Far Cry 6: Bestimmte Momente erlebt ihr aus der Third-Person-Perspektive

Kommentare (21)

Den neuesten "Far Cry"-Ableger werdet ihr teilweise aus der Third-Person-Ansicht erleben. Navid Khavari, der Narrative Director des Spiels, zählte vor kurzem die Gründe dafür auf.

Far Cry 6: Bestimmte Momente erlebt ihr aus der Third-Person-Perspektive
In bestimmten Situationen wechselt ihr automatisch die Perspektive.

Zum ersten Mal in der „Far Cry“-Reihe werdet ihr einen Protagonisten aus der Third-Person-Ansicht verfolgen dürfen. Allerdings nicht das gesamte Spiel über, sondern lediglich in bestimmten Spielpassagen. Davon betroffen sind nicht nur Cutscenes, sondern auch Kampfsituationen und das Guerilla-Lager. Damit wissen wir, dass die einzelnen Third-Person-Szenen des Gameplay-Trailers nicht nur aus filmischen Gründen zu sehen waren.

Der Hauptcharakter soll mehr im Mittelpunkt stehen

In einer E-Mail an Gamespot erläuterte der Narrative Director des Spiels die Gründe dafür. Bei dieser Entscheidung ging es hauptsächlich darum, dem Hauptcharakter Dani Rojas mehr Aufmerksamkeit zu verleihen. Der Perspektivwechsel soll jedoch auch das Gameplay beeinflussen.

Navid Khavari führt seine Gründe weiter aus: „In den Cinematics ist die Perspektive etwas, das das Team früh ausprobiert hat, und es fühlte sich überraschend nahtlos an. Es fühlte sich sofort so an, als gäbe es eine größere Verbindung zu Danis Reise in der Welt, eine größere Verbindung zu dieser epischen Geschichte in Yara.“

Auch die kosmetische Anpassung eures Charakters spielt eine Rolle. Dadurch könnt ihr in einer cinematischen Zwischensequenz oder im Lager euer Outfit betrachten. Zudem lässt sich dadurch eine Interaktion mit einem NPC aus einer neutralen Perspektive verfolgen, so wie ihr es aus diversen Rollenspielen kennt. Der Protagonist beziehungsweise die Protagonistin (das Geschlecht dürft ihr selber bestimmen) soll sich dadurch mehr wie ein echter Charakter anfühlen, der als Mitglied des erwähnten Lagers angesehen wird.

Sobald ihr hinaus in die bisher größte Spielwelt der Reihe zieht, wechselt die Kameraperspektive automatisch und ihr führt das Spielgeschehen wie gewohnt in der Ego-Ansicht fort.

Related Posts

Der Release von „Far Cry 6“ ist für den 7. Oktober dieses Jahres geplant. Neben den PlayStation-Konsolen wird der Titel für Xbox Series X/S, Xbox One, Google Stadia, Amazon Luna und PC erscheinen.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TGameR sagt:

    Finde ich richtig klasse, dass es auch mal in die 3rd Person-Sicht wechselt. =)

  2. Icebreaker38 sagt:

    Ernsthaft. Da wird man doch aus der immersion rausgerissen.
    Ich warte eh erstmal ab. Bei den ubisoft Titeln ist sowieso die Luft raus . Das letzte AV Valhalla fand ich langweilig.

  3. Blacknitro sagt:

    Freu mich auf fc6 ^^

  4. PZ-1983 sagt:

    @Icebreaker38:

    Echt jetzt? Wieder einer der im forum kommt, um zu trollen?

  5. LDK-Boy sagt:

    Es muss was tolles sein wenn man nur Trollt. Ubisoft ist schon gut.

  6. MartinDrake sagt:

    Icebreaker, Ich stimme dir absolut zu, komplett!
    Valhalla war zu gross, zu generisch, zu highlightarm, zu seelenlos, ohne Hauptcharakter; gab nur eine Hauptfigur, und die wenigsten Geschichten in dem Soiel waren erinnerungswürdig. Far Cry ist noch meine liebste Ubisoftserie, aber Ich bin auch eher skeptisch bei FC6

  7. ArthurKane sagt:

    Ich finde valhalla toll.Hat Atmosphäre.Bin aber noch net so weit.Mag das setting.

  8. Sunwolf sagt:

    Die meisten Trolle scheinen auch nicht mal die Spiele gespielt zu haben.

  9. Icebreaker38 sagt:

    @sunwolf
    Ihr immer gleich mit euren trollen, nur weil man eine andere Meinung hat. Ich habe bisher alle Titel aus AC, Farcry oder watchdogs gezockt. Und in allen findest du die typische ubi Formel. Die langweilt mich eben nach mehr als 10 Jahren. Ghost of tsushima hat gezeigt wie man ein spannendes open World game zelebriert. Für mich das bessere AC.
    So und jetzt wirst du anderer Meinung sein wie ich und bist deiner Logik nach somit ein troll. Rolleyes.

  10. Icebreaker38 sagt:

    @Martindrake
    Die Story Zündet nicht und ist langweilig. Ich mag das Setting, aber der funke springt einfach nicht über. Die Kämpfe irgendwie seltsam. Kaum Rüstungen, das aufleveln selbiger und der Waffen, sowie das Dorf ausbauen kostet Unmengen an Ressourcen. Man rennt nur dem loot nach, weil nur dort gute Rüstungen zu finden sind etc.
    Ne da fand ich origins und odessey besser, auch wenn odessey viel zu gross war. Naja.

  11. 7ZERO7 sagt:

    Ich finde eig third-person immer besser aber ich weis das Far Cry immer auf First war aber für mich persönlich ist third immer besser da ist mehr immerserion man kann die kamera ja besser wegen und sehen das dein charactere halt reagiert, sonnst ist es ja nur du

  12. Sunwolf sagt:

    Genau Ghost of Tsushima macht es spannend weil man da Vögel und Fuchse hinter her läuft und das noch über 40 mal.

  13. Pro27 sagt:

    Bei der ubi Formel war recht schnell die Luft draußen.
    Naja immortal war nicht schlecht hat aber eher mit dem setting zu tun.
    Der Witz is nicht wirklich gut.
    Hab es abgebrochen und jetzt is mal Pause für ein paar Jahre.

  14. MartinDrake sagt:

    @Sunwolf
    Also wenn Ich die Wahl habe dem Wind, Vögeln oder Füchsen zu folgen und in 50h keine 10min in die Karte zu schauen, anstatt Markern, Fragezeichen oder sonstwas zu folgen nehm ich gerne ersteres. Und auch Ghost war mir irgendwann zu gross, aber auf der ersten Insel finde ich mich heute noch zurecht, gelber Wald, Weisse Felder, der See. Nicht so bei Valhalla und Co.

  15. FCKfanKidz sagt:

    Eine andere Meinung zu haben bedeutet ja nicht unbedingt ein Troll zu sein?
    Ubisoft Games sprechen mich persönlich auch nicht an, es sind für mich Mainstream Casual Games mit dem gleichen Grundgerüst. Jedem der Spaß damit hat dem sei’s gegönnt

  16. ZaYn_BolT sagt:

    @fckfankidz
    Sehe ich genauso. Entscheidend ist eine weitestgehend sachliche Argumentation und gleichzeitig andere Meinungen zu akzeptieren.

    Ich habe es auch immer wieder mit Ubi Games versucht. Zuletzt mit Odyssey und Far Cry 5.

    Mir wurden die Games recht schnell langweilig.
    Die Setting der AC Games finde ich generell Klasse aber die Fülle an wirklich nutzlosen Content und das überholte Combatsystem, auch wenn seit Origins das System erneuert hat, fehlt bei den Kämpfen jegliche Dynamik und das ist einKernfeature das wenn überhaupt solide ist. Das und das Missionen sind mir auch zu generisch. Zuviele Lückenfüller, wenig spannender Inhalt... Leerlauf ohne Ende. Dafür viel Loot um mich als Spieler zu beschäftigen.

    Ich finde auch das Ghost of Tsushima das bessere AC ist. Auch wenn es keinen Innovationspreis gewinnt und sehr viele Parrellen zu AC zu finden sind. Gibt es doch einige entscheidende Features welches das Spiel deutlich besser macht.

    1. Das Kampfsystem ist so dynamisch und wirklich imposant animiert und die taktikkompomente mit den Steellungswechsel der Waffen geht gut von der Hand. Rockt!
    2. Wegfindung ist jetzt nicht bahnbrechend, aber doch eine erfrischende Bereicherung bei OP Spielen ohne ständig die Karte öffnen zu müssen.
    3. Die Geschichte ist kurzweilig und unterhaltsam, nur Jins Charakter könnte etwas markanter sein, dennoch hat die Story keine aufgeblähte Überlänge
    4. Als Spieler muss man nicht Loot hinterherjagen oder ein Level erreichen um gefühlt nach 100h ein bestimmtes Level zu erreichen um weiter zu kommen oder das Ende des Spiels zu sehen.
    5. Man quasi fast alles links liegen lassen wenn man es nicht machen möchte ohne das sich das Spiel zieht.
    6. Spielwelt ist sehr malerisch, ja nahezu poetisch genauso wie einige legendäre Fights,die in Erinnerung bleiben.

    Was meint ihr?

  17. PZ-1983 sagt:

    @Pro27:

    Wieder einer der trolt. Wenn du kein bock auf das spiel hast. Dann verpiss dich doch einfach und spiel weiter cod

  18. Pro27 sagt:

    Ach mein guter wenn dir das so zu Herzen geht werd ich kein Wort mehr zu den ganzen ubirotz schreiben.
    Könnte ja nicht wissen wenn man ein Spiel kritisiert das seit Jahren immer das selbe ist nur mit anderer Grafik sich jemand persönlich angegriffen fühlt.
    Ich hoffe du fühlst dich nun bestätigt.
    Deinem Spiel und auch ubisoft geht es hoffentlich gut.
    Baldrian wirkt sehr entspannend.
    Keine Ahnung wie es dir geht doch ein Spiel wegen Immer wieder kehrenden Mechaniken und ewigem Grind zu kritisieren ist nicht Trollen.
    Was du machst ist trotziges kindliches Verhalten. Der kleine troll bist du mein guter.

  19. samonuske sagt:

    sagen wir mal so die Ubisoft spiele kann man auf jeden fall spielen und ist immer mal wieder wert eingelegt zu werden.Aber dennoch fand ich Valhalla mit das dümmmste AC aus der ganzen Reihe. Werde es auch nicht fertig spielen,Aber ansonsten Ubisoft Titel gehen immer !

  20. xjohndoex86 sagt:

    Bin eigentlich kein großer Freund des Perspektivwechsels. Allerdings hat es bei Village auch keinen Nachteil gehabt für die Immersion. Muss halt nur nahtlos übergehen.

  21. daywalker806 sagt:

    Ich finde Valhalla auch spitze von der Story her. Für mich ist es sogar besser als Odyssee aber über Geschmack …