Watch Dogs Legion: Trailer, umfassendes Gameplay, Screenshots und Releasetermin enthüllt – Weitere Details

Kommentare (18)

Im Rahmen der Pressekonferenz zur E3 2019 hat Ubisoft das neue Open-World-Actionspiel "Watch Dogs Legion" mit einem umfassenden Gameplay-Video angekündigt. Das Video zeigt Szenen aus einem düsteren Setting, das im Post-Brexit-London angesiedelt ist.

Watch Dogs Legion: Trailer, umfassendes Gameplay, Screenshots und Releasetermin enthüllt – Weitere Details

Ubisoft hat bei der E3-Pressekonferenz den neuen Open-World-Titel „Watch Dogs Legion“ mit einem umfassenden Gameplay-Video enthüllt. Außerdem wurde auch der Releasetermin für das neue Spiel der Reihe bekannt gegeben. „Watch Dogs Legion“ wird demnach am 6. März 2020 für PS4, Xbox One, PC und Stadia erscheinen.

Zum Video heißt es in der offiziellen Beschreibung: „Sieh dir den ersten, offiziellen Watch Dogs Legion Gameplay Walkthrough an und verfolge Jimmys Reise wenn er DedSec London beitritt. Vom Piccadilly Circus bis Camden Market bis hin zu Scotland Yard, findest und rekrutierst du neue Agenten in deinen Widerstand.

Denn in Watch Dogs Legion wirst du deinen Widerstand mit jedem aufbauen können den du triffst, während du hacken, infiltrieren und kämpfen musst, um ein London in der nahen Zukunft, welches kurz vor dem Untergang steht, zurück zu erobern. Erobere deine Zukunft zurück!“

Weiter wird erklärt, dass jeder NPC im virtuellen London rekrutiert werden kann. Dazu muss man nur eine Rekrutierungsmission mit dem jeweiligen Charakter spielen und schon gehört er offenbar zur Legion. Nachfolgend das frische Gameplay-Material. Sobald weitere Details folgen, wird der Artikel aktualisiert.

In der Videobeschreibung des Enthüllungstrailers wird ergänzt: „Baue den Widerstand auf. Rekrutiere jeden. Spiele jeden. Die Bürger Londons werden von korrupten Opportunisten unterdrückt und es liegt an dir einen Widerstand aufzubauen um die Stadt zurück zu erobern. Mit einer gesamten Bevölkerung an potenziellen Rekruten und der Technologie der Stadt zu deiner Verfügung, musst du hacken, infiltrieren und dich zum Ziel eines befreiten London kämpfen.“

Weitere Details  – Play as Anyone und Koop

Für „Watch Dogs Legion“ führt Ubisoft das sogenannte „Play as Anyone“-Feature ein. Damit haben die Spieler die Freiheit, in der offenen Spielwelt in die Haut jedes Londoners zu schlüpfen. Jeder Bewohner wird vollständig simuliert und besitzt ein eigenständiges Leben sowie eine Hintergrundgeschichte.

„Die Spieler können ausnahmslos jede Figur aus der gesamten Bevölkerung in ihr Team aufnehmen. Vom MI6-Agent, Faustkämpfer, brillanter Hacker, illegaler Street Racer, aufstrebender Fußball-Star bis hin zum Social Media-Influencer – jeder kann sich dem Widerstand anschließen und zum Helden der Geschichte werden“, wird von offizieller Seite betont.

Jeder Charakter besitzt zudem einzigartige Gameplay-Eigenschaften, die auf seinem individuellen Profil basieren. Die Figuren können im Spielverlauf auf aufgelevelt werden, um neue Fähigkeiten und Upgrades freizuschalten. Man wechselt einfach und intuitiv zwischen den Charakteren und kann sich so ganz individuell den Herausforderungen mit Hacking, Drohnen, Tarnung und tödlichen bzw. nicht-tödlichen Nahkampf-Fähigkeiten stellen.

Die Entscheidungen der Spieler haben in „Watch Dogs Legion“ echte Konsequenzen. Wenn nicht-tödliche Gewalt angewendet wird, wird der Feind versuchen, den Spieler zu überwältigen und zu verhaften. Aber wenn der Spieler sich entscheidet zu schießen, riskiert er, dass seine Charaktere verwundet oder sogar endgültig getötet werden.

Die Spieler können ihr einzigartiges Team auch online einsetzen und sich mit ihren Freunden im Vier-Spieler-Koop zusammenschließen, während sie ihre Fortschritte im Einzelspieler- und Online-Modus beibehalten.



Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Chains sagt:

    Mochte Watch Dogs zwar überhaupt nicht. Aber der Teil hier interessiert mich ja schon. Die Möglichkeit das man Dauerhaft stirbt und dann als anderen Charakter weiter macht, klingt gut.

  2. Nathan_90 sagt:

    Klingt interessant. Erstmal auf den Linksverkehr klarkommen.

  3. IamYvo sagt:

    Frühling 2020, wie halt einfach alles.

  4. kornelPolska sagt:

    Also finde die E3 so mega schwach ohne Sony....
    Also mir kommt es so vor als ob alles jetzt was kommt auch für die ps5 vorbereitet wird und deswegen keine neuen Spiele raus kommen für die alte Generation

  5. Shezzo sagt:

    Das man da zig andere Leute spielen kann macht es dann irgendwie schon interessant ^^ Bin eher gespannt was Gods & Monsters für ein Game wird.

  6. Plastik Gitarre sagt:

    sowas von gekauft. nach den ganzen mega metropolen endlich mal london. bis auf racing games war ich dort noch nie. und die alte oma ist ja mal genial. alleine schon von den zu spielenden charakteren wirds wohl viel abwechslung geben. freu mich drauf.

  7. Sunwolf sagt:

    Viele Charaktere dafür wiedermal eine kack Story die nichts zu erzählen hat. Ist euch aufgefallen das es mehr schiesserei gab als hacking.

    Hoffe das Game entwickelt sich nicht zu ein reines Baller Game.

  8. Illuminati6.6.6 sagt:

    Sehr interessanter Titel. Ich finde der allgemeine Style geht auch in richtung Cyberpunk. Auf jedenfall ein Highlight.

  9. DudeTrust sagt:

    Bisher fande ich die Watch Dogs Reihe ganz gut, klar es gab Schwächen, aber immer interessant genug um bis zum Ende am Ball zu bleiben. Auf Legion habe ich auch Bock, die Oma ist jetzt schon kultverdächtigt.

  10. xjohndoex86 sagt:

    Ich habe mich gefreut, dass am Ende zünftig geballert wurde. Hatte erst befürchtet, dass man einen auf Cyber-Batman macht und nur noch ausknocken darf. Und gehackt wurde doch ausgiebig. Nur so beiläufig im Spielfluss, dass es kaum auffiel. Jedenfalls ein sehr ambitioniertes Projekt. Schade nur, dass es dieses Jahr nichts mehr wird. Der Release ist gefährlich nahe an Cyberpunk 2077.

  11. Bulllit sagt:

    Naja. Meine Meinung nach nichts besonderes. Das besondere wie damals bei dem ersten Trailer vom ersten watchdogs Game vermisse ich.

  12. DudeTrust sagt:

    Was mir gerade auffällt wo ich den deutschen Trailer schaue. Auf der E3 wurde der Headshot gezeigt, wo die Oma dem Typen eine Kugel verpasst hat. Im deutschen Trailer wurde die Szene entfernt....

  13. Phil Heath sagt:

    Geil echt! Richtig witzig, das ist doch mal was einfallsreiches und passt zu watch dogs.

  14. vangus sagt:

    Recht gute Vorstellung, aber es wird nicht mal ansatzweise so besonders sein, wie es in der PK dargestellt wurde ^^.
    Jetzt denkt man noch: "cooles neuartiges Design", und am Ende wird es genauso ernüchternd ausfallen wie das Hacking-Feature im ersten Teil.

    Die Ubisoft-Pfuscher erzählen viel, wenn der Tag lang ist, das sollte jedem klar sein nach all den letzten Jahren...

  15. Zockerfreak sagt:

    Schade erst 2020 🙁

    Muss ich wohl nochmal Teil 1 spielen.

  16. Plastik Gitarre sagt:

    nahkämpfe sind ein bisschen komplexer geworden. hat was wie von john wick final execution moves.
    das ein touch cyberpunk drinn ist finde ich auch. ich bin geflasht!

  17. Shinoda sagt:

    Sieht schon nice aus
    Den ersten fand ich öde den zweiten recht unterhaltsam und witzig
    Dieser Teil spricht doch sehr für einen Kauf London dann auch noch als setting ...hammer
    Aber meine nummer 1 bleibt für nächstes Jahr Cyberpunk 2077

  18. Spastika sagt:

    Was für ein cringe Fest.

Kommentieren

Reviews