The Last of Us Part 2: Der Einfluss von Sucker Punch – Leaks riefen Zweifel hervor

Kommentare (65)

Im Interview mit GameInformer verriet Neil Druckmann, dass sie bei der Entwicklung von "The Last of Us Part 2" die Kollegen von Sucker Punch um Unterstützung gebeten haben. Zudem räumte er ein, dass das im Vorfeld geleakte Spielmaterial Zweifel in ihm weckte.

The Last of Us Part 2: Der Einfluss von Sucker Punch – Leaks riefen Zweifel hervor
Für die Erstellung der Spielwelt wandten sich die Verantwortlichen von Naughty Dog an Sucker Punch.

Evan Wells und Neil Druckmann sprachen in einem aktuellen Interview unter anderem über den Austausch mit anderen Sony-Studios. Dort erklärten sie, dass bei der Entwicklung des Blockbuster-Titels „The Last of Us Part 2“ die Entwickler von Sucker Punch um Hilfe gebeten wurden. Dieses Entwicklerstudio hat zuletzt das Samurai-Abenteuer „Ghost of Tsushima“ auf den Markt gebracht.

Entwickler-Zugang und die Bewegungserfassung eines Pferdes

Bei Naughty Dog wurde schon früh die Entscheidung getroffen, Seattle zum Schauplatz des „The Last of Us“-Nachfolgers zu machen. Weil die amerikanische Großstadt bereits in „inFamous: Second Son“ aus dem Jahr 2014 vollständig nachgebaut wurde, haben sich die Entwickler an Sucker Punch gewandt. Dabei haben sie gefragt, ob sie Zugang zu den Assets erhalten könnten. Die Verantwortlichen hatten nichts dagegen und gewährten ihnen den Zugang.

Naughty Dog hat die Assets allerdings nicht selbst verwendet. Stattdessen wurden sie dafür genutzt, ein besseres Gefühl für die Locations zu bekommen.

Des Weiteren haben sich die beiden Studios über das Motion Capturing eines Pferdes ausgetauscht, was ein aufwendiges Verfahren darstellt. Sowohl in „The Last of Us Part 2“ als auch in „Ghost of Tsushima“ spielen Pferde als Fortbewegungsmittel eine Rolle. Als sie herausgefunden haben, dass auch bei Sucker Punch daran gearbeitet wird, haben sie gemeinsam nach Lösungen gesucht und letztendlich ähnliche Daten verwendet. Manche Assets der beiden Adventures sind sogar identisch.

Die Leaks waren Druckmanns Tiefpunkt

Auch die Kritik am Spiel wurde thematisiert. Die Jungs von Game Informer wollten von Druckmann wissen, wie genau er damit umgegangen ist.

Den Entwicklern war im Vorhinein klar, dass sie mit der Handlung von „The Last of Us Part 2“ anecken werden. Damit wollten sie die Spieler jedoch keinesfalls verärgern. Vielmehr haben sie das Ziel verfolgt, eine bedeutende Geschichte zu erschaffen.

Die ersten negativen Rückmeldungen kamen nicht erst zur Veröffentlichung, sondern als die berüchtigten Leaks die Runde machten. Diesen Tag bezeichnet Druckmann als „Tiefpunkt“ für sich. Zweifel kamen in ihm auf und er fragte sich, ob das Spiel wirklich erfolgreich sein wird. Zudem konnte keiner sagen, wie sehr die Leaks ihnen geschadet haben.

Zum Schluss richtete er sich mit ein paar Worten an die Kritiker: „Das ist schade, dass euch The Last of Us Part II nicht gefallen hat, aber ich stehe zu dem Spiel, das wir gemacht haben.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Axxis78 sagt:

    @Subject 0
    Also halten wir mal fest.
    2 für dich unlogische Momente, die in Wirklichkeit nicht unlogisch waren, machen für dich das Spiel zu einer Enttäuschung.
    Nicht nachvollziehbar.....

  2. Subject 0 sagt:

    @ Axxis78

    E gibt mehr Sachen die Ich unlogisch finde.
    Für die Enttäuschung gibt es mehrere Gründe.

  3. vangus sagt:

    @Subject 0

    1. Da war nichts offensichtlich. Da hätte nichts eine Falle sein können und das war auch keine Falle. Abby und die Leute waren zunächst friedlich, und Joel hatte gerade Abby geholfen. Warum sollte man da misstrauisch sein? Die anderen machten keinen gefährlichen Eindruck und Joel lag auch richtig, sie waren im Prinzip nicht gefährlich. Erst bei der Namensvorstellung hat Abby gemerkt, dass es sich um DEN Joel handelt, der ihren Vater ermordet hat. Sie hat Jahre lang mit der Suche nach Joel verbracht, sie hat dafür Jahre lang trainiert, es war ihr Antrieb und Lebensinhalt, und dann plötzlich war der Moment gekommen, es war Joel, und ihre ganze Wut, ihr ganzer Hass hat sich entladen in der gewissen infamosen Szene.

    2. Das hat nichts mit dumm zu tun. Sie hat die Karte verloren nach einem Kampf, und sie war in einem schockierten Zustand, nachdem was sie gesehen hat. Die Karte war ohnehin nur für sie selbst bestimmt, sh!t happens. Sie hat das Versteck nicht vor Ort irgendwo an einer Tafel gemalt!

    Sicherlich brauchte der Writer einen Grund, wie Abby Ellie finden könnte, aber das wurde doch vollkommen plausibel gelöst.

  4. Subject 0 sagt:

    @ vangus

    Man trifft auf eine halbe Armee die bewaffnet ist und gepanzerte Fahrzeuge haben und da wird man nicht misstrauisch? Dann sagen Sie Joel soll vorausgehen also offensichtlicher geht es kaum. Und woher weiß Abby das er der richtige Joel ist. Sie hat ihn nie vorher gesehen. Keine Ahnung woher Sie den Nachname kennt der wird ja nie erwähnt. Was Elli betrifft warum sollte man das eigene Verseck auf die Karte markieren? Das ergibt keinen Sinn. Wenn Ich jemand verfolge und eine Karte habe um diese Person zu finden werde Ich kaum verraten wo mein Versteck ist.

  5. Axxis78 sagt:

    @Subject 0
    Ich glaube du wirfst da einiges durcheinander, durch den krampfhaften Versuch das Spiel schlechtzureden....

  6. Subject 0 sagt:

    @ Axxis78

    Das Spiel ist nicht schlecht aber für persönlich war es eine Enttäuschung.
    Es gibt auch mehrere Gründe warum Ich das Spiel nicht mag. Für mich ist Teil 1 definitiv besser als Teil2.

  7. Banane sagt:

    @Subject 0

    Nicht nur für dich.
    Auch für mich ist Teil 1 besser und für viele andere auch.

  8. ras sagt:

    Ich bin dieses Thema leid.

    Die eine Seite hält das Game für den Messias des Gamings und die andere Seite will es im Klo runterspülen.

    Völlig egal was die eine Seite zur anderen sagt.

  9. Saowart-Chan sagt:

    @Subject 0

    "z.B. Als Joel die bewaffneten Leute sieht wird er nicht mal misstrauisch."

    Warum sollte er auch misstrauisch zu den Leuten sein die ihm erstens, den Ar.sch gerettet haben und zweitens, er einer seiner Leute (Abby) gerettet hat? ^^;
    Die Leute wollten ihm ja auch nichts antun bis er seinen Namen gesagt hat! ^^

    "Oder woher weiß Abby wo Elli ist. Sie hat zwar die Karte aber Ich glaube nicht das Elli dort Ihr Versteck markiert hat."

    Doch ist es! ^^

    "In Teil 1 ist Joel wegen jede Kleinlichkeit misstrauisch. Und in Teil 2 sieht er eine halbe Armee und fragt nicht was die hier wollen? "

    Es waren nur 8 Leute! ^^; Und er hat gefragt was sie hier wollen, worauf sie gesagt haben dass sie nur auf der Durchreise sind! ^^
    Und das Joel im zweiten Teil weniger Misstrauisch ist als im ersten, liegt daran dass er zum aller ersten mal seit der Apokalypse ein relativ normales Leben in einer grossen Gesellschaft leben konnte und das 5 Jahre lang. da wird man halt etwas lockerer! ^^

    "Das es eine Falle sein könnte war ja so offensichtlich."

    Ähm! xD Wie soll das eine Falle gewesen sein? All die Ereignisse waren alles durch Zufall bestimmt! ^^

    "Wenn das Versteck wirklich auf der Karte markiert war ist Elli dümmer als Ich dachte."

    Dumm? Eine Karte ist in einer unbekannten Stadt, während einer Apokalypse pures Gold Wert! Da würde ich auch alles wichtigen und gefährlichen Orte rein Markieren wollen! ^^

    "Man trifft auf eine halbe Armee die bewaffnet ist und gepanzerte Fahrzeuge haben und da wird man nicht misstrauisch?"

    Wie schon erwähnt waren es nur 8 Leute. ^^
    Und sie hatten nur ein Fahrzeug und dass ist nicht einmal gepanzert, dass ist nur ein normaler militärischer LKW. Und ich weiss nicht was du hast aber ich würde in einer Zombie Apokalypse auch nicht ohne Waffen herumlaufen. ^^ Also warum sollten sie Misstrauisch werden? Ist doch offensichtlich dass sie Waffen dabei haben um sich gegen Infizierte zu schützen? Joel und Tommy hatten ja auch welche dabei! ^^

    " Dann sagen Sie Joel soll vorausgehen also offensichtlicher geht es kaum."

    Nein haben sie nicht?

    "Und woher weiß Abby das er der richtige Joel ist."

    Da Joel es nicht verneint hat, Als Abby seinen ganzen Namen gesagt hat (Joel Miller) würde ich auch davon ausgehen dass es stimmt! 😀

    "Keine Ahnung woher Sie den Nachname kennt der wird ja nie erwähnt."

    Hier eine Theory meinerseits: Ich denke sie kennt den Namen von den Fireflies die mit Tommy zusammengearbeitet haben. Den um hier Marlene zu zitieren (Die Anführerin der Fireflies aus dem ersten Teil): "Ich kenne seinen Bruder Tommy. Er sagte wenn ich ihn Not bin kann ich mich auf ihn verlassen" und ich denke dass hat er zu vielen gesagt, daher denke ich dass sie den Namen so erfahren hat! ^^

    Bitte betrachtet The last of us 2 nicht als einen Reak life Simulator danke! ^-^

  10. Subject 0 sagt:

    @ Saowart-Chan

    Bei so einer Welt wo TLoU 2 spielt also mit infizierten sollte man misstrauisch werden wenn bewaffnete Leute begegnet die man vorher nie gesehen hat.
    Wer ist bei so einer Welt gefährlicher: die Infizierten oder die Menschen?

    Wie gesagt das Spiel ist nicht schlecht aber für mich persönlich war es eine Enttäuschung. Und es gibt einige Gründe warum.

  11. Saowart-Chan sagt:

    @Subject 0

    "Bei so einer Welt wo TLoU 2 spielt also mit infizierten sollte man misstrauisch werden wenn bewaffnete Leute begegnet die man vorher nie gesehen hat."

    Aber nicht wenn mir diese "Fremden" gerade das Leben gerettet haben! ^^;

    "Wer ist bei so einer Welt gefährlicher: die Infizierten oder die Menschen?"

    Da die Infizierten fast die ganze Menschheit ausgerottet hat, sage ich die infizierten! 😀

  12. Saowart-Chan sagt:

    @Subject 0

    "Wie gesagt das Spiel ist nicht schlecht aber für mich persönlich war es eine Enttäuschung. Und es gibt einige Gründe warum."

    Also was ich aus deinem Kommentaren herauslesen kann, ist für dich die Story eine Enttäuschung. ^^ Über das Spiel selbst hast du bis jetzt noch nichts gesagt! xD

  13. Subject 0 sagt:

    @ Saowart-Chan

    Stimmt die Story ist einer der Gründe. Dann gibt es Charaktere die nutzlos sind. Bei einige Charaktere verstehe das verhalten nicht. Die Vergangenheit die man spielen muss war für mich einfach nervig. Dann wird man gezwungen das Spiel quasi 2 mal zu spielen. Es gibt für persönlich zu viele Gegner, wenn man was erkunden will. Dann kommen die 2 Trailer die gezeigt werden nicht im Spiel vor so wie die gezeigt werden.

  14. Blackmill_x3 sagt:

    @Subject 0
    du hast das ganze Spiel einfach nicht verstanden. Das ist dein einziges Problem mit dem Spiel.

  15. Subject 0 sagt:

    @ Blackmill_x3

    Und was genau habe Ich an den Spiel nicht verstanden?

1 2