PS4 & PS5: Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

In dieser Woche übernahm Microsoft mit Activision Blizzard den nächsten großen Publisher. Wie klar gestellt wurde, werden alle Titel von Activision Blizzard, die derzeit für die PlayStation-Systeme erhältlich sind, auch nach der Übernahme weiter auf der PS4 und der PS5 zur Verfügung stehen.

PS4 & PS5: Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

Bereits veröffentlichte "Call of Duty"-Titel werden auf den PlayStation-Systemen weiterhin zur Verfügung stehen.

In dieser Woche kündigte Microsoft die Übernahme des kalifornischen Publishers Activision Blizzard an und warf mit dem knapp 69 Milliarden US-Dollar schweren Deal einige Fragen auf. Vielen Spielern stellte sich vor allem die Frage, in wie weit die Übernahme durch Microsoft Einfluss auf die Activision Blizzard-Titel auf den PlayStation-Plattformen haben wird.

Während abzuwarten bleibt, ob und in wie weit kommende Titel des kalifornischen Publishers noch den Weg auf die PlayStation 4 oder die PlayStation 5 finden werden, können wir zumindest davon ausgehen, dass bereits veröffentlichte Titel der PlayStation-Community erhalten bleiben. Dies geht aus einer Mitarbeiter-FAQ hervor, die bei der „US Securities and Exchange Commission“ eingereicht wurde. Hier ging Activision Blizzard auf die Art und Weise ein, wie sich die Übernahme durch Microsoft auf bestehende Partnervereinbarungen mit Unternehmen wie Sony Interactive Entertainment, Google oder Apple auswirken wird.

Microsoft möchte keine bestehenden Communities von Konkurrenz-Plattformen abziehen

„Wir werden alle bestehenden Verpflichtungen nach Abschluss einhalten“, heißt es hier. „Wie bei der Übernahme von Minecraft durch Microsoft haben wir nicht die Absicht, Inhalte von Plattformen zu entfernen, auf denen sie heute existieren.“ Ein Statement, das sich mit den Aussagen von Microsoft Gamings CEO Phil Spencer deckt. Wie Spencer versprach, plant Microsoft nämlich nicht, „bestehende Communities von Konkurrenz-Plattformen abzuziehen“.

Weitere Meldungen zu Activision Blizzard:

Wie es mit den Titeln von Activision Blizzard auf lange Sicht weitergehen wird, muss die Zeit zeigen. Bei Sony Interactive Entertainment geht man zumindest davon aus, dass Microsoft die bestehenden Verträge respektieren und betroffene Titel von Activision Blizzard weiterhin in Form von Multiplattform-Titeln veröffentlichen wird.

Zu den erfolgreichsten Serien von Activision Blizzard, die auch auf den PlayStation-Plattformen regelmäßig die Software-Charts dominieren, gehört vor allem die „Call of Duty“-Reihe. Doch auch Franchises wie „Diablo“, „Overwatch“ oder „Crash Bandicoot“ feierten auf den PlayStation-Plattformen kommerzielle Erfolge.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu , , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Silent Hill

Leak soll einen Build von 2020 zeigen - Mehrere Spiele in Arbeit?

Genervt von der Gaming-Sommerflaute

Diese zehn Games erscheinen 2022 noch!

Bloober

Vertrag mit Sony lässt Hoffnungen auf Silent Hill steigen

Elden Ring

From Software-Mutterkonzern deutet Arbeit an Erweiterungen an

Resident Evil

Neue Details zur kommenden Netflix-Serie bekannt

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

Gordon Freeman

Gordon Freeman

20. Januar 2022 um 13:21 Uhr
sonderschuhle

sonderschuhle

20. Januar 2022 um 13:24 Uhr
Kintaro Oe

Kintaro Oe

20. Januar 2022 um 13:27 Uhr
darkbeater

darkbeater

20. Januar 2022 um 13:30 Uhr
darkbeater

darkbeater

20. Januar 2022 um 13:53 Uhr
DerBabbler

DerBabbler

20. Januar 2022 um 14:10 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

20. Januar 2022 um 15:07 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

20. Januar 2022 um 15:23 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

20. Januar 2022 um 15:28 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

20. Januar 2022 um 15:33 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

20. Januar 2022 um 16:38 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

21. Januar 2022 um 07:37 Uhr