Crisis Core Final Fantasy VII Reunion: Warum nur ein Remaster? Produzentin klärt auf

Trotz umfangreicher Verbesserungen wird "Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion" nur als Remaster bezeichnet. Der Grund dafür sind laut der Produzentin die fehlenden Story-Neuerungen und bestimmte Kernelemente, die weitgehend identisch bleiben.

Crisis Core Final Fantasy VII Reunion: Warum nur ein Remaster? Produzentin klärt auf

"Crisis Core Final Fantasy VII Reunion" ist kein Remake.

Schon die offizielle Webseite verriet: Bei „Crisis Core Final Fantasy VII Reunion“ haben wir es nicht mit einem klassischen Remaster zu tun. Die Entwickler verfolgen nämlich das Ziel, das Original in „höchster Qualität“ zurückzubringen. Deshalb werden moderne HD-Grafiken, gänzlich neue 3D-Modelle, eine vollständige Vertonung der Handlung und neu interpretierte Songs eingeführt.

Von einem Remake ist allerdings trotzdem nicht die Rede. Warum? Das erklärte jetzt Mariko Sato in einem Interview mit IGN.

Verbesserungen kommen einem Remake gleich

„Es wurden verschiedene Verbesserungen an fast allen anderen Szenen und Kämpfen vorgenommen, so dass man sagen könnte, dass die geleistete Arbeit einem Remake gleichkommt. Da jedoch die Kernelemente wie die Geschichte auf dem Original basieren, nennen wir es ein Remaster“, so die zuständige Produzentin.

Pläne für neue Handlungsstränge bestehen demnach nicht und auch neue Sidequests sind nicht zu erwarten. Die Fans können somit davon ausgehen, dass die Verrücktheiten des Originals erhalten bleiben.

Die fehlenden neuen Story-Inhalte sind also der Hauptgrund, warum „Crisis Core Final Fantasy VII Reunion“ kein vollwertiges Remake darstellt. Andere Kernelemente sollen sich vom Original ebenfalls kaum unterscheiden.

Weitere Meldungen zu „Crisis Core: Final Fantasy VII Reunion“

„Crisis Core“ erzähle eine Geschichte, mit der die Originalgeschichte von „Final Fantasy VII“ erweitert wird. Deshalb möchte sich das Team laut Sato „nicht zu weit davon entfernen“.

Tatsächlich hat Square Enix den Qualitätsstandard des „Final Fantasy VII“-Remakes im Visier. Aus diesem Grund greift das Entwicklerteam auf die Unreal Engine 4 zurück und hat jedes enthaltene Asset durch ein neues ausgetauscht.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Need for Speed Unbound

Umfangreicher Gameplay-Leak gewährt Einblicke in das Rennspiel

Gran Turismo 7

Ferrari Vision Gran Turismo vorgestellt und bald verfügbar

PS Plus Extra & Premium im Dezember

Beliebter Assassin's Creed-Titel wird entfernt

PlayStation Plus

Essential, Extra und Premium deutlich günstiger im Sale - Nur noch zwei Tage

Black Friday 2022

Sales bei Amazon, Media Markt und Saturn - PS Plus, Spiele und mehr

Guardians of the Galaxy Holiday Special

Charmantes Weihnachts-Abenteuer - Filmkritik

The Witcher 3 für PS5

Cross-Progression, Zugänglichkeits-Features und mehr bestätigt

Battlefield

Laut Sony kein ernsthafter Konkurrent für Call of Duty

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Rushfanatic

Rushfanatic

08. Juli 2022 um 21:39 Uhr
SlimFisher

SlimFisher

08. Juli 2022 um 22:27 Uhr
DerRichter

DerRichter

09. Juli 2022 um 01:48 Uhr
SlimFisher

SlimFisher

09. Juli 2022 um 07:55 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

09. Juli 2022 um 10:57 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

09. Juli 2022 um 11:43 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

09. Juli 2022 um 11:46 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

09. Juli 2022 um 11:48 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

09. Juli 2022 um 11:59 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

09. Juli 2022 um 12:00 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

09. Juli 2022 um 16:10 Uhr
Rushfanatic

Rushfanatic

09. Juli 2022 um 18:44 Uhr
signature88

signature88

09. Juli 2022 um 22:50 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

09. Juli 2022 um 23:07 Uhr