Battlefield: Release alle zwei Jahre „macht wahrscheinlich Sinn“

Kommentare (10)

Fortan könntet ihr alle zwei Jahre ein neues "Battlefield" sehen. Laut Andrew Wilson macht eine solche Strategie wahrscheinlich Sinn. Aber auch der Live-Service soll nicht zu kurz kommen.

Battlefield: Release alle zwei Jahre „macht wahrscheinlich Sinn“
Zunächst steht der Launch von "Battlefield 2042" bevor.

Im Oktober kommt „Battlefield 2042“ auf den Markt, nachdem der Launch von „Battlefield 5“ Ende 2018 erfolgte. Zwischen den vorherigen Teilen der Serie lagen kürzere Zeitabstände. „Battlefield 3“ erschien 2011, „Battlefield 4“ folgte 2013, der Ableger „Battlefield Hardline“ kam 2014 auf den Markt und der Release von „Battlefield 1“ erfolgte 2016.

Wichtiger ist der Service

Im Zuge von EAs Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des ersten Quartals kam darauf aufbauend die Frage auf, ob es Pläne gibt, alle zwei Jahre einen neuen „Battlefield“-Teil zu veröffentlichen. Und tatsächlich scheint es entsprechende Überlegungen zu geben.

„Ich denke, das ist unsere Ausrichtung. Aber noch wichtiger ist, dass ihr Battlefield als Service betrachten solltet“, so der CEO Andrew Wilson. „Wisst ihr, was wir zum Start dieses Spiels tun, ist wirklich eine Revolution und eine Neuerfindung dessen, was unsere epische Kriegsführung im Kontext des Gameplays ausmacht.“

Außerdem wurde Battlefield Portal angekündigt, das sich auf nutzergenerierte Inhalte stützt und laut Wilson „für ein tiefes, langfristiges Engagement im Spiel sorgen wird“. Mit diesem Feature können die Spieler neue und klassische Inhalte mischen, um individuelle Erlebnisse zu schaffen. Darüber hinaus wurde „Hazard Zone“ angekündigt. Details dazu sollen in den kommenden Monaten folgen.

„Ihr solltet verstehen, dass dies wirklich die Grundlage dafür bildet, was wir über die Zukunft des Live-Service rund um Battlefield denken“, so Wilson weiter. Die Pläne beinhalten im Laufe der Zeit ebenfalls einen mobilen Start und einige kostenlose Komponenten.

„Während ein Launch alle zwei Jahre wahrscheinlich Sinn macht, wenn wir heute darüber nachdenken, konzentrieren wir uns wirklich auf ein 365-Tage-Engagement in der Franchise auf Plattform-Ebene und auf jedem Gerät, auf dem die Verbraucher spielen möchten“, so die abschließenden Worte.

Aktuelle Meldungen zu Battlefield 2042: 

DICE wird nächste Woche technische Spieltests für „Battlefield 2042“ durchführen. Sechs Playtest-Sessions laufen zwischen dem 12. und 15. August – fünf davon dauern drei Stunden und eine weitere neun Stunden. Mehr zu „Battlefield 2042“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht zum Shooter.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Zentrakonn sagt:

    Lieber alle 3 Jahre ! Vor allem mit dem jetzigen hat man ja quasi fast 4 spiele.

  2. BlackPlayerX sagt:

    Ich dachte der neue Teil soll eine ganze Weile unterstützt werden ?

  3. Attack sagt:

    Bis der Teil bugfrei läuft, sind ja schonmal mindestens 1,5 Jahre vorbei...bei so komplexen MP-Games bin ich kein Fan von kurzen Releasezeitspannen, schneidet sich iwie außerdem mit den restlichen Aussagen.

  4. Buzz1991 sagt:

    Wenn da EA nicht den nächsten Fehler begeht. Keiner will unter Druck entstandene Battlefield-Spiele. Unterstützt das Neue für die nächsten drei Jahre mit regelmäßig neuen Inhalten und dann kann es einen Nachfolger geben. Gerade mit Portal hat man ja nun theoretisch die Möglichkeit haufenweise klassischer Inhalte zurück in die Serie zu bringen.

  5. Zentrakonn sagt:

    Ergibt aich kein sinn weil die 2 Jahres Spanne zwischen zwischen Battlefield 1 und V war Beine Katastrophe... Jetzt mit den 3 Jahren bis 2042 klingt das so viel besser mit deutlich mehr Inhalt.

  6. BoC-Dread-King sagt:

    Macht für mich persönlich auch keinen Sinn, BF2042 ist bisher das erste BF was wieder Lust auf mehr macht und das seit BF3. Deswegen werde ich mir für die aktuelle Konsolengeneration auch kein weiteres BF kaufen, sollen lieber kontinuierlich neue Inhalte anbieten mit ner langfristigen Roadmap.

  7. Tobse sagt:

    Lieber alle 4-5 Jahre.
    Ein Team arbeitet weiter an neuem Content (DLC, Battlepass, Karten, Waffen usw.), das andere an einen neuen Ableger.
    2025 kann dann ein neuer Teil kommen mit aufgebohrter Grafik und teilweise auf den Content des Vorgängers zurückgreifen, voila!

  8. xjohndoex86 sagt:

    Hatte eigentlich den Eindruck, dass das EA's GTA Online werden soll. So eine Never Ending Story halt. Wahrscheinlich möchte man aber nicht das Risiko eingehen, dass man an Relevanz verliert.

  9. Mephistopheles sagt:

    Wenn die jetzt schon wieder so anfangen, sehe ich persönlich schon schwarz.
    Mehr sinn würde es machen wenn man den mp pflegen würde, wie man es bei cod seit jahren mit warzone sieht, anstatt alle 2 jahre auf krampf ein unfertiges spiel rauszuballern. Naja, müssen die wissen…

  10. Devil-Ninja sagt:

    Ich denke, Andrew Wilson will mit dieser Aussage testen, wie die Fans drauf reagieren.
    Ich denke Battlefield 2042 wird mindestens für die nächsten 3 Jahre unterstützt werden, sowohl in jeder Hinsicht, als auch mit regelmäßig neuen Inhalten...
    Ich denke, dass ein neues Battlefield-Game erst Ende-2024 erscheinen wird.