Battlefield 2042: Wegen Hazard Zone – vorerst kein Ranked- oder eSport-Modus

Kommentare (18)

Zur Markteinführung wird der neue EA-Shooter "Battlefield 2042" keinen kompetitiven Spielmodus besitzen. Das teilte Justin Wiebe von den Ripple Effect Studios in einem Interview mit.

Battlefield 2042: Wegen Hazard Zone – vorerst kein Ranked- oder eSport-Modus
Ein kompetitiver Spielmodus könnte im Laufe der Zeit nachgereicht werden.

Update: Inzwischen ist auch bekannt, warum zur Veröffentlichung kein eSport-lastiger Modus angeboten wird. Dahinter steckt der noch nicht näher vorgestellte Modus „Hazard Zone“. Laut Tom Henderson können hier Turniere ausgetragen werden. Genauere Details liegen aber nicht vor, weil zu diesem Modus bislang kaum etwas bekannt ist.

Zur Veröffentlichung von „Battlefield 2042“ werden die Käufer keine Möglichkeit haben, sich auf kompetitive Basis mit anderen Spielern zu messen.

Dabei muss es allerdings nicht bleiben: Der Senior Design Director namens Justin Wiebe teilte zusätzlich mit, dass solch ein Modus zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht werden könnte. Dies hänge letztendlich vom Feedback der Spieler ab. Sollte die Community darauf bestehen, wird wohl früher oder später ein Ranked-Mode hinzugefügt.

„Ja, es ist also nicht geplant, zum Start irgendeinen Ranglisten- oder Esport-Modus zu haben. Das ist etwas, worüber wir natürlich mehr von der Community hören wollen. Wenn das – ich verwende diesen Ausdruck sehr oft – etwas ist, das der Community wichtig ist, würden wir gerne davon hören. Und dann werden wir sehen, was danach passiert“ so der Entwickler im genauen Wortlaut.

Langfristige Unterstützung zugesichert

Aus seiner Aussage schließen wir zudem, dass weitere Fan-Wünsche nachträglich erfüllt werden könnten. Die Entwickler versprechen für den neuen „Battlefield“-Ableger eine langfristige Unterstützung, was regelmäßig neuen Content in Form von weiteren Karten, Waffen und Spezialisten bedeutet.

Wie schon längst bekannt werdet ihr neben menschlichen Spielern auch auf den einen oder anderen KI-Soldat treffen. Laut Wiebe werden sich die Bots von echten Spielern jedoch kaum unterscheiden:

Related Posts

„Battlefield 2042“ erscheint am 22. Oktober für PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One und PC. Während New-Gen-Spieler die vollständige Spielerfahrung geliefert bekommen, müssen sich die PS4- und Xbox One-Spieler mit gewissen Einschränkungen zufriedengeben. Dazu zählt primär die reduzierte Spielerzahl, wodurch in einem Match nur 64 anstatt 128 Spieler gegeneinander antreten werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Highman sagt:

    Also multiplayer zum start sogar mit bots UND tryhards

  2. Dave1981 sagt:

    Dir Server werden prall gefüllt sein also mache ich mir keine Sorgen um Bots.

  3. DarkSashMan92 sagt:

    Kein ranked ? Ach SBMM macht das Spiel schon zum ranked Modus Kappa

  4. Devil-Ninja sagt:

    @ Dave1981

    Bin der gleichen meinung.
    Ich denke, dass die Server mindestens bis Ende-2023 prall gefüllt sein werden. Denn Battlefield 2042 wird das Herz aller Online-Multiplayer-Shooter-Fans erobern.
    Und, ich denke, dass sowohl alle Battlefield-Fans, als auch die Fans anderer Shooter-Games, sowie fast alle Battlefield-Hater sich das game holen werden. Deswegen werden die Server prall gefüllt sein.
    Wer sich Battlefield 2042 nicht holt, der hat selber verloren

  5. Urbanstyle87 sagt:

    @devil-ninja
    ich würd sagen: mit Glück ist das Spiel Ende 2023 problemlos spielbar xD

  6. Ifosil sagt:

    Braucht auch keiner BF war noch nie ein eSport-Spiel. Auf Konsolen ist eSport eh lächerlich, ist vergleichbar mit den Paralympics. Wobei diese sogar sinn machen.

  7. Urbanstyle87 sagt:

    @ifosil
    Auch wenn ich bei battlefield keinen esports modus brauch ist deine Aussage wie immer völlig sinnfrei und mit dem einzigen Ziel getätigt, andere zu triggern. Wie erbärmlich kann man eigentlich sein?
    Und jetzt bitte ein einziges Argument warum esports an einer Konsole keinen Sinn macht? Nur weil du zu blöd bist nen controller zu bedienen? Lul… es braucht halt auch Kreisklasse spieler wie dich, in jedem sport.

  8. Neutrino sagt:

    Da mir bis jetzt alle Battlefield Teile im Multiplayer gefallen haben, werde ich diesmal sicherlich auch nicht enttäuscht.
    Hab es mir für die Xbox Series X geholt! (ist die Lead Platform für Bf2042)

  9. naughtydog sagt:

    "...Spielern auch auf den einen oder anderen KI-Soldat treffen."
    Das halte ich für sehr ungünstig formuliert. Es könnten theoretisch auch 50% oder sogar noch mehr der "Mitspieler" Bots sein.

  10. Knoblauch1985 sagt:

    2,5 Monate noch.

  11. Blackmill_x3 sagt:

    Schon längst die Ultimate Edition vorbestellt!

  12. Zentrakonn sagt:

    @Ifosil ich zieh mein gut vor dir das du die Ausdauer hast immer so lost zu sein. Wenn du natürlich von Natur so bist dann tust du mir natürlich leid.

  13. Zentrakonn sagt:

    *hut

  14. AnanasBowle sagt:

    Dann bleib ich doch lieber bei Warface. Der Ranked da ist Gott.

  15. triererassi sagt:

    Bots als gegner.....macht keinen Unterschied zu den ganzen "Erwachsenen" Bf Gamern die sowieso nur auf Abschüsse gehen anstatt objektives anzugehen.
    Kann man auch ruhig bei cod bleiben dann 🙂

  16. Felix1011 sagt:

    Gegen Ende des Jahres release von Battlefield, CoD und Halo Infinite. Mal gucken welcher der großen Multiplayer hier die Nase vorn haben wird, auch wenn es unterschiedliche Shooter sind.

  17. Devil-Ninja sagt:

    @ triererassi

    Cod zocke ich auch. Aber Battlefield ist ein ganz anderes Erlebnis.
    Bei Cod mag ich am meisten die Modern Warfare-Reihe. Warzone mag ich auch. Cod Black Ops 4 war auch gut. Aber trotzdem wird es mit der Zeit langweilig, jedes Jahr ein neues Cod zu zocken, Denn mittlerweile sind fast alle CODs ziemlich ähnlich, fast das gleiche Spiel (jedes Jahr...)
    ABER, das letzte Battlefield wurde vor 3 Jahren veröffentlicht. Und Battlefield One und Battlefield 5 waren ziemlich schlecht. Diese zwei Battlefield-Ableger waren so schlecht, dass ich diese zwei games nach 2 Wochen komplett gelöscht hatte.
    Aber Battlefield Bad Company 2, BF3 und BF4 waren ziemlich geile games. Diese drei BF-Games hatte ich damals mehrere hundert Stunden gezockt. Und, Battlefield 2042 wird ein sehr guter Mix aus BF Bad Company 2, BF3 und BF4. Und bei Battlefield 2042 gibt es auch jede Menge coole Neuerungen. Und der neue Portal-Modus wird ziemlich geil werden, denn bei diesem Modus werden auch die besten Multiplayer-Maps aus BF Bad Company 2 und Battlefield 3 spielbar sein. Aus all diesen mehreren Gründen wird Battlefield 2042 das spaßigste und langlebigste Battlefield-Spiel werden. Ich denke, sogar fast alle Battlefield-Hater werden sich das game holen.
    triererassi, glaub mir, auch du wirst dir Battlefield 2042 holen, und wirst das game mehrere hundert Stunden zocken 😉

  18. 76er sagt:

    ifosil darf sich hier so abwertend gegenüber den Paralympics äußern? Play3, ganz großes Kino. Echt zum schämen!