Cyberpunk 2077 & The Witcher 3: Next-Gen-Versionen auf 2022 verschoben und Releasezeitfenster bestätigt

Wie CD Projekt in einer aktuellen Stellungnahme einräumte, benötigen die Next-Gen-Versionen von "Cyberpunk 2077" und "The Witcher 3: Wild Hunt" noch etwas mehr Zeit. Daher wurden die Veröffentlichungen auf 2022 verschoben. Vor allem Fans von Geralts Abenteuer werden sich noch eine Weile in Geduld üben müssen.

Cyberpunk 2077 & The Witcher 3: Next-Gen-Versionen auf 2022 verschoben und Releasezeitfenster bestätigt

"The Witcher 3: Wild Hunt" erscheint auch für die Konsolen der neuen Generation.

Nachdem die Next-Gen-Versionen zu den beiden Rollenspielen „Cyberpunk 2077“ beziehungsweise „The Witcher 3: Wild Hunt“ zunächst für eine Veröffentlichung in diesem Jahr bestätigt wurden, räumten die Verantwortlichen von CD Projekt kürzlich ein, dass eine Veröffentlichung im Jahr 2021 nicht mehr garantiert werden kann.

Daher dürfte die folgende Meldung sicherlich nur die wenigsten überraschen: Wie das polnische Studio in einer kurzen Mitteilung einräumte, benötigen die Next-Gen-Versionen zu „Cyberpunk 2077“ und „The Witcher 3: Wild Hunt“ sowie die entsprechenden Upgrades noch etwas mehr Entwicklungszeit und werden nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Stattdessen entschloss sich das Studio dazu, die Portierungen auf die Konsolen der neuen Generation auf das Jahr 2022 zu verschieben.

CD Projekt grenzt die Releaezeiträume ein

„Aufgrund von Empfehlungen der Entwicklungsbegleiter haben sie beschlossen, beiden Projekten zusätzliche Zeit zu widmen“, heißt es im Rahmen der Verschiebung der Umsetzungen kurz und knapp. Angesichts des technischen Debakels, das die Spieler zum Launch von „Cyberpunk 2077“ auf der PlayStation 4 und der Xbox One erlebten, eine sicherlich nachvollziehbare Entscheidung. Im Zuge der heutigen Ankündigung grenzten die Macher von CD Projekt zudem die Releasezeiträume der beiden Next-Gen-Fassungen ein.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Für bessere Quests – CD Projekt bittet die Spieler um Feedback

Den Anfang macht demnach „Cyberpunk 2077“, das im Laufe des ersten Quartals des kommenden Jahres den Weg auf die PlayStation 5 beziehungsweise die Xbox Series X/S finden wird. Wer angesichts der Tatsache, dass die Next-Gen-Fassung von „The Witcher 3: Wild Hunt“ in Taiwan kürzlich mit einer Alterseinstufung versehen wurde, mit einem baldigen Release gerechnet haben sollte, kann diese Hoffnungen gleich wieder begraben. Weiter führte CD Projekt heute nämlich aus, dass Geralts gefeiertes Abenteuer erst im zweiten Quartal 2022 für die Konsolen der neuen Generation erscheint.

Sowohl „Cyberpunk 2077“ als auch „The Witcher 3: Wild Hunt“ unterstützen auf der PlayStation 5 beziehungsweise der Xbox Series X/S ein kostenloses Next-Gen-Upgrade. Als Besitzer der Spiele werdet ihr für die Umsetzung auf die neuen Konsolen also nicht separat zur Kasse gebeten.

Weitere Meldungen zu , .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS Plus Dezember 2021

Ankündigung steht bevor - PS5/PS4-Spiele geleakt

Marvel

Ein Superhelden-MMO befindet sich in Entwicklung

Resident Evil - Welcome to Raccoon City

Pressestimmen und Fan-Meinungen zum Kinostart

Fanatec

Gran Turismo DD PRO vorgestellt - Rennlenkrad für GT7

PS Plus Dezember 2021

Liste mit Spielen für PS5 und PS4 geleakt

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Sasuchi Yame

Sasuchi Yame

21. Oktober 2021 um 08:24 Uhr
sonderschuhle

sonderschuhle

21. Oktober 2021 um 09:04 Uhr