Gods & Monsters: Monster Energy erzwang offenbar Namensänderung

Kommentare (17)

"Immortals Fenyx Rising" sollte einst unter dem Namen "Gods & Monsters" auf den Markt gebracht werden. Inzwischen scheint festzustehen, was der Auslöser der namentlichen Neuausrichtung war.

Gods & Monsters: Monster Energy erzwang offenbar Namensänderung
Erscheinen wird der Titel im kommenden Dezember.

„Gods & Monsters“ bekam kürzlich einen neuen Namen verpasst und wird fortan unter der Bezeichnung „Immortals Fenyx Rising“ fortgesetzt. Doch warum kam es überhaupt zur Namensänderung?

Nachdem Ubisoft zunächst darauf verwies, dass die Namensänderung des Titels „ausschließlich aufgrund der Vision des Spiels“ und nicht im Zusammenhang mit Markenproblemen erfolgt sei, folgten Hinweise, die das Gegenteil nahelegen. Wie VGC berichtet, legte die Getränkefirma Monster Energy ihr Veto ein.

Einspruch gegen den Markennamen

Schon im April kam es demnach zum Widerspruch gegen die Marke „Gods & Monsters“ – also zwei Monate bevor Ubisoft zum ersten Mal zu verstehen gab, dass sich der Publisher für eine Umbenennung des Titels entschieden habe.

In den Dokumenten des Widerspruchs verweist Monster Energy darauf, dass „Gods & Monsters“ einen negativen Einfluss auf die eigenen Geschäfte haben könnte. Als Begründung nannte das Unternehmen das Engagement in der Spieleindustrie, einschließlich des Sponsorings von E-Sport-Teams und Veranstaltungen sowie der eigenen Spiele-Website monsterenergygaming.com.

Einen Monat später, im Mai 2020, reagierte Ubisoft auf den Antrag der Gegenseite und wies die Behauptungen von Monster zurück. Bereits im Juni betitelte der Publisher das Projekt jedoch als ein „Spiel, das früher als Gods & Monsters bekannt war“. Zugleich untermauerte Ubisoft die Absicht, den Namen des Spiels zu ändern. Später wurde „Immortals Fenyx Rising“ als Markenname angemeldet.

Weg des geringeren Widerstandes

Doch warum gab Ubisoft so schnell nach? Bei einem Rechtsstreit hätte das Unternehmen wahrscheinlich gute Chancen gehabt, zumal den Namen „Gods & Monsters“ kaum jemand mit der Getränkemarke in Verbindung gebracht haben dürfte.

+++ Immortals Fenyx Rising: Von Titeln wie Banjo-Kazooie oder Jak & Daxter inspiriert +++

Laut Hoeg Law’s Richard Hoeg hätte eine beträchtliche Menge an Zeit und Geld geopfert werden müssen, um sich letztendlich durchsetzen zu können.

„Der Widerspruch gegen eine USPTO-Anmeldung kann im Wesentlichen den Sieg bringen, weil es zu teuer ist, ihn zu bekämpfen“, so seine Worte. „Ja, ich denke, sie hätten letztlich den Drang von Monster Energy zum Widerspruch besiegt, aber zu welchem Preis? Und zu welchem Zeitpunkt? Und welches Level des Marketings wäre betroffen gewesen?“

Zum Thema

Der jüngsten Ankündigung zufolge wird das Action-Adventure „Immortals: Fenyx Rising“ ab dem 3. Dezember 2020 für PlayStation 4, Xbox Series X, Xbox Series S,  Xbox One, Nintendo Switch und PC erhältlich sein. Die PlayStation 5-Version bekam noch keinen offiziellen Termin.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. big ron sagt:

    Peinliche Aktion von Monster Energy. Darf jetzt niemand mehr Monster im Titel benutzen, nur weil die Marke vermutet, dass sie damit in Verbindung gebracht werden? Vor Gericht unhaltbar, da die Marke nur mit dem Zusatz "Energy" auch eindeutig erkennbar wird.

  2. spider2000 sagt:

    richtig bescheuerte aktion von Monster Energy.

    was kommt als nächstes, dürfen dann filme auch nicht mehr monster im titel haben.

  3. Red Hawk sagt:

    wer trink so ein Gift überhaupt? Können nur hirnverbrannte sein

  4. Banane sagt:

    @Red Hawk

    Na die Jugendlichen, die sich cool dabei vorkommen sich das zuckerverseuchte Zeugs reinzustopfen.

    Meist sind die so um die 100 kg schwer, und ziehen sich das Zeug beim Zocken rein. 😀

  5. Crysis sagt:

    Immortals Fenyx Rising klingt zwar sowieso viel besser aber wirklich Lachhafte Aktion von Monster Energy.

  6. Nathan Drake sagt:

    Red Hawk
    Na die, die auch Cola, Red Bull und sonstige Energy Drinks (eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall von "Energy") trinken.
    Sehe genug am Morgen mit Zigarette und Enegy Drink in der Hand.

  7. Eloy29 sagt:

    Monstermäßig tolle Aktion vom Monsterstarken Energy Gesöff.
    Weil wir alle direkt das Wort Monster mit diesen Gebräu in Zusammenhang bringen schützen die uns unwissende.

  8. Rikibu sagt:

    Monster AG, wobei AG für ar.chgesicht steht?

  9. Banane sagt:

    @Nathan Drake

    Ja, das sind die Obercoolen, die in der einen Hand das eine und in der anderen Hand das andere Gift haben.

    Schön einen Schluck trinken und dazwischen mal an der Giftstange ziehen. Herrliches Frühstück für die Millennials. 🙂

  10. Alfonso sagt:

    Es gibt doch aber auch Monster Hunter World, Frankensteins Monster, Monster Madness, Die Monster AG, den Film Monster, usw. haben die alle solche Probleme mit dem Energy Drink? Ist ja krass, wusste gar nicht dass das verboten ist. Man könnte ja dann auch die Wörter Energy und Drink schützen lassen, damit ich Konkurrierende Produkte nicht ausversehen mit Monster Energy verwechsele. Oder meinen Vornamen, den darf dann keiner mehr außer ich haben, sonst könnte es ja zu verwechselungen kommen?

  11. xjohndoex86 sagt:

    Monster Energy ist mit Abstand der abartigste Energy Drink. Keine Ahnung, warum die überhaupt noch am Start sind. ^^ An Ubis Stelle hätte ich diesen Pfeiffen mal gezeigt wo der Frosch die Locken hat. Gods & Monster finde ich auch nach wie vor besser und prägnanter.

  12. GeaR sagt:

    Krass... Wieso hat Capcom nicht gegen Monster geklagt... Monster Hunter gab es ja vor dem energie. Verrückt, dass man ein normales Wort für sich selbst haben will. Die hätten vor Gericht sowieso schnell verloren.
    Gab ja schon ähnliche Geschichten.

  13. big ed@w sagt:

    Hab ich mir schon gedacht.
    Niemand hyped eine Marke monatelang um sie kur vor Feierabend in etwas umzuåndern dass niemand kennt u dann auch noch so bescheuert klingt als ob es sich um etwas handelt dass man sich 5 vor 12 mal eben aus dem hintern zieht.

    Auch seltsam dass ein Begriff,der so allgegenwertig ist u vermutlich tausend Jahre vor Monster Energy existierte geschützt werden kann.
    Andererseits musst bereits Sould Edge(ich habs so mit Kanten heute) seinen Namen in Souldblade
    umändern weil ein Videospielemagazin!!! gg den original Namen vorgegangen
    ist,da muss man sich nicht wundern dass es jemand branchenfremdes tut.

    Allerdings hätte eine Namensänderung in Gods and Masters mmn vollkommen ausgereicht - unsinniger als der aktuelle Titel ist es auch nicht u man muss praktisch
    kaum Geld ausgeben um den neuen Namen in die Köpfe der Gamer einzubrennen.

  14. Link sagt:

    Verbitterte Loser hier, hängen den ganzen Tsg auf Play3 ab (Banane) und regen sich dann über „Millenials“ auf, die mal einen Energy Drink trinken. ^^
    Und selbst wenn es mal einer mehr ist, kann euch doch völlig egal sein.
    Sitzt den ganzen Tag in der Arbeit vor dem PC um sich dann Abends vor den Fernseher zu setzen, aber alle anderen sind hirnverbrannt und wiegen garantiert 100 Kilo. Erbärmliche Existenzen.

  15. BasSsFreAK sagt:

    Ich trink gern mal ein Monster wenn ich 4 Uhr mit arbeit beginne und es ist mein Ding die Meinung anderer ist so viel wert wie das was aus dem Hintern kommt!

  16. Banane sagt:

    @Link

    Den ganzen Tag hier abhängen und dabei nur Wasser trinken macht wenigstens nicht dick.

    Du scheinst deine Kindheit wohl auch schon im 21. Jahrhundert verbracht zu haben, weil du dich so angesprochen fühlst.^^

  17. fahmiyogi sagt:

    Ich sage nur: was fürn Schei*

Kommentieren