Gran Turismo 7: Der nächste Teil soll auf PS5 Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereinen, sagt Yamauchi – Fokus auf VR

Kommentare (13)

Der "Gran Turismo"-Schöpfer Kazunori Yamauchi von Polyphony Digital hat in einem aktuellen Interview erklärt, dass man mit dem nächsten "Gran Turismo"-Ableger, der sehr wahrscheinlich auf der PS5 erscheint, eine "vollständige Form von Gran Turismo" liefern wolle. Außerdem werde man die Leistung der Next-Gen-Konsole für einen erweiterten VR-Modus nutzen.

Gran Turismo 7: Der nächste Teil soll auf PS5 Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereinen, sagt Yamauchi – Fokus auf VR

Während Polyphony Digital die PS4-Rennsimulation „Gran Turismo Sport“ immer noch weiter mit neuen Inhalten ausstattet, arbeitet das Studio bereits am nächsten Ableger der Reihe. Ob es sich dabei um „Gran Turismo 7“ oder „GT Sport 2“ handelt, wollte der „Gran Turismo“-Schöpfer Kazunori Yamauchi von Polyphony Digital nicht verraten.

Dafür hat der Entwickler im Gespräch mit gtplanet aber einige andere interessante Details angesprochen. Demnach habe man das Ziel, im nächsten „Gran Turismo“-Spiel die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Reihe zu vereinen.

„Selbstverständlich arbeiten wir bereits am nächsten Gran Turismo“, bestätigte Yamauchi. „Und die Welt des Sports, die wir mit GT Sport erreicht haben, habe ich mir immer als die Zukunft von Gran Turismo vorgestellt. Das konnten wir nun umsetzen.“

Vollständige Form von Gran Turismo

Da man die Zukunftsvision der Motorsport-Integration bereits umsetzen konnte, scheint für das nächste Spiel wieder mehr Raum zu sein, um die Wünsche der Fans nach altbekannten und beliebten Inhalten zu erfüllen. Wie der Entwickler zu verstehen gab, hat er im Rahmen seiner Welt-Touren häufig Fans getroffen, welche besonders die Anfänge der Serie lieben.

Zum Thema: Gran Turismo Sport: Der PS4-Racer kommt auf geschätzte acht Millionen Verkäufe

So hat er die Gelegenheit gehabt, sich mehr mit der Vergangenheit der Reihe auseinanderzusetzen und musste feststellen, dass er im Gegensatz zu den Fans viel vergessen hatte. Die Kontakte mit den Fans geben viele Hinweise auf Dinge, die man in der Zukunft der Reihe berücksichtigen sollte, betonte Yamauchi. Auf die Frage, was das für das nächste Spiel bedeutet, sagte er:

„Ich denke, der nächste Titel, den wir erschaffen werden, wird eine Kombination aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sein – eine vollständige Form von Gran Turismo.“

PS5 und PlayStation VR

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der nächste „Gran Turismo“-Ableger auf der Next-Gen-Konsole erscheinen wird. Laut Yamauchi werde die zusätzliche Leistung insbesondere für den VR-Modus eine große Rolle spielen.

„Das erste, was von mehr Leistung profitieren wird, ist VR. Ich glaube nicht, dass es noch etwas gibt, das so viel Rechenleistung erfordert. Ich mag VR wirklich; Ich bin einer, der an die Möglichkeiten glaubt und es passt sehr gut zu Rennspielen.

VR ist etwas, das wirklich von der Entwicklung der GPU-Leistung und der Hardware abhängt sowie von den Anzeigegeräten. Es ist etwas, für das man nie genug Rechenleistung haben kann. Es wird immer ein Hardware-Limit geben, und dieses Limit wird für uns niemals hoch genug sein! Offensichtlich wird sich das im Laufe der Zeit allmählich verbessern und wir werden sicherstellen, dass wir dem folgen werden.“

 Das komplette Interview mit weiteren Details findet ihr bei GTPlanet.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Richtige Rennwochenenden(incl. Boxengarage) und Meisterschaften wären im Motorsportbereich langsam mal angesagt.
    Vollzeitlangstreckenrennen mit Angemessener KI, großem Fahrerfeld, Tag/Nacht und zwischendurch speichern. Dazu alle offiziellen Klassen und auch die kleinen fahren

  2. PS4-Junkie72 sagt:

    Einen "erweiterten VR-Modus" 😀 Hat man das beim jetzigen Teil damals nicht auch schon angekündigt? 😀 Man sieht ja, was daraus geworden ist 😉 Vielleicht darf man sich dann die Garage in VR dann anschauen. Oder eine einzelne Strecke im Zeitfahren 😀

  3. Emzett sagt:

    Bitte das komplette Spiel in VR spielbar!! Das ist für Racer einfach das absolute Non-Plus-Ultra!

    In GTS war VR echt lachhaft integriert! Dirt Rally hat es doch vorgemacht!

    @StevenB82: Echt mal! Warum gibt es das nicht schon längst??

  4. nacholibre sagt:

    Ja, bringt mal endlich wieder ein komplettes Spiel raus. Gran Turismo ist zu einem Brei aus Add-Ons, DLCs und halbfertigen Spin-Off-mäßigen Ablegern geworden. Als nur die Hälfte der Autos damals ein Cockpit spendiert bekommen hatte (Premium-Autos), da war für mich das Thema Gran Turismo erledigt. Teil 1 und 2 habe ich geliebt - die haben noch Maßstäbe gesetzt. Inzwischen schiele ich neidisch rüber zu Forza.

  5. Gordon Freeman sagt:

    Glaube mit "Vergangenheit" ist eher gemeint wieder mehr an den Autos schrauben und tunen zu können. Evtl. auch mehr Fokus auf Karriere.

  6. President Evil sagt:

    @nacholibre

    Warum denn zu Forza? Mit Assetto Corsa und PC2 gibts doch mittlerweile VIEL bessere Alternativen

  7. Gordon Freeman sagt:

    "Vergangenheit" geht wohl mehr in Richtung Tuning und Schrauben.

  8. PS4-Junkie72 sagt:

    @President Evil, ist leider die Wahrheit. Ausserdem kann ich heutzutage nichts mehr mit Außenansicht und Stoßstangenansicht etwas anfangen. Und die platzierte Kamera auf dem Dach geht mal gar nicht. Und eine Cockpitsicht macht für mich in 2D so viel Sinn wie Sand schaufeln. Es sei denn, in VR, dass ich an der A-Achse vorbeischauen kann. Aber egal, von der klassischen Motorhaubenansicht haben die Entwickler wohl noch nichts gehört. Hat jeder Racer. GT bekommt das einfach nicht hin. Mein Wechsel zu "Project Cars 1+2" habe ich nie bereut.

  9. Bulllit sagt:

    Schön , dass Polyphony Digital auch zukünftig auf die VR setzt! Mit der PS5 haben wir bald viel mehr Power! Dann geht's richtig los!

  10. Christian Cage sagt:

    GT7 für die PS7. Bin gespannt was für Ausreden es dann wieder gibt weswegen man kein komplettes Spiel für die PS5 abliefern konnte.

  11. ResidentDiebels sagt:

    Ich bin GT fan seit der ersten stunde, aber Kaz muss schon eine menge richtig machen um mich wieder zum Kauf zu bewegen.

    Ich hoffe auch er meint mit Vergangenheit nicht wieder die ganzen alten kisten die es teilweise auch wieder in GTS geschafft haben. Kann diesen Asbach mist nicht mehr sehen. Alte Strecken wie Red Rock Valley oder El Capitan können gerne wieder auftauchen, aber GT muss sich grundlegend ändern und endlich einen schritt in die moderne machen so wie forza. Tuning muss endlich zeitgemäß sein und nicht nur halbgar wie in GTS.

  12. Rikibu sagt:

    Yamauchi ist für mich einer der Dampflauderer der Branche. War wohl mit Peter Molineux im Praktikum. Die wilden Versprechen im Vorfeld etwaiger neuer Ableger der in Teilen altbacken wirkenden GT Serie wirken theoretisch ambitioniert... gemessen an der zeit, die Polyphony Digital brauch um überhaupt ein einziges GT auf eine Playstation zu bringen, wirkt zumindest seit der ps3 Ära wie eine Farce...

    und das, während Turn10 mit Forza ein dermaßen kalendarisch fest verordnetes Fließbandprodukt im programm hat, welches doch stets mit neuen Features daherkommt um seinen neuesten Ableger zu rechtfertigen.

    Allein diese Mauscursor Steuerung im Menü dafür könnte ich den Master without Mind 🙂 einfach nur schlagen...

  13. Starfish_Prime sagt:

    Ich weiß schon gar nicht mehr wann ich ein GT das letzte mal gespielt habe. Das ist so lange her.

Kommentieren

Reviews