Ubisoft Quartz: Mit NFTs auf Kollisionskurs - Ankündigungsvideo nicht mehr gelistet - Update

Ubisoft hat mit Quartz eine eigene Kryptogaming-Plattform angekündigt. Die Reaktionen der Spieler fielen allerdings anders aus als es sich der Publisher vermutlich erhofft hatte.

Ubisoft Quartz: Mit NFTs auf Kollisionskurs – Ankündigungsvideo nicht mehr gelistet – Update

Die Ausrüstung kann bald gehandelt werden.

Update: Ubisoft ist momentan bemüht, die Redaktionen darüber zu informieren, dass das Video zu Quartz von Anfang an mit der Option „nicht gelistet“ veröffentlicht wurde. Demnach wurde die Sichtbarkeit nicht nachträglich als Reaktion auf die User-Meinungen eingeschränkt.

Meldung vom 9. Dezember 2021: Ubisoft hat in dieser Woche eine neue Plattform namens Ubisoft Quartz angekündigt und damit massive Kritik geerntet. Das Ankündigungsvideo kam auf ein Dislike-Verhältnis von etwa 20:1, was bedeutet, dass der überwiegende Teil der Zuschauer den Daumen nach unten wählte. Momentan kommen auf rund 25.000 Dislikes etwa 1.200 Likes.

Video nicht mehr gelistet

Nicht nur die Dislikes, die bei YouTube nur noch mit externen Tools eingesehen werden können, dürften bei Ubisoft für Alarmstimmung gesorgt haben. Auch die Kommentare machten deutlich, dass die meisten Spieler keine NFTs haben möchten. Es ist die Abkürzung für „Non-Fungible Tokens“ – also einzigartige digitale und nicht ersetzbare Objekte.

Inzwischen zog Ubisoft den ersten Stecker. Das Video, das die Pläne des Unternehmens zur Einführung von „Non-Fungible Tokens“ in den eigenen Spielen beschreibt, wurde auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Ubisoft Nordamerika veröffentlicht. Nach der massiven Kritik der Spieler entschloss sich das Unternehmen offenbar dazu, den Clip auf „Nicht gelistet“ zu schalten. Das heißt, dass er nicht mehr ohne weiteres bei Youtube zu finden ist und über einen Direkt-Link aufgerufen werden muss. Alternativ könnt ihr ihn euch nachfolgend anschauen:

Wie funktioniert Ubisoft Quartz?

NFTs sind einzigartige, nicht austauschbare Dateneinheiten, die von den Benutzern gekauft und verkauft werden können. Es ist Ubisofts Vorstoß in das Kryptogaming. Der Publisher selbst bezeichnet Ubisoft Quartz, so der Name des hauseigenen NFT-Dienstes, als „erste Plattform für spielbare und energieeffiziente NFTs in AAA-Spielen“.

Die von Ubisoft als Digits bezeichneten NFTs sollen in dieser Woche in der PC-Version von „Tom Clancy’s Ghost Recon“ eingeführt werden und dort eine Beta-Phase durchlaufen. Die Spieler erhalten später die Möglichkeit, Digits zu erwerben, wobei es sich um sammelbare Fahrzeuge, Waffen und Ausrüstungsgegenstände im Spiel handeln kann.

Die Digits, die jeweils eine einzigartige Seriennummer haben, dürfen gehandelt werden und unterliegen Preisschwankungen. Laut Ubisoft könnt ihr mit den Digits „eurer Liebe zum jeweiligen Spiel noch mehr Ausdruck verleihen“. Letztendlich dürften allerdings die wirtschaftlichen Interessen überwiegen, da die Inhalte von Ubisofts NFT-Dienst gleichzeitig als eine Art Spekulationsobjekt dienen.

So könnt ihr darauf spekulieren, dass bestimmte Items, die ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr im Spiel angeboten werden, im Wert steigen, um diese weiterzuverkaufen. Entsprechend könnte der Anreiz, mit Gewinnabsichten möglichst viele Digits in den eigenen Besitz zu bringen, bei vielen Spielern anfänglich recht hoch sein.

Beta auf PC startet heute

Los geht es schon am heutigen 9. Dezember 2021. So wird es im Zuge der Ubisoft Quartz-Beta drei kostenlose Items für „Ghost Recon Breakpoint“ geben. Dazu gehören eine Waffe, ein Helm und eine besondere Hose. Auch hier gilt bereits: Wer die Zeit verstreichen lässt, geht leer aus.

Ubisoft erklärt die Hintergründe wie folgt: 

  • Limitierte Editionen: Jedes Digit wird als Teil einer Edition veröffentlicht, die aus einer unveränderlichen Anzahl von Artikeln besteht. Es werden niemals neue Digits zu einer bestehenden Edition hinzugefügt.
  • Seriennummern: Jedes einzelne Digit ist mit einer Seriennummer versehen. Diese Seriennummer wird auf dem Sammlerstück und auf dem Gegenstand im Spiel angezeigt. Nur ihr habt die Kontrolle darüber.
  • Spielernamen: Jedes Digit ist außerdem mit den Spielernamen aller früheren und aktuellen Besitzer verknüpft.

„Traditionell sind Gegenstände, die ihr in einem Store im Spiel kauft, an euer Spielkonto gebunden. Digits gehen noch einen Schritt weiter und geben euch mehr Kontrolle als je zuvor. Obwohl es sich in erster Linie um spielbare Gegenstände handelt, könnt ihr mit Digits eure Gegenstände anderen berechtigten Spielern zum Kauf anbieten, wann immer ihr es wollt und zu dem von euch festgelegten Preis. Ebenso könnt ihr neue Gegenstände direkt von anderen Spielern kaufen“, so Ubisoft dazu.

Und es scheint nur der Anfang zu sein, wie Ubisoft selbst betont:

Zu beachten ist: Alle Transaktionen finden auf den autorisierten Drittanbieter-Marktplätzen rarible.com oder objkt.com statt, nicht auf Ubisoft Quartz.

Bedingungen für die Teilnahme an Ubisoft Quartz

Es scheint, dass sich Konsolenspieler vorerst keine Gedanken über Ubisoft Quartz machen müssen. Denn angekündigt wurde die Plattform für Ubisofts Connect PC-Plattform. Nachfolgend die Teilnahmebedingungen:

  • Beschränkt auf Ubisoft Connect PC-Plattform
  • Spieler müssen mindestens XP Level 5 in Ghost Recon: Breakpoint erreicht haben
  • Aktivierte 2-Faktor-Authentifizierung für Ubisoft Connect
  • Mindestalter 18 Jahre

Weitere Details findet ihr auf der offiziellen Quartz-Webseite.

Was sagen die Spieler?

Auf Youtube und Co gab es nach der Ankündigung von Ubisoft Quartz reichlich Kritik und zum Teil Entsetzen. So schrieb ein User beispielsweise: „Ubisoft gibt uns wieder einmal etwas, um das wir nicht gebeten haben, das wir nicht wollen und das uns nicht gefallen wird.“

Ein anderer ergänzte: „Für mich ist das ein eklatantes Zeichen dafür, dass man die Ghost Recon-Franchise für buchstäblich jeden Cent melkt, während man nur minimale Anstrengungen in das eigentliche Spiel selbst steckt. Ich werde in Zukunft kein GR-Spiel mehr spielen, wenn das Team so degeneriert ist. Ihr habt ein solides Franchise genommen und es zu einer Lachnummer gemacht.“

Auch wenn Konsolen momentan nicht von der neusten Ankündigung betroffen sind: Was haltet ihr von Diensten wie Ubisoft Quartz? Würdet ihr so etwas nutzen? 

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS4 & PS5

Diese Spiele kommen neu auf den Markt

Need for Speed

Die Rückkehr von Criterion Games - Release im Herbst?

PS5

Cover in den Farben Midnight Black und Cosmic Red ab sofort erhältlich

PS4 & PS5

Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

Sony

Aktienkurs des PS5-Herstellers sinkt nach Ankündigung des Activision Blizzard-Deals

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

BigB_-_BloXBerg

BigB_-_BloXBerg

09. Dezember 2021 um 09:23 Uhr
SteveSunderland86

SteveSunderland86

09. Dezember 2021 um 09:24 Uhr
clunkymcgee

clunkymcgee

09. Dezember 2021 um 09:27 Uhr
BigB_-_BloXBerg

BigB_-_BloXBerg

09. Dezember 2021 um 09:59 Uhr
Konrad Zuse

Konrad Zuse

09. Dezember 2021 um 10:07 Uhr
BigB_-_BloXBerg

BigB_-_BloXBerg

09. Dezember 2021 um 14:52 Uhr
Mirrors Edge Fan

Mirrors Edge Fan

09. Dezember 2021 um 14:56 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

09. Dezember 2021 um 17:29 Uhr