Astro Bot: Ohne PS-VR2-Support und das sagt der Creative-Director dazu

"Astro Bot" macht einen großen Bogen um das Virtual-Reality-Headset PlayStation VR2. Der Creative Director Nicolas Doucet nannte in einem Interview den Grund.

Astro Bot: Ohne PS-VR2-Support und das sagt der Creative-Director dazu

Während die Blockbuster der großen AAA-Franchises von PlayStation in diesem Jahr durch Abwesenheit glänzen, füllt “Astro Bot” einen Teil dieser Lücke. Der Titel wurde auf der jüngste State of Play angekündigt und gehörte zu den Highlights der Show.

Ebenfalls gab es enttäuschte Gesichter. Denn “Astro Bot” wäre eine gute Gelegenheit gewesen, das Virtual-Reality-Headset PlayStation VR2 zu stärken, nachdem “Astro Bot Rescue Mission” zu den Vorzeigespielen des Vorgänger-Headsets gehört. Eine solche Unterstützung bietet das kommende Spiel jedoch nicht.

Grund für Astro Bot ohne PS VR2-Support

Doch warum wurde auf den Support verzichtet? Darüber sprach Push Square im Rahmen des Summer Game Fests mit Creative-Director Nicolas Doucet. Der simple Grund: Das Konzept des neuen “Astro Bot” war nie für Virtual Reality ausgelegt.

Die Entwickler haben sich von Anfang an zu 100 Prozent auf dieses Spiel konzentriert, nachdem “Astro’s Playroom”, das kürzlich ein neues Update erhielt, fertiggestellt war. Gleichzeitig habe man gehofft, dass es ein Plattformer wird, der auf eigenen Füßen stehen kann.

Entsprechend sei es die Absicht gewesen, nach dem Vorgänger, der kostenlos für PS5 veröffentlicht wurde und mit technischen Demos und Minispielen die Vorzüge des DualSense-Controllers in den Fokus rücken sollte, ein vollwertiges PS5-Spiel zu entwickeln.

„Also nein, [PSVR2] war keine Überlegung“, so Doucet. “Wenn wir über VR und Nicht-VR sprechen, muss ein Spiel wie Astro, wenn man eine VR-Version machen will, vollständig für dieses Medium entwickelt werden. Und wenn es keine VR-Version ist, muss es vollständig für das andere Medium entwickelt werden.”

Astro soll auf die große Bühne kommen und sich von den Minispielen und technischen Demos entfernen

Ein PS5-Spiel, das zusätzlich mit PlayStation VR2 kompatibel ist, wäre demnach nicht möglich gewesen. Im Gegensatz zu anderen Genres wie First-Person-Shooter sei die Designphilosophie für beide Ansätze “sehr, sehr unterschiedlich”.

“Es war also eine Entscheidung, die Welt von Astro’s Playroom zu erweitern und Astro auf die große Bühne zu bringen. Das war also von Anfang an unser Ziel”, so Doucet. Damit dürfte klar sein: Auch nachträglich ist mit keiner VR-Option zu rechnen.

„Astro Bot“ soll auf der PS5 groß herauskommen und auf eigenen Füßen stehen.

In einem Gespräch mit VGC ging Doucet weiter ins Detail und hob die Unterschiede gegenüber dem Vorgänger hervor: „Astro’s Playroom war sehr segmentiert. Es wurde zwar als ein Paket präsentiert, aber wenn man es wirklich zerlegt, besteht es eigentlich aus vielen Minispielen und technischen Demos. Wir machen zum Beispiel ein bisschen Jump’n’Run, ein bisschen Haptik, dann geht man in den Jet und wechselt zu einer 2D-Kamera, um dann wieder zum Jump’n’Run zu wechseln.“

Mit dem neuen Spiel wollte man von Anfang an einen vollständigen Plattformer erschaffen und nicht das Gefühl vermitteln, dass Spieler von einem Minispiel zum nächsten wechseln. Allerdings seien auch solche Elemente enthalten.

Statt Astro Bot auf dem Headset gibt es bald einen PC-Adapter

Für Besitzer von PS VR2 dürfte es ernüchternd sein, da der Verzicht auf ein VR-Spiel dieser Art ebenfalls deutlich macht, dass von Sony selbst keine großartige Software-Unterstützung zu erwarten ist. Ähnlich erging es damals der PlayStation Vita.

Darauf deutet auch der PC-Support hin. Dank eines Adapters können Spieler ihr bisher an die PS5 gebundenes VR-Headset bald mit einem PC koppeln.

Unsere Meldung dazu lest ihr nachfolgend:



Immerhin: Besitzer von PlayStation VR2, die gleichzeitig eine PS Plus-Mitgliedschaft der Premium-Stufe haben, bekamen im Juni erstmals PS VR2-Spiele in die Bibliothek gepackt. Und in der kommenden Woche folgt ein weiterer Titel in das Abo.

“Astro Bot” wiederum erscheint am 6. September 2024 exklusiv für die PS5. In welchen Editionen der Titel von Team Asobi vorbestellt werden kann und welche Boni locken, erfahrt ihr in diesem Artikel. Auf dem PlayStation-Blog gibt es zudem einen Vorschaubericht mit bewegten Szenen.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Hotlist

Kommentare

DerKanzler

DerKanzler

12. Juni 2024 um 19:49 Uhr
SEGA-Fanatic

SEGA-Fanatic

12. Juni 2024 um 19:56 Uhr
Konrad Zuse

Konrad Zuse

12. Juni 2024 um 20:03 Uhr
OzeanSunny

OzeanSunny

12. Juni 2024 um 20:05 Uhr
OzeanSunny

OzeanSunny

12. Juni 2024 um 20:45 Uhr
Zak McKracken

Zak McKracken

12. Juni 2024 um 22:33 Uhr
Hartz IV Gamer

Hartz IV Gamer

13. Juni 2024 um 04:43 Uhr
Doppeldenker86

Doppeldenker86

13. Juni 2024 um 06:20 Uhr
XiscoBerlin

XiscoBerlin

13. Juni 2024 um 07:01 Uhr
Icebreaker38

Icebreaker38

13. Juni 2024 um 07:13 Uhr
klüngelkönig

klüngelkönig

13. Juni 2024 um 07:41 Uhr
Icebreaker38

Icebreaker38

13. Juni 2024 um 10:01 Uhr
akki_jayjo

akki_jayjo

13. Juni 2024 um 10:02 Uhr