Sony: Der Fokus liegt zukünftig voll und ganz auf großen AAA-Produktionen

Kommentare (82)

Kleinere Projekte aus dem Hause Sony wird es in Zukunft kaum noch geben. Darauf deutet ein Absatz des neuesten Berichts von Jason Schreier hin.

Sony: Der Fokus liegt zukünftig voll und ganz auf großen AAA-Produktionen
Sony Interactive Entertainment möchte sich wohl noch stärker auf ambitionierte Triple-A-Projekte konzentrieren.

Der heute veröffentlichte Schreier-Bericht enthält zahlreiche interessante Details aus der Videospielbranche. Unter anderem wurde dort geschrieben, dass Sony Interactive Entertainment den Schwerpunkt weiter auf hochwertige Multi-Millionen-Projekte verlagern wird.

Große Spielemarken stehen im Mittelpunkt

Demzufolge werden die großen Entwicklerstudios wie Naughty Dog, Santa Monica Studio oder Guerilla Games auch in Zukunft kostspielige Triple-A-Produktionen auf den Markt bringen. Vorherige Entwicklungsbudgets könnten hierbei noch einmal übertroffen werden.

Der Haken dabei ist, dass durch diese Vorgehensweise kleinere Projekte nicht mehr unterstützt werden können. Dafür werden schlichtweg die notwendigen Ressourcen fehlen. Als Beispiel hierfür kann der Sandbox-Titel „Dreams“ genommen werden: Zwar besitzt das Spiel ein enormes Potenzial und bekam überwiegend positive Bewertungen, wurde von Sony jedoch nicht ausreichend vermarktet. Demnach bekam dieser Titel nicht ganz die Aufmerksamkeit, die es sich verdient hätte.

Anscheinend wurde sogar eine Fortsetzung zum postapokalyptischen Open World-Titel „Days Gone“ abgesagt. Sony war von dieser Idee wohl nicht überzeugt und möchte anderen Spielemarken den Vorrang geben. Damit waren einige Mitarbeiter des zuständigen Entwicklerstudios höchst unzufrieden, weshalb sie letztendlich ihren Stuhl räumten. Möglicherweise ändert ein erfolgreicher PC-Release des Spiels etwas an dieser Entscheidung.

Related Posts

Die Restrukturierung des Japan Studios, die Ende Februar bekanntgeben wurde, unterstreicht diese Vorgehensweise. Das dortige Entwicklerteam galt als äußerst experimentierfreudig und veröffentlichte seit der Eröffnung im Jahr 1993 mehrere hundert Spiele für die PlayStation-Konsolen. Der Großteil der Mitarbeiter wurde zum 1. April entlassen und muss sich daher nach einem neuen Job umsehen.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. Awaken sagt:

    achso "zukünftig", man will den sprung zur ps6 hinkriegen ... das wird immer armseeliger

  2. Buzz1991 sagt:

    Abwarten und nicht gleich wieder in Panik verfallen.

  3. peeeeeter sagt:

    An alle MS hat keine Qualität in Ihren Spielen usw... Habt ihr den schon in dieser gen neue Spiele von MS anspielen dürfen??? Die Karten sind neu gemischt und ob was gutes oder schlechtes bei rumkommt wird die Zeit noch zeigen!!!

  4. Icebreaker38 sagt:

    Hmmmm, ich hoffe sony weiss was es da tut.
    Ich bin der Meinung die Mischung macht es.
    Fraglich auch ob sich sony das wirtschaftlich leisten kann und es ausreichend ist, im Jahr 3 triple a Titel rauszudrücken. Mehr werden es wohl kaum sein.
    Ich bin da skeptisch bei playstation einigerzeit mit ihrem Handeln. Die Kommunikation allgemein ist schwach, der ps5 Support für Software Funktionen wie 120 hz oder PC Monitor Support weiterhin keine Infos. Die Erweiterung für den ssd Port unbekannt. 3d Audio für heimkinoanlagen immer noch nicht vorhanden.
    Mir als langjähriger playstation Fan bereitet das alles gerade etwas stirnrunzeln.
    Und der grüne Verein freut sich.

  5. RikuValentine sagt:

    Also ich halte Infamous für einen großen Titel.

    Und ob sie nun selbst kleinere Titel entwickeln oder andere Studios außerhalb unterstützen ist ja an sich egal. Finde ich.
    Nur kommt dann wohl kein Medievil mehr D=

  6. Eqlipzhe sagt:

    @peterkeine20cm
    Microsoft hat doch bis auf Forza alles gegen die Wand und maximal ausgebeutelt da ihnen selber nichts gutes einfällt, daher auch die ganze Studio Käufe, so kann man den anspruchslosen Spieler bei der Stange halten indem man den Pass dauerhaft mit Mittelmäßigen Spielen befüllt. Die letzte Halo Infinite Präsentation hat doch wieder zu gut Spencers Qualitäts bestreben gezeigt.

  7. Nathan Drake sagt:

    DREAMS wurde genug vermarktet. Aber es spricht die Masse nicht an, weil es den Fokus aufs kreieren legt und auch kein Multiplayer hatte, wie bei einem LBP.

    Wir brauchen weiterhin solche Titel und Media Molecule hat erst gesagt, dass sie weiter die Unterstützung von Sony haben. Also mal abwarten was das kommt.

  8. Buzz1991 sagt:

    @Riku:
    Ich hätte mich auch sehr ein Remaster zu MediEvil 2 gefreut :()

  9. KoA sagt:

    @ peeeeeter:

    „An alle MS hat keine Qualität in Ihren Spielen usw... Habt ihr den schon in dieser gen neue Spiele von MS anspielen dürfen??? Die Karten sind neu gemischt und ob was gutes oder schlechtes bei rumkommt wird die Zeit noch zeigen!!!“

    Es hat schon gereicht, sich ansehen zu müssen, was MS den Spielern in Sachen Halo ernsthaft auftischen wollte. Da konnte man bereits gut wahrnehmen, wie viel bzw. wie wenig die Karten wirklich neu gemischt wurden.

    Und wenn man sich zudem vor Augen hält, was MS-Sprecher über die künftige Ausrichtung Microsofts in Sachen GP, Spiele und diesbezüglich verstärkte Fokussierung auf Mikrotransaktionen & Co. verlautbarten, dann frage ich mich durchaus, woher manche Leute dennoch die Hoffnung schöpfen, dass trotzdem das ganze Gegenteil davon eintritt. 😉

  10. Tag Team sagt:

    @KoA
    dem kann man nichts mehr hinzufügen. Ich denke auch, dass Microsoft verstärkt auf Mikrotransaktionen setzen wird. Erfolgreiche AAA Spiele sehe ich von Seiten Microsoft überhaupt am Horizont. Oder wann war mal das letzte Ms AAA Spiel welches uns alle begeistert hat? Ich kenne nicht eines.

  11. peeeeeter sagt:

    @KoA

    Das endresultat zählt mein Freund und man muß fairerweise sagen das zu dem Zeitpunkt die 8 Jahre alte One mit geschleppt werden sollte und jetzt nicht mehr der Fall ist. .. Horizon und andere next-gen Titel sollen ja auch die PS4 mitschleppen also sollte man davon auch keine allzu hohe Erwartungen in Sachen Grafik haben aber wenn der Spielspaß stimmt ist doch alles ok oder?

    Wie gesagt das endresultat mein Freund!

  12. proevoirer sagt:

    MS spielt mit offenen Karten, alleine sowas respektiert man, und Sonys Weg mit der ps4 war bis auf paar Ausnahmen sehr gut.

  13. Argonar sagt:

    @RikuValentine
    Wie du selber schreibst gibt es nicht nur AAA und Indie Titel, was viele hier scheinbar öfter mal vergessen. AA und A gibt es so als Bezeichnung nicht, aber defakto fällt ein großer Teil der Spiele da rein.

    Infamous 1 und in Folge 2 war definitiv kein AAA Titel, dafür fehlte schlicht die Production Value. Vergleich das mal mit einem AC oder GoW aus der Zeit.

    Es wurde nur von einer Hand voll Leute gemacht, daher war die Entwicklungszeit auch länger. Grafisch war es damals schon nichts Besonderes und statt Cutscenes gab es z.B diese Comic Strips, welche für die böse Seite nicht mal alle neu mit roten Blitzen animiert, wenn diese 1:1 gleich waren.

    Trotz allem gehören Infamous 1+2 zu meinen absoluten PS3 Highlights. Es muss nicht immer AAA sein. Naja mal schauen, vielleicht ist das auch wieder so eine Remake/Remaster Sache und das Marketing kennt die Bedeutung der Begriffe nicht.

    @peeeeeter
    Das Problem mit Microsoft ist, sie kennen gefühlt nur ein Genre. Shooter, bzw Spin Offs zu Schooter Games.

    Gut das ist mit Sony und Action Adventure zwar auch nicht viel anders, aber letztere sind deutlich variabler und es gibt viel mehr Sub Genres.
    Und dann gibts noch das Problem dass sich Shooter sowieso besser am PC spielen und da es eh alle XBox Spiele mittlerweile auch am PC gibt... wozu eine XBox kaufen?

  14. consoleplayer sagt:

    Argonar
    Das mit der Genrevielfalt bei MS sehe ich anders:
    Shooter: Bekannt
    RPG: Fable, Avowed, Tes, Starfield
    Strategie: Halo Wars, Gears Tacitics
    Rennspiele: Forza Horizon + Motorsport

    Und es gibt noch weitere Genres.

  15. KoA sagt:

    @ peeeeeter:

    „Das endresultat zählt mein Freund [...]“

    Das ist durchaus richtig. Aber wenn ich gerade im Fall des vermeintlichen Vorzeige-Titels „Halo“ sehe, dass der Qualitätsanspruch des herausgebenden Unternehmens hierbei ganz offensichtlich nicht von Anfang an in vollem Maße bestanden hat, sondern lediglich durch einen Shitstorm ausgelöst, eine unplanmäßige Überarbeitung des Titels von Kundenseite förmlich erzwungen wurde, dann habe ich ehrlich gesagt recht wenig Hoffnung bzw. Erwartungen, was die Qualität des Endresultats angeht.

    „man muß fairerweise sagen das zu dem Zeitpunkt die 8 Jahre alte One mit geschleppt werden sollte“

    Was dann ja offenkundig noch eine weitere Fehlentscheidung des selben Unternehmens darstellt und mich automatisch zu der folgenden Überlegung führt:

    Wenn der Titel grundlegend auch für die Lauffähigkeit einer 8 Jahre alten Konsole konzipiert wurde, und das jetzt nicht mehr der Fall sein soll, läßt sich am diesbezüglichen Spielgerüst kaum mehr viel verändern, ohne große Teile komplett neu zu entwickeln. Will man dies (aus logisch nachzuvollziehenden Gründen) jedoch umgehen, bleibt hingegen kaum mehr, als sich auf oberflächliche kosmetische Korrekturen zu beschränken. Viel sollte man hier also eher nicht erwarten, Außer, MS scheut sich nicht, noch mal extrem viel Geld und Zeit in die Umgestaltung dieses Titels zu investieren.

  16. Argonar sagt:

    @consoleplayer
    Strategie: Wie ich sagte: Shooter UND Shooter Spin Offs.
    Spin Offs sind aber für Leute die das Hauptspiel mögen deutlich interessanter.

    Fable ist seit über 10 Jahre nicht mehr relevant. Da könnte man genauso Blue Dragon und die 2-3 anderen XBox 360 JRpgs mit aufzählen.
    Das gleiche gilt auch für TeS, Skyrim ist mittlerweile 2 Gens alt und ein neues ist noch nicht in Sicht.

    Gut an Forza hab ich jetzt nicht gedacht, ist ein Flagship. Hat aber auch speziellere Fans.

    Zu Avowed und Starfield hab ich bislang noch kein Gameplay gesehen, drum kann ich nichts drüber sagen. Ersteres wird wohl ein TeS clone?

    Aber vielleicht gehs ja eh wieder in eine andere Richtung. Ich spreche vom akuellen Stand

  17. KoA sagt:

    @ peeeeeter:

    kurzer Nachtrag:

    „Horizon und andere next-gen Titel sollen ja auch die PS4 mitschleppen also sollte man davon auch keine allzu hohe Erwartungen in Sachen Grafik haben [...]“

    Ich denke, dass das, was von Horizon Forbidden West bisher gezeigt wurde, auch wenn es nur ein Render-Trailer war, nicht auf ein grafisch ähnlich Shitstorm auslösendes Ergebnis schließen lässt. 🙂 Eher im Gegenteil. Und wenn ich mir ansehe, welche grafische Qualität bereits der Vorgänger dieses Titels, oder gar ein „The Last Of Us 2“ auf der PS4 (Pro) geboten haben, dann mache ich mir dahingehend ohnehin keinerlei Sorgen.

  18. Khadgar1 sagt:

    https://youtu.be/fK0v6E5F728

    Recht intetessant. Find den heavy focus eher schade.

  19. consoleplayer sagt:

    "Aber vielleicht gehs ja eh wieder in eine andere Richtung. Ich spreche vom akuellen Stand"
    Der aktuelle Stand ist ein anderer, aber dieser wird ja auch nicht bleiben. 🙂

  20. RikuValentine sagt:

    @Argonar

    Ich hatte halt nie das Gefühl das sich Infamous kleiner oder Schwächer anfühlt als andere Spiele. Die Comic Dinger fand ich sogar Charmant und passend.

  21. Juan sagt:

    Hat jemand von euch Control Ultimate?
    Ich hatte mir das mal nachdem es im ps+ umsonst war heruntergeladen.
    Kann es sein das nach dem Nextgenpatch das Spiel immernoch als PS4 Spiel angeizeigt wird auf der PS5?

  22. RikuValentine sagt:

    Du musst halt im Store die PS5 Version claimen und runterladen.
    Richtige NextGen Updates sind keine Patches. Sondern immer die richtigen PS5 Versionen.

  23. Juan sagt:

    Ok danke, etwas verwirrend manchmal.

  24. Juan sagt:

    Echt nice das Game, sogar die Fussschritte kommen über den Dualsense..

  25. peeeeeter sagt:

    @KoA

    Das stimmt das ein UMDENKEN bei MS erst statt gefunden hat nachdem großen Halo Schitstorm aber für mich ist das mehr ein Schritt nach vorne als ein schritt nach hinten(den das gilt so wie es aussieht für alle zukünftigen Projekte) ... Und ja es kein sein das nur noch kosmetisches verändert werden kann und nicht das grundgerüßt selbst aber das reicht doch voll und ganz weil das Gameplay von Halo immer gerockt hat und man kein GTA erwarten sollte... Aber eine Gegenfrage ist es nicht ein Schritt von Sony nach hinten das man zuerst großtönig prallt wir glauben an Newgens soll heißen neuen Spiele only newgen und nicht lastgen und kurz darauf alles über board wirft und doch plötzlich multigen entwickelt... Dafür würde MS doch kurz davor noch von viele belächelt!! Wie gesagt wenn das Gamplay am Ende passt und die Grafik nicht PS2 Niveau hat ist doch alles ok aber (meiner Meinung) nach ist MS transparenter und reagiert.

  26. Waltero_PES sagt:

    Wirklich transparent sind weder Jim Ryan noch Phil Spencer... Das Problem bei Spencer ist, dass er gerne und viel redet, aber stets im Vagen bleibt. Jüngstes Beispiel ist die Übernahme von Zenimax: Seine Aussagen zur zukünftigen Exklusivität boten eine Menge an Interpretationsspielraum... Ich habe aber mit Spencer ein deutlich größeres Problem, weil er so tut, als wäre er in erster Linie ein Gamer (dem man natürlich eher den guten Willen unterstellt). Er ist aber, wie Ryan, zunächst mal Konzernchef und verfolgt daher die Ziele seines Unternehmens. Bei Ryan habe abgesehen von der Transparenz momentan das Gefühl, dass strategisch schlechte Entscheidungen getroffen werden. Bspw. muss Globalisierung nicht zwingend bedeuten, dass man die Eigenarten und besonderen Befindlichkeiten der regionalen Märkte missachtet. In Japan ist das meiner Meinung nach schon passiert und das Kind in den Brunnen gefallen.

  27. Juan sagt:

    Und warum verkauft sich die PS5 in Japan so gut? Letzte Woche in Japan genauso oft wie in Amerika.

  28. peeeeeter sagt:

    @Waterlo PES

    Der Punkt mit dem Bethesda Deal und das Phil im Bezug darauf Platz für Spekulation gelassen hat ist meiner Meinung erstens das er noch nicht genau weiß was nun Exclusiv erscheint und was nicht und aus dem Grund sich in ein paar Jahren nicht revidieren muß und einen Schitstorm auslößt und zweitens wegen des Imags das man nicht als alles fresser und der Konkurrenz nichts gönnt rüber kommt... Aber er hat ja auch gesagt das die es übberall wo es den Game pass zu spielen geben wird die Spiele erscheinen und dazu gehört die Ps5 nicht...

  29. KoA sagt:

    @ peeeeeter:

    „[…] mehr ein Schritt nach vorne als ein schritt nach hinten(den das gilt so wie es aussieht für alle zukünftigen Projekte)“

    Das wäre sehr zu hoffen.

    „Aber eine Gegenfrage ist es nicht ein Schritt von Sony nach hinten das man zuerst großtönig prallt wir glauben an Newgens soll heißen neuen Spiele only newgen und nicht lastgen und kurz darauf alles über board wirft und doch plötzlich multigen entwickelt...“

    Dass Sony in Sachen Cross-Gen-Unterstützung eine Kehrtwende hingelegt habe, ist und bleibt ein Mythos, der sich aber leider bis heute offenbar immer noch hartnäckig hält.

    Sony hatte ursprünglich gesagt, dass sie an Generationen glauben und bezog dies auf die eigene Strategie, bei der die Entwicklung neuer Titel von Anfang an die Unterschiede und speziellen Fähigkeiten der jeweiligen Konsolen-Generation berücksichtigt. Genau das hat Sony ja bisher auch weitestgehend so umgesetzt.
    Und was die weitere Unterstützung des PS4-Marktes angeht, so hatte Sony diesbezüglich bereits Monate im Vorfeld der damaligen Empörungswelle mehrfach offiziell angekündigt, dass man die PS4 noch die nächsten Jahre mit neuen Spielen versorgen wird. Es ist also keineswegs so, dass hier tatsächlich urplötzlich und aus heiterem Himmel irgendwelche unangekündigten Dinge passiert wären.

    Ich hatte dies hier auch schon mehrmals mit Links belegt. Aber wie gesagt, scheinen sich diesbezügliche Gerüchte hierzu trotzdem hartnäckig zu halten. 🙂

    „Dafür würde MS doch kurz davor noch von viele belächelt!!“

    Es macht sich doch hier bereits bemerkbar, dass Sony in Sachen Cross-Gen eine etwas andere Herangehensweise forciert und bei der Entwicklung der betreffenden Titel von Anfang an die Unterschiede der jeweiligen Konsolen-Generation berücksichtigt, anstatt - wie Microsoft - eine einheitliche Entwicklung der Titel für sämtliche Plattformen zu bevorzugen.

    Letztendlich ist MS die eigene Strategie ja bereits bei Halo gewaltig auf die Füße gefallen, was sie wohl zumindest in diesem Fall dazu bewog, umzudenken und stattdessen Sonys Ansatz zu verfolgen.

  30. Argonar sagt:

    @RikuValentine
    Zeigt nur dass sie mit Infamous einen guten Job gemacht haben.

    Dennoch hatte das Spiel ein vergleichsweise kleines Budget und Team. Auf der Disc war glaub ich ein Dev Diary dabei, sonst hab ich das mal online gesehen.

    Ja ich mochte die Comic Strips auch, aber ändert nichts daran dass die gemacht wurden um Kosten zu sparen. Und wie gesagt, die böse Seite hatte nichtmal alle mit roten/orangen Blitzen, weder bei Teil 1 noch Teil 2

  31. Waltero_PES sagt:

    Im Sony-Konzern scheint das Vertrauen in Jim Ryan ja auch nicht besonders groß zu sein. Tim Jaffe (God of War) vermutet ja, dass Sonys Antwort auf den Gamepass eine erweiterte Abwärtskompatibilität sei und wähnt Sony damit auf dem Holzweg (Game_pro). Wenn man den weiter werkeln lässt, fährt er die PlayStation gegen die Wand! Meine Meinung.

  32. RikuValentine sagt:

    Aber genau das wollen doch die Leute. Eine erweiterte AK mit PS3, 2 und 1. Nach der Schließung der Stores wäre das nämlich auch der einzige Weg diese Titel am Leben zu halten.

1 2