Cyberpunk 2077: Kürzer als The Witcher 3, aber höherer Widerspielwert – Gerücht

Kommentare (14)

Das 2020 in den Handel kommende "Cyberpunk 2077" fällt einem aktuellen Gerücht zufolge etwas kürzer als "The Witcher 3" aus. Allerdings soll der Wiederspielwert höher sein.

Cyberpunk 2077: Kürzer als The Witcher 3, aber höherer Widerspielwert – Gerücht

CD Projekt wird im kommenden Jahr „Cyberpunk 2077“ auf den Markt bringen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie lange euch das Rollenspiel im Anschluss beschäftigen wird. In der Vergangenheit gaben die Entwickler lediglich bekannt, dass die Welt zwar kleiner als das Pendant aus „The Witcher 3“ ist, die Spieler darin aber eine Fülle an Inhalten erleben können.

Zur tatsächlichen Spielzeit gibt es heute einen Hinweis. Auf Reddit berichtet ein User, dass er an einem polnischen Community-Meeting teilnehmen konnte, bei dem die Entwickler auf Fragen eingingen. Thematisiert wurde dabei unter anderem der Umfang von „Cyberpunk 2077“ und es fiel die Aussage, dass die Hauptstory möglicherweise „etwas kürzer“ als die von „The Witcher 3“ ausfallen wird. Zugleich verwies das Entwicklerteam laut Reddit-User auf die „viel höhere Wiederspielbarkeit“.

Nebenquests ein entscheidender Teil des Spiels

Allein die Nebenquests werden recht umfangreich sein. Gegenüber VGC erklärte ein „Cyberpunk 2077“-Designer vor nicht allzu langer Zeit, dass die Nebenaufgaben des Spiels „ein entscheidender Teil des Spiels“ sind.

Laut der Angabe von CD Projekt wurde die Spiellänge des kompletten „Cyberpunk“ mit allen größeren und kleineren Nebenquests bisher nicht ausgewertet. Doch angesichts der Tatsache, dass die Hauptgeschichte von „The Witcher 3“ etwa 50 bis 60 Stunden dauert, wäre ein „Cyberpunk 2077“, das vielleicht nur an der 40 Stunden-Marke kratzt, noch immer ein verhältnismäßig langes Spiel.

Immerhin gibt es eine Reihe von verschiedenen Upgrades, Lebenspfaden und anderen Ansätzen, die das Spiel grundlegend verändern und ein weiteres Durchspielen lohnenswert gestalten.

+++ Cyberpunk 2077: Das letzte technische Vorzeigeprojekt der Xbox One- und PS4-Ära? +++

Herausfinden könnt ihr es in absehbarer Zeit selbst: „Cyberpunk 2077“ ist ab dem 16. April 2020 für PS4, Xbox One und PC im Handel erhältlich. CD Projekt deutete außerdem an, dass der Titel für PlayStation 5 und Xbox Scarlett erscheinen wird, allerdings nicht zum Zeitpunkt des initialen Launchs.

Mehr zu Cyberpunk 2077

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Witcher 3 war schon gut lang , wenn cyberpunk nur 2/3 davon hat ist das gut. Gibt ja bestimmt noch 'n Haufen abseits der Mainstory ...

  2. KillzonePro sagt:

    Das sehe ich sowas von positiv!

  3. Brok sagt:

    Das hört sich wieder nach "Du musst das Spiel mehrfach spielen um Platin zu erreichen". Ich hoffe mal ich irre mich, denn ich hasse es längere Spiele x Mal zu spielen.

  4. Emzett sagt:

    Zu lange Spiele breche ich meistens irgendwann ab. Es gibt nur wenige Ausnahmen (z.B. FF15, Zelda Botw, u.a.) wo ich 50+ Std. in ein Spiel investiere. Generell sind mir RPGs aber auch zu langatmig. Witcher, Fallout, Skyrim... alle abgebrochen.

    Aber Bock hab ich trotzdem auf die Games - Also ich freue mich über eine kürzere Spielzeit 🙂

  5. Parabox sagt:

    Wie schon erwähnt, sehe ich das genauso.
    Als "gelegenheits-Gamer" möchte ich natürlich auch die Spiele-Perlen zocken, aber zu viel und zu groß, ala Red Dead z.B
    , wirkt sich dann wieder negativ aus.

    Witcher musste ich aber beenden, weil so gut war. Glaube 10 Monate hats bei mir die ps4 belegt

  6. merjeta77 sagt:

    Dieses Spiel braucht kein Mensch. Solche Spiele gibt es schon wie Sand am Meer. Einfach nur langweilig.

  7. SirYesSir sagt:

    @merjeta77: „wie sand am meer“? welche spiele wären das zum beispiel?

  8. Saleen sagt:

    Bitte?
    Spiele zwischendurch abgebrochen weil die zu lang sind?
    Wo gibt es denn sowas? 😀

    Ich persönlich hätte mir noch länger The Witcher angetan von der Haupstory.
    Das sollten Open World Games ja auch ansich haben.

    60+ auf dem Zeiger und noch kein Ende im Sicht.
    Das find ich klasse als ne kleine lari fari Story wo nichts rüberkommt und auch keine Bindung zu den Charakteren entsteht.
    Wie auch.. Kann man ja keine Charaktere Thematisieren als im Gegenzug eines Schlauch Spiel.

    Aber gut.... Die Meinungen gehen da rapide auseinander und kann man nicht verallgemeinern..... Aber The Witcher abgebrochen weil es zu lang ist habe ich auch noch nicht gehört.... Junge du hast da aber auch ein Brett verpasst

  9. Bulllit sagt:

    Vor Assassine Creed Odyssee hab ich großen Respekt! Ich hab gehört man braucht mindestens 30-40 Stunden? Stimmt das?

    Für Death Stranding hab ich 30 stunden insgesamt gebraucht. Es hatte auch paar Leerläufe aber am Ende war es eine tolle Erfahrung.

    The Witcher 3 fand ich die länge nicht störend. Bin einfach von Mission zu Mission geritten, weil die alle sehr abwechlungsreich waren. Und die Umgebung hat man nebenbei mit eingefangen.

    Bei Death Stranding war es oft Pakete von A nach B zu bringen. Anfangs ganz spannend aber später nichts mehr besonderes. Da hat es etwas an Abwechslung gefehlt.

    Lieber ein Game was Etwas kürzer aber packender ist.. Das hatte ich letztens nur bei GTA V und God of War

  10. Zischrot sagt:

    @Bulllit: Hier kannst du nachschauen wegen ACO: https://howlongtobeat.com/game.php?id=57503

    Ich persönlich hab 144h für die Platin gebraucht. Die DLCs zusammen waren nochmal 25 bis 30h.

  11. Karottenmuffin sagt:

    Habe The Witcher 3, Hearts of Stone und Blood and Wine allesamt platiniert und wie ich doch denke auch alle Haupt-/Nebenquests, Monsterjagden und Schatzsuchen mit all ihren möglichen Enden mindestens einmal gesehen. Möchte eigentlich gar nicht so genau wissen, wie viele Stunden ich insgesamt in das Spiel gesteckt habe doch ich habe nahezu jeden Moment genossen. Wenn Cyberpunk an diese Qualität auch nur ansatzweise rankommt, wird es mich definitiv lange unterhalten.

  12. Zockerfreak sagt:

    Wie bitte The Witcher Fallout zu lang ? Von mir aus hätten die doppelt so lange gehen können,man will ja auch was für sein Geld geboten bekommen

  13. Ich_mag_Alfons sagt:

    Ist ok, Witcher war geil, hat sich aber auch etwas gezogen

  14. olli3d sagt:

    Kein Problem, Witcher hatte schon massig Umfang, wenns nur 2/3 davon sind oder selbst die Hälfte wäre das für mich vollkommen ok.