Discord: Übernahmegespräche mit Microsoft offenbar beendet

Kommentare (34)

Nachdem im März durchsickerte, dass Microsoft ein Interesse am Erwerb von Discord hat, berichtet das Wall Street Journal, dass diese Gespräche beendet wurden und Discord zunächst unabhängig bleibt.

Discord: Übernahmegespräche mit Microsoft offenbar beendet
Discord bleibt zunächst unabhängig.

Microsoft war in den vergangenen Monaten und Jahren auf einer großangelegten Einkaufstour, die sich über mehrere Geschäftszweige des Unternehmens erstreckte. Um nur zwei sehr gewichtige Übernahmen zu nennen: Zenimax Media wanderte samt Bethesda und Co für 7,5 Milliarden Dollar in den Besitz der Redmonder. Für 19,7 Milliarden Dollar wurde der Sprachverarbeitungs-Spezialist Nuance gekauft. Mit dem zuletzt genannten Unternehmen möchte Microsoft stärker im digitalen Gesundheitswesen mitmischen.

Keine Übernahme von Discord

Trotz der Übernahmen sind die Kassen des Konzerns, der allein im letzten Weihnachtsquartal einen Betriebsgewinn von 17,9 Milliarden Dollar verbuchen konnte, gut gefüllt. Die Finanzmittel sollten unter anderem dafür eingesetzt werden, Discord für 10 Milliarden Dollar zu übernehmen, wie wir schon im vergangenen März berichteten.

Doch es scheint, dass die beiden Unternehmen auch in Zukunft getrennte Wege gehen werden. Wie das Wall Street Journal berichtet, wurden die Gespräche zwischen Microsoft und Discord beendet, ohne dass es zu einer Übernahme kommen wird.

Microsoft war nicht das einzige Unternehmen, das an einem Kauf von Discord interessiert war. Das Unternehmen, das hinter der VoIP/Kommunikations-Plattform steht, die im vergangenen Jahr über 140 Millionen monatliche Nutzer hatte, verhandelte angeblich mit mindestens drei Unternehmen.

Laut Wall Street Journal entschloss sich Discord am Ende, unabhängig zu bleiben, zumindest im Moment. Anscheinend wird auch ein Börsengang in Betracht gezogen.

Viele Discord-Nutzer dürften aufatmen. Denn schon die 8,5 Milliarden-Dollar-Übernahme von Skype im Jahr 2011 machte deutlich, dass sich Erfolg nicht immer kaufen lässt und eine solche Übernahme einer Marke schaden kann.

Weitere Meldungen rund um Microsoft: 

Das US-Unternehmen Discord gibt Nutzern die Möglichkeit, per Video, Sprache und Text zu kommunizieren. Während der COVID-19-Pandemie nahm der Stellenwert der Plattform auch in Bereichen außerhalb des Gamings zu. In diesem Zusammenhang wurden die Kommunikationswerkzeuge dahingebend geändert, dass nicht nur eine Gamer-zentrierte Chat-Plattform existiert.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lando_ sagt:

    Zum Glück.

  2. Gaia81 sagt:

    Und auch wenn Microsoft es kaufen würde da ändert sich doch für niemanden was . Für niemanden gäbe es einen Nachteil davon

  3. Zentrakonn sagt:

    Wen jukkts

  4. Enova sagt:

    Danke. Glück gehabt.

    Nachdem MS schon Mixer gegen die Wand gefahren hat braucht es jetzt nicht auch noch Discord.

  5. Squall Leonhart sagt:

    Wäre mir eigentlich ziemlich egal.
    Vermutlich würden dann eher die PC Spieler abkotzen, weil man dann ein Xbox Live oder Microsoft Konto benötigt.

  6. TheEagle sagt:

    @Enova Was hat Mixer mit Discord zutun ? Mixer hatte neugestartet, in einem Markt das eben schon von starken konkurrenten dominiert wurde. Discord hat schon seinen Markt und seine Stammkunden. Durch die übernahme hätte es für die User nichts geändert.

  7. Mr Eistee sagt:

    Meine Vermutung, Discord hat einen so hohen Verkaufspreis gefordert, was keiner der interessierten Parteien zahlen wollte, weswegen sie abgesprungen sind.

  8. De4thsp4nk sagt:

    Man ich mir auch vorstellen das der Preis einfach albern zu hoch war den die verlangen
    Naja auch egal benutzt eh keiner an Konsolen

  9. Dunderklumpen sagt:

    @Gaia81
    Soso, woher nimmst du diese Erkenntnis? Nach dem Kauf von Yammer z.B. hat MS dieses in Office integriert und war somit nicht mehr eigenständig nutzbar....

  10. dharma sagt:

    Find gut dass Discord unabhängig bleibt, benutze ich recht häufig, primär natürlich für Multiplayer-Games am PC

  11. Banane sagt:

    Discord? Noch nie davon gehört.

  12. big ed@w sagt:

    The discort with microsoft was too big to get reach an agreement.

  13. Barlow sagt:

    Nicht nur MS war in Gesprächen und hat ein Angebot abgegeben.

  14. Zquall Leonbart sagt:

    Juckt eh keinen

  15. Ifosil sagt:

    @Jarvis

    Achja ^^ typisch Konsolero, keine Ahnung von Nichts. Keine Sorge, dass kommt auf noch für die Ps5. Um es dir einfach zu erklären, dass ist faktisch ein Bildschärfer, der mithilfe einer Software im Treiber gespeist wird.
    Anders als Nvida mit DLSS, die echte KI dafür verwendet, bin ich bei den Resultaten skeptisch. So gut wie DLSS wird es mit Sicherheit nicht.

  16. Zquall Leonbart sagt:

    @Jarvis
    Woher sollen wir das wissen, frag bei Amd und Sony nach

  17. Electrotaufe sagt:

    @Ifosil
    Dann zeige uns mal bitte ein offizielles Statement von Sony oder AMD, wo gesagt wird das es die Ps5 unterstützt? Wenn man auf der Seite von AMD guckt, ist da ein einziges Sony Studio aufgeführt und das auch nur weil es hzd für PC macht und es mit DirectX 12 ultimate läuft. Also mit MS seiner Technik. Sonst wird Sony und deren Studios in keinster Weise mit Fidelity FX in Verbindung gebracht.

  18. Zquall Leonbart sagt:

    Sony wird sich wahrscheinlich auf Checkerboard Redering verlassen. Das wird aber nicht ansatzweise an Dlss rankommen

  19. Electrotaufe sagt:

    Es geht hier auch nicht nur um super Resolution.
    AMD hat eine ganze Reihe an neuen Features für Fidelity FX.
    Es geht auch um Umgebungsverdeckung, Variable Shading, Reflexionen im Bildschirmraum, Hochwertiges Raytracing und Effekte, Hochwertiges HDR-Gaming, Beschleunigte MIP-Ebenenerstellung, Hochgradig optimierte Radix-Sortierung usw...

  20. Zquall Leonbart sagt:

    @Electrotaufe
    Da die Ps5 auf RDNA 2 basiert, werden früher oder später einige dieser Funktionen auch ihren weg auf die Playstation finden.

  21. Electrotaufe sagt:

    Hey Qualle haben sie dich etwa gebannt?
    So ist das wenn man mit Fakenewz um sich wirft. Und auch bei deiner Aussage hier ist weder Wissen noch Fakt dabei.
    Wir alle kennen Sony lange genug um zu Wissen, dass sie es sofort auch für sich Medien-technisch ausgeschlachtet hätten, sofern sie unterstützen würden.

  22. clunkymcgee sagt:

    Sehr gut. MS würde das mal wieder in den Sand setzen... Wir erinnern uns ja an die letzten Übernahmen von diversen Anwendungen.

  23. Sam1510 sagt:

    @Gaia81

    Guter Witz! Schau dir an was mit Skype passierte als MS dies übernommen hat.

  24. clunkymcgee sagt:

    @Electrotaufe
    Sony bzw. die PS5 muss nicht explizit erwähnt werden, dass es supported ist. FidelityFX basiert auf RDNA und RDNA2 und ist zudem Open Source. Hängt also alles von den Entwicklern ab, ob sie es im Spiel integrieren oder eben nicht. Da braucht es keine News von Sony oder AMD. Und wieso keine First Party Studios aufgeführt werden liegt daran, dass diese es eben noch nicht nutzen. Ganz einfach.

  25. clunkymcgee sagt:

    basiert = ist optimiert auf

  26. Electrotaufe sagt:

    @clunkymcgee
    Auch wieder nicht mehr als Vermutungen.

  27. TheEagle sagt:

    FidelityFX ist leider schlecht und ist wenn überhaupt eine notlösung falls die fps in den bach gehen. Es ist nichts weiter als eine Schärfefilter mit schlechten Ergebnissen. Hab das Teil auf meinen LapTop getestet mit Death Stranding. Was AMD braucht ist eine alternative zu DLSS und Super Resolution muss erst mal zeigen was Sie kann.

  28. Ifosil sagt:

    @Electrotaufe

    Da brauchst dir keine Sorgen machen, das ist einfach nur ein neues Treiberpacket was auch die Ps5 bekommen wird. Ist ja faktisch der selbe Grafikchip, von daher braucht ich da kein Statement von irgendjemanden. Bin lange genug im PC-Geschäft um sowas zu erkennen.

  29. VerrückterZocker sagt:

    Sony muss nicht unbedingt die Treiber bekommen, ebenso wie MS. Weiß nicht wie die den Support geregelt haben, schaut man sich die Smartphones an haben die Hersteller mit Google nen Supportvertrag.
    Hoffe es ist für die Konsolen besser geregelt, wäre mies wenn da auf einmal kein umfangreicher Support gäbe und ebenso Kacke wäre es wenn man den Support mit Geld exklusiv halten würde.

    @Squall Leonhart
    Discord ist eines der besten Sprachprogramme, wünschte mir schon in der Last Gen ne Anbindung zu den Konsolen. Besser als jeder in Gamechat und der Chat von Sony ist auch nur mangelhaft. Es fehlen einfach die Möglichkeiten Sounds direkt einzustellen.

  30. Banane sagt:

    Er ist halt einfach ein PC Profi.
    Wer so lange im Geschäft ist wie er, der weiß Bescheid. 😉

  31. Zahnfee sagt:

    Ich war heute auch ein paar Stunden in ein PC Geschäft und hab mich beraten lassen. 🙂

  32. DarkHiker sagt:

    @Electrotaufe
    > Es geht hier auch nicht nur um super Resolution.
    Wenn ich es richtig sehe, ist es auch für der XBox jetzt noch ohne der Super Resolution

  33. Zquall Leonbart sagt:

    @Jarvis

    Wieso lachst du ihn aus?
    Du bist doch der Honk der davon keine Ahnung hat, haste selbst geschrieben.

  34. Dunderklumpen sagt:

    @Zquall
    Das war hart aber gerecht xD