Project CARS 3: Für PS4 und Xbox One veröffentlicht – Launch-Trailer mit Spielszenen

Kommentare (6)

"Project CARS 3" hat heute den hiesigen Markt erobert. Falls ihr noch einmal schauen möchtet, was euch erwartet, dann startet den obligatorischen Launch-Trailer.

Project CARS 3: Für PS4 und Xbox One veröffentlicht – Launch-Trailer mit Spielszenen
Heute kann der Launch von "Project CARS 3" gefeiert werden.

An Trailern mangelt es in der Gamescom-Woche wahrlich nicht. Und auch zu „Project CARS 3“ wurde ein neuer Clip in den Umlauf gebracht. Das hat allerdings einen ganz speziellen Grund: Das Rennspiel verweilt seit heute im Handel, sodass ihr einen Blick auf den obligatorischen Launch-Trailer werfen könnt. Wir haben ihn unterhalb dieser Zeilen eingebettet.

Kaufen könnt ihr „Project CARS 3“ unter anderem bei Amazon, wo für die PS4- und Xbox One-Fassungen jeweils 63,35 Euro fällig werden.

In „Project CARS 3“ dürft ihr 210 Fahrzeuge von zahlreichen Herstellern zum Einsatz bringen. Das Spiel beinhaltet erstmals die Marken Bugatti, Dodge und Koenigsegg. Hinzu kommt der Lotus Evija, der sein Videospieldebüt feiert.

Änderungen wurden am Karriere-Modus vorgenommen, der den Spielern die Möglichkeit bietet, Autos zu kaufen, abzugraden und anzupassen. „Spieler entwickeln sich während dieser Reise durch verschiedene exotische Veranstaltungsorte, wie Havana, Interlagos, Jerez und der Toskana, vom Sonntagsfahrer zur Rennlegende“, so die Macher in der heutigen Pressemeldung.

Zur weiteren Ausstattung von „Project CARS 3“ zählen Fahrhilfen, die es euch ermöglichen sollen, unabhängig von eurem Können Erfolge zu erzielen. Die Controllernutzung wurde ebenfalls neu designed, betonen die Macher.

Zum Thema

Wir hatten schon vor dem Launch die Möglichkeit, „Project CARS 3“ zu spielen. In unserem Test schreibt Olaf im Fazit: „Für alle anderen gibt sich der Simcade-Flitzer vielseitiger als jemals zuvor und gerade Elemente wie das dynamische Wetter und die Masse an Autos überzeugt. Einige Schwächen wie etwa die nicht perfekte Umsetzung für alte PS4-Konsolen und auch das Fehlen einer Rückspulfunktion stören den Spielspaß nur leicht.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DocMcCoy sagt:

    Ich habe 100 Euro für die Deluxe Version bezahlt und konnte das Spiel ebenfalls schon spielen. Momentan bereue ich den Kauf. Die Grafik ist mega schlecht, sieht ehr aus wie n ps3 spiel. Grafikfehler und Bildschirm flackern und dazu noch Performance Probleme. Ich hoffe sie bessern noch ganz stark nach. Ich würde derzeit keinem dieses Spiel empfehlen. Und ich Spiel auf der ps4 pro

  2. DocMcCoy sagt:

    Ach ja ausserdem ist das force Feedback am Lenkrad sehr komisch. Da fühlt sich gut Sport viel viel natürlicher an

  3. Drache sagt:

    Project Cars 3 ist eine Abzocke ! Auto,- und Streckenliste sind Copy & Paste aus Shift / Ferrari Racing Legends / PC1 / PC2.
    Weiterhin nutzen Slightly Mad Studios ihre total veraltete Madness Engine mit absolut veralteter Grafik.
    Tearing ist übrigens auch im Spiel vorhanden ( PS4Pro )
    Slightly Mad Studio wollen nur " das schnelle Geld " machen. Einfach immer Copy & Paste, kaum neue Lizenzen für Autos & Strecken ausgeben ( das würde ja Geld kosten ! ) und alte Engine immer wieder verwenden ( neue Engine würde ja Arbeit,- Zeitaufaufwand bedeuten und Geld kosten ! ).
    Ich habe das schon nach den ersten Gameplayvideos gewußt, habe es trotzdem beim Videospielhändler meines Vertrauens mal angespielt und das hat den miesen Eindruck nur bestätigt.
    Fazit: Finger weg von Project Cars 3 ! Nur so lernt es Slightly Mad Studios !
    Es freut mich, dass sie zwei Flops hintereinander abgeliefert haben mit Fast & Furious Crossroads und Project Cars 3.
    Tipp: Wenn ihr ein tolles Rennspiel mit einer gesunden Mischung aus Arcade und glaubhaftem Fahrverhalten sowie schöner Grafik und Technik wollt kauft euch Grid 2019.
    Grid 2019 ist ein sehr gutes Rennspiel und hat mir viel Spass gemacht !

  4. JigsawAUT sagt:

    PC3 ist laut diversen Streamern gar nicht dafür gemacht mit Lenkrad zu spielen. Sie haben es für Controller gemacht und ist ein reiner Arcade Racer und das bricht der Reihe gerade das Genick.
    Sie verlieren alle SIM Racer und Arcade gibt es genug Alternativen

  5. Nhs1988 sagt:

    Ich muss sagen, am Anfang war ich auch sehr skeptisch .. aber nach ein paar Stunden spielen macht es mir immer mehr Spaß. Ja ok, Grafikfehler sind vorhanden und im allgemeinen mag die Grafik nicht die beste sein. Den leichten Arcade-Touch begrüße ich sehr.. lässt sich ähnlich wie Grid steuern.

  6. DocMcCoy sagt:

    @Drache danke für den grid Hinweis. Habe die ultimate Edition für 20 euro im Store gekauft. Hammer, so muss ein gutes Rennspiel sein (meiner Meinung nach)

    @JigsawAUT grid ist auch Arcade Racer würde ich sagen und das lässt sich absolut genial mit dem g29 steuern . Meiner Meinung nach haben hier die Entwickler wirklich ziemlich geschlampt

Kommentieren