PlayStation 4: Man ist der Community eine weitere Unterstützung schuldig, so Jim Ryan

Kommentare (22)

Mit der Ankündigung, in den kommenden Jahren auch auf Cross-Gen-Produktionen zu setzen, machte sich Sony in den vergangenen Wochen nicht nur Freunde. Laut PlayStation-Boss Jim Ryan ist man es der PS4-Community allerdings schuldig, die Konsole langfristig zu unterstützen.

PlayStation 4: Man ist der Community eine weitere Unterstützung schuldig, so Jim Ryan
Die PlayStation 4 verkaufte sich über 100 Millionen Mal.

Nachdem es zunächst hieß, dass das Unternehmen voll und ganz auf neue Generationen vertraut, kündigte Sony Interactive Entertainment vor wenigen Monaten an, genau wie Microsoft erst einmal auf Cross-Gen-Produktionen zu setzen.

So wurden unter anderem Titel wie „Spider-Man: Miles Morales“, „Sackboy: A Big Adventure“ oder „Horizon: Forbidden West“ für die PlayStation 4 veröffentlicht oder zumindest angekündigt. Im Interview mit der Edge ging PlayStation-Boss Jim Ryan noch einmal auf dieses Thema ein und versicherte unter anderem, dass die technischen Möglichkeiten der PlayStation 5 trotz der Berücksichtigung der PlayStation 4 entsprechend ausgelotet werden sollen.

PS4 soll langfristig unterstützt werden

Weiter heißt es, dass Sony Interactive Entertainment die PlayStation 4 langfristig unterstützen möchte, da man intern davon ausgeht, dass sich die Konsole noch recht lange am Markt behaupten wird – möglicherweise länger, als es seinerzeit bei der PlayStation 3 der Fall war. Gleichzeitig vertritt Ryan laut eigenen Angaben den Standpunkt, dass man es der PS4-Community schlichtweg schuldig ist, ihre Konsole weiter zu unterstützen.

Zum Thema: PS5: Sony verteidigt Cross-Gen-Veröffentlichungen

„Wir haben das Gefühl, dass wir eine Verantwortung gegenüber dieser sehr großen Community haben und die Möglichkeit haben, weiterhin großartige PS4-Spiele zu entwickeln, solange der Bedarf besteht. Und ich denke, das ist das Richtige, es ist das Rationale, und ich denke, Sie werden bei der PS4 eine Ausdauer sehen, die Sie bei der PS3 nicht gesehen haben“, so Ryan. „Mit der Zeit wird die PS5-Entwicklung jedoch immer mehr in den Vordergrund gerückt, und die PS5-SKU wird die führende SKU sein.“

Die PlayStation 4 wurde im November 2013 veröffentlicht und verkaufte sich weltweit mehr als 100 Millionen Mal.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    witz des tages !!!
    natürlich wird die ps4 weiter unterstützt, bis alle eine
    ps5 zuhause haben, wird es noch dauern...

  2. Mr. Monkey sagt:

    Rational ist es natürlich, die Welten werden dann aber immer mit Berücksichtigung der Ps4 geschaffen. Ich spiele kommende Kracher nur noch auf der ps5, vorausgesetzt ich bekomme eine im nächsten halben Jahr.

  3. Eloy29 sagt:

    Bleibt schade so hoffe ich dennoch, daß so bald die PS5 in der Produktion so ist das jeder der mag eine bekommt , es auch immer mehr PS5 only Games geben wird. Hier hatte Sony ja mal komplett zurück gerudert.

    Ich für mich denke das es die Power der PS5 Games schmälert wird für beide Konsolen entwickelt, wo die PS4 über sieben Jahre alt ist.

  4. Horst sagt:

    Also irgendwie muss ein Übergang geschaffen werden, und ich finde, Sony regelt das bisher ganz gut. Würde man jetzt sofort die PS4 links liegen lassen, würds nen Mords-Aufschrei geben, und das zurecht! Klar, würden sich alle Entwickler jetzt nur noch auf die PS5 konzentrieren, könnten die Games nen Tacken besser aussehen und laufen... und die PS4-Spieler kucken in die Röhre. Man muss einfach nen gesunden Kompromiss eingehen, und das beidseitig. Sony hat schon mächtig viel geleistet mit den ganzen Gratis-Titeln im Plus, man hat die AK unheimlich gepusht... also, wer da noch meckert, hat sonst keine Probleme im Leben!

  5. consoleplayer sagt:

    Man muss einfach mit der Crossgen-Entscheidung leben. Nachdem man nie erfahren wird, wie viel besser ein Crossgenspiel aussehen würde, wenn es nur für Nextgen entwickelt worden wäre, kann man auch nicht groß einer fiktiven reinen Nextgenversion nachtrauern.

  6. Stahlking sagt:

    Gut so,ich will nämlich noch eine ganze Zeit lang die PS4 pro treu bleiben..Und erste in 1 bis 2 Jahre mir eine PS5 zulegen.

  7. _Hellrider_ sagt:

    Die PS4 ist tot. Stampft das Ding ein und konzentriert euch auf die PS5.

  8. naughtydog sagt:

    Er ist mir einen leisen Lüfter schuldig...

  9. Argonar sagt:

    Ältere Gens werden immer noch einige Zeit unterstützt.

    Es gibt aber einen sehr großen Unterschied zwischen unterstützen und absolut alles kommt noch für PS4 raus.

    Auch Einen gewissen Fokus auf die PS5 zu legen wäre er nämlich der PS5 Community schuldig...

  10. Frosch1968 sagt:

    Ist aber viel Geschwafel:"Wir sind es der PS4-Community schuldig".
    Denen geht es (genau wie MS und allen anderen) ums Geld verdienen.
    Das kann man bei 110 Millionen potentiellen Nutzern halt besser, als 'nur' mit den relativ geringen PS5-Usern.

  11. NGP I AC1D sagt:

    Schön die Community als Grund vorschieben.
    Es geht wohl eher um den Geldbeutel von Sony. Der Typ wird einem immer unsympathischer.

  12. Horst sagt:

    Hallo? Natürlich liegt ihm die PS4-Community am Herzen, immerhin sind das die potenziellen zukünftigen PS5-Kunden! Und klar gehts auch um den Mammon... wenn euch Ryan unsympathisch ist, dann wechselt doch zu Spencer und seiner Truppe?! Mann mann mann, ich hab das Gefühl, es wird nur noch gemault und gemeckert XD

  13. Hendl sagt:

    @_Hellrider_: durch die unterstützung wird die ps4 jetzt erst recht ausgreitzt,
    von wegen... die ist tot !
    zocke momentan auf der ps3 (gta4), da bekommt man echt augenkrebs....
    werde mir erst nächstes jahr zu weihnachten ein ps5bundle + entsprechende glotze
    (oled) zum vernünftigen preis zulegen, vorher verpasst man sowieso gar nichts !!!

  14. Crysis sagt:

    Naja das sind halt so aussagen wo man wieder merkt, dass Jim Ryan kein Gamer ist. Besser wäre gewesen er würde sagen, für einen geordneten Übergang, ist der Support für die PS4 Plattform unvermeidlich. Wieviele wünschen sich Aktuell noch eine PS5 und konnten keine bekommen und müssen jetzt halt mit ihrer schon ordentlich in die Jahre gekommenen PS4 auskommen. Zudem sind es natürlich auch Gelder die einen wichtigen Wirtschaftlichen Faktor spielen. Bringt ein Spiel zu wenig Gewinn ein, kann dies oftmals Heutzutage auch schon zu Schließung des Studios führen. Im Falle von Ratched and Clank RA was sicherlich schon als Flopp gilt wenn es keine 5 Million Verkäufe generiert, ist es ein gewaltiges Risiko es nur für Next Gen zu entwickeln. Dennoch ist es trotz allem ein gewaltiges Zugpferd der neuen Playstation 5 und deshalb macht Sony auch soviel Werbung rund um das Spiel.

  15. austrian sagt:

    @Hendl
    Oh doch - man verpasst was. Den Dual-Sense, der absolut genial ist. Bessere Grafik, (obwohl da natürlich noch viel Luft nach oben ist, logischerweise), endlich eine leise PS-Konsole (halleluja !), Ladezeiten die es praktisch nicht mehr gibt etc. etc.
    Ich hab meine PS5 am 18.11. bekommen und mein PS4 Pro am selben Tag meinem Schwiegervater geschenkt. Für mich gibts nur noch die 5-er.

  16. xjohndoex86 sagt:

    Was für ein Gesülze (auch wenn es gut gemeint ist). Man hat doch genug große Titel für die PS4 gebracht. Jetzt sollte man sich voll und ganz auf die PS5 konzentrieren und genau diese Community dahin locken, anstatt weniger Anreize durch Cross Gen Produktionen zu schaffen.

  17. Pʌz sagt:

    „Mit der Zeit wird die PS5 Entwicklung jedoch immer mehr in den Vordergrund gerückt, und die PS5-SKU wird die führende SKU sein.“

    Weiß zufällig einer was "SKU" bedeuten könnte? Rätsel schon die ganze Zeit...

  18. Rikibu sagt:

    Liebes Sony...
    Dass ihr die ps4 weiter supportet, ist ja vollkommen legitim.
    Was jedoch nicht legitim ist, sich im Rahmen der ps5 Vorberichterstattung geradezu großmäulig hinzustellen und "Wir glauben an Generationen" zu tönen, während ihr die vermeintlichen ps5 Titel ankündigt, die den Anschein erweckten, nur für ps5 angeboten zu werden... und dann rudert ihr im Stillen zurück und bietet 99% der gezeigten Spiele auch für die bereits hier stehende Konsole an...

    WARUM?
    Warum diese Inkonsistenz in eurer Kommunikation? Die Frage die aus eurer eigenen Dummheit resultiert ist... wenn ihr einmal lügt - wie kann ich wissen, dass ihr die nächste Äußerung ernst und ehrlich meint, wenn doch alles so relativ wie Wachs ist, dass ihr es euch biegt wie ihr wollt? Natürlich - am Ende hats der Kunde wieder falsch verstanden, weil ihr es falsch kommuniziert habt...
    Was man euch wirklich bis ins kleinste Detail vorwerfen kann, ist eure verkorkste Berichterstattung und Produktpräsentation eures Next Gen Ökosystems...

    Und ich sage nicht, dass es bei Microsoft besser ist... das rechtfertigt diese stümperhaften Fehler aber dennoch nicht.

  19. Saowart sagt:

    @Rikibu

    Hat 100% damit zu tun das einfach eine menge Leute rumgeheult haben dass die PS4 nicht unterstützt werden soll.

    Und ich verstehe die Situation im Moment sowieso nicht. Einerseits wird rumgeheult das Sony die PS4 nicht unterstützt und dies Kundenfeindlich sei. Andererseits wird rumgeheult das Sony jetzt doch noch für eine gewisse Zeit die PS4 unterstützt. Also wie soll es Sony den Lösen damit jeder zufrieden ist?

    <-->

  20. Rikibu sagt:

    Ps4 spieler können sich doch wahrlich nicht beschweren...
    Psvr spieler wegen der Ungewissheit ihrer plattform schon.

    Keiner hätte sich beklagt, wäre von anfang an klar gewesen, dass das alte ding weiter mit exklusivkost versorgt wird.

    Aber ich kann mich als Marktführer nicht hinstellen und Microsoft für seinen aufgeweichten kurs kritisieren, strikte generationsgrenzen versprechen und dann das gleiche machen wie Microsoft...
    Damit degradiert man nicht nur die neue plattform, sondern muss sich unnötig kritik stellen, nur weil man unterwegs das ziel änderte

    Stellen sie jetzt auch noch vr ein und vr2 kommt nicht, verlieren sie gleich nochmal Kunden

  21. proevoirer sagt:

    Klar, weil Leute rumgeheult haben 🙂

    Ich kann die Entscheidung bis zu einem gewissen Punkt verstehen

  22. TheCarljey sagt:

    @Rikibu

    Ich glaube nicht, dass da irgendwie "das Ziel geändert wurde".
    Spiderman und auch Horizon 2 kommen/kamen für die PS4. So etwas stellt man nicht einfach mal schnell um, das muss von vornherein geplant werden, auf welche Plattform die Entwicklung ausgerichtet werden muss und das ist nun mal immer die Schwächste.

    Ich unterstelle hier Sony, dass sie das mit voller Absicht so gemacht haben. Erst voll suggerieren, dass bspw. Horizon 2 PS5-exklusiv ist, aber es nie deutlich sagen.
    Dann die erste Vorbestellerwelle abverkaufen und anschließend hinterher schieben, dass die PS4 ja doch noch unterstützt wird.

    Ich befürchte das es für God of War Ragnarök ähnlich laufen wird.