Cyberpunk 2077: Für bessere Quests – CD Projekt bittet die Spieler um Feedback

Kommentare (37)

Via Twitter wandte sich CD Projekts Lead-Quest-Designer Pawel Sasko an die Community und bat diese um Feedback zu den Quests von "Cyberpunk 2077". Dieses soll bei kommenden Projekten des polnischen Studios berücksichtigt werden und zu entsprechenden Verbesserungen führen.

Cyberpunk 2077: Für bessere Quests – CD Projekt bittet die Spieler um Feedback
"Cyberpunk 2077" ist für die Konsolen und den PC erhältlich.

Nach dem technisch durchwachsenen Launch im November 2020 wurde das Rollenspiel „Cyberpunk 2077“ in den vergangenen Monaten mit diversen Updates versehen, mit denen die Entwickler von CD Projekt Fehler behoben und die Performance optimierten.

Laut Lead-Quest-Designer Pawel Sasko ist es für die Nutzer nun an der Zeit, ihre Spielerfahrung Revue passieren zu lassen. Gleichzeitig bat Sasko die Spieler von „Cyberpunk 2077“ auf Twitter um ihr Feedback zu den Quests des Rollenspiels. Dieses möchten die Macher von CD Projekt bei zukünftigen Projekten des Studios berücksichtigen, um für noch unterhaltsamere Quests zu sorgen.

Richtet euer Feedback direkt an die Entwickler

„Aktuell arbeite ich für mein Team an einer Retrospektive der Cyberpunk2077-Quests: Ich werde das Feedback unserer Spieler analysieren – das Ziel ist es, dass wir uns verbessern und herausfinden, was gut funktioniert hat, was nicht und warum“, führte Sasko aus und bat die Spieler darum, ihr Feedback direkt auf Twitter an CD Projekt zu richten.

Zum Thema: Vigilance 2099: Nicht zu viel versprechen – Entwickler ziehen Lehren aus Cyberpunk 2077

Wie seit einer Weile bekannt ist, arbeiten die Entwickler von CD Projekt derzeit sowohl an einer Next-Generation-Portierung von „Cyberpunk 2077“ sowie zwei umfangreichen Download-Erweiterungen zum Rollenspiel. Wann diese erscheinen werden, steht aktuell allerdings noch in den Sternen.

Darüber hinaus wurde CD Projekt zuletzt immer wieder mit einem möglichen „The Witcher 4“ in Verbindung gebracht. Offiziell bestätigt wurde der neue Ableger der beliebten Fantasy-Rollenspiel-Serie bisher allerdings nicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gaia81 sagt:

    Wann kommt endlich eine ps 5 und xsx Version

  2. Crysis sagt:

    Ich frage mich ja, was so lange bei CD Project Red dauert mit dem Next gen Update. Jetzt erwartet man ja fast schon, das es absolut übertrieben Episch wird das Next gen Update für PS5 und Series X.

  3. -KEI- sagt:

    Die quests sind gut so wie sie sind.
    Haette persoenlich lieber ne fortsetzung einiger quests.
    Bsp: die der Peralez'

  4. Mauga sagt:

    @Crysis

    sehe ich auch so. Bei der Wartezeit steigen von Monat zu Monat die Erwartungen. Wenn man ein Jahr auf das Update warten muss, kann man ja fast nur enttäuscht werden.

  5. sonderschuhle sagt:

    Ist das wirklich so schwer umzusetzen von PC Version auf PS5, nicht PS4 auf PS5?

  6. Saleen sagt:

    Finde ich gut. Bin gespannt was es in Zukunft geben wird.

  7. kuw sagt:

    Die haben andere Probleme und was soll ein nextgen Update bringen ? Bis auf die übliche technischen Verbesserungen ? Wird sich der Pc Version mehr annähern aber das war’s. RT ist auch kein Gamechanger falls das viele erwarten. Auf dem Pc fande ich das Spiel als spiel mittelmäßig und es kam nicht mal annähernd an Witcher ran. Selbst die OpenWorld von einem GTA4 war um Welten glaubwürdiger und besser . Die wollten zu viel und haben sich übernommen. Das ganze Bandensystem und der Untergrund welches auch nochmal eine komplette Stadt hätte sein sollen , wurden komplett gestrichen. Das Cop System war ein Witz.

    Sie hätten das Spiel locker nochmal 2 Jahre verschieben müssen oder auf die Open World sowie Lastgen verzichten. Die Quests sind nicht das Problem.

  8. Echodeck sagt:

    Einfach unverschämt ich warte seit Release auf das next gen update

  9. sonderschuhle sagt:

    Aha. Dann werde ich wohl Shadowrun Trilogy (Switch Version) durchzockt haben, bis Cyberpunk 2077 endgültig fertig wird. ^^

  10. Natchios sagt:

    die next gen upgrades werden bestimmt im gleichen zeitraum wie die 1.erweiterung erscheinen.
    so oder so rechne ich erst anfang nächsten jahres damit.

    welche quests waren gut welche schlecht? hmm.
    ich finde vor allem die hauptquest hätte man drastischer durchziehen sollen, also das ding mit jonny.
    wozu hat man diese anzeige im menü wie weit fortgeschritten der wandel ist wenn es am ende eh egal ist.
    dazu wird man auch ständig drauf hingewiesen wie gefährlich es wird je mehr zeit vergeht oder wenn jonny das steuer übernimmt etc.
    auch wenn cd projekt ein paar optionen anbietet ist vor allem die problematik rund um jonny etwas enttäuschend gewesen.

    ansonsten hätte ich wie -KEI- schon erwähnt hat mehr von der peralez mission gesehen. vor allem weil das ende irgendwie plötzlich endet und es sich so anfühlt als hätte man den rest noch nicht fertig programmiert.

  11. AlgeraZF sagt:

    Die sind seit Release damit beschäftigt das Spiel fertig und bugfrei zu bekommen. Da wurde das PS5 und Xbox Series X Upgrade erstmal hinten angestellt.
    Außerdem sagte CD Projekt Red von Anfang an das es erst im Herbst/Winter erscheint.
    Ich könnte mir aber vorstellen das es auf 2022 verschoben wird.

  12. Christian1_9_7_8 sagt:

    Was ist nur los mit denen..Nach einem grandiosen Witcher, bitten sie jetzt die Community um Hilfe und Feedbacks für Missionen..oh man

  13. branch sagt:

    Irgendwie hab ich langsam Mitleid mit denen, was nicht heißt, dass ich Geld für deren Produkt hergeben würde. Die sind mit CP2077 noch Jahre beschäftigt. Mit wäre das unangenehm

  14. dukatan sagt:

    Wo ist das next Gen update für Witcher 3 ?!

  15. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Alle schreien nach der NextGen Version des Games, dabei ist es auch auf dem PC mit einem Monster-Setup immer noch ein sch**ß Spiel. Was erwartet Ihr euch? Das repetitive Questdesign und das Loot-Chaos wird nicht durch mehr FPS oder eine bessere Auflösung weg gezaubert.

  16. AlgeraZF sagt:

    @dukatan

    Das wüsste ich allerdings auch gerne mal. Wird aber nicht von CD Projekt Red selbst entwickelt. Wer weiß warum die von Saber es nicht fertig bekommen.

  17. Saleen sagt:

    @BigB

    Sowas von 😀
    Denken auch die Current Gen Version würde so aussehen wie auf dem PC
    Das da die Leistung dafür nicht reicht ist erstmal nebensächlich. Game läuft auf einer 3080 schon sehr bescheiden zumindest wenn man es mit RT in Betracht zieht

  18. OldMcDubel sagt:

    Ich hätte erst einmal mehr NPC's ... Fußgänger sowie Autos.. Es soll doch eine Millionen Stadt darstellen aber es kommt einem eher wie ein Dorf vor.

  19. xjohndoex86 sagt:

    Die Quest waren wieder mal top. Vor allem wie alles miteinander verzahnt wurde. Und da gab es auch viel Abwechslung. Keine Ahnung wie man da das Wort Repetitiv überhaupt in den Mund nehmen kann? Woran CPR arbeiten muss ist die Organik und Reaktivität ihrer Spielwelt. Dieses, ich setz mich an 'ne Bar und kann mir dann nur Gegenstände zum Kaufen aussuchen, hat mich schon bei Skyrim aufgeregt. Das alles muss einfach alles viel immersiver präsentiert werden.

  20. Crysis sagt:

    Ich erwarte vom Next gen Update Mindestens soviele Autos und Menschen auf den Straßen wie in Spiderman PS4. Oder soviele Menschen wie in Assassins Creed Unity damals auf dem PC. Das war wirklich heftig was Ubisoft da abgeliefert hat. Dann wirkt die Stadt auch direkt belebter. Wenn die das mit Raytracing auch noch in den Griff bekommen und stabile FPS kann man von einem gelungenen Next Gen Update sprechen.

    Aber klar ist es verständlich das man das Next Gen Update solange verschiebt, bis man halbwegs die ganzen Bugs unter Kontrolle bekommen hat. Zudem dürften diverse Abstürze sicher auch nicht gerade zum Spielspaß beitragen. Als ich 2 Jahre vor erscheinen mal alle Fakten und versprechen zu Cyberpunk 2077 gelesen habe, war mir aber schon sehr deutlich klar, das man sich hier komplett übernimmt.

  21. AlgeraZF sagt:

    Optisch ein wenig hübscher und eine belebtere Spielwelt. Viel mehr muss das PS5 Upgrade für mich auch nicht bieten.

  22. Schnäbedehämbrä sagt:

    Habe die PS4 Version auf der PS5 gespielt. Ständige System Abstürze alle 3-4 min. die Hauptmissionen habe ich gefeiert. Die Nebenmissionen bis dort hin, wo ich gekommen bin langweilig. Aber ich habe das Spiel schnell aufgegeben wegen den Bugs. Wie sind eure Erfahrungen. Ist die Spielerfahrung inzwischen gut oder soll man noch warten?

  23. Rikibu sagt:

    Lol, jetzt sollen die Käufer auch noch die kreative Arbeit machen? Was krieg ich dafür? Macht gefälligst euren Job ordentlich, macht eine teamförderndes Seminar und strukturiert euch neu und lasst den creative heads endlich den Freiraum den sie brauchen, um kreative Visionen umzusetzen, statt Kultur am Fließband liefenr zu müssen, nur weil der Buchhalter nach schwarzen Zahlen ruft...

    CDPR steht sinnbildlich für eine ganz miese Branche und wie der ganze Börsenscheiß kreative Prozesse zerstört und Designer und Entwickler unter die Räder kommen.

  24. Mephistopheles sagt:

    Wird mit sicherheit auf der ps5 um welten besser aussehen als auf nem high-end rechner.
    Wäre ja schlimm wenn dem nicht so wäre, hat ja immerhin ganze 500€ gekostet der kasten…
    In was für einer welt leben wir eigentlich? -_-

  25. insane85 sagt:

    @Mephistopheles - Es geht mir hierbei nicht ums aussehen oder einer höheren Auflössung. Ich will einfach eine belebtere Stadt auf der PS5 genießen, zu Beginn als das Spiel erschien war es noch ok. Mittlerweile sieht die Stadt aber aus wie in "I am Legend", kaum Passanten und kaum Autos auf den Straßen. Ob jetzt Raytracing,120FPS oder 4K Auflösung interessiert mich wenig.

  26. Sunwolf sagt:

    Für mich ist es ein Schrott Spiel. GTA IV war dagegen schon um einiges besser. Echt peinlich so ein Spiel ende 2020 zu veröffentlichen und dabei wollten die es schon April 2020 veröffentlichen.
    Die Dreistigkeit waren die Ständigen Lügen das man ein gutes Produkt auf dem Markt bringen möchte.

  27. Mephistopheles sagt:

    Ist mir schon klar, dass viele auf eine lebendigere und glaubhaftere spielwelt hoffen.
    Guckt euch dazu doch bitte einmal aktuelles pc gameplay an. Die quests sind bestenfalls okay, alles andere drumherum wirkt wie aufgesetzt und unfertig. Wie gewollt und nicht gekonnt…
    Würde mir heute jemand erzählen, dass das ding von den witcher-machern kommt, dem würde ich aber mit anlauf… einen vogel zeigen…

  28. MarchEry sagt:

    Was hier von der NextGen-Version erwartet wird. Stellt die PC Version auf mittel und ihr habt in etwa die NextGen-Version.

  29. f42425 sagt:

    Den Scherbenhaufen der Konsolenfassung in Next Gen zu verwandeln ist nicht einfach. Ich sehe jetzt schon, das auch die NG Version 1 Jahr gepatched werden muss.

  30. Natchios sagt:

    die lügen und schönreden muss man hart kritisieren, aber das ist die erste ip, ein komplett neues spiel, während rockstar nach und nach die gta reihe optimieren konnte. da sind jahre an entwicklung und erfahrung vorhanden, das muss man bei einem direkten vergleich berücksichtigen.

    cd projekt hat zwar viel, aber nicht alles falsch gemacht.
    die story konnte mich mitziehen und das setting ist sowieso meins. dazu sehen die charaktere echt top aus für ein open world game.

    wenn man jetzt noch eine lebendigere welt mit mehr spielmechaniken hinbekommt dann sieht es garnichtmehr so schlimm aus.
    ich hoffe nur das cd projekt trotz all der verdienten kritik an der ip dran bleibt.

  31. AgentJamie sagt:

    @OldMcDubel

    Das Spiel ist immer noch im Lock down Modus, schon vergessen? ^^

  32. logan1509 sagt:

    Kaum eine Mission konnte mich hier fesseln, obwohl ich das Setting sehr mag, auch die Charaktere. Aber der Spielspaß leidet halt unter Abstürzen und fehlendem Leben in der Stadt. Wie OldMcDubel oben geschrieben hat, es wirkt wie ein Dorf, aber ein Dorf, in dem nur die Dorftrottel aus den Häusern dürfen, wenn man sich das Verhalten der NPCs anschaut. So leid es mir tut, aber die werden das Spiel nicht auf die Reihe bekommen. Selbst auf einem ordentlich ausgestattetem PC läuft das Teil wie eine Demo oder Alpha-Version.

  33. Feuchtmacher sagt:

    Man muss sich wirklich wunder was das wieder für eine schwachsinnige Marketing Shice von CDPR hier ist.
    Das Studio das einige der tollsten Questlines im Witcher erstellt hat fragt wirklich die Crowd wie man interessante Quests schreibt? Waren die Quests denn in Cyberpunk wirklich ein Problem? Das doch nur wieder Opium fürs Volk zur Ablenkung weil sie mal wieder mehr im Restaurant und Puff waren als sich um die Enhanced Editions zu kümmern...
    BTW bei Dying Light 2 wird es auf den Konsolen genauso aussehen, wenn man sich anschaut was Techland für schwachsinnig nutzlose Dev-Diarys produziert, und verkackte Lichtbühnen für irgendwelchen Marketing Shice auf Messen...

    Steckt die Kohle lieber in Qualitätssicherung, niemand hält Videospielentwickler für Superstars, also hört auf euch dementsprechend aufzuführen!

  34. Rikibu sagt:

    @Natchios
    ganz recht, bei cyberpunk sollte man tatsächlich das "schloss" ganz fest runtermachen, nämlich das Schloss des Giftschrankes, wo dieses Spiel reingehört... oder steck es ins Museum oder eine Ausstellung zum Thema Größenwahn der Menschheit, worst marketing moves ever oder sowas...

    Auch Spiele haben das Recht auf Nichtbeachtung und Ignoranz... lasst das ding endlich sterben.
    wer glaubt, die würden noch die Kurve kriegen... in 3 Monaten ist das ding 1 Jahr alt und ist in keinster Weise in dieser Phase gereift, sodass man da noch an Besserung glauben könnte.

    Stattdessen soll man doch Verständnis dafür haben, wie schwer bugfixing doch wäre...
    sorry, wer scheiße codet und keine Struktur und Dokumentation anfertigt, der stellt sich halt selber Stolperstellen auf... dafür hat der Kunde kein Verständnis haben zu müssen, wenn es zugleich Mitbewerber gibt, die diese Pflichtarbeit der Doku und sauberem Entwickeln besser drauf haben.

  35. Lisa-Chan sagt:

    Sowas war bei Witcher3 garnicht nötig. Irgendwie zweifle ich manchmal ob Witcher 3 und CP2077 von den selben Entwicklern kommt..

  36. TrexXa sagt:

    CD Projekt Red weiß wohl wirklich nicht was eine glaubwürdige authentische Open World ausmacht. Die Quests sind nicht das Problem.
    Was mich wundert. Bei The Witcher 3 haben die es deutlich besser hinbekommen. Da wirkte die Spielwelt viel organischer und lebendiger.
    Vielleicht sollte CDPR versuchen ein paar Entwickler von Rockstar Games anzuwerben? 😀

  37. MCRN sagt:

    Ja, genau, CDProjelt, so machen wir das. Wir liefern Euch die Story, die Quests, vielleicht ein paar Texturen gefällig? Und wie sieht's mit ein bisschen Code aus? Nehmt Ihr? Ja? Suppa!

    Dann braucht Ihr nur noch den Preis erhöhen und wir kaufen Euch das dann ab, perfekter Deal, wie ich finde...