Elden Ring: PS5-Upgrade, Tag-Nacht-Zyklus, riesige Landschaften und mehr Infos

Kommentare (31)

Zu "Elden Ring" wurden ein paar Details nachgereicht, die zwar recht allgemein sind, aber erahnen lassen, was euch im kommenden Jahr mit dem neuen Spiel von FromSoftware erwartet.

Elden Ring: PS5-Upgrade, Tag-Nacht-Zyklus, riesige Landschaften und mehr Infos
"Elden Ring" kommt Anfang 2022 auf den Markt.

Bandai Namco und FromSoftware sorgten am gestrigen Abend für die Vorstellung von „Elden Ring“. Nach der Präsentation im Zuge des Summer Game Fests folgte eine Pressemeldung, der sich weitere Details und Aussagen entnehmen lassen.

Zunächst verweisen die beteiligten Unternehmen darauf, dass sich Spieler von „Elden Ring“, das ein nichtlineares Action-RPG-Gameplay bietet, in ein aufregendes Abenteuer stürzen und über das Schicksal einer „ganzen Welt voller Intrigen und unvorstellbarer Mächte“ entscheiden können. Dabei sollen das gewohnte Nahkampfsystem von FromSoftware zum Einsatz kommen, das ihr gegen „geschickte und harte Gegner“ verwendet.

„Spieler können sich auf eine fantastische Reise durch eine detailverliebte und von Hand aufgebaute Welt freuen, in der das Blut in Strömen fließt und Verrat hinter jeder noch so freundlichen Miene lauern kann“, so die Macher. „Denn die tief in der Geschichte verwurzelten Einwohner dieser Welt haben oft eine ganz eigene Motivation, den Spielern zu helfen oder sie aufzuhalten.“

Riesige Landschaft und natürliches Wetter

Die riesige und laut Hersteller nahtlos aufgebaute Landschaft soll mit ihrem natürlichen Wetter beeindrucken und der Fortschritt der Geschichte basiert auf einem Tag-Nacht-Zyklus. Da der Titel nicht linear ist, könnt ihr euren Weg frei wählen und euch „komplett in der wunderbaren und seltsamen Welt von Elden Ring verlieren“.

„Ob zu Fuß oder hoch zu Ross, ob allein oder online mit Freunden – weite Ebenen, beklemmende Sümpfe und üppige Wälder warten auf neue Helden. Spieler bezwingen schwindelerregende Bergketten, erkunden atemberaubende Schlösser und erleben viele weitere eindrucksvolle Kulissen, deren Größenordnung und Opulenz alle bisherigen Titel von FromSoftware in den Schatten stellt“, heißt es in der Pressemeldung weiter.

Anpassungs- und Wahlmöglichkeiten

„Elden Ring“ bietet verschiedene Anpassungsmöglichkeiten und Spieler können beliebig mit Waffen, magischen Fähigkeiten und Fertigkeiten experimentieren, die sich überall in der Welt finden. Auch liegt es an euch, ob ihr euch kopfüber in die Gefechte stürzt, oder  lieber das Tarnungs- und Kampfsystem des Spiels zum eigenen Vorteil nutzt.

„Wir haben eine detaillierte und unglaublich große Welt erschaffen und sie basiert in allen Aspekten auf den Legenden, die George R. R. Martin extra für das Spiel geschrieben hat. Elden Ring ist eine Welt voller Mysterien und Gefahr, die es zu erkunden und zu meistern gilt – und ein Drama, dessen Charaktere sowohl durch ihren rätselhaften Hintergrund als auch durch ihre individuellen Motive bestechen. Wir hoffen, eure Reise durch diese in jeder Hinsicht wundersame Welt bereitet euch viel Freude“, so Hidetaka Miyazaki, Director bei FromSoftware.

Mehr zu Elden Ring:

„Elden Ring“ wird am 21. Januar 2022 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC auf den Markt gebracht. Das Spiel unterstützt Smart Delivery auf Xbox-Konsolen und umfasst ein Gratis-Upgrade auf die PS5-Version für Spieler, die eine PS4-Version erwerben.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Eloy29 sagt:

    Hat mich absolut geflasht nur leider noch nicht in einer NG Optik.

  2. merjeta77 sagt:

    Leider sieht aus wie ds und bb schade.

  3. redeye4 sagt:

    Das klingt alles mega gut. Da kann man sich als FromSoftware Fan sehr darauf freuen.

  4. Nanashi sagt:

    Wirkt auf mich echt wie ein Dark Souls meets Breath of the Wild.

  5. AlgeraZF sagt:

    Open World finde ich mal richtig klasse bei einem Souls like. Wird nach Bloodborne damals mein zweites Spiel aus süßem Genre.

  6. AlgeraZF sagt:

    Aus diesem Genre lol

  7. L1ddl3 sagt:

    Ich verstehs ja schon irgendwo, dass man von der Optik etwas irritiert ist. Es ist halt nicht das gewohnte optische Setting, das man sonst in jedem Open World Titel geliefert bekommt.
    Trotzdem muss ich sagen, selbst schuld, wer dem unglaublich kreativen und charakteristischen Artstyle von From Software keine Chance gibt.
    Die haben es bisher immer geschafft, mich mit ihren ungewohnten Designs zu verblüffen. Das hat alles seinen ganz eigenen Charme.
    Außerdem gibt es mehr als Grafik, Leute.

    Ich hab vor einem dreiviertel Jahr während der Pandemie mit einem Kumpel angefangen die Souls Reihe im Couch Coop durchzuspielen (nach jedem Tod wird gewechselt). Wir haben zwei Mal Demon's Souls, einmal DS1 durchgespielt und sitzen jetzt an DS2. Bis Elden Ring rauskommt, wird noch DS3 und BB durchgezockt und ich muss sagen das gehört zu den besten Gamingerfahrungen die ich in den letzten Jahren hatte.

  8. Akuma02 sagt:

    Hammer freu mich riesig drauf

  9. Bassmensch sagt:

    Die Grafik ist zweitrangig. Das Art Design ist fantastisch und ich bin sowas von gehyped. Will haben, SOFORT!!!

  10. matze0018 sagt:

    Also wird man es im Koop zocken können? Verstehe ich doch richtig oder.. 🙂 ?

  11. Hideo K. sagt:

    @AlgeraZF
    Nach Demon's Souls, war alles Open World Du Profi 😀

  12. -KEI- sagt:

    An alle armen schweine die bis dahin noch auf PS4 zocken: Ich werde in eure welt kommen, euch finden, umbringen und alles nehmen was euch lieb ist!

    On topic: Wird geil das game. Freu mich.

  13. TheSchlonz sagt:

    Obwohl mir die DS Reihe sehr gut gefallen hat, kommt es mir trotzdem so vor, als ob ich bei Fromm Software jedes mal das gleiche Game zocke. Einzig die Levels unterscheiden sich marginal.
    Das was Ubi mit Ihren Open World Fließbandarbeiten abliefert, schafft Fromm mittlerweile im Action RPG Genre.

  14. Hiei sagt:

    Wer bei From Software Spielen ne brachiale Grafik erwartet wird immer enttäuscht werden. Soulstitel haben schon immer mit ihren tollen Artstyle, Gegnerdesigns und einem sehr guten Kampfsystem gepunktet.Dazu haben die Welten und NPC's in diesen Spielen ihren ganz eigenen Charme, wovon ich nie genug kriege, von daher kann Elden Ring ruhig wie ein Dark Souls 4 auf Open World Basis daherkommen.
    Ist genau das, was ich von From will, gut, ein Bloodbrone 2 wär auch mal ganz nett. 🙂

  15. Rikibu sagt:

    Ich würde mir wünschen, dass es erzählerischer wird und man nicht tonnenweise Textbretter selber lesen muss und dass der Schwierigkeitsgrad so dynamisch ist, dass ich mich als Spieler nicht demütigen lassen muss von so einer Spielesoftware.

  16. Nathan Drake sagt:

    Bez. Grafik.
    Hat Bloodborn nicht ziemlich gut ausgesehen?
    Kam natürlich nur für Playstation und darum waren die "Ansprüche" etwas höher.

  17. DerGärtner sagt:

    Also kurz, Blooborne meets Ghost of Tsushima mit extras, klingt doch top!
    Grafik könnte aber wirklich besser sein.

  18. klüngelkönig sagt:

    Sieht besser aus als gedacht, wirklich tolle Umgebungen. Allerdings ist es nach Demons Souls echt ein grafik downgrade, habe ich aber auch nicht anders erwartet...

  19. peeeeeter sagt:

    Einfach Bombe weiß garnicht was dir meisten haben... Wollt aufpoliert einheitsbrei like a Spiderman nein dann lieber etwas tiefgründiges und es sieht schon verdammt gut aus mit 60fps

  20. ResidentDiebels sagt:

    Das was Ubi mit Ihren Open World Fließbandarbeiten abliefert, schafft Fromm mittlerweile im Action RPG Genre.
    -----------------------------------

    @ TheSchlonz

    Volle Zustimmung. Treffender hätte man es nicht formulieren können.

    Gameplay bleibt weiterhin gut aber es ist einfach ein Soulstitel in neuem Design. Wenn ich eine neue Welt erschaffe dann muss man auch was anderes erwarten können. Bei Sekiro haben sie es mit dem Leveldesign und dem Sprung system wenigstens einigermaßen versucht, aber egal ob Demons Souls, Dark souls oder Bloodborne, kennt man einen teil erkennt man die gleiche mechanik und abläufe in den anderen ebenso.

    Es spielt dabei auch keine rolle das die Souls spiele nie grafikbomben waren. Etwas mehr hätte man schon erwarten können, immerhin trägt es zur atmo bei.

    Und was das story telling betrifft erwarte ich mir jetzt endlich den sprung in die gegenwart. Hat mich schon in bloodborne tierisch genervt mit den schnipseln an infos die man so hingerotzt kriegt.

  21. ResidentDiebels sagt:

    Hat Bloodborn nicht ziemlich gut ausgesehen?
    ---------------------------------------

    @NathanDrake

    ist natürlich subjektiv, aber Bloodborne hatte höhen und tiefen. Ich fand die atmo bei BB Top!
    Was grafik angeht, texturen, partikeleffekte etc wars eher durchschnitt.

    Grafisch war es mir genug, was bei Bb genervt hat waren die krassen fps einbrüche. Der bereich wo man sich zum typen mit der gatling gun auf dem Turm durchschlagen muss, war ein absoluter krampf. Technisch muss da mehr kommen.

  22. Evermore sagt:

    Mal gucken. Ich bin von den Souls Spiele mittlerweile irgendwie übersättigt. Nach Dark Souls 1 -3, Bloodborne und jetzt zuletzt Demons Souls darf man das wohl auch mal sein^^
    Sekiro hab ich schon nicht mehr gespielt.

    Demons Souls fand ich in übrigen garnicht mal so toll. Ich hab’s jetzt erst auf der PS5 nachgeholt und man merkt dass das Original vor der Dark Souls Reihe erschienen ist. Die Level sind schlauchig und es gibt viel weniger zu entdecken. Viele Abschnitte und Gegner gibt es genauso in Dark Souls 1 nur halt in größer und besser.

  23. Ridgewalker sagt:

    @Evermore
    Genua wie bei mir. Demons Souls finde ich bisher am schwächsten. Genervt hat mich das Lagermanagement sehr....und irgendwie war ist es auch der einfachste Teil!

    Elders Ring interessiert mich auch sehr. Grafik ist jetzt nicht höchste Priorität aber nach Demons Souls PS5 ist man schon etwas verwöhnt! Die Grafik von DS 3 finde eigentlich ziemlich gut, auch jetzt! Baer es ja noch etwas Zeit, evtl wird es noch etwas besser!

    Sekiro fand ich schrecklich... spielerischm nicht meins.

  24. suicunexx sagt:

    shut up and take my money!!!!

  25. xjohndoex86 sagt:

    Das liest sich doch wie ein Gedicht. Und das wird dieses Spiel auch. Allein das Artdesign schon wieder... *__*

  26. RikuValentine sagt:

    Also es ist das was ich erwartet habe. Mehr und vielleicht definierteres Souls. Mit Sekiro hatten sie ja schon was anderes gemacht was sicher auch noch ausgebaut wird.

  27. suicunexx sagt:

    irgendwas sagt mir dass 90% von den Leuten die nur auf die vermeintlich schlechte Grafik rumhacken können noch nie ein soulslike gespielt, geschweige denn gepackt haben hmmm.....

  28. TemerischerWolf sagt:

    Ach komm, die Grafik ist echt nicht der Burner, aber wichtiger ist, dass es ein packendes Game wird.

  29. RikuValentine sagt:

    ich sehe da eben wie gesagt nichts schlechtes. Es geht besser natürlich. Aber ist nicht so als ob das immernoch wie DS1 aussieht oder so.

  30. Baluschke sagt:

    Bin überrascht, dass viele Leute die Grafik bemängeln. Bloodborne z.B. sieht doch immer noch toll aus.

    Von ''veraltet'' ist meiner Ansicht nach überhaupt nicht die Rede. Ich mag From Software.

  31. Arkani sagt:

    Ey die Grafik is Bombe...was manche hier labern.
    Das Spiel wird Porno...so oder so.