Xbox Series X/S: Phil Spencer begründet die Lieferengpässe - Geschätzte Auslieferungszahl

Auch nach zwei Jahren Pandemie sind viele Produkte vor allem aus dem Elektronikbereich äußerst knapp. Im Fall der Xbox Series X/S liege es nicht daran, dass weniger Konsolen produziert werden.

Xbox Series X/S: Phil Spencer begründet die Lieferengpässe – Geschätzte Auslieferungszahl

Phil Spencer hat sich mal wieder zur Lieferknappheit zu Wort gemeldet.

Update: Anlässlich der heutigen Meldung hat der Analyst Daniel Ahmad zum Absatz der Xbox Series X/S eine geschätzte Auslieferungszahl nachgereicht. Mehr als zwölf Millionen Exemplare sollen es sein.

„Die duale SKU-Strategie hat sich für Microsoft inmitten der Lieferkettenprobleme/Halbleiterknappheit ausgezahlt. Durch die erhöhte Produktion der S konnten mehr Xboxen in die Regale gestellt werden als nur von der X“, so der Analyst.

Ursprüngliche Meldung: Den Angaben vom Microsoft zufolge sind die Konsolen Xbox Series X und Xbox Series S hinsichtlich der Verkäufe ein großer Erfolg. Schon wenige Monate nach der Markteinführung betonte der Microsoft-CEO Satya Nadella, dass es sich um die am schnellsten verkauften Konsolen des Unternehmens handelt. Laut einer aktuellen Aussage des Gaming-Chefs Phil Spencer sei das noch immer der Fall.

COVID 19 beflügelt den Absatz

Zugleich behauptete er, dass die anhaltende Xbox-Knappheit nicht darauf zurückzuführen sei, dass weniger Konsolen produziert werden als bei früheren Generationen. Vielmehr sei die Knappheit durch einen Anstieg der Nachfrage seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie verursacht worden.

Die Nachfrage stieg allerdings schon vor dem Launch der neuen Konsolen. „Damals, im März oder April 2020, waren die Konsolen ausverkauft“, was laut Spencer in diesem Zeitraum sonst nie der Fall war. Zugleich habe das Team hart daran gearbeitet, die Nachfrage zu befriedigen, was auch für den Zugriff auf die Netzwerke gelte. „Und in gewisser Weise versuchen wir das immer noch zu tun“, so Spencer weiter.

Doch nicht nur die Xbox Series X ist momentan schwerer zu bekommen. Auch die PS5 glänzt in den Läden meist durch Abwesenheit. „Und das liegt nicht daran, dass das Angebot kleiner ist als je zuvor“, so Spencer zu beiden Konsolen. „Das Angebot ist tatsächlich so groß wie nie zuvor. Vielmehr übersteigt die Nachfrage das Angebot für uns alle.“

Aus dem Forum: Xbox Series X überall ausverkauft ???

Im Gegensatz zu Sony möchte Microsoft keine genauen Verkaufszahlen herausgeben und verweist in der Regel recht allgemein auf den Erfolg. Daher ist unklar, wie viele Abnehmer die Xbox Series X und Xbox Series S bisher fanden und wie sich der jeweilige Anteil gestaltet.

Related Posts

Auch im jüngsten Interview mit der New York Times (via VGC) wich Spencer nicht von dieser Strategie ab: „Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir von dieser Xbox-Generation, das heißt von der Xbox Series X und S, mehr verkauft als von allen vorherigen Versionen der Xbox [im Vergleichszeitraum]. Es ist also unsere Aufgabe, das Angebot so zu gestalten, dass die Nachfrage befriedigt werden kann.“

PS5 auf Erfolgskurs

Einen noch größeren Absatz scheint die PS5 zu generieren. So betonte Sony Mitte des vergangenen Jahres, dass die PS5 die sich am schnellsten verkaufende Konsole aller Zeiten sei. Damals konnte sie einen Monat früher als die PS4 die 10-Millionen-Grenze überschreiten. Aufgrund der anhaltenden Knappheit war Sony allerdings nicht in der Lage, das Tempo aufrechtzuhalten.

Weitere Meldungen zum Thema:

Im Oktober des vergangenen Jahres musste Sony einräumen, dass sich die Lieferprobleme bei der PS5 negativ auf die Hardware-Verkäufe auswirken. Jedoch sei das Unternehmen guter Hoffnung, das für das Jahr gesteckte Ziel von 14,8 Millionen verkauften Konsolen zu erreichen und damit die Performance der PS4 in der gleichen Phase des Lebenszyklus zu übertreffen.

Die letzte von Sony veröffentlichte Absatzzahl liegt bei 13,4 Millionen Exemplaren der PS5 und PS5 Digital Edition.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Ubisoft

Spieler kapieren nicht, welche Vorteile NFTs bringen

Microsoft

Strengere behördliche Prüfungen durch Activision Blizzard-Deal erwartet

Uncharted Legacy of Thieves Collection im Test

Die beste Version der zwei Action-Adventure-Hits

Resident Evil Village

Capcom nennt beeindruckende Verkaufszahl

Horizon Forbidden West

Die Hauptgeschichte soll in etwa so lang wie im Vorgänger sein

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

keepitcool

keepitcool

12. Januar 2022 um 10:20 Uhr