PS4, PS5 & PS Plus: Auslieferungszahlen und Statistiken enthüllt

Kommentare (51)

Nach den unbestätigten Berichten der vergangenen Wochen lieferte Sony Interactive Entertainment nun endlich offizielle Auslieferungszahlen zur PS5. Auch auf das Abschneiden der PS4 im letzten Quartal ging das Unternehmen im aktuellen Geschäftsbericht ein.

PS4, PS5 & PS Plus: Auslieferungszahlen und Statistiken enthüllt
Die PS4 wurde weltweit 115 Millionen Mal ausgeliefert.

In den vergangenen Wochen machten bereits unbestätigte Berichte die Runde, in denen die Rede davon war, dass die PlayStation 5 in den ersten Wochen nach der Markteinführung im November 2020 rund 4,5 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert wurde.

Zahlen, die Sony Interactive Entertainment im Rahmen des Geschäftsberichts zum am 31. Dezember 2020 zu Ende gegangenen Quartal offiziell bestätigte. Des Weiteren gab das Unternehmen bekannt, dass die PlayStation 4 im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober 2020 und dem 31. Dezember 2020 1,4 Millionen Mal ausgeliefert wurde – gegenüber dem Vorjahresquartal ein Minus von 4,6 Millionen Einheiten. Weltweit bringt es die PS4 mittlerweile auf über 115 Millionen ausgelieferte Konsolen.

PlayStation Plus und Software weiter auf Erfolgskurs

Neben der installierten Hardware-Basis der PlayStation-Konsolen legte der PlayStation Plus-Dienst ebenfalls weiter zu und brachte es im abgelaufenen Quartal auf 47,6 Millionen registrierte Abonnenten. Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal entspricht dies einem Zuwachs von 8,6 Millionen Abonnenten. Der Zuwachs im digitalen Bereich machte sich laut Sony Interactive Entertainment auch im Bereich der Software-Verkäufe bemerkbar.

Demnach wurden im letzten Quartal 53 Prozent aller Spiele auf der PS4 und der PS5 in digitaler Form an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht – ein Plus von drei Prozent. Unter dem Strich wurden im letzten Quartal 103,7 Millionen Spiele für die PlayStation-Systeme verkauft. Im gleichen Quartal des Vorjahres waren es noch 83,3 Millionen abgesetzte Software-Einheiten.

Zum Thema: Bugsnax: Trotz PlayStation Plus – Entwickler sprechen von starken Verkaufszahlen

Ein Zuwachs, von dem auch Sony Interactive Entertainment beziehungsweise die verschiedenen PlayStation-Studios profitierten. Insgesamt wurden im Zeitraum zwischen dem 1. Oktober 2020 und dem 31. Dezember 2020 18,4 Millionen First-Party-Titel verkauft. Im Vorjahresquartal waren es noch 16,3 Millionen abgesetzte First-Party-Spiele.

Die Zahlen in der Übersicht: 

  • PS5: 4,5 Millionen Mal ausgeliefert.
  • PS4: 115 Millionen Mal ausgeliefert.
    • Im letzten Quartal waren es 1,4 Millionen und somit 4,6 Millionen weniger als im Vorjahreszeitraum.
  • 47,6 Millionen PlayStation-Plus-Abonnenten bestätigt.
    • Ein Zuwachs von 8,6 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
  • Im abgelaufenen Quartal (Oktober bis Dezember 2020) wurden 103,7 Millionen Software-Einheiten für PS4 und PS5 verkauft.
    • Davon waren 18,4 Millionen First-Party Titel, ein Plus von 2,1 Millionen.
    • Im Vorjahreszeitraum waren es insgesamt 83,3 Millionen.
    • 53 Prozent der Software-Verkäufe entfielen auf Downloads. Im Vorjahreszeitraum waren es 50 Prozent.

Zu den erfolgreichsten hauseigenen Spielen gehörte „Spider-Man: Miles Morales“, das auf der PS4 und der PS5 4,1 Millionen Abnehmer fand.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Tag Team sagt:

    Ps Plus ist wirklich der einzige Service der wahrscheinlich von sehr vielen primär wegen den Games abonniert wird anstatt des Online-Gamings. Man bekommt im Schnitt mindestens 6 AAA Spiele im Jahr. Die 5€ im Monat sind es mehr als Wert.

1 2