eine Rückbuchung oder Stornierung.

  8. Sonny_ sagt:

    @PC Prinzipal

    Es wird hier aber ein Kaufvertrag abgeschlossen. Sony hat die Spiele kostenfrei zum Kauf angeboten. Da es ein Fehler von ihnen war und dies in ihren Hausregeln geregelt ist, können sie es rückgängig machen, aber das Nutzen von Fehlern eines Stores zählt juristisch bestimmt nicht als Diebstahl, da man nur ein (ungewolltes) Angebot angenommen hat, anschließend sogar eine Rechnung bekommen hat und einen Kaufvertrag abgeschlossen hat.

  9. Sonny_ sagt:

    Und wer weiß, ob Sony das zurücknimmt. Bei dem COD Fehler vor einiger Zeit berichten auch viele, dass sie das Spiel immer noch haben.

  10. Brkmp_ sagt:

    Squall Leonhart
    Wer hat dich denn verarscht? Wenn man für PS Plus bezahlt und eigentlich ein recht auf die PS Plus Collection hat, ist das doch kein Diebstahl.
    Immerhin bezahlt man für den Service.